Bitcoin kaufen comdirect – Anleitung zum Kauf von BTC bei der comdirect

Hat man ein Konto bei comdirect, so kann nur mit dem Preis der Kryptowährung spekuliert werden. Das heißt, man setzt darauf, ob der Preis des Bitcoin steigt oder fällt – ein richtiges Investieren, also auf die Art und Weise, dass der Euro gegen Coins getauscht wird, ist nicht möglich. Wer diesen Plan verfolgt, der muss ein Konto bei eToro eröffnen. Wobei eToro auch damit punktet, dass hier auch mit dem Preis spekuliert werden kann.

Kann man über comdirect Bitcoin kaufen?

Bitcoin comdirect kaufenDie comdirect, eine Tochtergesellschaft der Commerzbank, wirbt etwa damit, dass man hier einen Zugriff auf Kryptowährungen hat. Die comdirect selbst bietet ein völlig anderes Produktangebot als die Commerzbank an und ist eine reine Online Bank, die ausschließlich Privatkunden ansprechen will. Der Sitz ist in Quickborn, Deutschland.

Über die comdirect kann man nicht nur ein Depot eröffnen und in verschiedene Märkte investieren, sondern auch das kostenlose Girokonto nutzen, die comdirect Kreditkarte beantragen oder auch ein Festgeld- bzw. Laufzeitkonto eröffnen. Auch ein eigenes JuniorGirokonto für den Nachwuchs steht zur Verfügung.

KryptomarktDes Weiteren bietet comdirect auch – wie schon erwähnt – einen Zugang zum Kryptomarkt an. Hier geht es aber nicht darum, dass man jetzt direkt Bitcoin kauft, in der Wallet belässt und wieder verkauft, nachdem der Preis gestiegen ist. Bei comdirect kann nur im Zuge des CFD Tradings darauf spekuliert werden, ob der Preis steigt oder fällt.

Wer aber keine Lust auf die reine Preisspekulation hat, sondern vielmehr auf lange Sicht investieren will, der muss sich einen Zugang über eine Krypto Börse verschaffen und hier sodann seinen Euro gegen Bitcoin tauschen.

Ein Broker in Deutschland, der zugleich auch seine Dienste als Kryptobörse zur Verfügung stellt und sogar mit eigenem Wallet punktet, ist eToro. Nach der Registrierung kann über comdirect sodann per SEPA Überweisung das eToro Konto kapitalisiert werden.

eToro: Die Alternative zu comdirect

eToro logoEtoro LogoBei eToro handelt es sich um keine Bank. eToro ist eine auf der Insel Zypern sitzende Investmentplattform, die in Israel gegründet wurde. Das Unternehmen hinter der Plattform wird von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde, der Cyprus Securities and Exchange Commission – kurz: CySEC – reguliert. Aber auch die Niederlassungen, so etwa in Großbritannien, werden reguliert (hier durch die Financial Conduct Authority, kurz: FCA).

Aufgrund der Tatsache, dass eToro offiziell reguliert wird, kann man hier Aktien bekannter Unternehmen erwerben (Apple, Facebook, Google) oder auch mit Derivaten sowie Rohstoffen (Öl, Gold, Kaffee oder Silber) arbeiten. Selbst Devisen und ETFs wie auch verschiedene Indizes stehen zur Verfügung.

eToro punktet auch damit, dass man hier Kryptowährungen kaufen kann. Über 160 digitale Währungen stehen zur Verfügung – natürlich auch der Bitcoin. Und wer sich für eToro entscheidet, der kann nicht nur mit dem Preis spekulieren, sondern auch direkt in Bitcoin investieren, weil eToro zugleich auch eine Kryptobörse mit eigenem Wallet ist.

Kryptos kaufen bei eToro

Die Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile

  • Reguliert durch mehrere Finanzaufsichtsbehörden
  • Breites Handelsangebot
  • Kostenloses Demokonto
  • Viele Einzahlungsmethoden
Nachteile

  • Auszahlungsgebühr von 5 US Dollar
  • Mindesteinzahlung steigt bei der Banküberweisung von 50 US Dollar auf 500 US Dollar
📊 Handelsangebot Über 2000 Aktien, mehr als 250 ETFs, Rohstoffe, Indizes, CFDs, über 160 Kryptowährungen
📱App Für iOS und Android
📝 Reguliert durch CySEC, FCA
💶 Gebühren Keine Provision, Spread
📈 Social Trading Ja
💵 Mindesteinzahlung 50 Euro
Einzahlungsmethoden Banküberweisung, Kreditkarte (VISA, MasterCard, Diners Club), PayPal, Skrill, Union Pay, Neteller, Webmoney, Yandex 

Ist es ratsam, heute noch Bitcoin zu kaufen?

