In Kooperation mit ExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Hartschalenkoffer Test 2019 • Die 7 besten Hartschalenkoffer im Vergleich

Hartschalenkoffer gehören gerade bei Flugreisenden zur Grundausstattung. Doch wo liegen die Unterschiede zu Weichschalenkoffer und Semi-Hartschalenkoffer und worauf sollte bei Test und Vergleich geachtet werden? Wissenswertes und hilfreiche Antworten gibt es hier.

Hartschalenkoffer Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

 
  Samsonite S'Cure Spinner FERGÉ Dijon SUITLINE S24-8801M-B Warenhandel König Germany Happy Trolley 1601 MasterGear Night Flight Beibye 2080
  Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen
Bewertung 1,07
sehr gut
2,13
gut
2,32
gut
2,70
befriedigend
2,73
befriedigend
2,77
befriedigend
2,87
befriedigend
Kundenbewertungen
auf Amazon

4.5 von 5 Sternen
bei 826 Rezensionen

4.5 von 5 Sternen
bei 3 Rezensionen

4.6 von 5 Sternen
bei 492 Rezensionen

3.6 von 5 Sternen
bei 31 Rezensionen

4.3 von 5 Sternen
bei 83 Rezensionen

4.4 von 5 Sternen
bei 19 Rezensionen

4.6 von 5 Sternen
bei 136 Rezensionen
Marke Samsonite FERGÉ SUITLINE Warenhandel König Happy Trolley MasterGear Beibye
Produktabmessungen

75 x 52 x 31 cm

75 x 29 x 50 cm

66 x 27 x 44 cm

74 x 30 x 51 cm

76 x 32 x 52 cm

25 x 68 x 44 cm

66 x 46 x 29 cm

Gewicht

4,6 kg

7,1 kg

3,6 kg

4,6 kg

4,85 kg

3,6 kg

3,8 kg

Volumen

102 L

155 L

53 L

97 L

113 L

63 L

40 L

Anzahl Rollen

4 Stück

4 Stück

4 Stück

4 Stück

4 Stück

4 Stück

4 Stück

Material

Polypropylen

Polykarbonat

ABS

Polykarbonat

ABS

ABS

ABS

Farbe

Schwarz

Graphite-metallic

Schwarz

Deutschland-Flagge

Dunkelblau

Schwarz/Weiß

Blau

Schlösser

1

1

1

1

1

1

1

Tragemöglichkeiten

3

2

3

3

3

3

3

Fächer

3

4

2

2

2

3

2

Laptopfach

k.A.

nein

nein

nein

k.A.

nein

ja

Schlossart

TSA

k.A.

TSA

Nummernschloss

TSA

Nummernschloss

TSA

Garantie

10 Jahre

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

Besonderheiten
  • pflegeleicht
  • mehrstufiger Griff
  • wirkt sehr robust
  • leichtläufige Rollen
  • Made in Europe
  • modernes Design
  • sehr flexibel
  • hoher Sicherheit
  • 2-stufige ergonomische Teleskopstange
  • 4 gummierte 360°drehbare Leichtlaufrollen
  • hohe Qualität
  • hoher Rollkomfort
  • extrem robuste Hartschale
  • langlebig
  • 4 gummierte Zwillings-Leichtlaufrollen
  • hochwertige Verarbeitung
  • sehr leicht mit großem Packvolumen
  • mehrstufiger Teleskop-Trolleygriff
  • integriertes Zahlenschloss
  • mit tollem Designer Motiv
  • komfortabler Transport
  • hohe Stabilität
  • super Sicher
  • glatte Oberfläche
  • pflegeleicht
  • tolles Design
  • robuste und leichtgängige Reißverschlüsse
  • hohe Belastbarkeit
  • geringes Gewicht
  • höhenverstellbarer Teleskopgriff
  • aus robuster ABS-Hartschale
  • mehr Volumen durch Dehnungsfuge
  • guter Rollkomfort
  • TSA-Zahlenschloss mit verstellbarem Code
  • leicht und handlich
Materialbeschaffenheit
Verarbeitungsqualität
Benutzerfreundlichkeit
Preisvergleichsmatrix
Hartschalenkoffer - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro Hartschalenkoffer-Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist ein Hartschalenkoffer und wie funktioniert er?

Der Iceland Hartschalenkoffer von Pianeta sieht sehr schön aus im TestDer Name verrät es bereits, bei einem Hartschalenkoffer handelt es sich um einen Koffer mit einer harten Schale. Er kann aus Metall oder speziellem Kunststoff bestehen, ist widerstandsfähig gegen Stöße, Schläge und Stürze und wird immer dann eingesetzt, wenn das Reisegepäck besonders hohen Krafteinwirkungen ausgesetzt ist.

Hartschalenkoffer schützen ihren Inhalt im Vergleich zu „weicheren“ Koffern und Taschen sehr gut, da sie eine stabile Verpackung darstellen. Dadurch eignen sie sich unter anderem dann, wenn viele Flugreisen unternommen werden. Aber auch bei besonders empfindlichen Gepäck sind sie eine gute Wahl.

Anwendungsbereiche – Hartschalenkoffer im Einsatz

Hartschalenkoffer sind die erste Wahl bei Flugreisen, da sie größeren Belastungen standhalten können, wie sie beispielsweise im Gepäckraum eines Flugzeugs aber auch auf dem Transportband gegeben sind. Auch wenn das Gepäck etwas empfindlicher ist als bloße Textilien, können Hartschalenkoffer sinnvoll sein.

Zerbrechliches Gepäck ist gut im Hartschalenkoffer aufgehoben. Zudem bieten die Koffer auch einen höheren Einbruchsschutz. Während bei einer Reisetasche oder einem Weichschalenkoffer ein Messer reicht, um an den Inhalt des Gepäcks zu gelangen, müssten bei einigen Hartschalenkoffern Schlösser oder aber die harten Schalen aufgebrochen werden.

