In Kooperation mit ExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Koffer Test 2019 • Die 10 besten Koffer im Vergleich

Wir verbinden Gepäck mit Urlaub, mit Geschäftsreisen, mit Wochenendtripps, Fernbeziehungen und anderen Dingen. Je nach Lebenslage müssen sie unterschiedlich groß und gut zu händeln sein. Ein allgemeiner Test oder Vergleich ist schwer möglich. Es müssen oft mehrere Kategorien geschaffen werden um einen fairen Vergleich zu schaffen. Die Anforderungen sind durchaus sehr differenziert. Einige müssen super schön sein, andere müssen bei der Gepäckabfertigung am Flughafen einiges aushalten. Denn nur so machen die Ergebnisse vom Test und Vergleich auch individuell bei der Auswahl vom Gepäck Sinn.

Koffer Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

  Die Horizn Studios Koffer Cabin Trolley Model H im Vergleich Die Samsonite Koffer Termo Young Upright im Vergleich Die American Tourister Koffer Bon Air Spinner im Vergleich Die Keanu Koffer 120 Cruiser im Vergleich Die Shaik Koffer Serie Butterfly im Vergleich Die Eastpak Koffer Tranverz M im Vergleich Die Karry Koffer Karry Trolly  im Vergleich Die Aerolite Koffer ABS325 Silver 3 PCS im Vergleich Die Beibye Koffer 8005 im Vergleich Die Beibye Koffer 2050  im Vergleich
  Horizn Studios Cabin Trolley Model H Samsonite Termo Young Upright American Tourister Bon Air Spinner Keanu 120 Cruiser Shaik Serie Butterfly Eastpak Tranverz M Karry Trolly Aerolite ABS325 Silver 3 PCS Beibye 8005 Beibye 2050
Bewertung 1,04
sehr gut
1,39
sehr gut
2,64
befriedigend
2,66
befriedigend
2,71
befriedigend
2,72
befriedigend
2,73
befriedigend
2,75
befriedigend
2,80
befriedigend
2,90
befriedigend
Kundenbewertungen
auf Amazon

4.1 von 5 Sternen
bei 32 Rezensionen

4.4 von 5 Sternen
bei 300 Rezensionen

4.2 von 5 Sternen
bei 42 Rezensionen

4 von 5 Sternen
bei 48 Rezensionen

4 von 5 Sternen
bei 181 Rezensionen

4.1 von 5 Sternen
bei 10 Rezensionen

3.9 von 5 Sternen
bei 41 Rezensionen

4.5 von 5 Sternen
bei 32 Rezensionen

4.4 von 5 Sternen
bei 256 Rezensionen

4.5 von 5 Sternen
bei 177 Rezensionen
Marke Horizn Studios Samsonite American Tourister Keanu Shaik Eastpak Karry Aerolite Beibye Beibye
Produktabmessungen

40 x 20 x 55 cm

82 x 56 x 34 cm

55 x 40 x 20 cm

35 x 81 x 36 cm

77 x 52 x 32 cm

67 x 35,5 x 30 cm

64 x 44 x 30 cm

73 x 56 x 31 cm

74 x 48 x 32 cm

76 x 52 x 32 cm

Gewicht

3 kg

5,5 kg

3,2 kg

2,8 kg

3 kg

3,1 kg

2,9 kg

4,85 kg

4,20 kg

4,60 kg

Volumen

35 L

120 L

31,5 L

135 L

35 L

78 L

30 L

131 L

115 L

115 L

Anzahl Rollen

4 Stück

2 Stück

4 Stück

2 Stück

4 Stück

2 Stück

4 Stück

4 Stück

4 Stück

4 Stück

Garantie

30 Jahre

10 Jahre

2 Jahre

3 Jahre

2 Jahre

30 Jahre

k.A.

5 Jahre

10 Jahre

10 Jahre

Material

Premium-Polycarbonat

Polypropylen

Polypropylen

100% Polyester

ABS Hartschalenschutz

Polyester / Nylon

Polykarbonat

ABS Hartschalenschutz

Nylon, Kunststoff, Gummi, Aluminium

ABS-Kunststoff

Farbe

Schwarz

Schwarz

Rot

Grau

Grau

Schwarz

Türlis, Weiß

Grau

Dunkelblau

Champagner

Schloss

ja

ja

ja

nein

ja

ja

nein

ja

ja

ja

Laptopfach

ja

nein

nein

nein

nein

nein

ja

nein

nein

nein

Schlösser

1

1

1

k.A.

1

k.A.