Aufgrund der Tatsache, dass der Preis des Bitcoin immer wieder steil nach oben ging, stieg auch das Interesse an der Kryptowährung. Doch der Bitcoin ist mit Vorsicht zu genießen. Höhenflüge sind immer möglich, jedoch aber auch Korrekturen. Der Kryptomarkt ist extrem volatil, sodass man sich von Anfang an bewusst sein sollte, dass hier Verluste möglich sein können.

KryptowinterBitcoin ComebackBitcoin Preis

Vom ersten Höhenflug in den Kryptowinter

Wer sich mit der Preishistorie der Kryptowährung befasst, wird hier immer steile Kurven bemerken können: Erstmals für Aufsehen sorgte der Bitcoin Anfang des Jahres 2017: Lag der Preis des Bitcoin noch Mitte 2016 bei rund 500 US Dollar, so stieg der Preis dann über 1.000 US Dollar – das erste Mal in der Geschichte des Bitcoin.

Bitcoin 2017

Bis Ende 2017 kletterte der Preis auf über 19.000 US Dollar, sodass viele Investoren, die einstiegen, als der Bitcoin noch im Bereich der 500 US Dollar, hohe Gewinne verbuchten. Jedoch folgte dann die erste starke Korrektur: Der Bitcoin prallte an der 20.000 US Dollar-Grenze ab und fiel innerhalb weniger Tage auf 10.000 US Dollar und bis Ende des Jahres 2018 auf rund 3.000 US Dollar.

Bitcoin Preis 2018

Im Frühjahr 2019 dann der Versuch des ersten Comebacks: Der Preis des Bitcoin stieg über mehrere Monate nach oben und lag im Sommer sogar über 10.000 US Dollar – jedoch ging es dann wenige Wochen später wieder deutlich unter die 8.000 US Dollar-Grenze. Es gab zwar zum Jahreswechsel noch einmal einen Anlauf, konstant über 10.000 US Dollar zu bleiben, jedoch sorgte die Covid-19-Pandemie für einen Absturz der Kryptowährung in Richtung 5.000 US Dollar.

Bitcoin Preis 2019

Das Comeback des Bitcoin

Im Sommer 2020 ging es aber wieder steil nach oben – und im Dezember desselben Jahres übersprang der Bitcoin erstmals die 20.000 US Dollar-Grenze. Bis 8. Januar ging es auf über 39.000 US Dollar – dann kam es zur ersten Korrektur, die den Preis in Richtung 30.000 US Dollar trieb. Aber der Höhenflug wurde wenig später fortgesetzt: Im Februar stieg der Preis auf über 55.000 US Dollar und im April ging es erstmals über 60.000 US Dollar – im Juli, also rund drei Monate später, lag man wieder unter 30.000 US Dollar.

Im November 2021 wurde der bisher unberührte Rekord aufgestellt: 69.044,77 US Dollar. Während viele Fans schon der Meinung waren, jetzt geht es in Richtung der prognostizierten 100.000 US Dollar, setzte jedoch die Korrektur ein – im Sommer 2022 ging es sogar erstmals unter 20.000 US Dollar.

Bitcoin Preis 2021

Dass ein Absturz unter 20.000 US Dollar natürlich eine finanzielle Katastrophe für all jene ist, die im Bereich zwischen 40.000 US Dollar und 60.000 US Dollar investiert haben, steht außer Zweifel. Jedoch ist der Preis von unter 20.000 US Dollar durchaus auch eine Einstiegsmöglichkeit. Auch wenn sich die Experten noch nicht sicher sind, ob der Preis noch weiter runtergehen kann, so sind sie einig, wenn es um die Zukunft geht: Der Kryptomarkt wird stärker und der Preis des Bitcoin wird wieder nach oben gehen.

Auf lange Sicht wird der Preis wieder steigen

Das Interesse an Bitcoin und anderen Kryptowährungen ist ungebrochen. Auch wenn der Kryptomarkt extrem volatil ist und immer wieder starke Korrekturen beobachtet werden können, so hören die Investitionen dennoch nicht auf. Es gibt einige langfristige Prognosen, die den Bitcoin bei 100.000 US Dollar sehen – das könnte den gesamten Kryptomarkt beflügeln.

Wieso der Bitcoin immer stärker werden wird? Weil auch die Akzeptanz steigt. Der Bitcoin ist heute nicht mehr ein reines Spekulationsobjekt, sondern auch eine Währung, die von immer mehr Stellen akzeptiert wird. Und steigt die Akzeptanz, dann steigt auch in weiterer Folge der Preis.

Auch die Technologie hinter dem Bitcoin, die Blockchain, mag hier ihren Teil dazu beitragen, dass der Bitcoin immer wichtiger wird. Denn die Technologie hat bereits viele Branchen revolutioniert und kann problemlos ohne Bitcoin existieren. Jedoch wird die Technologie auch immer wieder angepasst, um auch das Arbeiten mit den Kryptowährungen zu erleichtern.