Welche Arten von Hartschalenkoffern gibt es?

Der Airwheel Hartschalenkoffer von BEIBYE hat sehr gute Rollen im TestHartschalenkoffer werden lediglich nach Material, Größe und Verschlussart unterschieden. Hinzukommen kann auch die Ausstattung, also ob ein ausziehbarer Griff und Räder an dem Koffer vorhanden sind. Mit diesen Eigenschaften gehen verschiedene Vorzüge und Nachteile einher. Bei diesen handelt es sich unter anderem um:

Verschlussart:

Der Angriffspunkt bei einem harten Kantenabschluss mit Zahlenschloss ist gering. Das Schloss kann zwar manipuliert werden, jedoch erfordert das Geschick und Zeit. Zudem kann dem Koffer auch Druck wenig anhaben.

Metall:

Wird Metall als Material für den Hartschalenkoffer eingesetzt, ist der Koffer leicht und bruchsicher. Das Metall kann sich zwar verbiegen, bricht jedoch nicht so leicht.

Kunststoff:

Hartschalenkoffer aus speziellem Kunststoff sind ebenfalls leicht. Allerdings geben sie bei Krafteinwirkungen leicht nach und können bei zu großen Krafteinwirkungen im Gegensatz zu Metall schneller brechen.

Räder:

Räder haben den Vorteil, dass der Hartschalenkoffer dadurch einfacher zu transportieren ist.

Gerade bei größeren Varianten – beispielsweise für den längeren Urlaub – ist es einfacher, den Hartschalenkoffer über den Boden zu rollen, als ihn zu tragen. Allerdings stellen Räder gegebenenfalls auch eine Schwachstelle dar. Sie können abbrechen, blockieren oder verloren gehen – daher sollte auf eine hohe Qualität geachtet werden.
Der Hartschalenkoffer von FERGÉ wird getestet

Ausziehbarer Griff:

Ebenso wie bei den Rädern können ausziehbare Koffergriffe sehr praktisch sein aber ebenso eine Schwachstelle darstellen. Bei minderer Qualität können die Verbindungsstellen schnell durchbrechen.

Größe beziehungsweise Format:

Vom kleinen, kompakten Köfferchen bis zum Hartschalenkoffer mit mehr als 100 Liter Volumen finden sich zahlreiche Größen und Formate. Einen generellen oder potenziellen Nachteil gibt es hierbei lediglich in Hinblick auf die Flexibilität. Während sich Reisetaschen oder Semi-Hartschalenkoffer noch ein wenig dehnen können, ist das beim Hartschalenkoffer nicht der Fall.

Kurzinformation zu führenden 7 Herstellern beziehungsweise Marken von Hartschalenkoffern

Namhafte und führende Hersteller von Hartschalenkoffern sind unter anderem:

  • Samsonite
  • Aerolite
  • Beibye
  • Hauptstadtkoffer
  • Coolife
  • Monzana
  • Travelite
Als Hersteller von Koffern und Taschen hat sich Samsonite einen Namen gemacht. Im Koffer-Test von Stiftung Warentest fielen aber gleich zwei Modelle auf, die gesundheitsgefährdende Stoffe in ihren Griffen enthielten.
Im Vergleich kostengünstig, leicht und verlässlich sind die Hartschalenkoffer von Aerolite.
Moderne Designs und zahlreiche Varianten bietet der Hersteller Beibye. Die Koffer sind im Vergleich sehr kostengünstig, schneiden aber nicht bei allen Kunden gut ab.
Leicht, beständig, simpel im Design aber widerstandsfähig sind die Koffer von Hauptstadtkoffer.
Klassisch im Design, im mittleren Preissegment aber überzeugend bei den Kunden sind die Modelle von Coolife.
Selbst im Set sind die Hartschalenkoffer von Monzana noch sehr preisgünstig. Daher ist es nicht verwunderlich, dass der Absatz groß ist. Käufer sind jedoch nicht vollkommen überzeugt von den Qualität der Modelle.
Ebenso wie Samsonite ist Travelite eine namhafte Größe bei den Herstellern der Hartschalenkoffer. Leider fiel aber auch ein Modell dieser Firma negativ im Test der Stiftung Warentest auf und enthielt gefährliche Stoffe im Griff.

Die Vorteile dieser Modelle sind unter anderem, dass sie häufig in Test und Vergleich vertreten sind und sich dadurch zahlreiche Informationen zu ihnen finden lassen.

So werden Hartschalenkoffer getestet: Wie erkenne ich einen guten Hartschalenkoffer-Test?

Der RK4213ts Hartschalenkoffer von WOLTU ist sehr gut verarbeitet im TestEin Test oder Vergleich der Hartschalenkoffer sollte einerseits bestimmte Test-Kriterien beinhalten und andererseits bestimmte Faktoren erfüllen. Zu diesen Faktoren gehören:

  • Praktikabel: Die angewendeten Test-Kriterien sollten praktikabel sein. Natürlich ist es schön zu wissen, dass es den Hartschalenkoffer in 14 verschiedenen Farben und Mustern gibt. Viel wichtiger ist für die Praxis jedoch, wie belastbar der Hartschalenkoffer ist, wie die Aufteilung im Inneren aussieht und wie die Rollen ausgelegt sind. Praktische Test-Kriterien helfen bei der Auswahl und können eine falsche Kaufentscheidung vermeiden.
  • Umfassend: Für einen umfassenden Eindruck von dem Hartschalenkoffer, sollte auch der Test umfallend gestaltet sein und möglichst viele Kriterien beinhalten.
  • Ausführlich: Kurze Stichpunkte und Bewertungen geben einen schnellen Überblick über die jeweiligen Test-Ergebnisse. Test-Kriterien und Resultate sollten jedoch auch ausführlich beschrieben werden.
  • Sicherheit: Die Sicherheit und Widerstandsfähigkeit des Hartschalenkoffers sollten bei einem Test oder Vergleich im Mittelpunkt stehen. Schließlich liegt die Hauptaufgabe dieser Verpackungsvariante darin, den Inhalt sicher zu halten und auch größere Krafteinwirkungen zu überstehen.
  • Größen und Formate: Hartschalenkoffer-Serien werden häufig in mehreren verschiedenen Größen und Formaten angeboten.
     Ideal ist es, wenn Vergleich oder Test darauf eingehen, ob verschiedene Größen für Flugreisen geeignet sind – beispielsweise auch als Handgepäck. Günstig ist auch, wenn die Größen der Hartschalenkoffer nicht nur in Zentimetern, sondern auch in Litern – also Volumen – angegeben werden.

Kriterien im Hartschalenkoffer-Test und -Vergleich

Der Hartschalenkoffer wird getestet im VergleichDamit der Test oder Vergleich rund um die Hartschalenkoffer aussagekräftig ist und als Orientierung bei der Kaufentscheidung verwendet werden kann, muss verschiedene Kriterien bei der Bewertung der Koffer angewendet werden. Zu diesen können unter anderem gehören:

  • Maße beziehungsweise Fassungsvolumen
  • Griffart und -anzahl
  • Höhenverstellbarer Teleskopgriff
  • Rollenart und -anzahl
  • Material
  • Widerstandsfähigkeit
  • Schutz vor Feuchtigkeit
Ein weiteres Test-Kriterium und in Test und Vergleich zumindest erwähnenswert ist die Aufteilung des Koffers im Inneren. Gurte und Fächer zur Organisation des Inhalts können durchaus praktisch sein – vor allem bei größeren Koffern.

Maße beziehungsweise Fassungsvolumen als Kriterium in Test und Vergleich

Um den passenden Koffer zu finden muss einerseits der eigene Bedarf bekannt sein und andererseits klar sein, ob der Koffer in den eigenen Kofferraum passt, als Handgepäck im Flugzeug mitgenommen werden kann oder sich problemlos im Zug transportieren lässt. Für das Bestimmen des Bedarfs ist die Angabe des Fassungsvolumens in Litern ideal. Für Kofferraum und Handgepäck die Maße in Zentimetern.

Griffart und -anzahl als Faktor im Test

Der Hartschalenkoffer hat viel Raum im Test Wenn der Hartschalenkoffer in verschiedenen Positionen getragen und gut gegriffen werden kann, ist das oftmals von Vorteil, erleichtert den Transport und das Verstauen in Gepäckräumen. Größere Modelle sollten daher auch möglichst mit mehr als einem Griff ausgestattet sein.

Ebenfalls erwähnenswert in Test und Vergleich ist neben der Anzahl der Griffe, das Material und die Art. Aus diesen Angaben lässt sich ableiten, wie beständig und sicher die Griffe sind. Leider gibt es einige Modelle, bei denen die Griffe aus bedenklichem und potenziell gesundheitsgefährdendem Material bestehen.

Höhenverstellbarer Teleskopgriff als Test-Kriterium

Sogenannte Trolleys, also Hartschalenkoffer, die über einen ausziehbaren Griff verfügen und bequem gezogen werden können, sind bei Vielreisenden von Vorteil. Damit das Ziehen auch komfortabel ist, sollte der Griff höhenverstellbar sein.

In einem umfassenden Test sollte zudem darauf eingegangen werden, wie stabil der Teleskopgriff ist. Wackelt er bereits nach dem zweiten Einsatz, wird der Hartschalenkoffer nicht lange auf diese Weise einsatzfähig bleiben.

Rollenart und -anzahl als Faktoren in Vergleich und Test

Bei Hartschalenkoffern mit Rollen sollte in Test und Vergleich erwähnt werden, wie viele Rollen vorhanden sind und wie diese ausgelegt sind. Lassen sie sich um 360°C rotieren, kann der Koffer in jede Richtung geschoben und gezogen werden. Das ist von Vorteil und bequem.

Können die Räder nur nach vorne und hinten rollen, wird das Lenken des Koffers hingegen schwieriger und anstrengender.

Material des Hartschalenkoffers als Test-Faktor

Der 1203 Hartschalenkoffer ist sehr stabil im TestHartschalenkoffer können aus verschiedenen Kunststoffen und aus Metall bestehen. In der Regel werden Aluminium und ABS-Kunststoff verwendet. Aluminium hat den Vorteil, dass er beständig aber leicht im Gewicht ist. ABS-Kunststoff – ausgeschrieben Acrylnitril-Butadien-Styrol Kunststoff – ist hochschlagfest, beständig gegen chemische Einflüsse und ebenfalls leicht im Gewicht.

Das Material gibt Aufschluss darüber, wie belastbar und widerstandsfähig der Hartschalenkoffer ist. Daher sollte dieses Kriterium in Test und Vergleich in jedem Fall erwähnt werden.

Widerstandsfähigkeit als Test-Kriterium

Hartschalenkoffer werden als Gepäck gewählt, da sie ihren Inhalt besonders sicher halten. Schläge, Stöße und Stürze muss das Gepäck vor allem dann aushalten, wenn es häufiger in einem Flugzeug und auf Gepäckbändern transportiert wird. Auch beim Verladen wird häufig nicht gerade zimperlich mit den Gepäckstücken umgegangen. Wer häufig mit dem Flugzeug unterwegs ist, trifft mit dem Hartschalenkoffer also eine gute Wahl.

