In Kooperation mit ExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Motorradhandschuh Test 2019 • Die 7 besten Motorradhandschuhe im Vergleich

Motorradhandschuh Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

 
  Dainese X-Run Gloves Fox Racing Bomber Orina Leder PROANTI M Bangla 6001 L&J BIKER Tonsee Rock
  Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen
Bewertung 1,04
sehr gut
1,99
gut
2,15
gut
2,15
gut
2,45
gut
2,51
befriedigend
2,90
befriedigend
Kundenbewertungen
auf Amazon

5 von 5 Sternen
bei 1 Rezensionen

3.7 von 5 Sternen
bei 2 Rezensionen

5 von 5 Sternen
bei 10 Rezensionen

4.1 von 5 Sternen
bei 154 Rezensionen

4.4 von 5 Sternen
bei 4 Rezensionen

4.1 von 5 Sternen
bei 27 Rezensionen

3.8 von 5 Sternen
bei 26 Rezensionen
Marke Dainese Fox Racing Orina PROANTI Bangla L&J Tonsee
Grössen

XS bis XXXL

S bis XXL

S, M, L, XL, XXL

XS bis XXL

XS, M, L, XXL

S, M, L, XL, 2X, 3XL

M, L, XL

Farbe

Schwarz – Braun

Schwarz – Orange

Dunkelbraun

Schwarz

Schwarz – Weiss

Braun

Schwarz

Innen-/Aussenschutz

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

Gefüttert

nein

ja

ja

nein

nein

ja

k. A.

Wasserabweisend

nein

nein

ja

nein

ja

nein

ja

Atmunsaktiv

nein

ja

nein

ja

ja

ja

ja

Kritik
  • Nicht wasserdicht
  • keine
  • Nicht atmungsaktiv
  • keine
  • Kein Finger-Touch
  • Wenig rutschfest
  • Nicht wasserfest
  • Wenig Aufprallschutz
  • keine
Besonderheiten
  • Rutschfest
  • Klettverschluss
  • Zertifizierter Handschuh CE Kat. II - Pr-EN 13594/2010 Lev. 1
  • Handinnenbereiche verstärkt
  • Elastische Einsätze
  • mit Protektoren
  • mit Silikondruck
  • harte Doppelschicht
  • mit Klettverschluss
  • Schönes Design
  • Klettverschluss
  • Abriebfestigkeit
  • Pflegeleicht
  • Wasserabweisend
  • Angenehmes Innenfutter
  • Aufprallschutz
  • Anti-Abrieb-Polsterung
  • 3M-Materialstreifen
  • Gute Qualität
  • Gute Verarbeitung
  • Pflegeleicht
  • Haltet die Hände warm
  • Integrierter Rückenprotektor ( SOFTFOAM)
  • Modernes Design
  • Atmunsaktiv
  • Klettverschluss
  • Angenehm weich
  • Atmunsaktiv
  • Softtouch Leder mit Knöchelschutz
  • aus bestem perforiertem Rindsleder
  • Rutschfest
  • Nahtloses Design
  • Fingertip Aufprallschutz
  • Synthetikgewebe + PVC
  • Gute Qualität
Materialbeschaffenheit
Benutzerfreundlichkeit
Verarbeitungsqualität
Preisvergleichsmatrix
Motorradhandschuhe - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro Motorradhandschuh-Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was sind Motorradhandschuhe und wie funktionieren sie?

Was ist ein Motorradhandschuh Test und Vergleich?Motorradhandschuhe sind robuste, griffige und wärmende Handschuhe, die speziell für das Motorradfahren geeignet sind. Sie bestehen meistens aus Leder oder einer modernen High-Tech-Textile. Motorradfahrer benötigen Handschuhe, um sicher fahren zu können, nicht nur im Winter. Zu allen Jahreszeiten sorgt der Fahrtwind für Abkühlung. Schnell werden die Hände kalt und Sie können die Griffe nicht mehr wie gewohnt festhalten.

Bereits leichte Irritationen an den Händen verringern die Sicherheit. Es ist daher wichtig, aus einem Test beziehungsweise Vergleich zuverlässige und qualitativ hochwertige Motorradhandschuhe auszuwählen. Sie können die Handschuhe für alle Arten von Motorrädern nutzen. Das Grundprinzip der Handschuhe ist schnell erklärt: Die Handschuhe komplettieren Ihre Motorradausrüstung. Sie schließen bündig mit der Motorradjacke ab, sodass Regen und Wind nicht eindringen können. Die Innenseite der Motorradhandschuhe ist oftmals besonders griffig gestaltet.

Hier kann – muss jedoch nicht – ein anderes Material vorhanden sein. Ebenso sind Noppen möglich, welche die Griffigkeit erhöhen. Es handelt sich grundsätzlich um Fingerhandschuhe, sodass Sie den Lenker fest umschließen können. Um den perfekten Sitz zu gewährleisten, kann sich am Handgelenk ein Klettverschluss befinden. Hiermit stellen Sie die Handschuhe enger und weiter. Wichtig ist, dass Sie die Handschuhe leicht an- und ausziehen können. Zuerst ziehen Sie einen der beiden Handschuhe an. Nun müssen Sie den zweiten Handschuh anziehen, während eine Hand bereits mit einem Handschuhe bekleidet ist.

