Bitcoin kaufen Sparkasse – Anleitung zum Kauf von BTC bei der Sparkasse

Möchte man etwa Coins der Kryptowährung Bitcoin kaufen und hat ein Konto bei der Sparkasse, so kann man per SEPA Banküberweisung dann das eToro Konto kapitalisieren. Ein direktes Kaufen über die Sparkasse ist nicht möglich.

Bevor man jedoch in Bitcoin investiert, sollte man sich mit der Kryptowährung auseinandersetzen und sich nicht nur mit möglichen Gewinnen befassen, sondern auch mit den Gefahren und Risiken. Denn die Volatilität des Kryptomarktes ist Fluch und Segen zugleich.

Kann man über die Sparkasse Bitcoin kaufen?

Bitcoin kaufen SparkasseZu beachten ist, dass man aktuell über die Sparkasse keine Bitcoin kaufen kann. Das heißt, man braucht einen Zugang zum Kryptomarkt über einen anderen Anbieter – und hier kommt eToro ins Spiel. eToro ist ein Broker, der auch zugleich eine Krypto Börse ist.

Man kann jedoch sein Konto bei der Sparkasse nutzen, wenn es darum geht, eine SEPA Banküberweisung vorzunehmen. Das heißt, man überweist das zu investierende Geld auf das Konto von eToro und beginnt dann in die Kryptowährung zu investieren bzw. Bitcoin zu kaufen.

eToro: Die Alternative zur Sparkasse

Etoro LogoeToro ist eine Investmentplattform, die ihren Sitz auf der Insel Zypern hat. Die Gründung des Unternehmens fand in Israel statt. Für die Regulierung ist die Cyprus Securities and Exchange Commission, die CySEC, das ist die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde, zuständig. Des Weiteren wird der Anbieter auch von der Financial Conduct Authority, kurz: FCA, der britischen Finanzaufsichtsbehörde, reguliert.

Man kann über eToro Bitcoin kaufen, aber auch mit Aktien handeln sowie mit Derivaten sowie Rohstoffen spekulieren. Auch Indizes, Devisen und ETFs stehen über eToro zur Verfügung. Des Weiteren gibt es neben dem Bitcoin noch rund 160 weitere Kryptowährungen, in die investiert werden kann.

Zu beachten ist, dass eToro nicht nur Broker ist, sondern auch eine Kryptobörse. Das heißt, man kann hier einerseits direkt Bitcoin kaufen, kann aber auch mit der Preisentwicklung der Kryptowährung spekulieren.

eToro ist, das bestätigen auch die im Internet zu findenden Test- und Erfahrungsberichte, seriös. Hier muss man keine Angst vor betrügerischen Machenschaften oder unseriösen Vorgehenswiesen haben.

Kryptos kaufen bei eToro

Die Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile

  • eToro wird mehrfach reguliert
  • Es steht ein kostenfreies Demokonto zur Verfügung
  • Ausgesprochen breites Handelsangebot
  • Verschiedene Einzahlungsmethoden
Nachteile

  • Die Höhe Mindesteinzahlung steigt bei der Banküberweisung von 50 US Dollar auf 500 US Dollar
  • Die Auszahlungsgebühr liegt bei 5 US Dollar
📊 Handelsangebot Über 2000 Aktien, mehr als 250 ETFs, Rohstoffe, Indizes, CFDs, über 160 Kryptowährungen
📱 App Für iOS und Android
📝 Reguliert durch CySEC, FCA
💶 Gebühren Keine Provision, Spread
📈 Social Trading Ja
💵 Mindesteinzahlung 50 Euro
💰Zahlungsmethoden Banküberweisung, Kreditkarte (VISA, MasterCard, Diners Club), PayPal, Skrill, Union Pay, Neteller, Webmoney, Yandex 

Sollte man heute noch Bitcoin kaufen?

Die Preisentwicklung des Bitcoin erinnert an eine wilde Achterbahnfahrt: Einmal geht es nach oben, dann steil hinab, dann wieder rauf, bevor es nach unten geht. Wer Bitcoin kaufen will, muss hier also besonders starke Nerven haben.