Damit der Koffer seiner Funktion auch nachkommen kann, muss er sich jedoch beständig und belastbar zeigen. In einem guten Test und Vergleich sollte daher kontrolliert werden, wie belastbar die Schalen des Koffers sind.

Schutz vor Feuchtigkeit als Faktor in Vergleich und Test

Im Flugzeug wird das Gepäck selten nass, es sei denn, Flüssigkeit tritt aus anderen Gepäckstücken aus. Auf dem Weg in das Flugzeug können zudem Regen und Schnee dafür sorgen, dass der Kofferinhalt durchweicht. In Test und Vergleich sollte daher auch darauf eingegangen werden, ob die Schalen Feuchtigkeit sicher abhalten können oder ob es beispielsweise an den Verbindungsstellen und am Verschluss Schwachstellen gibt.

Häufige Mängel und Schwachstellen – darauf muss ich beim Kauf eines Hartschalenkoffers achten!

  • Der Hartschalenkoffer von Polycarbonat ist für Frauen geeignet im TestSchäden an den Rädern: Bei einigen Modellen lösen sich die Räder schnell und wackeln dann, sie können auch abbrechen oder blockieren. Das Ziehen und Schieben der Hartschalenkoffer ist dann nur noch sehr schwer möglich. Besonders ärgerlich ist es, wenn diese Schäden bereits nachder ersten oder zweiten Benutzung auftreten.
  • Schäden an Griff oder Teleskopgriff: Wenn die Griffe brechen, instabil sind oder sich sogar die Verbindung löst, kann der Hartschalenkoffer kaum noch bewegt werden.
  • starker Eigengeruch: Vor allem billige Hartschalenkoffer aus Kunststoff können einen starken Eigengeruch nach Chemie oder Plastik aufweisen. Manche Hartschalenkoffer weisen diesen Geruch auch noch nach mehreren Wochen durchgehendem Auslüften auf und können ihn sogar an den Inhalt des Koffers abgeben. Wenn die gesamte Kleidung nach Ankunft im Urlaub oder bei einer Konferenz erst einmal gewaschen oder in die Reinigung gegeben werden muss, ist das natürlich ärgerlich. Zudem können die Hartschalenkoffer mit einem starken Eigengeruch sogar die Wohnung „ausstinken“.
  • Schäden am Verschluss: Der Hartschalenkoffer sollen ihren Inhalt sicher halten, geht der Verschluss bereits bei der zweiten Benutzung kaputt oder lässt sich nicht mehr richtig schließen, kann der Koffer nicht mehr verwendet werden. Zudem besteht die Gefahr, dass der Kofferinhalt verloren geht oder entwendet werden kann.
  • Instabilität und mangelnde Qualität: Kratzer lassen sich beim Transport der Hartschalenkoffer nicht immer vermeiden, kommt es zu Dellen, Brüchen oder Rissen sollte aber die Qualität des Koffers infrage gestellt werden. Vor allem bei billigen Modellen fällt häufig mindere Qualität auf und der Hartschalenkoffer ist schnell unbrauchbar.
Die typischen Mängel und Schwachstellen der Hartschalenkoffer zu kennen ist natürlich von Vorteil. Doch wie kann vor dem Kauf herausgefunden werden, ob das ausgewählte Modell ebenfalls diese Schwachstellen aufweist?

Test, Vergleich, Erfahrungsbericht: Informationsquellen nutzen

Der Hartschalenkoffer von EONO hat einen komfortablen Griff im TestDamit schon vor dem Kauf der Hartschalenkoffer möglichst sicher ausgeschlossen werden kann, dass das jeweilige Modell beziehungsweise die Serie keine der typischen Mängel und Schwachstellen aufweist, sollten drei Informationsquellen genutzt werden:

Test:

Ein umfassender und ausführlicher Test geht auch auf mögliche Nachteile, Mängel und Schwachstellen ein und erwähnt nicht nur die positiven Eigenschaften und Merkmale der Hartschalenkoffer.

Vergleich:

Ebenso wie mit dem Test verhält es sich auch mit dem Vergleich. Umfassende Angaben sollten auch potenzielle Nachteile beinhalten.

Erfahrungsbericht und Kundenrezension:

Diese praktischen Informationsquellen sind besonders wertvoll, wenn bereits einige Modelle in der engeren Auswahl sind. Andere Benutzer können beispielsweise darauf hinweisen, dass sich der starke Eigengeruch der Hartschalenkoffer auch nach mehreren Wochen intensiven Lüftens nicht verflüchtigt, dass nach der dritten Reise ein Griff abriss oder die Räder nach kurzer Zeit anfangen zu wackeln. Das macht Kundenrezensionen und Erfahrungsberichte zu einer wertvollen Hilfe bei der Kaufentscheidung. Bemerken nur wenige Käufer Probleme, kann es sich auch um Ausnahmen, also sogenannte „Montagsmodelle“ handeln. Stellen mehrere Kunden das gleiche Problem fest, muss von einem typischen Mangel bei dem Hartschalenkoffer ausgegangen werden.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meine Hartschalenkoffer am Besten?

Der Hartschalenkoffer von FERGÉ CANNES wird getestetWenn Hartschalenkoffer gekauft werden sollen, stellt sich nicht nur die Frage nach Größe, Hersteller und Modell – sondern auch danach, wo der Hartschalenkoffer gekauft werden soll. Internet oder stationärer Fachhandel? Beide Varianten bieten jeweils Vorzüge und Nachteile. Bei diesen handelt es sich um:

Auswahl und Variationen:

Im Internet finden sich alle erhältlichen Hartschalenkoffer. Im stationären Fachhandel ist die Auswahl hingegen begrenzt und meist werden in einem Geschäft nur wenige Serien und Hersteller angeboten. Das ist nur logisch, da Lagerraum und Verkaufsfläche begrenzt sind.