Da es sich um komfortable, griffige und sensible Handschuhe handelt, ist dies unkompliziert möglich. Bedenken Sie jedoch, dass Sie gegebenenfalls den Motorradhelm bereits zuvor anziehen, diese Aufgabe ist ohne Handschuhe wesentlich einfacher. Motorradhandschuhe werden von Männern und von Frauen benötigt. Die Formen der Hände unterscheiden sich nur unwesentlich. Es werden daher vor allem Unisex Handschuhe angeboten. Die Handschuhe sind in verschiedenen Größen erhältlich. Sie wählen vor allem die passende Größe für die Motorradhandschuhe aus.
Ob es sich um ein Paar für Frauen oder für Männer handelt ist nicht entscheidend. Einige Hersteller geben an, die großen Größen seien für Männer und die kleinen Größen für Frauen. Dadurch wird das gleiche Modell für verschiedene Gruppen nutzbar. Allerdings bestehen auch Ausnahmen. Die Hersteller können Handschuhe für Frauen besonders eng schneiden. Die Handschuhe für Männer sind dann breiter. Oder die Farbgebung unterscheidet sich. Pink ist ein Trent unter Bikern, der nur von Frauen bevorzugt wird. Somit ist es vor dem Kauf wichtig, zu fragen, ob die Handschuhe für Frauen oder Männer sind.

Anwendungsbereiche – Motorradhandschuhe im Einsatz

Die verschiedenen Anwendungsbereiche aus einem Motorradhandschuh TestvergleichMotorradhandschuhe benötigen Sie für das Tourenfahren, den Motorsport, das Motorcross und vieles mehr. Unabhängig von der Fahrtgeschwindigkeit und dem Bike sind Motorradhandschuhe notwendig. Ob Touren-Bike oder Mofa – Motorradhandschuhe erhöhen die Sicherheit und gehören somit zu jeder Grundausstattung dazu. Im Test 2019 erfahren Sie, welche Modelle sich für welche Anwendungsgebiete am besten eignen. Prinzipiell können Sie Motorradhandschuhe auch zu anderen Gelegenheiten nutzen.

Ein Beispiel ist das Fahren mit dem Mountainbike. Allerdings müssen Sie berücksichtigen, dass die Beweglichkeit der Hände eingeschränkt ist. In den Handschuhen können Sie die Finger nicht vollständig frei bewegen, ein Test zeigt dies schnell. Im Vergleich zum Motorrad müssen Sie beim Fahrrad mehr Akrobatik zeigen, weswegen es wichtiger ist, eine hohe Bewegungsfreiheit zu erreichen.

Daher haben Sie die Wahl, ob Sie sich für Handschuhe zum Fahrradfahren oder zum Motorradfahren entscheiden. Als klassischer Winterhandschuh sind die Motorradhandschuhe nicht geeignet. Sie sind steifer und bieten eine eingeschränkte Beweglichkeit. Haben Sie jedoch gerade keinen anderen Handschuh griffbereit, dann können Sie die Motorradhandschuhe auch kurzzeitig zu diesem Zweck tragen. Anwendungsgebiete ergeben sich auf verschiedenen sportliche Gebieten, beispielsweise dem Snowboarden.

Da jedoch beim Sturz im Schnee keine vergleichbare Reibung besteht, ist auch in diesem Fall nicht die optimale Wirkung vorhanden. Diese Beispiele zeigen, dass es stets von Vorteil ist, aus einem Test die für die jeweilige Sportart passenden Handschuhe auszuwählen. Die Hersteller haben jeweils in einem Test ermittelt, über welche Eigenschaften die Produkte verfügen müssen und welche Anforderungen bestehen. 

Welche Arten von Motorradhandschuhen gibt es?

Welche Arten von Motorradhandschuh gibt es in einem Testvergleich?In einem Test oder Vergleich lernen Sie verschiedene Arten von Motorradhandschuhen kennen, die sich unter anderem im Material unterscheiden. Ein beliebtes Material ist Leder. Erhältlich sind unter anderem Rindsleder und Narbenleder. Leder ist das traditionelle und gleichzeitig zeitlose Material für die Motorradhandschuhe.

Eine moderne Alternative ist Mikrofaser. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal sind integrierte Protektoren. An den Fingern und auf dem Handrücken können sich entsprechende Protektoren befinden. Die Hersteller achten darauf, dass Sie trotz der steifen Protektoren die Finger und die Hände noch bewegen können.

Daher werden oftmals mehrere kleinere Protektoren anstelle eines großen Protektors eingebaut. Die Farbgebung ist für die Motorradhandschuhe sekundär. Sie ist jedoch nicht unwichtig, da beispielsweise die Sichtbarkeit im Dunkeln von der Farbe der Bekleidung abhängt. Reflektiert die Kleidung, dann sind Sie besser zu sehen, andere Verkehrsteilnehmer werden auf Sie aufmerksam.

Zwar stellen die Motorradhandschuhe nur einen relativ kleinen Bereich der Bekleidung dar, dennoch sollten Sie bei jedem Detail der Kleidung auf die Sicherheit achten. In einem Testbeziehungsweise einem Vergleich erfahren Sie, welchen Sicherheitsstandard Sie von den Handschuhen erwarten können. 

So werden Motorradhandschuhe getestet

Gewicht:

Nach diesen Testkriterien werden Motorradhandsch bei uns verglichenDas Gewicht der Motorradhandschuhe liefert wertvolle Informationen über die Dicke und die Handlichkeit. Ein schwerer Handschuh kann einen hohen Schutz aufweisen, kann jedoch beim Fahren auch hinderlich sein. Lederhandschuhe sind generell schwerer als Motorradhandschuhe aus Mikrofaser. Sind die Motorradhandschuhe aus Leder gefertigt, dann beträgt das Gewicht meistens zwischen 300 und 400 Gramm. Bestehen die Motorradhandschuhe aus Mikrofaser, so ist ein Gewicht von 100 bis 200 Gramm möglich.

Protektoren und Verstärkungen:

Wenn Sie mit dem Motorrad stürzen, dann reiben die Handschuhe über den Untergrund. Protektoren und Verstärkungen schützen Ihre Händen. Im Test sollten Sie daher darauf achten, welche diesbezüglichen Schutzvorrichtungen die Motorradhandschuhe besitzen.

Beispielsweise können auf dem Handrücken oder den Fingern Protektoren eingearbeitet sein. 

