In Kooperation mit ExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Topper Test 2019 • Die 10 besten Topper im Vergleich

In umfassenden Tests zu bewährten und neuen Toppern geht es darum, die Unterschiede der Materialien und die jeweiligen Komforteigenschaften zu beschreiben. Auf der Basis dieser Vergleiche bekommen die Kaufinteressenten eine Entscheidungshilfe an die Seite gestellt, die ihnen gezielt weiterhilft. So wird der Test zu einer Art Wegweiser, um sich in der Vielfalt der Topper zurechtzufinden.

Topper Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

 
  AM Qualitätsmatratzen RG 50 ARBD 788W3B SW Bedding 52000909-H2-2 betten-traum-land Bodyprint Plus Wendre 180x200 snoozo H2 FMP Matratzenmanufaktur 42-0001 Ebitop A 90.4 Recci Originale RG50 MBD-Matratzen Noppen-100
  Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen
Bewertung 1,14
sehr gut
1,61
gut
1,69
gut
1,85
gut
1,88
gut
1,98
gut
2,21
gut
2,27
gut
2,42
gut
2,80
befriedigend
Kundenbewertungen
auf Amazon

4.7 von 5 Sternen
bei 109 Rezensionen

4.4 von 5 Sternen
bei 415 Rezensionen

4.5 von 5 Sternen
bei 236 Rezensionen

4.7 von 5 Sternen
bei 79 Rezensionen

4.6 von 5 Sternen
bei 307 Rezensionen

4.5 von 5 Sternen
bei 116 Rezensionen

4.6 von 5 Sternen
bei 88 Rezensionen

4.8 von 5 Sternen
bei 421 Rezensionen

4.2 von 5 Sternen
bei 240 Rezensionen

4.3 von 5 Sternen
bei 77 Rezensionen
Marke AM Qualitätsmatratzen ARBD SW Bedding betten-traum-land Wendre snoozo FMP Matratzenmanufaktur Ebitop Recci MBD-Matratzen
Abmessungen

180 x 200 cm

140 x 200 cm

90 x 200 cm

100 x 200 cm

180 x 200 cm

180 x 200 cm

80 x 200 cm

90 x 200 cm

140 x 200 cm

100 x 200 cm

Gewicht

k.A.

k.A.

8,66 kg

11,1 kg

11,2 kg

k.A.

8 kg

4,2 kg

6,6 kg

10 kg

Gesamthöhe

60 mm

70, 100 mm

90 mm

80 mm

70 mm

70 mm

80 mm

40 mm

60 mm

60 mm

Füllungsmaterial

Polyester

Kaltschaum

Schaumstoff

Gel-Schaum

Kaltschaum

Kaltschaum

Viscoseschaum

Baumwollmischung

Visko

Gelschaum

Waschbar

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

nein

ja

Allergiker geeignet

ja

nein

ja

ja

nein

ja

nein

ja

ja

nein

Öko-Tex Zertifizierung

nein

ja

ja

ja

ja

ja

nein

ja

ja

ja

Garantie

0,1 Jahre

k.A.

0,1 Jahre

0,1 Jahre

0,1 Jahre

k.A.

k.A.

k.A.

10 Jahre

k.A.

Besonderheiten
  • hochwertiger Tencel-Bezug
  • hohe Qualität Made in Germany
  • hochwertige Verarbeitung
  • einfache Handhabung
  • schnelle Lieferung
  • schnelle Lieferung
  • optimaler Preis-Leistungsverhältnis
  • hochwertige Verarbeitung
  • einfache Bedienung
  • gute Qualität
  • made in Germany
  • passt sich optimal an
  • gute Verpackung
  • hochwertige Qualität
  • einfache Handhabung
  • made in Germany
  • hochwertiger Bezug
  • feuchtigkeits- und temperaturregulierend
  • beidseitig nutzbar
  • lange Lebensdauer
  • fest und unterstützend
  • nach höchsten Standarts zertifiziert
  • 30-Tage-Geld-zurück-Garantie
  • gute Verarbeitung
  • hohe Qualität
  • Härte individuell wählbar
  • hochelastischer Schaum
  • 3D-Exclusive Bezug
  • gute Verrarbeitung
  • hohe Qualität
  • abnehmbarer Bezug
  • hohes Raumgewicht
  • lange Lebensdauer
  • optimale Stützkraft
  • super anpassungsfähig
  • optimaler Preis
  • gute Qualität
  • sehr angenehm
  • problemlösendes & multifunktionales Design
  • hochwertige Verarbeitung
  • sehr weicher Topper
  • gutes Preisleistungsverhältnis
  • kein Geruch
  • hochwertiges Material
  • lange Langlebigkeit
  • excelenter Schlafkomfort
  • anatomisch
  • höchste Atmungsaktivität
  • problemlos abnehmbarer Bezug
  • made in Germany
Benutzerfreundlichkeit
Preis-Leistungsverhältnis
Komfort
Preisvergleichsmatrix
Topper - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro Topper-Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist ein Topper und wie funktioniert er?