Die PreisentwicklungBitcoin RekordBitcoin Zukunft

Die Preisentwicklung: Der Bitcoin als Stehaufmännchen

Als der Bitcoin Preis im Jahr 2017 das erste Mal über 1.000 US Dollar stieg, rückte die Kryptowährung auf einmal stärker in den Mittelpunkt. Denn zuvor wurde der Kryptowährung nicht zugetraut, einmal vierstellig zu werden. Doch die Reise hatte hier erst begonnen: Während des gesamten Jahres 2017 stieg der Preis immer wieder, bis er im Dezember über 19.000 US Dollar kletterte – doch dann war der „Bullenrun“ vorbei.

Bitcoin Sparkasse kaufen 2017-2018

Es ging in Richtung 10.000 US Dollar und dann bis Ende des Jahres 2018 sogar in Richtung 3.000 US Dollar. Im Frühsommer 2019 folgte der erste Comeback-Versuch, der den Bitcoin wieder über 10.000 US Dollar brachte. Aber die Covid-19-Pandemie, die Anfang 2020 eintrat, holte den Bitcoin wieder in Richtung 5.000 US Dollar.

Bitcoin Sparkasse kaufen 2019-2020

Einmal Rekord und wieder zurück an den Start

Mit Sommer/Herbst 2020 war klar, der Bitcoin würde neuerlich zum Bullenrun ansetzen. Aber würde der Preis erstmals über 20.000 US Dollar steigen oder wird abprallen? Tatsächlich übersprang der Bitcoin im Dezember die 20.000 US Dollar-Hürde und kletterte bis 8. Januar auf 39.000 US Dollar. Im Februar stieß der Preis auf über 55.000 US Dollar – im April 2021 gelang dem Bitcoin erstmals der Sprung auf über 60.000 US Dollar. Drei Monate später, im Juli 2022, rutschte der Preis unter 30.000 US Dollar.

Bitcoin Sparkasse kaufen 2020-2021

Jedoch folgte wenig später wieder ein Comeback: Im November 2021 stieg der Preis des Bitcoin auf über 69.000 US Dollar – ein Rekord, der in weiter Ferne liegt. Es folgten mehrere Korrekturen, sodass der Bitcoin im Juni bzw. Juli 2022 immer wieder unter die 20.000 US Dollar fiel. Auch wenn man, so die Kryptofans, das Schlimmste überstanden hat, so gibt es doch kritische Stimmen, die der Meinung sind, der Bitcoin Preis könnte noch tiefer nach unten abstürzen.

Bitcoin Sparkasse kaufen 2021-2022

Den Blick in die Zukunft gerichtet

Es ist kein Geheimnis, dass das Interesse am Bitcoin noch immer aufrecht ist. Ganz egal, wie viele Korrekturen in den letzten Monaten und Jahren beobachtet werden konnten, der Glaube daran, dass der Bitcoin in absehbarer Zeit wieder stärker werden wird, ist ungebrochen. Das liegt wohl auch an den langfristigen Prognosen. Experten sind sich einig, es geht nicht primär darum, ob einmal der Bitcoin die 100.000 US Dollar überspringen wird, sondern wann der Zeitpunkt kommt.

Und dieser neue Höhenflug wird, auch hier sind sich die Kryptofans sicher, auch den gesamten Kryptomarkt stärker machen. Einerseits liegt das nicht abreißende Interesse an der Blockchain Technologie, andererseits an dem Umstand, dass der Bitcoin tatsächlich die Alternative zu Fiatgeld geworden ist.

Die Technologie hinter dem Bitcoin bzw. den Kryptowährungen, die Blockchain, ist fälschungssicher und konnte bereits in einige Branchen implementiert werden. Einige Bereiche wurden durch die Blockchain bereits völlig auf den Kopf gestellt. Und dass die Zahl der Dienstleister und Unternehmer steigt, die Bitcoin akzeptieren, trägt ebenfalls dazu bei, dass das Interesse an der Kryptowährung weiterhin nicht nachlässt.

Wie man Bitcoin kauft: Eine Anleitung

Über eToro wird man mit Sicherheit vor keine Herausforderung gestellt, wenn es darum geht, Bitcoin zu kaufen. Wichtig ist, dass man sich im Vorfeld registriert hat, also eine Kontoeröffnung stattfand, und das Konto kapitalisiert wurde. Denn ohne Geld am eToro Konto ist es nicht möglich, am Echtgeldhandel teilzunehmen. Ein Handeln bzw. Spekulieren ohne Geld ist nur über das kostenfreie Demokonto möglich.