1

1

1

1

Fächer

4

2

5

5

4

2

4

3

3

3

Besonderheiten
  • inkl. 2 in 1 Micro USB
  • stabiler und langlebiger Koffer
  • mit 10.000 mAh Akku
  • Ultra-robuste Hartschale
  • gutes Design
  • hohe Qualität
  • gute Verarbeitung
  • robust
  • einfache Handhabung
  • leicht zu reinigen
  • superleicht aufgrund innovativer Design
  • integriertes 3-stelliges TSA-Zahlenschloss
  • sanfte Beweglichkeit
  • mit Reißverschluss
  • 60° drehbare Rollen bieten
  • robust
  • mit Ausziehstange und Gleitschienen
  • gutes Design
  • Hauptfach mit Kordelzug
  • 2 leicht laufende Skaterrollen
  • hochwertige Telekopgriff
  • 4 widerstandsfähige Rollen
  • gutes Zahlenschloss
  • robuste Hartschale
  • gute Rollen
  • gutes Design
  • Griffe an der Seite, Oberseite und am Boden
  • leicht laufende Rollen
  • starke doppelte Nähte
  • verriegelbare Reißverschlüsse
  • mit solider Aluminiumstange
  • 360° frei in alle Fahrtrichtungen drehbare Gummirollen
  • stabiler Soft Touch Tragegriff
  • 4 leichtgängige Rollen
  • extra Gepolsterte Tasche für Notebooks
  • robustes ABS
  • innere Reißverschlussfächer
  • 4 wendige Rollen zur 360-Grad-Manövrierbarkeit
  • gutes Design
  • versenkbarer Handgriff
  • ein super leichtes Trolleyset
  • integriertes Sicherheits-Zahlenschloss
  • flache Außentaschen
  • mit Reißverschluss
  • mehr Volumen durch Dehnungsfuge
  • mit Dehnungsfuge
  • 4 Zwillingsrollen mit 360°- rundum
  • hochwertige Höhenverstellbare Telekopgriff
  • mehr Volumen durch Dehnungsfuge
  • integriertes Sicherheits-Zahlenschloss
Komfort
Benutzerfreundlichkeit
Verarbeitungsqualität
Preisvergleichsmatrix
Koffer - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro Koffer-Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist ein Koffer und wie funktioniert er?

Er ist meist ein Reisebegleiter, der in seinem Inneren Gegenstände und Kleidung beherbergt, die für eine Reise benötigt wird. In einem Test oder Vergleich lässt sich oft feststellen, dass Gepäckstücke universal sein sollten. Überwiegend handelt es sich um aufklappbare Behälter aus Kunststoff, Metall oder Stoff.

Doch nicht jeder Koffer geht auch automatisch auf eine Reise. Je nach Art, Größe und Verwendung des Koffers kann es sich um einen Reisekoffer, einen Aktenkoffer, um Werkzeugkoffer oder um andere Dinge handeln.

Sinn und Zweck eines Koffers ist es, dass man mit den Dingen, die in seinem Inneren aufbewahrt werden mobil ist. Dies ist auch der Grund, wieso sehr viele Koffer über Räder oder Rollen verfügen. Das macht es einfacher sie zu bewegen und nicht immer notwendig den Trolley inklusive seinem Inhalt zu heben. Die meisten Privathaushalte verfügen über Trolleys oder Koffersets zum Reisen. Aktenkoffer, Werkzeugkoffer oder ähnliche Dinge sind im Zweifel eher spezifischen Berufsgruppen zugeordnet.

Anwendungsbereiche – Koffer im Einsatz

Der Test hat gezeigt, die meisten Koffer finden sich in Privatbesitz. Koffer sind aufgrund verschiedener Materialien, Größen und Beschaffenheiten durchaus sehr weit verbreitet und in vielen Anwendungsbereichen zu finden: So haben Ärzte Koffer in denen sie ihre Utensilien transportieren, genauso wie Handwerker oder Büromitarbeiter. Während einer Reise können Koffer Privatpersonen dabei helfen, ihre Kleidung und ihre Waschutensilien mit sich zu führen.

Anwendung im Privatbereich

Die verschiedenen Anwendungsbereiche aus einem Koffer TestvergleichPrivat werden Trolleys tatsächlich meist auf Reisen genutzt. Natürlich kann es auch sein, dass zum Beispiel Scheidungskinder mit dem Koffer auch zwischen den Elternteilen hin- und hergereicht werden. Aber im Grunde ist auch das genau genommen eine kleine Reise. Schminkutensilien befinden sich in einigen Haushalten tatsächlich permanent in einem Koffer. Dann wird dieser zusätzlich zum Transport auch zur dauerhaften Aufbewahrung verwendet.

Üblicherweise werden Koffer für Reisen genutzt. Hierbei unterscheidet sich bei Flug oder Bahnreisen, aber auch bei Reisen mit dem Auto wenig, welche Beschaffenheit der Koffer haben sollte. Lediglich die Größe und das Gewicht könnten im Flieger und im Auto Probleme bereiten. In einem Test oder Vergleich finden sich Volumenangaben und Gewicht der einzelnen Koffer, um sie für die spezielle Verwendung möglichst genau einzugrenzen.

Anwendung im beruflichen Bereich

Die berufliche Nutzung eines Koffers betrifft besonders Menschen, die ihren Beruf ganz oder teilweise mobil ausüben. Das kann sein, weil der Arzt Hausbesuche macht. Der muss Handwerker sein Werkzeug teilweise vor Ort dabei haben und der Versicherungsvertreter sollte seinen Laptop und die wichtigsten Unterlagen bei einem Beratungsgespräch oder einer Schadenaufnahme dabei haben.

Die Koffer im gewerblichen Gebrauch verfügen meist über verschiedene Fächer, die speziell ihrer Verwendung und de üblichen Größen der Dinge, die in ihnen verstaut wird, angepasst sind. Ein solcher Koffer ist zur Zweitnutzung als zum Beispiel Reisekoffer oft ungeeeignet.

Welche Arten von Koffern gibt es?

Im Test und Vergleich werden oft mehrere Arten miteinander verglichen. Die Arten von Koffern unterscheiden sich, wie oben bereits erwähnt, nach Nutzungsart und Machart des Koffers selbst. So gibt es unter Reisekoffern durchaus verschiedene Arten und Ausführungen:

Arten von Koffern nach Verwendung

Wo kaufe ich einen Koffer Test- und Vergleichssieger am besten?Je nach Art der Verwendung, des Tests oder dem Vergleich ist die Art des Koffers nach dem man auf die Suche gehen sollte durchaus eine andere. Soll der Koffer mit ins Handgepäck, muss ein kleiner Handgepäckkoffer her. Diese sind oft besonders leicht und nicht ganz so stabil, wie ihre großen Pendants, weil das Handgepäck sowohl in der Größe, als auch im Gewicht eingeschränkt ist. Koffer in beruflicher Verwendung oder für spezielle Aufgaben haben oft angepasste Fächer.