Abschluss am Handgelenk:

Folgende Eigenschaften sind in einem Motorradhandsch Test wichtigDie Motorradhandschuhe können am Handgelenk über einen Gummizug oder einen Klettverschluss verfügen. Oftmals sind beide Varianten bei den Modellen vorhanden. In jedem Fall ist es wichtig, dass die Handschuhe bündig mit der Jacke und dem Handgelenk abschließen. Sind die Motorradhandschuhe zu kurz oder ist kein fester Abschluss vorhanden, dann können Wind und Regen eindringen. Ein Klettverschluss ermöglicht die individuelle Einstellung der Größe der Handschuhe. Der Gummizug ist wichtig, um schnell und einfach die Motorradhandschuhe auf die gewünschte Größe einstellen zu können.

Atmungsaktiv und wasserdicht:

Die Hersteller geben an, ob ihre Motorradhandschuhe atmungsaktiv und wasserdicht sind. In einem Test oder Vergleich wird auch auf diese Aspekte eingegangen.Atmungsaktive Motorradhandschuhe verringern die Schweißbildung. Die Feuchtigkeit wird abtransportiert, wodurch die Hände trocken bleiben. Würden die Hände nass werden, dann würde Kälte entstehen. Die Finger wären kalt, der Griff würde unsicher werden. Wasserdichte Motorradhandschuhe sind bei Fahrten im Regen wichtig. In einem Test überprüfen die Hersteller, bis zu welcher Wassertiefe die Handschuhe dicht sind.

Zwar tauchen Sie die Motorradhandschuhe beim Fahren nicht in Wasser, die Wassertiefe symbolisiert jedoch den entstehenden Druck, es bestehen Unterschiede bezüglich der Wasserdichtheit der Motorradhandschuhe. 

Abriebfestigkeit des Materials:

Motorradhandschuhe müssen im Falle eines Unfalls perfekt schützen. Halten Sie bei Sturz das Motorrad noch fest, dann reiben die Hände besonders stark über den Boden. Die Hände können auch unter dem Griff eingeklemmt sein. Die Motorradhandschuhe bilden die Schnittstelle zwischen Ihren Händen und dem Untergrund. Sind die Motorradhandschuheabriebfest, so werden Ihre Hände geschützt.

Häufige Mängel und Schwachstellen – darauf muss ich beim Kauf von Motorradhandschuhen achten!

Motorradhandschuhe sind zu groß oder zu klein

Welche Motorradhandschuh Modelle gibt es in einem Testvergleich?Als erstes müssen Sie beim Kauf auf die richtige Größe achten. Die Größenangaben reichen bei den Motorradhandschuhen meistens von S über M und L bis hin zu XL. Da sich die genauen Definitionen der Größen zwischen den unterschiedlichen Herstellern unterscheiden, kann es sein, dass die Größenangabe nicht mit den Ihnen bekannten Angaben von Handschuhen übereinstimmen.

Besonders praktisch ist es, wenn die Hersteller eine Orientierung bezüglich der Größenangaben nennen, beispielsweise Umfänge. Zusätzlich können Sie im Test oder Vergleich auf die Erfahrungen anderer Käufer achten. Führen die Kunden aus, die Motorradhandschuhe würden besonders klein oder groß ausfallen, dann haben bereits frühzeitig eine Orientierung und können entsprechende Schlussfolgerungen für die Auswahl der Handschuhe treffen.

Die Motorradhandschuhe sind unbequem

In einem Test oder Vergleich wird unter anderem auf die Beweglichkeit der Finger und der Hand in den Handschuhen eingegangen. Sie erfahren, ob die Finger der Handschuhe vorgeformt oder besonders ergonomisch gestaltet sind. Ebenso informieren Sie sich im Test beziehungsweise Vergleich über eine mögliche ergonomische Form der Motorradhandschuhe.

Protektoren an den Handschuhen sollten nicht störend wirken, hierfür ist der optimale Sitz der Handschuhe jedoch entscheidend. Ein Klettverschluss am Handgelenk kann helfen, den perfekten Halt zu unterstützen. 

Wasser dringt in die Motorradhandschuhe ein

Nach diesen wichtigen Eigenschaften wird in einem Motorradhandschuh Test geprüftIm Test oder Vergleich sollten Sie auf die Eigenschaft Wasserdicht achten. Sind die Handschuhe wasserdicht, dann bleiben Ihre Hände bei Regen trocken, der sichere Halt ist gewährleistet. Es ist allerdings immer möglich, dass ein Hersteller seine Produkte als wasserdicht auszeichnet und dennoch an schlecht verarbeiteten Stellen Feuchtigkeit eindringen kann. Schwachstellen sind vor allem Nähte und Übergänge. Achten Sie daher im Test oder Vergleich auf die Erfahrungen anderer Käufer, um wasserdichte Motorradhandschuhe auszuwählen.

Die Hände schwitzen beim Tragen der Motorradhandschuhe

Sind die Motorradhandschuhe atmungsaktiv, dann wird die Feuchtigkeit aufgenommen und wieder abgegeben. Die Hände bleiben trocken und übermäßiges Schwitzen wird vermieden. Besonders riskant beim Fahren sind verschwitzte Hände, wenn dadurch der sichere Griff nicht mehr gewährleistet ist. Die Hersteller geben an, ob das Material der Motorradhandschuheatmungsaktiv ist. Zusätzlich sollten Sie die Erfahrungen der bisherigen Käufer berücksichtigen, um die idealen Motorradhandschuhe auszuwählen.

Der Komfort beim Fahren ist zu gering.