Beratung:

Der 1203 Hartschalenkoffer von HAUPTSTADTKOFFER SPREE ist sehr hochwertig verarbeitet im TestIm stationären Handel kann die Beratung durch Verkäufer direkt in Anspruch genommen werden. Im Internet ist das nicht bei jedem Anbieter möglich. Einige bieten zwar Beratung an, die telefonisch, per E-Mail oder Chat in Anspruch genommen werden kann, im Fachhandel ist das jedoch einfacher möglich.

Eigenkontrolle und erster Eindruck:

Der Vorteil im Fachhandel ist, dass die Hartschalenkoffer direkt in Augenschein genommen werden können. Riechen sie nach Chemie oder Plastik? Lässt sich der Hartschalenkoffer gut fahren? Ist er schon im leeren Zustand eher schwer? Hakt der Reißverschluss oder geben die Schalen schon bei leichtem Druck extrem nach? Bei Modellen aus dem Internet beschränkt sich der erste Eindruck auf Bilder, Produktbeschreibung und Kundenrezensionen.

Test, Vergleich und Erfahrungsbericht:

Hier hat das Internet eindeutig die Nase vorn. Test, Vergleich und Kundenrezensionen sind jeweils nur einen Klick weit entfernt und stellen eine gute Möglichkeit dar, auch Informationen zu langfristig getesteten Hartschalenkoffern zu erhalten.

Im stationären Handel muss sich jeder auf die Aussagen des Verkäufers und den eigenen ersten Eindruck verlassen. Online gibt es zudem die Möglichkeit vor dem Kauf Ratgeber zu lesen und sich so generell umfassend zu informieren.

Kostenvergleich:

Gibt es den gewünschten Hartschalenkoffer oder vielleicht sogar die komplette Serie in einem anderen Geschäft günstiger? Im Internet lässt sich das sehr schnell herausfinden. Im stationären Fachhandel müssten hingegen verschiedene Geschäfte aufgesucht werden, um auch nur annähernd den gleichen Effekt zu erzielen. Auch hier gestaltet sich der Kauf im Internet also deutlich einfacher und bietet die Möglichkeit, vor der Kaufentscheidung das beste Angebot zu finden.

Komfort:

Der Iceland Hartschalenkoffer von Pianeta sieht sehr modern aus im TestWer Hartschalenkoffer im stationären Handel erwerben möchte, muss sich an Öffnungszeiten halten, eventuell noch einen Parkplatz suchen aber auf jeden Fall irgendwie zum Geschäft kommen, auf die Beratung warten, an der Kasse vielleicht noch Schlange stehen – all das entfällt beim Onlinekauf. Stattdessen können alle notwendigen Informationen von der heimischen Couch aus in Erfahrung gebracht werden. Das ist bequem und komfortabel – geht aber auch mal eben nebenbei in der Mittagspause. Zudem werden die Hartschalenkoffer auch noch direkt zur Wohnungstür geliefert.

Wer sich Hartschalenkoffer zulegen möchte, findet im Internet die größere Auswahl und kann neben vielseitigen Informationen auch noch ganz einfach einen Preisvergleich durchführen, Test-Ergebnisse, ein Vergleich zur Erleichterung der Kaufentscheidung und nicht zuletzt ein komfortablerer Kaufonline ist das möglich.

Wissenswertes & Ratgeber rund um Hartschalenkoffer

Auswahl, Kauf, Pflege – hier gibt es wissenswerte Fakten rund um den Hartschalenkoffer.

Stiftung Warentest Hartschalenkoffer Test

Der Hartschalenkoffer von BEIBYE ist stabil und sieht sehr schön aus im TestEinen speziellen Hartschalenkoffer-Test der Stiftung Warentest oder Öko-Test gibt es leider nicht, bei einem generellen Koffer-Test der Stiftung Warentest fielen einigen Hartschalenkoffer-Modelle jedoch negativ auf. In dem Test wurde festgestellt, dass die Griffe einiger Koffer gefährliche Substanzen enthalten.

Betroffen waren Hartschalenkoffer der Hersteller Samsonite, Travelite und Kaufland K-Classic. Wer den Koffer also nicht dauerhaft mit Handschuhen anfassen möchte, sollte bei Test und Vergleich sowie bei Produktbeschreibungen auf genaue Bezeichnungen und Angaben zum Material von Schalen und Griffen achten und gegebenenfalls überprüfen, ob Substanzen darin gefährlich sein könntne.

Worauf muss bei Pflege und Nutzung der Hartschalenkoffer geachtet werden?

Hier gibt es nur wenig zu beachten. Gerade qualitativ hochwertige Hartschalenkoffer benötigen nur wenig Vorsicht und Pflege. Ein paar Punkte sollten aber dennoch beachtet werden. Zu diesen gehören unter anderem:

  • Tipp 1
  • Tipp 2
  • Tipp 3
Nicht überladen: Wenn der Hartschalenkoffer sehr stark gefüllt ist, sodass sogar der Verschluss unter Spannung beziehungsweise unter Zug steht, sind Schäden wahrscheinlicher. Das Verteilen auf zwei Koffer oder das Verpacken in Vakuumbeuteln kann dabei helfen, dass Volumen zu reduzieren und so die Hartschalenkoffer zu schonen.
Geschützt lagern: Stehen die Koffer dauerhaft direkt in der Sonne, in sehr trockener Luft oder besonders heiß, kann die Lebensdauer des Materials beeinträchtigt werden. Vor allem Kunststoff wird dann schnell porös und kann leichter brechen. Da nicht nur die Schalen, sondern auch Griffe, Räder und Verbindungen aus Kunststoff bestehen, können sich durch die falsche Lagerung schnell Probleme an verschiedenen Stellen einstellen.
Sauber und trocken halten: Ist der Koffer in den Regen gekommen, etwas darin ausgelaufen oder wurde er aus anderen Gründen feucht oder verschmutzt, sollte er gründlich gereinigt und getrocknet werden. Das trägt nicht nur zur Sauberkeit bei, sondern kann auch die Lebensdauer verlängern.