So haben Schminkkoffer viele kleinere Fächer, um Makeup und Cremes an einem festen Ort im Trolley zu verstauen. Gleiches gilt für Arztkoffer und ähnliches. Manchmal sind Dinge, wie Halterungen für die üblichen Werkzeuge, wie ein Stetoskop, bereits enthalten. Wer spezielle Gegenstände oder hochwertiges Besteck kauft, bekommt einen Aufbewahrungskoffer mit einem Inley für den Inhalt dazu.

Arten nach Material und Bauart

Bei Reisekoffern wird zu allererst einmal nach dem Material unterschieden. Hier gibt es zwei wichtige Gruppen: Soft Shell und Hartschalenkoffer. Diese unterscheiden sich, wie man dem Namen bereits entnehmen kann, in der Festigkeit des Außenmaterials. Wobei beide Materialien durchaus ihre Vorteile haben. Die härtere Variante schützt ihren Inhalt zusätzlich vor Stößen und scharfkantigen gegenständen. Wobei ein Soft Shell Koffer selbst oft die Reise besser übersteht, da er seine Form bei der Gepäckabfertigung einmal verändern kann.

Kleidung zum Beispiel wird nicht beschädigt, in dem sie kurz etwas gestaucht wird. Für den Transport von Flaschen ist solch ein Koffer ohne ausreichende Polsterung eher ungeeignet.

Zusätzlich dazu gibt es noch die spezielle Gruppe von Trolleys. Diese haben Räder und einen Ausziehbaren Griff, um sie schiebend oder ziehend zu transportieren. Das ist wesentlich komfortabler, als den Koffer immer heben oder tragen zu müssen.

Kurzinformation zu führenden 6 Herstellern/Marken

Koffer sind nicht nur ein praktischer Begleiter auf Reisen. Sie sind ein Accessoire, welches gezeigt und gesehen wird. Das bedeutet, dass nicht nur Kofferhersteller, sondern viele Designer und Marken für Bekleidung auf das Utensil aufmerksam geworden sind und Koffer unter ihrem Namen herstellen lassen und vertreiben. Wir betrachten unabhängig davon hier einmal die typischen Kofferhersteller:

  • Samsonite
  • travelite
  • RIMOWA
  • Titan
  • Aerolite
  • TecTake
Samsonite wurde bereits 1910 in Denver, Colorado gegründet. Der internationale Hersteller für Reisegepäck und Koffer wurde 2007 von CVC Capital Partners gekauft und der Firmensitz nach Luxemburg verlegt. Daneben ist es in Hongkong seit 2011 an der Börse. Gründer der ursprünglichen Shwayder Trunk Manufacturing Company war Jesse Shwayder. Seine Brüder Benjamin, Mark, Maurice und Sol unterstützen ihn Personell, so dass das Unternehmen später in Shwayder Brothers, Inc. umbenannt wurde. 1941 stellte das Unternehmen den Samsonite Streamline (einen erstes kofferähnliches Gepäckstück) her. Heute gibt es neben den hochwertigen Koffern des Unternehmens vergleichsweise hochpreisige Schuhe unter dem Namen Samsonite. Die Lizenz wurde an einen italienischen Hersteller vergeben.
Das Hamburger Unternehmen travelite gibt es bereits seit 1949. Das Unternehmen wurde von Anna und Gerhard Winkler ursprünglich als Gerhard Winkler + Co. – Taschenfabrik gegründet. Die Marke travelite wurde von der Geschäftsführung in zweiter Generation Gisela Nannen (geborene Winkler) und Christian Nannen etabliert. Die heutige travelite GmbH + Co. KG bietet verschiedene durchaus hochpreisige und qualitativ hochwertige Serien im Bereich Harstchalenkoffer, Weichgepäck, Businesskoffer und Gepäcklösungen für Sport und Kinder an. Daneben finden sich im Sortiment viele Zubehörteile für Koffer und das Thema Reise.
Ebenfalls um einen deutschen Kofferhersteller mit Tradition seit 1898 handelt es sich bei der Rimowa GmbH. Rimowa steht für Richard Morszeck Warenzeichen. Der Sohn des ursprünglichen Firmengründers Paul Morszeck meldete die Marke unter seinem Namen im Jahre 1931 an. Heute hat das Unternehmen noch sechs ausländische und ein inländisches Tochterunternehmen. Die Koffer sind aus Aluminium und Polycarbonat. Sie sind gut zu erkennen an den Rillen, die Aluminiumhaut von Junkers-Flugzeugen erinnern sollen. Regelmäßig werden von der Junkers GmbH, die mittlerweile zu 80 % dem französischem Luxusgüterkonzern LVMH gehört, spezielle Serien für Porsche und die Lufthansa hergestellt.
Die TITAN HAMBURG GMBH ist im Gegensatz zu den bisher genannten Marken eher jung. Die 1983 gegründete Marke gehört trotzdem zu enen der weltweit führenden Koffer- und Reisegepäckherstellern. Die Hartschalen-Trolleys des Unternehmens sind in 30 Ländern vertreten und werden besonders mit ihrer Leichtigkeit und dem Design beworben. Dieses kommt übrigens bis heute zu 100 % aus Deutschland. Wenn das Design und die Entwicklung hierzulande stattfinden, ist die Serie X-RAY, die einzige, die auch ausschließlich in Deutschland produziert wird. Kooperationen bestehen unter anderem mit Austrian Airlines und dem Reisemagazin BARBARA.
Markeninhaber der Marke ist die USB International Ltd mit Sitz in Essex. Das Unternehmen hat neben Aerolite noch andere Marken wie 5 Cities, Frenzy, Hoppa, Marketeer, Cabin 1 und Xtreme & Prime. Die Marke Aerolite wird hauptsächlich über ebay und Amazon vertrieben. Die Hartschalenkoffer, Sporttaschen und anderen Gepäckstücke des Unternehmens sind vergleichsweise günstig zu haben und in Sets erhältlich. Der Preis begründet sich unter anderem darin, dass das Unternehmen auf ein riesiges Marketing und den Vertrieb durch große B2B Händler verzichtet.
Bei der TecTake GmbH handelt es sich weniger um einen Hersteller, als um einen Importeur von verschiedenen Produkten unter eigenen Markennamen. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Igersheim. Geschäftsführer ist Roland Kemmer. Das E-Commerce Unternehmen bietet Produkte rund um die Bereiche Haushalt, Freizeit, Hobby, Wohnen und vieles mehr. So finden sich neben den Koffern auch Reisestühle, Bollerwagen, Gartenhäuser, Bierzeltgarnituren oder andere Dinge im Repertoire des Unternehmens. Die Produkte werden importiert und nicht speziell vom Unternehmen designed und entwickelt. Das macht sie zu einer günstigen Alternative gegenüber den “alten Herstellern”.