Der Komfort beinhaltet verschiedene Aspekte, die im Test oder Vergleich berücksichtigt werden. Unter anderem muss der Griff sicher sein. Die Motorradhandschuhe müssen eine rutschfeste Handinnenseite besitzen, sodass Sie den Griff sicher halten können. Zusätzlich kann die Innenseite der Motorradhandschuhe mit einer leichten Polsterung versehen sein. Vor allem im Winter ist es wichtig, dass die Motorradhandschuhe möglichst warm halten. In Bezug auf Motorradhandschuhe sind der Möglichkeit der Polsterung Grenzen gesetzt. Würden die Motorradhandschuhe eine zu dicke Polsterung aufweisen, dann würde die Griffigkeit verloren gehen und Sie hätten auf dem Bike nicht den erforderlichen Halt.

In einem Test oder Vergleicherfahren Sie, wie die anderen Käufer den Komfort der Motorradhandschuhe einschätzen. Allerdings müssen Sie berücksichtigen, dass es sich um ein individuell wahrgenommenes Merkmal handelt. Die Motorradhandschuhe können über ergonomisch vorgeformte Finger verfügen. Die Motorradhandschuhe können aber auch eine lockere Form aufweisen. 

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meine Motorradhandschuhe am Besten?

Wo kaufe ich einen Motorradhandschuh Test- und Vergleichssieger am besten?Jeder der schon einmal Beratung im Fachhandel benötigt hat, kennt das Gefühl anschließend meist verwirrter zu sein als zuvor. Oft rennt der Kunde auf der Suche nach einem Berater durch den gesamten Fachhandel und nutzt sogar die Klingeln an der Information, nicht selten vergeblich. Glück hat der Kunde der während er einen zuständigen Verkäufer sucht, das gewünschte Produkt bereits selbst gefunden hat oder sich im Fachhandel das Internet zu rate zieht, um mehr Informationen zu erhalten.

Doch spätestens hier bemerken die Kunden, dass die Preise im Internet fair sind und der Kunde aufgrund des großen Wettbewerbs die gleichen Produkt, die es im Fachhandel gibt, viel günstiger im Internet kaufen kann. Zudem spart das Internet nicht mit umfassenden leicht verständlichen Informationen. Produktvideos helfen dabei selbst handwerkliche Arbeiten zu verstehen und das richtige Material dafür im Internet zu bestellen. In einigen Regionen ist es sogar am selben Tag lieferbar.

Die Lieferung am nächsten Tag ist ebenfalls ein weiterer Vorteil des Kaufs im Internet. Im Internet gibt es die neuesten Trends. Sei es im Bereich Mode, Elektronik oder einem anderen Produktbereich, die Auswahl ist im Internet stets umfangreich. Beispielsweise können Kunden gleich zu dem neuen T-Shirt die passende Hose und attraktive Schuhe kaufen.

Produkt- und Kaufempfehlungen machen das Shoppen zu einem Vergnügen. Im Internet sehen wir was viele andere Kunden auch gekauft haben und bekommen beispielsweise zu dem neuen Smartphone gleich die richtige Schutzfolie und Handytasche empfohlen, ohne aufwendig nach der passenden Größe suchen zu müssen. Wer im Internet kauft hat Spaß beim Einkaufen und kann mit wenigen Klicks die Produkte bestellen, die er wirklich haben möchte. 

Wissenswertes & Ratgeber

Stiftung Warentest Motorradhandschuhe im Test – die Ergebnisse

Alles wissenswerte aus einem Motorradhandschuh TestStiftung Warentest hat in der letzten Zeit keinen gesonderten Test für Motorradhandschuhe vorgenommen. Allerdings hat sich das Institut beispielsweise mit Motorradhelmen befasst. Die Ergebnisse sind eindeutig: Die Sicherheit wird von Stiftung Warentest besonders stark gewichtet. Zusätzlich betrachten die Akteure im Test unter anderem den Tragekomfort, die Sicht durch das Visier und die Umwelteigenschaften. Es ist daher immer wichtig, sich über neue und aktuelle Test zu informieren.

Die Entwicklung der Motorradhandschuhe im Laufe der Zeit

Handschuhe werden von Menschen bereits seit vielen Jahrtausenden getragen. In der Vergangenheit handelte es sich um einfache Felle, die die Menschen um ihre Hände wickelten. Die Handschuhe hatten demnach nicht die heute bekannte Form, entwickelten jedoch einen hohen Schutz gegen die Kälte.

Ebendiese wärmende Wirkung war von den Menschen gewünscht. Die Handschuhe sollten nicht primär gegen Stöße oder Reibung wirkungsvoll sein, sie sollten den Träger vor der Kälte bewahren.
Im Laufe der Zeit haben sich die Möglichkeiten erhöht. Ein Test zeigte schnell, auch Leder ist für die Herstellung von Handschuhen geeignet. Die Menschen fertigten Kleidung aus Fellen, Leder und vielem mehr her.Ritter beispielsweise trugen Kettenhemden, die aus winzigen Metallelementen gefertigt waren. Die besten Ratgeber aus einem Motorradhandschuh TestDas Gewicht des Hemdes war sehr hoch, der Tragekomfort niedrig. Bei modernen Konstruktionen achten die Hersteller auf die Kombination von Komfort und Sicherheit. Motorradhandschuhe sind Spezialmodelle, die auf die Anforderungen beim Fahren ausgerichtet sind. In einem Test erfahren Sie, welchen Schutz die Handschuhe bieten.

Als in der Vergangenheit die ersten Motorräder entwickelt worden sind, hatten die Menschen noch keine speziellen Handschuhe für das Motorradfahren zur Verfügung. Sie mussten daher die vorhandenen Handschuhe tragen. Es handelte sich um Winterhandschuhe oder anderweitige einfache Handschuhe. Mit zunehmender Geschwindigkeit der Motorräder stieg das Bedürfnis nach einem speziellem Schutz.