Hartschalenkoffer richtig und passend auswählen – worauf achten?

Bei der Auswahl sollten verschiedene Faktoren berücksichtigt werden. Zu diesen gehören:

  • Tipp 1
  • Tipp 2
  • Tipp 3
  • Tipp 4
Größe und Volumen: Soll der Koffer in den Kofferraum passen oder mit ins Handgepäck genommen werden? Dann ist das Format entscheidend. Soll er für kurze Reisen beziehungsweise Aufenthalte im Warmen ausreichen oder alles Nötige für drei Wochen Winterurlaub in ihn passen? 70 bis 90 Liter reichen für ein bis zwei Wochen in eher warmen Klimaten. Bei Urlaub im Skigebiet oder längeren Aufenthalten sollten es 120 Liter sein.
Lebensdauer: Wer viel unterwegs ist, sollte in hochwertige Qualität investieren. Es lohnt sich nicht, bei jeder zweiten bis dritten Reise neue Hartschalenkoffer anschaffen zu müssen. Je häufiger jemand unterwegs ist, desto hochwertiger sollten die Hartschalenkoffer sein. Mittel- und Langfristig spart das Geld und schont die Nerven.
Wiedererkennungswert: Den eigenen schwarzen oder silbernen Hartschalenkoffer auf dem Gepäckband sofort erkennen? Das gestaltet sich oftmals schwierig. Einfacher sind Hartschalenkoffer in leuchtenden, auffälligen Farben oder ausgefallenen Mustern.
Ergebnisse aus Test und Vergleich: Wenn die eigenen Anforderungen klar sind, sollten Test und Vergleich der in Frage kommenden Modelle genau studiert werden. Test-Kriterien können bereits zur ersten Orientierung genutzt werden. Test-Ergebnisse können hingegen bei der Kaufentscheidung helfen.

Häufige Fragen zum Hartschalenkoffer

Um die Kaufentscheidung für den passenden Hartschalenkoffer treffen zu können, müssen zunächst einige Fragen beantwortet werden. Wir haben die häufigsten Fragen zusammengestellt und die Antworte gleich mitgeliefert.

Warum einen Hartschalenkoffer verwenden?

Der Hartschalenkoffer am Flughafen im Test und VergleichFür die Verwendung eines Hartschalenkoffers gibt es drei hauptsächliche Gründe:

  • Schutz: Ob Akten, zerbrechliche Gegenstände oder empfindliche Kleidung – im Hartschalenkoffer sind empfindliche Inhalte besser und sicherer verwahrt. Daher ist der hauptsächliche Grund für den Einsatz eines solchen Koffers der Schutz des Kofferinhaltes.
  • Anspruchsvoller Transport: Gerade bei Flugreisen muss das Gepäck einiges aushalten. Extreme Temperaturunterschiede im Gepäckraum des Flugzeugs, der nicht unbedingt sanfte Umgang mit den Koffern beim Be- und Entladen, dazu noch die Reise auf dem Gepäckband am Flughafen – Stürze, Schläge und Stöße sind nahezu vorprogrammiert. Dadurch muss nicht nur der Inhalt des Koffers, sondern auch der Hartschalenkoffer selbst einiges abkönnen.
  • Beständigkeit: Wer häufig mit dem Flugzeug verreist oder insgesamt häufiger unterwegs ist, sollte beständiges und widerstandsfähiges Gepäck wählen. Hochwertige Hartschalenkoffer sind hierfür ideal, da sie sich sehr widerstandsfähig und langlebig zeigen.

Hartschalenkoffer im Flugzeug – worauf achten?

Wichtig für die Auswahl des richtigen Hartschalenkoffers für Flugreisen sind vor allem zwei Faktoren: Das Gewicht des Koffers und seine Beständigkeit. Das Eigengewicht des Koffers ist entscheidend, weil es für das Gepäckgewicht bei Flugreisen eine Begrenzung gibt. Ein hohes Eigengewicht des Koffers schränkt das Gewicht des Gepäcks also stärker ein und kann zudem höhere Kosten verursachen. Einem leichten Hartschalenkoffer sollte daher der Vorzug gegeben werden.

Bei der Widerstandsfähigkeit und Beständigkeit ist ebenfalls das Material entscheidend. Im Gepäckraum des Flugzeugs muss der Hartschalenkoffer gestapelt werden und damit Druck aushalten. Auf dem Weg dahin oder zum Gepäckband werden Gepäckstücke nicht selten geworfen und können dabei Stürzen, Stößen und Schlägen ausgesetzt sein. Metall und ABS-Plastik können sich hierbei bewähren, wobei Metall meist beständiger gegenüber Krafteinwirkungen ist.

Hartschalenkoffer aus dem Supermarktangebot?

Der Hartschalenkoffer wird getestetSupermärkte haben hin und wieder Hartschalenkoffer im Angebot und dabei schlagen häufig viele Menschen zu. Wann sonst lassen sich ein oder zwei Hartschalenkoffer zum Schnäppchenpreis von 30 Euro oder gar weniger erwerben? Doch das scheinbar günstige Angebot kann sich schnell als Reinfall erweisen.