 

So werden sie getestet

Wie funktioniert ein Koffer im Test und Vergleich?Reisekoffer sind aufgrund der hohen Preisspanne, in denen sie erhältlich sind und wegen ihrer doch sehr unterschiedlichen Verwendung durchaus auch in Tests unterschiedlich zu bewerten. Ein paar grundlegende Eigenschaften haben sie dennoch alle und diese sind im Einzelfall dann eben mehr oder weniger praktisch. So können potentielle Käufer und Interessenten mit Hilfe von einem Test oder Vergleich schnell den leichtesten, den robustesten oder einfach den günstigsten Reisekoffer identifizieren. Hier die Kriterien auf einen Blick:

Das Gewicht im Test und Vergleich

Das Gewicht des Koffers wird meist in Kilogramm angegeben. Je nach Größe und Material des Koffers sind im Handel Reisekoffer und Trolleys von 1,5 Kilo bis hin zu einem Leergewicht von 6 Kilo durchaus nicht unüblich. Allerdings sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass das Gewicht des Koffers auch immer ein wenig mit der Stabilität zusammenhängt. Der leichteste Reisekoffer kann, aber muss nicht zwingend der sein, der auch am wenigstens Schutz für seinen Inhalt bietet. Den Fakt sollte der Käufer durchaus prüfen.

Das Volumen aus dem Test

Das Volumen beschreibt, wie viel Platz sich im Innern des Koffers befindet. Wie der Name schon sagt, wird das Volumen des Koffers in Liter angegeben. Handelsübliche Reisekoffer haben ein Volumen von 40 bis 80 Liter. Einige Modelle sind auch in mehreren Größen erhältlich.

Das Material im Test und Vergleich

In einem Test kann angegeben sein, ob es sich um einen Hartschalen- oder einen Soft Shellkoffer handelt. Aber auch die Materialart an sich ist durchaus nicht unwichtig. So macht es durchaus einen Unterschied, ob es sich um einen Carbonkoffer oder einen aus Kunststoff handelt. Dieser Unterschied spiegelt sich nicht nur in der Qualität, sondern auch im Preis wieder.

Die Ausstattung im Vergleich

Was ist ein Koffer Test und Vergleich?Je nach Preisklasse und Produkt verfügen die Troolleys über verschiedene Mehrwerte. Das kann ein integriertes Kofferschloss sein oder ein zusätzliches Fach zur Abtrennung der Inhalte. Diese Gadgets kosten den Hersteller Material und Aufwand bei der Herstellung. Der Kunde muss dann entscheiden, ob er bereit ist, diesen Mehrpreis zu zahlen oder nicht.

Die Verarbeitung im Vergleich

Die Verarbeitung wird oft in Schulnoten oder Punkten bewertet. Sie gibt im Grunde auch ein Indiz für die Langlebigkeit des Koffers wieder. Denn sind die Nähte zum Beispiel gut verarbeitet, macht das bei der Belastbarkeit und Haltbarkeit des Koffers einen wesentlichen Unterschied.

Preis-Leistungsverhältnis aus dem Test und Vergleich

Je nach verwendeten Materialien und den einzelnen Qualitätsmerkmalen verfügt der Reisekoffer über ein sehr gutes bis ungenügendes Preis-Leistungsverhältnis. Das kann in einem Test mit Schulnoten oder mit Attributen beschrieben sein. Oft wird in einem Vergleich ein Preis-Leistungssieger gekührt.

Häufige Mängel und Schwachstellen aus dem Test – darauf muss ich beim Kauf eines Koffers achten!

In einem Test oder Vergleich können natürlich durchaus auch Mängel und Probleme auftreten. Wer allerdings wirkliche Schwachstellen der einzelnen Modelle aufdecken möchte, muss sich Bewertungen zu Gemüte führen. Denn hier geben viele verschiedene Nutzergruppen ihre Meinung wieder und die Schwachstellen sind oft die selben:

Die Verarbeitung der Nähte im Vergleich

Vorteile aus einem Koffer TestvergleichDas ist ein Punkt, an dem von vielen günstigeren Herstellern Zeit und Geld gespart wird. Sowohl ein Test oder Vergleich haben gezeigt, dass hier große Unterschiede bestehen. Denn die Produktionszeit kostet Geld. Oft mehr als das Material selbst. Sind die einzelnen Komponenten nicht gut miteinander vernäht, sind es oft die Nähte, die bei starker Belastung, wie etwas der Gepäckabfertigung, bei der ein Reisekoffer auch mal geworfen wird, nachgeben.