Die ersten Motorradhandschuhe wurden entwickelt. Nach und nach verbesserten sich die Konstruktionen. Die Hersteller integrierten Protektoren, verbesserten die Passform und reduzierten das Gewicht. Moderne Handschuhe wie sie im Test vorgestellt werden, sind wahre Hightech-Produkte. 

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Motorradhandschuhe

Die besten Kaufratgeber aus einem Motorradhandsch Test und VergleichEine besondere Gruppe sind die Touchscreen-Motorradhandschuhe. Mit einfachen Ausführungen ist es nicht möglich, den Touchscreen zu bedienen. Touchscreen-Motorradhandschuhe besitzen ein speziell eingewebtes leitfähiges Silbergarn.

Dadurch ist es möglich, das Smartphone zu bedienen. Selbstverständlich dürfen Sie das Smartphone nicht während der Fahrt nutzen. Dennoch ist es üblich, bei einer Fahrtpause auf dem Smartphone den richtigen Weg noch einmal zu überprüfen, oder eine kurze SMS zu versenden. In diesem Fall müssen Sie die Motorradhandschuhe nicht zwangsläufig ausziehen, sofern Sie beim Test auf ebendiese Eigenschaft achten. Die Reinigung der Motorradhandschuhe ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Einige Modelle sind für die Maschinenwäsche geeignet. Die Temperatur ist ebenfalls ein entscheidender Punkt. Üblich sind 30 Grad Celsius oder die Handwäsche. Achten Sie beim Test und beim Kauf auf die entsprechenden Angaben, um die Motorradhandschuhe wie gewünscht reinigen zu können. Jeder Handschuhe weist eine spezielle Schutzwirkung auf.

Der Fokus kann beispielsweise auf dem Handkantenschutz, dem Schutz der Finger oder des Ballens liegen. Ebenso können die Motorradhandschuhe die Knöchel in einem besonders hohen Maße schützen. In einem Test erfahren Sie, welche Bereiche die Motorradhandschuhe schützen und welche Verstärkungen an welchen Stellen vorhanden sind. 

Motorradhandschuhe selber machen/anfertigen

Alle Zahlen und Daten aus einem Motorradhandsch Test und VergleichGrundsätzlich ist es möglich, Handschuhe selbst herzustellen. Beispielsweise können Sie Handschuhe aus Garn anfertigen. Allerdings handelt es sich hierbei primär um Winterhandschuhe, nicht um Motorradhandschuhe. Möchten Sie Motorradhandschuhe anfertigen, dann müssen Sie Leder verwenden. Sie können das Leder entsprechend einer Mustervorlage zuschneiden und die Einzelteile mit der Nähmaschine zusammenfügen. Mit ein wenig handwerklichem Geschick ist es somit möglich, Motorradhandschuhe selber herzustellen. Der Aufwand ist jedoch vergleichsweise hoch. Daher ist es heute nicht mehr üblich, Motorradhandschuhe in Eigenarbeit herzustellen. In einem Test oder einem Vergleich finden Sie zahlreiche unterschiedliche Modelle, schnell sind die passenden Motorradhandschuhe gefunden.

Sicherheitshinweise im Umgang mit den Motorradhandschuhen

Wichtig ist, dass Sie die Motorradbekleidung austauschen, wenn Sie einen Sturz hatten. Die Sicherheit der Bekleidung ist auf die Verwendung bis zum ersten Unfall ausgelegt. Die Protektoren in den Handschuhen können brechen, auch wenn dies von außen nicht sichtbar ist. Bereits feine Risse im Material verringern die Schutzwirkung. Die Kraft wird beim nächsten Sturz nicht wie erforderlich absorbiert, sodass die Schutzwirkung nachlässt. Ebenso scheuert das Material der Motorradhandschuhe über den Boden, wodurch ein Abriebeffekt auftritt. Daher lautet der erste Sicherheitshinweis:

Niemals gebrauchte Motorradhandschuhe kaufen und im Falle eines Sturzes neue Motorradhandschuhe auswählen. Im Falle gebrauchter Modelle wissen Sie nicht, welche Vergangenheit die Motorradhandschuhe haben. Ist bereits ein Unfall passiert oder sind die Motorradhandschuhe neuwertig?
Grundsätzlich müssen Sie immer darauf achten, die Handschuhe keiner zu großen Belastung auszusetzen, da die Protektoren brechen könnten. Legen Sie die Handschuhe nicht unter schwere Objekte. Viele Motorradfahrer stecken die Motorradhandschuhe in den Helm, dies ist in Ordnung. Allerdings sollten Sie den Motorradhelm nicht unachtsam auf die Motorradhandschuhe werfen. Dadurch könnten Helm und Motorradhandschuhe Schäden erleiden.

Motorradhandschuhe in 3 Schritten richtig anziehen

     
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
Ziehen Sie den ersten Handschuh über. Achten Sie darauf, dass alle Finger korrekt in den Kuhlen sind.
Verschließen Sie den Klettverschluss und ziehen Sie das Gummiband auf die gewünschte Enge.
Nun können Sie den zweiten Handschuh anziehen. 
 

Nützliches Zubehör

Das beste Zubehör für Motorradhandsch im TestIn einem Test oder Vergleich können Sie nicht nur Motorradhandschuhe finden, auch weitere Schutzbekleidung wird vorgestellt. Beispielsweise benötigen Sie eine Motorradjacke und eine Motorradhose, die Sie vor dem Wetter schützen. Im Falle eines Sturzes nimmt die Motorradbekleidung die Energie auf und verringert die Verletzungsgefahr. An der Bekleidung können Protektoren vorhanden sein.

Die Protektoren schützen besonders gefährdete Körperteile, die beim Sturz direkt mit dem Boden in Kontakt kommen. Protektoren können in die Kleidung eingearbeitet sein und müssen im Falle eines Sturzes ausgetauscht werden. Oftmals befinden sich die Protektoren in speziellen Taschen, die Sie öffnen können, um die Protektoren auszuwechseln. Alternativ zu einer Motorradjacke und einer Motorradhose können Sie einen Motorradanzug auswählen.