Mindere Qualität, schlecht verarbeitete Verschlüsse und sogar gefährliche Materialien können in dem Hartschalenkofferstecken. Auch wenn das Angebot noch so verlockend ist, sollten daher im Vorfeld entsprechende Informationsquellen genutzt und ein Test oder Vergleich studiert werden.

Welche Nachteile weisen Hartschalenkoffer auf?

Hartschalenkoffer haben zwar einen hohen Schutz und zahlreiche Vorteile zu bieten, wer über die Anschaffung nachdenkt, sollte jedoch auch über die potenziellen Nachteile Bescheid wissen. Zu diesen gehören:

  • stabile Form: Die stabile Form bietet Schutz, macht es aber auch schwierig, den Hartschalenkoffer in Kofferraum und Co. unterzubringen. Reisetaschen oder auch Weichschalenkoffer können leichter untergebracht werden, da sie zumindest leicht nachgeben.
  • Gewicht: Die Hartschalenkoffer sind meist etwas schwerer als Reisetasche oder Weichschalenkoffer.
    Wenn es beim Transport auf das Gewicht ankommt, sei es, weil Koffer und Co. über längere Strecken getragen werden müssen und weder gezogen noch geschoben werden können, oder weil ein höheres Gewicht auch die Kosten erhöht – könnte der Hartschalenkoffer einen Nachteil bedeuten.
  • Reparatur: Wenn die Reisetasche einen Riss hat, lässt sich dieser verhältnismäßig einfach verschließen. Stopfen, Vernähen oder mit geeigneten Flicken überbügeln sorgt für eine schnelle Reparatur. Beim Hartschalenkoffer gestaltet sich das Ganze etwas schwieriger und Reparaturen lassen sich meist nur vom Fachmann durchführen. Das ist wiederum mit höheren Kosten verbunden und bei billigen Modellen lohnt sich die Reparatur meist nicht.
  • Geruch: Ein häufiger Nachteil bei den Koffern ist, dass sie einen unangenehmen Geruch verbreiten können. Allerdings trifft das häufig nur auf billige Modelle zu.

Wo kann der Hartschalenkoffer repariert werden?

Hat der Hartschalenkoffer einen Schaden und kann nicht mehr umgetauscht werden? Dann gibt es im Grunde drei Möglichkeiten:

  • selbst beheben: Ein kleiner Riss oder eine winzige Delle lassen sich oftmals noch recht einfach selbst beheben. Hierzu gibt es online mehrere Anleitungen.
  • reparieren lassen: In den Gelben Seiten finden sich spezielle Koffer- und Taschenreparaturen. Alternativ kann auch im Fachhandel oder direkt beim Hersteller nachgefragt werden, welche Möglichkeiten sich für die Reparatur anbieten.
  • Neukauf: Bei sehr billigen Hartschalenkoffern lohnt sich die Investition in die Reparatur häufig nicht. Besser ist dann der Neukauf hochwertigerer Modelle.

Wie wird der Hartschalenkoffer am besten gepackt?

Der Airwheel Hartschalenkoffer von BEIBYE hat ein modernes Design im TestHartschalenkoffer bieten leider nur begrenzten Platz und dehnen sich nur in sehr geringem Maß aus. Auch wenn es sich um einen Semi-Hartschalenkoffer handelt, muss der Platz im Koffer effizient ausgenutzt werden. Daher sollte platzsparend gepackt werden.

Es gilt, dringend Leerräume zu vermeiden. Das lässt sich unter anderem durch die folgenden Tipps erreichen:

  • Wäsche rollen statt falten: Eng gerollte Textilien nehmen weniger Platz ein und können dazu genutzt werden, Lücken zu füllen und leere Stellen im Koffer zu vermeiden. Alles, was nicht anfällig für Knitterfalten ist oder ruhig nicht vollständige faltenfrei sein muss, wie Handtücher, Socken und Unterwäsche, kann gerollt und zum „Füllen“ genutzt werden.
  • In den Schuhen ist Platz: Socken oder Stifte – kleine Utensilien finden innerhalb der Schuhe Platz. Wird der Leerraum in den Schuhen genutzt, kann überraschend viel untergebracht werden.
  • Reisegrößen verwenden: Nicht nur bei Frauen kann die Kosmetiktasche viel Platz im Koffer einnehmen. Auch wer als Mann die große Flasche Duschgel, Shampoo und Rasierschaum mitnimmt, verschenkt wertvollen Platz im Hartschalenkoffer. Besser sind die kleinen Reisegrößen und bei längeren Urlauben oder sonstigen Aufenthalten das Nachkaufen vor Ort.
  • Vakuumbeutel nutzen: Mit Vakuumbeuteln kann das Volumen des Kofferinhaltes erheblich reduziert werden.
    Damit die Garderobe auch noch am Ende des Urlaubs in den Hartschalenkoffer passt, sollten Beutel gewählt werden, die ohne Pumpe und Staubsauger auskommen und aus denen die Luft stattdessen bequem herausgerollt und -gedrückt werden kann.
  • Lieber waschen?: Natürlich möchte niemand während des Urlaubs Wäsche waschen aber genau das kann viel Platz im Koffer sparen und ist gerade bei längeren Aufenthalten sinnvoll. Wer zumindest kleine Teile, wie Socken, Unterwäsche und einfache Shirts zwischendurch wäscht, muss auch bei einem zwei- oder dreiwöchigen Aufenthalt nur für sieben Tage packen.

Hartschalenkoffer mit oder ohne Reißverschluss?

Der Reißverschluss ist auch beim Hartschalenkoffer eine gängige Verschlussart – jedoch ebenfalls eine Schwachstelle. Um einen Reißverschluss zu öffnen, reicht bereits ein Bleistift oder ein Kugelschreiber, der zwischen die Zähne gesteckt und dann über die Länge des Verschlusses gezogen wird.