Beim Kauf des Koffers sollten deshalb die Nähte rundum einmal begutachtet werden. Ist ein ausreichend starker Faden genutzt. Stehen Enden vielleicht schon ungesichert heraus oder haben die einzelnen Materialien zu viel Spiel, weil die Nähte zu locker sind. All' das sind Indizien dafür, dass der Koffer und dessen Nähte nicht gut verarbeitet sind.

Das verwendete Material im Vergleich und Test

Materialschwächen können bei allen Kofferarten auftreten. Besonders Hartschalenkoffer haben oft das Problem, dass Weichmacher nicht lang genug wirken oder in zu geringer Menge verwendet wurden. Das macht das Material spröde und irgendwann auch rissig. Denn auch ein Hartschalenkoffer sollte, wenn er aus Kunststoff besteht über eine gewisse Elastizität verfügen und so den ein oder anderen Stoß abdämpfen, ohne dass das Material reisst oder bricht.

Aber auch Soft Shell Koffer können Materialprobleme haben. So sind sie teilweise nicht gut genug imprägniert und lassen sich deshalb nur schwer reinigen oder es lösen sich Logos und Applikationen.

Die Räder aus dem Test und Vergleich

Nach diesen Testkriterien werden Koffer bei uns verglichenZuallererst sei einmal gesagt, dass es sich bei den Rädern von Trolleys um Verschleissteile handelt, die eine gewisse Wartung und Pflege brauchen. Das haben auch Ergebnisse aus dem Test und einem Vergleich gezeigt. Sie haben einfach, genau wie Reissverschlüsse, keine unendliche Lebensdauer. Denn sind Steine in ihnen verfangen oder schleift Sand darin, liefern sie nicht mehr die volle Funktion, klemmen und lenken oft nur schwergängig oder gar nicht. Je nach Qualität der verbauten Räder passiert dies mehr oder weniger häufig. Auch fahren sich günstige Kofferräder irgendwann ab.

Denn teilweise sind diese wirklich nur aus minderwertigem Kunststoff gefertigt, der allenfalls für Möbel geeignet wäre, die nicht so oft bewegt werden. wie ein Reisekoffer. Der Unterschied lässt sich allerdings schnell und meist bei der ersten Begutachtung erkennen. Die Räder sollten im Test leichtgängig und ohne Widerstand beweglich sein. Der Vergleich von hochwertigen Rädern und auch Rollen mit eher minderwertigen hat allerdings auch gezeigt, dass die hochwertigeren oft etwas schwerer sind und sich somit im Vergleich auf das Gesamtgewicht auswirken.

Wissenswertes & Ratgeber

Das Thema reisen und die Welt erkunden sind oft aktuell. Fernweh haben viele. Der Urlaub wird oft lang geplant. Aber die Anschaffung von Gepäckstücken ist durchaus oft ein weit nach hinten geschobenes Übel. Denn die Planung des Gepäcks schafft zwar schon Urlaubsfeeling, ist aber oft noch nicht abschließend vollzogen eine Woche vor dem Urlaub. Das bedeutet auch, die Anforderungen an die einzelnen Gepäckstücke stehen noch gar nicht fest.

Die Entwicklung der Reisekoffer im Laufe der Zeit

Alle Erfahrungen vom Koffer Testsieger im Test und VergleichRein technisch gibt es Reisekoffer und Trolleys wohl schon sehr lange. Die ersten Modelle ähnelten im Vergleich eher weniger den heutigen Koffern, sondern Korbgeflechten und wurden mit Kutschen transportiert. In ihnen waren Kleider und Asseccoires während Reisen verstaut. Teilweise wurden ganze Hausstände mit zu Sommerhäusern oder ähnlichem Transportiert. Reisekoffer wie wir sie heute kennen, gibt es bereits seit etwas dem Mittelalter. Sie bildeten den Mittelweg zwischen Truhen und Taschen. Wobei sie tatsächlich eher als sperrig galten und zu Fuß nur selten genutzt wurden.

Industriell hergestellte Reisekoffer lassen sich bis zum beginn des 19 Jahrhunderts zurückverfolgen. Teilweise waren diese Reisekoffer aus Leder und anderen hochwertigen Materialien und immer noch sehr schwer. Das war für Bahnreisen und Transporte mit dem Auto auch kein Problem. Kleinere Reisekoffer wurden zwar getragen, aber auch hier kam es nicht so sonderlich auf das Gewicht an. Mit Beginn der Fliegerei wurde angefangen jedes Gramm Reisegepäck zu sparen.

Denn das kostete Treibstoff. Seitdem werden Reisekoffer immer leichter, sind reglementiert durch Fluggesellschaften und in ihrer Größe beschränkt.

Im Vergleich wird sich kaum ein Koffer finden, der auch nur annähernd denen von vor 50 Jahren in Material und Verarbeitung ähnelt. Da die Hersteller sich diesen Vorgaben anpassen und den Fluggesellschaften und deren Anforderungen und somit auch denen der Kunden gerecht wedren wollen, sind die meisten Reisekoffer in ihrer Größe mittlerweile sehr ähnlich und man ist bemüht sie so leicht wie möglich zu gestalten.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Reisekoffer

Ein Handgepäckkoffer sollte nicht größer als 55 x 40 x 20 Zentimeter sein. Hartschalenkoffer und Soft Shellbags sind die meist verwendeten Reisekoffer für Flugreisen.Es geht an Flughäfen, auf dem Weg und während der Gepäckbearbeitung etwas jeder 100erste Reisekoffer verloren. Die meisten davon tauchen wieder auf, einige werden allerdings nie wieder gefunden.