Dadurch vermeiden Sie eventuelle offene Übergänge zwischen Hose und Jacke. Um die Nieren zu schützen, tragen Sie einen Nierengurt. Auch diesen können Sie in einem Test oder einem Vergleich aussuchen. Sie haben außerdem die Auswahl zwischen Motorradschuhen oder Motorradstiefeln. Die Sohle muss griffig sein, sodass Sie sicher auf den Stützen stehen, schalten und bremsen können.

Bei Straßenschuhen besteht die Gefahr, dass Sie versehentlich an den Fußstützen hängen bleiben und das Bike nicht mehr sicher steuern können. Ein weiteres unverzichtbares Zubehör für das Motorradfahren ist der Motorradhelm. Abschließend müssen Sie sich in einem Test oder einem Vergleich über geeignete Regenbekleidung informieren. Bei plötzlich einsetzendem Regen ist es von Vorteil, eine Regenjacke und eine Regenhose dabei zu haben. Sie können diese leichte und dennoch wasserabweisende Bekleidung über der Motorradbekleidung tragen. 

8 Tipps zur Pflege & Wartung

Tipp 1

Tipp 1

 Bei Verschmutzungen Handschuhe nach der Anleitung waschen.
Achten Sie beim Kauf auf die Angaben zum Waschen. Es ist von Vorteil, wenn Sie die Handschuhe in der Waschmaschine reinigen können. Sowohl Lederhandschuhe als auch Modelle aus Mikrofaser können diese Eigenschaft aufweisen. Nicht nur die Frage, ob Sie die Handschuhe in die Waschmaschine geben können, ist entscheidend. Sie müssen auch die mögliche Temperatur berücksichtigen. Im Allgemeinen ist es nicht möglich, die Handschuhe bei mehr als 30 Grad Celsius zu waschen. Im Vordergrund steht das Entfernen von Verschmutzungen. Die Handschuhe dürfen keine Dreck aufweisen, da Sie ansonsten nicht mehr zuverlässig den Griff umklammern können. Zudem wünschen Sie saubere und reine Handschuhe. 

Tipp 2

Tipp 2

Lassen Sie die Handschuhe stets gut trocknen
Die Handschuhe sollten nicht feucht angezogen werden. Zum einen ist es schwierig, nasse Handschuhe anzuziehen. Die Finger können sich zusammenziehen oder das Futter ist verzogen. Zum anderen werden die Hände kalt, wenn sich im Inneren der Handschuhe Wasser angesammelt hat. Es ist außerdem wichtig, die Handschuhe zunächst wieder in Form zu bringen, bevor Sie sie anziehen können. Solange die Handschuhe nass sind, haben sie eine andere Form, sodass Sie die Handschuhe trocknen lassen sollten. Hängen Sie die Handschuhe beispielsweise über eine Leine oder ein Brett. Lassen Sie sie sowohl nach dem Waschen als auch nach einer Regenfahrt ausreichend trocknen. 

Tipp 3

Tipp 3

Stecken Sie keine nassen Handschuhe in den Motorradhelm
Grundsätzlich ist es möglich, Handschuhe im Motorradhelm aufzubewahren. Allerdings müssen Sie darauf achten, dass die Handschuhe zuerst ausreichend trocknen können. Nasse Handschuhe würden im Motorradhelm stocken, die Gefahr der Schimmelbildung entsteht. Der Innenraum des Motorradhelms wird durch die Handschuhe nass, Schäden drohen. Daher sollten Sie sowohl den Helm als auch die Handschuhe nach einer Fahrt im Regen ausgiebig trocknen lassen. 

Tipp 4

Tipp 4

Beachten Sie die Pflegehinweise des Herstellers
Es stellt sich die Frage, wie Sie Handschuhe aus Leder pflegen. Die Hersteller geben in der Regel an, ob und welche Pflegeprodukte für die jeweiligen Materialien am besten geeignet sind. Trockenes Leder kann reißen, weswegen eine gewisse Pflege wichtig ist. Eventuell bietet der Hersteller eigene Pflegeprodukte im Sortiment an. Sie dürfen die Handschuhe jedoch mit keiner fettenden Creme behandeln, da ansonsten die Oberfläche zu rutschig wird und Sie beim Motorradfahren abrutschen könnten. 

Tipp 5

Tipp 5

Tauschen Sie die Handschuhe nach einem Sturz aus
Die Angaben aus dem Test oder dem Vergleich gelten nur für neue Modelle. Nach einem Sturz haben die Handschuhe diese Eigenschaften zu einem großen Teil verloren. Beispielsweise sind die Protektoren gebrochen oder das Material hat sich abgerieben. Sie müssen daher nach einem Unfall die Handschuhe austauschen. In einigen Fällen ist es möglich, Teile vom Handschuh zu erhalten. Können Elemente abgenommen und ersetzt werden, dann können Sie den Handschuh auch nach einem leichten Sturz weiterverwenden. 

Tipp 6

Tipp 6

Achten Sie auf die Verarbeitung der Nähte
Im Test erfahren Sie, welche Qualität die Nähte aufweisen. Dennoch können sich im Laufe der Zeit die Nähte verschlechtern. Sie müssen daher die Handschuhe regelmäßig einem Test unterziehen und überprüfen, ob die gewohnt hohe Qualität noch vorhanden ist. 

Tipp 7

Tipp 7

Gehen Sie sorgsam mit den Handschuhen um
Im Test werden die Eigenschaften für neue Handschuhe beschrieben. Würden Sie die Motorradhandschuhe auf den Boden werfen oder schwere Gegenstände auf die Handschuhe stellen, dann bestünde die Gefahr von Schäden. Es ist daher wichtig, sorgsam mit den Handschuhen umzugehen. 