Wer auf lange Sicht investieren will und weiß, dass es immer wieder starke Korrekturen gibt, kann es durchaus versuchen, in Bitcoin zu investieren. Wichtig ist, dass man starke Nerven und frei zur Verfügung stehendes Geld hat.

Wie man Bitcoin kauft: Eine Anleitung

Wer sich dafür entscheidet, Bitcoin zu kaufen, wird über eToro vor keine Herausforderungen gestellt werden. Da es sich hier aber um einen Anbieter handelt, der Broker und Kryptobörse zugleich ist, muss beim Kauf darauf geachtet werden, ob man mit dem Preis spekulieren will oder plant, direkt zu investieren.

Schritt 1: Einzahlung über comdirect vornehmen

Zu Beginn wird der zu investierende Betrag über comdirect per SEPA Banküberweisung auf das Konto von eToro transferiert.

comdirect Banküberweisung

Schritt 2: Bitcoin suchen

Über das Suchfeld kann man nach der Kryptowährung suchen. Entweder gibt man „Bitcoin“ ein oder entscheidet sich für den Begriff „BTC“. Man kann auch in der Liste nach der Kryptowährung suchen.

Bitcoin suchen - eToro

Schritt 3: Die Entscheidung treffen, wie hoch der zu investierende Betrag sein soll

Entweder gibt man an, wie viele Coins man kaufen will und eToro errechnet den dafür zu investierenden Betrag oder man gibt an, wie hoch der Betrag sein soll, der investiert werden will und eToro errechnet, wie viele Coins man dafür bekommt.

Bitcoin traden

Schritt 4: Transaktion bestätigen

Nach Bestätigung der Transaktion werden die Coins in die hauseigene Wallet transferiert. Man kann aber auch eine Transaktion vornehmen lassen, die dann die in der eToro Wallet gespeicherten Coins in die Wallet eines externen Wallet bringen.

eToro Bitcoin kaufen

Schritt 5: Auf den Preis setzen

Klickt man auf „X2“, so wird nicht direkt in den Bitcoin investiert, sondern man wettet hier auf die weitere Preisentwicklung der Kryptowährung. Da der Kryptomarkt sehr volatil ist, muss man hier vorsichtig sein: Wichtig ist, risikoreduzierende Tools verwenden, damit man hier das Risiko begrenzt – das heißt, Stop Loss oder Take Profit einsetzen.

Auf was man beim Kauf von Bitcoin achten sollte

Wichtig ist, sich im Vorfeld klar zu machen, dass es nicht ungefährlich ist, in Bitcoin zu investieren bzw. mit Bitcoin zu spekulieren. Wie schon mehrfach erwähnt, ist der Kryptomarkt extrem volatil. Immer wieder können die Preise nach oben gehen oder nach unten abstürzen. Ganz egal, wie gut die Bitcoin Prognosen auch sein mögen: Prognosen sind keine Gewinngarantie und sollten immer mit Vorsicht begutachtet werden.

  • Stets darauf achten, dass der Anbieter seriös ist
  • Das Gebührenmodell begutachten
  • Kundenservice und Einzahlungsmethoden
  • Nur frei zur Verfügung stehendes Geld investieren

Bitcoin kaufen: Das Fazit

Bitcoin kaufenPlant man, über comdirect mit der Kryptowährung Bitcoin arbeiten zu wollen, so muss man sich bewusst sein, hier geht es nur darum, auf den Preis zu spekulieren. Das heißt, man setzt sein Geld darauf, ob der Preis des Bitcoin steigt oder fällt. Liegt man richtig, so steigt das investierte Geld. Wer falsch liegt, muss hier hohe Verluste einstecken. Letztlich ist der Kryptomarkt sehr volatil und immer wieder für positive als auch für negative Überraschungen gut.

Man kann aber auch über eToro mit dem Preis der Kryptowährung spekulieren, zugleich aber auch direkt investieren. Denn eToro ist auch eine Kryptobörse, die eine eigene Wallet zur Verfügung stellt. So kann man problemlos seinen Euro gegen Coins der Kryptowährung Bitcoin tauschen und im digitalen Portemonnaie aufbewahren bzw. wieder verkaufen, wenn das gewünschte Preisniveau erreicht wurde.

Folgt man den langfristigen Prognosen, so mag es durchaus sinnvoll sein, in den Bitcoin zu investieren. Auch wenn es immer wieder Korrekturen gibt, so zeigt sich doch der Trend, dass der Kryptomarkt wohl in Zukunft immer stärker und stärker werden wird. Für den Anleger, Sparer und Investor gibt es letztlich kein Vorbeikommen an Bitcoin und Co.