Schritt 1: Die Einzahlung über die Sparkasse vornehmen

Man kann zwar nicht direkt über die Sparkasse in Kryptowährungen investieren, aber man kann über die Sparkasse Bitcoin kaufen. Wie das geht? Über eToro. Einfach das Konto über die Sparkasse per SEPA Banküberweisung kapitalisieren, schon kann über eToro Bitcoin gekauft werden.

eToro Banküberweisung

Schritt 2: Bitcoin suchen

Über das auf der Plattform zu findende Suchfeld kann man danach die Begriffe „Bitcoin“ oder auch „BTC“ eingeben. In weiterer Folge wird die digitale Währung Bitcoin angezeigt, die sodann angewählt werden kann.

Bitcoin suchen - eToro

Schritt 3: Bitcoin kaufen

Entweder gibt man an, wie hoch der Betrag sein soll, der investiert werden will und eToro errechnet auf Basis aktueller Preise, wie viele Coins man dafür bekommt, oder man gibt an, wie viele Coins man kaufen möchte und eToro errechnet den dafür zu investierenden Betrag aus.

Bitcoin traden

Schritt 4: Bestätigung der Transaktion

Nachdem die Transaktion bestätigt wurde, werden die Coins der Kryptowährung Bitcoin in die hauseigene Wallet von eToro transferiert. Man kann aber auch eine Transaktion vornehmen lassen, die dann die in der eToro Wallet gespeicherten Coins in die Wallet eines externen Wallet bringen. Man ist nicht gezwungen, die Wallet von eToro zu verwenden.

Bitcoin bei eToro kaufen

Schritt 5: Die Spekulation mit dem Preis

Klickt man etwa auf „X2“, so wird nicht direkt in den Bitcoin investiert, sondern man wettet hier auf die weitere Preisentwicklung der Kryptowährung. Das bedeutet, man kauft keine Coins, sondern setzt darauf, ob der Preis nach oben oder nach unten geht – das heißt, man benötigt hier auch keine Wallet.

Auf was man beim Kauf von Bitcoin achten sollte

Prognosen sind immer dann hilfreich, wenn man unsicher ist, wie man agieren soll und besonders beliebt, wenn sie auch eintreffen und man dadurch hohe Gewinne einfahren konnte. Aber Prognosen, vor allem mit Blick auf den Bitcoin, sind keine Gewinngarantie. Auch dann, wenn die Bitcoin Prognosen sehr vielversprechend sind, ist Vorsicht geboten.

Worauf ist aber zu achten, wenn es darum geht, Bitcoin kaufen zu wollen?

  • Hat man sich davon überzeugt, dass der Anbieter seriös ist?
  • Welche Einzahlungsmethoden gibt es?
  • Wie nimmt man Kontakt mit dem Kundenservice auf?
  • Nur Geld investieren, das frei zur Verfügung steht

Bitcoin kaufen: Das Fazit

sparkasse kryptowährung kaufenMan kann Bitcoin zwar nicht direkt über die Sparkasse kaufen, ist aber in der Lage, dass man das Konto von eToro über die Sparkasse kapitalisiert. Wie das funktioniert? Per klassischer SEPA Banküberweisung. Einfach die Zahlungsmethode Banküberweisung auswählen und dann über das Sparkasse Konto das Konto von eToro kapitalisieren.

Danach kann direkt über eToro in Bitcoin investiert werden. Wichtig ist, dass man aber nur frei zur Verfügung stehendes Geld in die Hand nimmt. Der Kryptomarkt ist volatil – das mag einerseits Segen sein, andererseits aber auch Fluch. Immer wieder sind starke Korrekturen möglich, die dann für Verluste sorgen.

Hat man einen Gewinn durch den Kauf von Bitcoin erzielt, so kann man die Summe auf das Konto der Sparkasse transferieren und sich darüber freuen, mit seinem Ersparten einen Gewinn gemacht zu haben. Ratsam ist, vor dem Kauf der Kryptowährung für sich eine Grenze zu definieren, zu welchem Zeitpunkt verkauft wird – das kann etwa ein bestimmtes Preisniveau oder auch eine bestimmte Gewinnhöhe sein.