Tipp 8

Tipp 8

Vermeiden Sie den Kontakt der Handschuhe mit Säuren oder Ölen.
Säuren greifen das Material an. In einem externen Test wurde gezeigt, dass Leder und Mikrofaser empfindlich für Säuren sind. Öle setzen sich auf dem Material ab, die Handschuhe werden rutschig, die Griffigkeit des Materials ist nicht mehr gegeben. Sie müssen daher sowohl den Kontakt mit Ölen als auch mit Säuren vermeiden. Im Bereich des Bikens ist vor allem bei der Reparatur die Gefahr des Kontakts mit einer dieser Stoffe gegeben. 

Fragen im Test beziehungsweise Vergleich

Alle Fakten aus einem Motorradhandsch Test und VergleichKann ich mit den Handschuhen das Smartphone bedienen?

Es ist nicht mit allen Handschuhen möglich, das Smartphone zu bedienen. Lederhandschuhe sind in der Regel zu dick, einfache Baumwollhandschuhe bieten nicht den erforderlichen Widerstand. Daher haben die Hersteller spezielle Handschuhe entwickelt, mit denen Sie das Handy bedienen können.

Entscheidend ist vor allem die Eignung für den Touchscreen, der den richtigen Widerstand erfordert. In das Material der Handschuhe ist Silbergarn eingearbeitet. Dadurch wird dieser Widerstand erzeugt und Sie können Nachrichten tippen oder eine SMS versenden. Im Test zeigt sich, viele Kunden schätzen diese Eigenschaften. In der heutigen Zeit ist es wichtig, das Smartphone nutzen zu können.

Kann ich die Motorradhandschuhe auch als Winterhandschuhe nutzen?

Es ist nicht empfehlenswert, auf Winterhandschuhe zu verzichten, um Motorradhandschuhe zu tragen. Die Motorradhandschuhe wurden speziell für diesen Zweck entwickelt. Sie sind steifer, was außerhalb des Motorradfahrens nicht erwünscht ist. Sie müssen jedoch die Handschuhe nicht ausziehen, wenn Sie vom Motorrad absteigen. Somit ist es durchaus üblich, auch im Winter Motorradhandschuhe zu tragen, selbst wenn Sie gerade nicht auf einem Bike sitzen. Beispielsweise gehen Sie mit den Handschuhen in die Tankstelle oder laufen ein Stück.

Ist es vorgeschrieben, Handschuhe zu tragen?

In Frankreich ist es gesetzlich vorgeschrieben, Motorradhandschuhe zu tragen. Die Biker müssen sichere und zugelassene Handschuhe tragen, ebenso ist die Verwendung eines Helms erforderlich. In Deutschland wurde ein derartiges Gesetz nicht erlassen. Allerdings ist im Vergleich zu Frankreich die Gesetzgebung bezogen auf die Handschuhe offener gestaltet. Die Biker müssen geeignete Bekleidung tragen. Die Sicherheit muss gewährleistet sein. Haben Sie keine Handschuhe an und können Sie die Finger nicht richtig bewegen, da es kalt ist, dann leidet die Sicherheit unter dieser Situation.

In diesem Fall begehen Sie einen Verstoß gegen die Vorschriften und müssen Handschuhe tragen. Somit lässt sich auch aus dem deutschen Gesetz ableiten, dass es erforderlich sein kann, Handschuhe zu tragen. Ein Test zeigt, dass es in jedem Fall sinnvoll ist, Handschuhe zu tragen, um die Sicherheit zu erhöhen. 

Muss ich die Motorradbekleidung ausziehen, wenn ich in die Tankstelle gehe?

Zum Tanken müssen Sie meistens die Handschuhe ausziehen. Das Öffnen des Tankdeckels und das Bedienen der Zapfsäule stellen mit Handschuhen eine Herausforderung dar. Allerdings können Sie im Anschluss die Handschuhe wieder anziehen. Es stellt sich sonst die Frage, wo Sie die Handschuhe hinlegen sollten. Den Motorradhelm sollten Sie abziehen, wenn Sie die Tankstelle betreten.

Zwar ist rechtlich nicht eindeutig, ob eine Pflicht besteht, es könnten jedoch Missverständnisse entstehen. Denkt der Verkäufer, Sie hätten sich vermummt, um einen Überfall zu tätigen, ist dies unvorteilhaft. Daher sollten Sie vor dem Betreten der Tankstelle den Motorradhelm abziehen. Im Vergleich zum Helm bestehen bei den Handschuhen keine Gefahren.

Wie langlebig ist ein Motorradhandsch Testsieger im DauereinsatzWo kaufe ich meine Handschuhe?

In einem Test erfahren Sie, welche Modelle die besten Eigenschaften haben. Sie sollten die Motorradhandschuhe daher online kaufen. Die Vergleichsmöglichkeiten sind am besten. Sie haben im Internet eine große Auswahl, die Sie in den Filialen nicht vorfinden. Die Lieferung ist unkompliziert. Meistens erfahren Sie im Test, ob ein Umtauschrecht besteht, sollten die Motorradhandschuhe wider Erwarten nicht passen oder nicht gefallen. Grundsätzlich können Sie jedoch davon ausgehen, dass die Ergebnisse vom Test zuverlässig sind und Sie die passenden Modelle finden.

Die Lieferkosten sind im Falle der Handschuhe gering. Es handelt sich um eine kleines Paket, das keine umfangreichen Kosten verursacht. Entscheiden Sie sich hingegen für den Kauf in einer Filiale, dann müssen Sie dorthin fahren und eventuell noch Parkgebühren bezahlen. Sie müssen einen Parkplatz suchen und Zeit in Anspruch nehmen. Im Vergleich hierzu ist der Kauf im Internet unkompliziert.