Auch Feuchtigkeit oder andere spitze und scharfe Gegenstände können hier leichter eindringen. Wenn der Inhalt des Koffers besonders sichergehalten werden soll, sollten daher Hartschalenkoffer ohne Reißverschluss gewählt werden.

Hartschalenkoffer: Welche Größe benötige ich?

Der Hartschalenkoffer von EONO hat viele Vorteile im Test gezeigt Das kommt natürlich ganz darauf an, was verpackt und transportiert werden soll. Angelruten oder Kameraausrüstung? Garderobe für den zweiwöchigen Sommerurlaub oder zwei Wochen im eiskalten Skigebiet?

Als Faustregel gilt, dass für eine Person für zwei Wochen in warmen Gebieten allein für die Garderobe wenigstens 70 bis 90 Liter Koffervolumen eingeplant werden sollten. Wer zwischendurch wäscht und die Kleidung in Vakuumbeuteln verpackt, kann auch mit einem etwas kleineren Hartschalenkoffer auskommen. Geht es stattdessen in den Winterurlaub und soll oder kann zwischendurch nicht gewaschen werden, sollte der Koffer etwas größer ausfallen.

Wie schwer sind Hartschalenkoffer?

Das Gewicht der Hartschalenkoffer hängt natürlich von der Größe ab, aber auch von dem verwendeten Material und der Aufteilung im Inneren – denn dafür kann teilweise noch mehr Material eingesetzt werden, was wiederum das Gewicht erhöht.

Wird der Hartschalenkoffer jeweils nur kurz angehoben und kann ansonsten gezogen oder geschoben werden, spielt das Gewicht eine eher geringe Rolle. Anders verhält es sich jedoch, wenn das Gewicht auch preislich zu Buche schlagen würde – wie es beispielsweise bei Flugreisen der Fall ist. Daher wird auf das Gewicht der Koffer häufig auch in Test und Vergleichverschiedener Modelle eingegangen.

Im Durchschnitt muss bei den Koffergrößen S bis XL mit zwei bis sechs Kilogramm gerechnet werden. Je größer und stabiler der Hartschalenkoffer, desto schwerer ist er in der Regel auch.

Einzelnen Hartschalenkoffer oder Hartschalenkoffer im Set kaufen?

Der Verage Hartschalenkoffer von ABISTAB hat sehr hochwertige Rollen im TestDas kommt ganz auf den eigenen Bedarf an. Werden im Sommer zwei Wochen Urlaub am Strand macht, ansonsten aber selten oder auch gar nicht verreist, kommt mit einem Hartschalenkoffer gut aus. Stehen hingegen häufiger Flugreisen zu verschiedenen Zwecken und für unterschiedliche Längen an, kann ein Set durchaus sinnvoll sein.

Vor allem dann, wenn ein ganzes Hartschalenkoffer-Set gekauft werden soll, sollten aber unbedingt Test, Vergleich und Kundenrezensionen sehr genau beachtet werden. Immerhin handelt es sich hierbei um eine größere Ausgabe. Hinzu kommt noch, dass ein typischer Fehler bei einem Koffer meist auch bei allen anderen Größen auftritt.

Komischer Geruch, schnell streikende Räder oder kaputte Griffe sind dann bei allen Formaten der Serie zu erwarten und können zum Dauerärgernis werden.

Alternativen zum Hartschalenkoffer

Es gibt mehrere Alternativen zum Hartschalenkoffer. Zu diesen gehören unter anderem:

  • Semi-Hartschalenkoffer
  • Weichschalenkoffer
  • Reisetaschen

Der Verage Hartschalenkoffer von ABISTAB sieht sehr gut aus TestSemi-Hartschalenkoffer reichen am nächsten an die Hartschalenkoffer heran. Sie haben stabile, also harte, Schalen. Zwischen diesen findet sich aber eine erweiterbare beziehungsweise dehnbare Zone. Wurde im Urlaub doch etwas mehr eingekauft als geplant und wird der Platz im Koffer knapp, kann er hierdurch weitergestellt werden. Der Vorteil ist, dass Semi-Hartschalenkoffer variabel sind. Der Nachteil ist, dass die flexible Zone auch eine Schwachstelle darstellt.

Feuchtigkeit aber auch Druck können hier leichter eindringen und den Inhalt des Koffers beschädigen. Ähnlich verhält es sich beim textilen Weichschalenkoffer. Wie der Name verrät, sind die beiden Schalen des Koffers weich und flexibel. Wird es doch mal etwas mehr Gepäck, lässt sich dieses im Weichschalenkoffer einfacher unterbringen als im Hartschalenkoffer. Wiederum fällt der Schutz des Kofferinhaltes jedoch geringer aus. Feuchtigkeit kann leichter eindringen, zudem kann es durch Stöße und Schläge schneller zu Schäden kommen.

Ein weiterer Vorteil dieser Variante ist jedoch, dass die Koffer aus Textil deutlich leichter sind und sich einfacher in beengten Bereichen unterbringen lassen, beispielsweise im Kofferraum. Einen ähnlichen Vorteil bieten auch Reisetaschen. Sie sind im Vergleich sehr flexibel und daher leichter unterzubringen. Allerdings bieten sie auch einen geringen Schutz für ihren Inhalt. Ein weiterer Vorteil der Reisetasche ist, dass sie auch über die Schulter geschwungen und so leichter getragen werden kann.

Semi-Hartschalenkoffer, Weichschalenkoffer und Reisetaschen mit Rollen erlauben in jedem Fall einen einfachen Transport. Sie bieten aber generell weniger Schutz als der Hartschalenkoffer.

Weiterführende Links und Quellen zum Hartschalenkoffer

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen. Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...