Ein Reisekoffer kostet um Durchschnitt zwischen 50 und 250 Euro.Gepäck darf bei den meisten Fluggesellschaften bis 20, 22 oder 25 Kilogramm umsonst mitgenommen werden. Billigfliglinien bilden hier allerdings eine Ausnahme, denn hier kann der Flug auch lediglich mit Handgepäck gebucht werden.

In einem Test oder Vergleich und auch bei der Berechnung des Preis-Leistungsverhältnisses wird eine Lebensdauer von 10 Jahren für einen Reisekoffer zugrunde gelegt. Im Test sind nicht immer die teuersten Modelle auch die besten.

Sicherheitshinweise aus dem Test im Umgang mit Koffern

Beste Hersteller aus einem Koffer TestvergleichReisekoffer sollten bei Reisen generell nur mit Dingen bestückt werden, die auch vom Transportunternehmen transportiert werden und im jeweiligen Land legal sind. Das klingt im ersten Moment banal. Als normaler Tourist würde man nicht auf die Idee kommen, Drogen, Elfenbein oder ähnliches zu transportieren.

Aber so einfach ist es nicht und im Vergleich zu anderen Dingen durchaus etwas Rechercheaufwand. Denn in vielen Ländern ist zum Beispiel die Einfuhr von tierischen Produkten und ähnlichen Lebensmitteln verboten. Im Gegenzug dazu darf oft keine Muschel oder Sand ausgeführt werden.

Reisekoffer in 4 Schritten richtig packen

Ein Koffer ist schnell gepackt und startklar gemacht. Das liegt zum einen am Sinn des Koffers selbst, zum anderen daran, dass sich je nach Nutzer nur wenig Ordnung darin befinden muss. Wer den Koffer, wie in einem Test oder Vergleich, effizient nutzen will, kann allerdings mit ein paar Kleinigkeiten Ordnung ins Chaos bringen.

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
  • Schritt 4
Den Reisekoffer lüften. Natürlich wird ein neu gekaufter oder privat gelagerter Koffer nicht stinken. Aber gerade viele Hartschalenkoffer oder ein Koffer, der lang nicht genutzt wurde, dünsten aus oder nehmen muffige Gerüche an. Damit diese Gerüche nicht auch in die Kleidung ziehen, kann der Koffer einfach eine Nacht vorher offen stehen gelassen werden. Das funktioniert entweder auf dem Balkon oder einfach in der Wohnung.
Eine Checkliste erstellen. Eine Liste, auf der alle Dinge stehen, die man mitnehmen will. Der Test zeigt, das ist nicht jedermans Sache, hilft aber sehr effektiv gegen das Vergessen von Dingen. Checklisten gibt es für verschiedene Reisen (Auslandsreise, Reisen mit Kindern etc.) vorgefertigt im Netz oder man kann sich selbst eine zusammenstellen. Die Liste hat übrigens auch den Vorteil, dass man auf den ersten Blick sieht, wovon man vielleicht doch zu viel eingeplant hat und hier und da das Gepäck noch etwas zusammenschrumpfen kann.
Sachen bereitlegen. Bevor die Sachen nach und nach im Koffer verstaut werden, sollte man sie einmal alle auf's Bett, die Couch oder den Wohnzimmertisch legen. Denn so bekommt man einen Überblick, kann schon sortieren und die Kleidungsstücke auch nach System zusammenlegen.
Systeme dafür gibt es viele. So kann man komplette Outfits zusammen rollen oder die einzelnen Kleidungsstücke nach Sorte stapeln. Das richtige System findet sich nach ein paar Reisen sicherlich.
Gepäck im Reisekoffer verstauen. Wer das Gepäck im Koffer sinnvoll und ordentlich verstaut, vergrößert damit auch den Stauraum. Zerbrechliche Dinge sollten zwischen Kleidungsstücke gelegt werden, um sie zusätzlich zu schützen. Schuhe, Shampoo und Duschbad könnten die Kleidungsstücke verschmutzen, sollten also extra verpackt werden. Dazu eignen sich spezielle Beutel für Schuhe oder auch Zippertüten zum Einfrieren aus der Küche.
Ist der Reisekoffer dann komplett gepackt, muss er nur noch verschlossen werden. Wer sich nicht sicher ist, ob er den Rahmen für das kostenlose Gepäck sprengt, kann sich auch noch kontrollweise einmal mit und einmal ohne Koffer wiegen. Ist die Differenz kleiner als 20 Kilo, sollte nichts schief gehen.

 

5 Tipps zur Pflege aus dem Test

In Tests werden Reisekoffer nur einmal genutzt. Auch für einen Vergleich werden sie nicht unter Dauerbelastung gestellt. Wer lange Freude an seinem Reisekoffer haben will, der sollte das gute Stück nach der Nutzung etwas pflegen:

  • Tipp 1
  • Tipp 2
  • Tipp 3
  • Tipp 4
  • Tipp 5
Krümel und Fusseln aus dem Reisekoffer saugen. Irgendwo sammelt sich irgendwann immer etwas Schmutz. Dieser sollte vorm Einlagern des Koffers entfernt werden. Das funktioniert ganz einfach mit dem Staubsauger. Wichtig ist es, besonders den Reissverschluss zu reinigen, denn der klemmt sonst irgendwann.
Rollen reinigen. Im test hat sich gezeigt, dass verunreinigte Rollen oft blockieren und nicht mehr lenken, egal welche Qualität hier verbaut wurde. Das ist schon etwas komplizierter. Grobe verunreinigungen können durchaus auch mit dem Staubsauger entfernt werden. Der Rest kann mit einem feuchten Lappen oder Wattestäbchen gesäubert werden. Wichtig ist es bei den Rädern allerdings, dass sie vor dem Einlagern des Koffers komplett durchgetrocknet sind. Denn sonst können Kugellager im schlimmsten Fall rosten.
Verunreinigungen zeitnah entfernen. Verunreinigungen kann es viele geben. Das kann sein, dass das Make up ausgelaufen ist während dem Flug. Es kann aber auch sein, dass beim Transport und der Abfertigung schwarze Streifen auf der Außenhaut des Koffers entstanden sind. Je nach Art und Material können diese unschönen Stellen mit einem feuchten Lappen, etwas Spülmittel oder einem Schmutzradierer entfernt werden. Allgemein gilt, je länger sie am Koffer bleiben, desto schwieriger wird es, sie am Ende zu entfernen.
Scharfe Reinigungsmittel vermeiden. Generell gilt es, scharfe Reinigungsmittel zu vermeiden. Diese können Hartschalenkoffern schaden, indem sie das Material porös und spröde machen oder aber die Farbe so verändern, dass sie unwiderrufbar beschädigt ist.
Trocken lagern. Das gilt nicht nur dafür, dass der Koffer und dessen Innenraum vorher komplett durchgetrocknet sein sollten, bevor er verschlossen wird und auf den Dachboden kommt, sondern auch für die Lagerstätte selbst. Denn im feuchten Keller können Koffer Stockflecken oder Schimmel bekommen und sind dann für den nächsten Urlaub unbrauchbar. Auch einen Platz am Fenster mit direkter Sonneneinstrahlung wissen Koffer nicht zu schätzen und reagieren auch bei einem Test dieser Bedingungen oft mit Farbveränderungen.

 

Nützliches Zubehör aus dem Test

Zubehör für Koffer gibt es einiges. So kann man Koffer direkt im Set oder mit Schmink und Kosmetikköfferchen und Täschchen in gleicher Farbe kaufen. Es gibt aber noch andere nützliche Dinge:

Kofferbänder oder Koffergurte

Wie viel Euro kostet ein Koffer Testsieger im Online ShopHierbei handelt es sich um einen Spanngurt oder Gürtel, der zusätzlich um den Koffer gespannt wird. Auch wenn in einem Test oder Vergleich nichts passiert ist und der Koffer unter allen Bedingungen geschlossen blieb, bilden diese Gurte doch noch mal eine zusätzliche Sicherheit, denn nichts ist schlimmer, als ein aufgerissener Koffer bei der Gepäckausgabe. Wer will schon seine Unterwäsche einzeln auf dem Band wieder finden.

Kofferschlösser

Bei vielen Koffern im Test und Vergleich sind diese bereits integriert. Einige verfügen allerdings nicht über diese Funktion und so lässt sie sich nachrüsten. Die Schlösser selbst nicht nicht super sicher. Verschließen den Koffer aber durchaus und machen schon etwas Mühe ihn zu öffnen. Wer nicht möchte, dass sein Koffer durchsucht wird ohne vorherige Absprache oder bei Auffinden geöffnet wird, der kann ihn zusätzlich durch ein Zahlenschloss sichern.

Dieses Schloss kann dann durch die Enden der Reisverschlüsse gezogen werden und verhindert das schnelle öffnen des Koffers. Aber Achtung: der Zoll ist trotzdem berechtigt, im Zweifel dann mit ihrer Hilfe, den Koffer einzusehen.

Gepäckanhänger

Die Koffer werden beim Einchecken vom Flughafenpersonal mit einem Strichcode gekennzeichnet. Um auf Nummer sicher zu gehen, dass der Koffer bei Verlust wieder nach Hause findet, kann man ihn zusätzlich mit einem Gepäckanhänger, welcher mit der Adresse, dem Namen des Besitzers und dessen Telefonnummer versehen ist, gekennzeichnet werden. Praktisch ist es, die Kontaktdaten vom Hotel anzugeben. So findet der Koffer im besten Fall schnell zu seinem Besitzer zurück und kann vor Ort schon den Urlaub retten.

W-Fragen:

Welche Arten von Koffer gibt es in einem Testvergleich?Beim Kauf eines Koffers will man natürlich so viele Eventualitäten wie möglich abdecken. Das zeigen die Ergebnisse aus dem Test. Ein paar Fragen haben wir versucht kurz und bündig zu beantworten:

Welcher Koffer aus dem Test ist der richtige?

Das kommt auf den Zweck der Reise, auf das Freigepäck und auf die Länge der Reise an. Hinzu kommt der persönliche Geschmack. Sinn macht es, sich die nächsten drei geplanten Reisen und die damit verbundenen Anforderungen an den Koffer etwas genauer anzuschauen.

Was kostet ein Koffer aus dem Test?

Das ist sehr unterschiedlich. Kleinere Koffer gibt es bereits ab einem Betrag von 20 Euro zu kaufen. Hochwertige Reisekoffer kosten gerne einmal 250 Euro und mehr.

Warum wickelt man den Koffer in Folie ein?

Die Folie hat einen ähnlichen Effekt, wie ein Koffergurt oder Kofferband. Sie soll verhindern, dass der Koffer bei der Gepäckabfertigung aufreisst und Kleinteile umher fliegen. Zusätzlich dazu schützt sie die Außenhaut des Koffers vor Kratzern.

Welcher Koffer aus dem Test eignet sich für Flugreisen?