Wie finde ich die richtige Größe?

Die Hersteller geben oftmals Informationen zur passenden Größe. Sie können sich eine Schablone herunterladen oder die Hand vermessen. Eine erste Alternative ist die Orientierung an der bekannten Größe für Handschuhe. Kennen Sie die Größe von Handschuhen, dann können Sie diese Erfahrungen auf die Größe der Motorradhandschuhe übertragen.

Allerdings müssen Sie Anpassungen berücksichtigen. Die Handschuhe sollten nicht zu eng und nicht zu locker sitzen. Im Test erfahren Sie, ob die anderen Käufer die Größe gut einschätzen konnten. Sie wissen nun, ob Sie die Motorradhandschuhe gegebenfalls in einer größeren oder kleineren Größe auswählen sollten. 

Das Testfazit zu den besten Produkten aus der Kategorie MotorradhandschWie lange kann ich die Motorradhandschuhe nutzen?

Sie können die Motorradhandschuhe über mehrere Jahre nutzen. Es ist möglich, die Handschuhe 20 oder mehr Jahre anzuziehen. Allerdings müssen Sie einen Austausch vornehmen, wenn Sie einen Unfall hatten. Die Nutzungsdauer hängt somit von den Umständen ab.

Fahren Sie Unfallfrei, dann können Sie die Handschuhe lange einsetzen. Bedenken Sie jedoch, dass im Laufe der Zeit neue Ideen umgesetzt werden. Die Hersteller verbessern die Leistung der Motorradhandschuhe.Im Test oder im Vergleich erfahren Sie, wie sich die Eigenschaften weiterentwickelt haben und warum Sie neue Handschuhe benötigen. Es kann daher sinnvoll sein, alle 5 Jahre einen Test oder Vergleich zu lesen und sich über neue Modelle zu informieren.

Werden für Männer und Frauen unterschiedliche Motorradhandschuhe angeboten?

Viele Modelle sind Unisex. Sie eignen sich für Männer und für Frauen. Grundsätzlich existieren Unterschiede. Frauen besitzen kleinere Hände, sodass auch die Handschuhe kleiner sein müssen. Allerdings werden verschiedene Größen angeboten. Eine Unterteilung in Handschuhe für Frauen und Handschuhe für Männer ist somit nicht möglich. Frauen tragen beispielsweise Größe S und Männer entscheiden sich für L. Das gleiche Modell kann von Männern und Frauen getragen werden. Es werden aber auch Modelle angeboten, die nur für Frauen oder nur für Männer geeignet sind.

Die Männer Handschuhe können besonders breit gebaut sein, die Handschuhe für Frauen sind dann schmaler. Die Farbe ist ein weiterer Grund für Unterschiede. Im Test wurden jedoch keine großen Unterschiede festgestellt. Die Motorradhandschuhe sind meistens für beide Geschlechter geeignet. 

Kann ich die Motorradhandschuhe verschenken?

Sie können im Test Handschuhe auswählen und diese verschenken. Handschuhe sind ein sehr schönes Geschenk. Die einzige Information, die Sie für den Kauf der Motorradhandschuhe benötigen, ist die Größe. Kennen Sie die Person sehr gut, dann wissen Sie meistens, welche Größe er oder sie hat. Oder Sie schätzen die Größe anhand Ihrer eigenen Handgröße ab. Nehmen Sie einen Vergleich vor.

Wie teuer sind Motorradhandschuhe?

Die Preise sind unterschiedlich. Sie reichen von 20 Euro bis hin zu 200 Euro.

Alternativen zu den Motorradhandschuhen

Die besten Alternativen zu einem Motorradhandsch im Test und VergleichDa es sich bei Motorradhandschuhen um ein sicherheitsrelevantes Bekleidungsstück handelt, existieren keine Alternativen. Das Fahren ohne die Handschuhe ist nicht zu empfehlen, da sich die Unfallgefahr erhöht.

Einfache Lederhandschuhe besitzen nicht die notwendige Griffigkeit. Winterhandschuhe sind ebenfalls nicht geeignet. Sie können mit diesen Modellen den Griff nicht wie erforderlich umgreifen. Ein weiterer Aspekt ist die Verletzungsgefahr im Falle eines Unfalls. Sollten Sie mit dem Motorrad stürzen, dann stützen Sie sich mit den Händen ab und werden einige Meter über den Boden geschleudert. Die Handschuhe reiben mit hoher Geschwindigkeit über den Untergrund. Dadurch entsteht Reibungswärme, das Material muss diese Wärme aushalten. Ein einfacher Winterhandschuh ist nicht in der Lage, mit dieser Aufgabe umzugehen.

Das Material wird heiß, reibt sich auf und brennt sich im ungünstigsten Fall in die Haut ein. Motorradbekleidung wurde so entworfen, dass Reibungswärme ausgehalten wird und die Verletzungsgefahr geringer ist. Selbstverständlich ist das Ausmaß dieses Schutzes von der Qualität der Handschuhe, dem Untergrund und der Fahrtgeschwindigkeit abhängig.

Im Test beziehungsweise Vergleich erfahren Sie, welchen Schutz Sie erwarten können. Obgleich eine gewisse optische Ähnlichkeit bestehen kann, sind Sicherheitshandschuhe keine geeigneten Modelle zum Motorradfahren. Sicherheitshandschuhe können über Ledereinsätze verfügen. Diese befinden sich jedoch meistens nicht am gesamten Handschuh sondern nur an einem Teilbereich. Beim Motorradfahren ist es wichtig, die gesamte Hand zu schützen. Für diese Aufgabe wurden Sicherheitshandschuhe nicht entwickelt. Ebenso handelt es sich meistens nicht um abriebfeste Materialien, sodass bei einem Sturz nicht die Resistenz gewährleistet ist. 

Weiterführende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (193 Bewertungen. Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...