Hier sollte man auf genormte Größen zurückgreifen. Gerade Handgepäckkoffer dürfen nur eine bestimmte Größe haben.
Ansonsten eignen sich Koffer, die vielleicht nicht ganz so anfällig für Beschädigungen sind, denn mit den Koffern wird oft nicht sehr pfleglich umgegangen.

Welcher Koffer aus dem Test darf mit ins Handgepäck?

Das kommt auf die Richtlinien der Fluggesellschaft an. Die meisten kleinen Koffer aus den Sets und die, die direkt als Handgepäckkoffer ausgeschrieben sind, passen zu diesen Richtlinien. Man sollte sich allerdings vorher noch einmal ganz genau zu messen. Dann kommt es nicht zu unangenehmen Überraschungen.

Wie sinnvoll ist ein Koffer für Kinder?

Kinderkoffer haben durchaus ihre Daseinsberechtigung. Fahren die Kids zu Oma und Opa, ist es nett, den eigenen Koffer dabei zu haben. Am Flughafen sind die Koffer mehr als praktisch. Auf einigen können die Kinder rutschen und sich so fortbewegen.

Das schafft zusätzliche Beschäftigung. Wer viel Gepäck fürs Kind dabei hat, muss allerdings wohl oder übel auf einen großen Koffer zurückgreifen, denn das Fassungsvermögen der kleinen Koffer ist oft mehr als beschränkt.

Was heisst Koffer in Landessprache?

Sucht man seinen Koffer, ist man gut damit beraten, zu wissen, was Koffer in der Landessprache des Ziellandes heißt. Oft kommt man aber mit den englischen Worten “suitcase”, “baggage” und “luggage” weiter. Die sind den meisten Menschen, die im Tourismus arbeiten durchaus gebräuchlich.

Wie packe ich den Koffer aus dem Test am besten?

Koffer Testsieger im Internet online bestellen und kaufenDazu haben wir oben ein paar Tipps zusammengefasst. Das Packen des Koffers ist ein bisschen Geschmacksache. Es gilt aber allgemein: Je ordentlicher, desto einfacher wird das Auffinden der Sachen am Urlaubsort und umso mehr passt in den Koffer hinein.

Was mache ich, wenn mein Koffer verloren geht?

Man sollte sich in jedem Fall sofort bei der Fluggesellschaft melden, dass der Koffer verloren ist. Nur wer meldet, dass der Koffer fehlt, hat auch ein Anrecht darauf, ihn ersetzt zu bekommen, Fährt man erst zum Hotel und meldet sich von dort aus, kann es sein, dass das Recht auf einen Ersatz bereits verwirkt ist.

Wie verschicke ich meinen Koffer am besten per Post?

Es gibt Paketdienstleister, die den Koffer direkt in Frischhaltefolie eingepackt abholen und zum Bestimmungsort bringen. Bei einigen würde der Koffer so allerdings als Sperrgut gelten und der Versand wäre unheimlich teuer. Dann hilft es, eine genormte Pappkiste drumherum zu basteln und den Koffer darin zu polstern.

Alternativen zum Koffer aus dem Test

Natürlich ist nicht jede Reise auf einen Koffer angewiesen. So können sich wohl die wenigsten einen Koffer auf Reisen wie einem Wanderurlaub oder einer Pilgerpfad vorstellen. Backpacking und größere Rundreisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind eher mit einem Rucksack zu bewältigen, als mit einem Koffer:

Ein Backpack im Test

Der Komfort vom Koffer Testsieger im Test und VergleichWir kennen sie besonders von Rundreisenden in Australien, Asien oder quer durch Südamerika. Den Test in der Praxis haben sie längst bestanden und somit ihre Daseinsberechtigung. Meist sind es jüngere Menschen, die einen Backpack benutzen. Ein wenig körperliche Fitness gehört schon dazu, sein ganzes Gepäck auf dem Rücken zu tragen. Insgesamt es es wohl durchaus praktischer mit enem Rucksack zu reisen, als mit einem Koffer aus dem Test, wenn die Reise länger ist als die Aufenthalte.

In einem Backpack lässt sich vielleicht nicht so einfach Ordnung halten, aber gerade auf längeren Strecken zwischen zwei Bahnsteigen, auf dem Weg durch die Stadt oder durch den Flughafen lässt sich ein Backpack durchaus einfacher transportieren als ein Koffer. Für einen Koffer benötigt es oft einen Koffertrolley oder jemanden, der beim Tragen hilft. Denn allein durch die vier kleinen Räder, die sich untem am Koffer befinden, lässt sich der Koffer schwer über längere oder unwegbare Strecken schieben.

Seesäcke oder Reisetaschen

Im Test sind Seesäcke und Reisetaschen durchaus oft leichter und bequemer zu transportieren. Sie schützen allerdings ihren Inhalt nicht ganz so gut, wie ein Hartschalenkoffer aus dem Test. Seesäcke und Reisetaschen haben den besonderen Vorteil, dass sie sich sehr klein zusammenfalten lassen, wenn sie nicht genutzt werden. Das können die meisten Reisekoffer aus dem Test nicht. Sie lassen sich nur platzsparend verstauen, indem man sie mit Dingen befüllt, die man selten braucht.

So kann ein Seesack oder eine Reisetasche im Krankenhaus, einem engen Hotel oder Hostel mit im Schrank verschwinden. Das klappt bei mit einem Koffer aus dem Test oft nicht.

Man kann sich übrigens auch Gepäckstücke von Freunden leihen. Das macht besonders Sinn, wenn man in der Nebensaison verreist und alle anderen in den Ferien. Denn dann stehen viele Reisekoffer bei vielen Freunden ungenutzt auf dem Dachboden und freuen sich über eine weitere Reise.

Weiterführende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (284 Bewertungen. Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...