Der Komfort vom Topper Testsieger im Test und VergleichEin Topper ist im Grunde genommen eine Matratzenauflage, allerdings hat er im Vergleich zu einer einfachen Auflage eine bessere Stützkraft. Sein hauptsächlicher Einsatzbereich ist das Boxspringbett, daher gehören die Topper, die im Test genauer untersucht wurden, zum Zubehör dieser besonderen Betten.

Der Vergleich der Topper mit anderen Auflagen weist darauf hin, dass die Topper besonders atmungsaktiv sind. Das hängt mit ihrer offenporigen Struktur zusammen. Abhängig vom Material sorgt der Boxspring-Topper für eine gewisse Wärmeisolierung oder er hat eine angenehm kühlende Wirkung.

Neben dem Komforteffekt hat der Topper noch eine weitere Funktion, denn er fungiert auch als Matratzenschutz. Er hält Verschmutzungen und Feuchtigkeit von der Bettmatratze fern. Typischerweise verfügen die Auflagen über einen zum Waschen abnehmbaren Bezug.

Anwendungsbereiche – Topper im Einsatz

Beim Vergleich der Topper ist festzustellen, dass sich bestimmte Materialien besonders gut für Seiten- oder Rückenschläfer eignen. Ob man sich für ein Modell aus Kaltschaum, Viskoschaum oder Gel entscheidet, richtet sich also nach den individuellen Schlafgewohnheiten. Auch die Bevorzugung einer weicheren oder härteren Unterlage wirkt sich auf die Auswahl des Toppers aus.

Grundsätzlich wurden die Topper als weiche Auflage entwickelt, doch sie können die Liegefläche auch etwas fester erscheinen lassen. Der Härtegrad der Matratze darunter soll im Optimalfall durch die Auflage perfekt an die Bedürfnisse der Schläfer angepasst werden. So erhöht sich die Flexibilität oder die Stützkraft.

Welche Arten von Topper gibt es?

Hier sollen die wichtigsten TopperArten vorgestellt werden, um den Käufern beim Vergleichen zu helfen. Im Test haben sich unter anderem die Kaltschaumtopper bewährt. Diese weisen eine gute Flexibilität auf und sorgen damit für eine angenehme Druckentlastung. Damit eigne sich ein solcher Topper auch für die orthopädische Unterstützung. Der Kaltschaum fühlt sich relativ fest an und hat durch seine offenen Poren eine starke Atmungsaktivität. So werden Wärme und Feuchtigkeit leicht abtransportiert.

Das bedeutet, dass die Kaltschaumtopper aus dem letzten Test vor allem für Personen infrage kommen, die viel schwitzen. Die Topper trocknen schnell wieder und sorgen so für ein gutes Schlafklima.

Durch die ungleichmäßige Struktur entsteht bei den Kaltschaumtoppern eine hohe Stauchhärte, die für schwere Personen und für Bauchschläfer eine gute Grundlage bietet. Es bilden sich keine bleibenden Kuhlen.

Die Vorteile der Kaltschaumtopper:

  • gute Anpassungsfähigkeit,
  • Unterstützung bei Rückenbeschwerden und Gelenkschmerzen,
  • angenehmes Schlafklima durch Atmungsaktivität,
  • Überbrückung der „Besucherritze“ möglich.

Die Nachteile der Kaltschaumtopper:

  • nicht alle Modelle passen zu den vorhandenen Matratzen,
  • teilweise Beeinflussung der Matratzeneigenschaften.

Wo kaufe ich einen Topper Test- und Vergleichssieger am besten?Die Visko-Topper bestehen, wie der Name sagt, aus Viskoelastischem Schaum. Dieser hat durch seine punktelastischen Eigenschaften eine besonders gute Druckentlastung, zudem reagiert er direkt auf die Wärmeeinwirkung. Der Visko-Topper passt sich genau an die Schlafposition, an das Gewicht und die Körperstatur an. In den Vergleichen spricht man auch vom Gedächtnisschaum bzw. Memory Foam.

Dieses Wort bezieht sich auf die Übernahme der Körpertemperatur und das weiche Einsinken. Das ist für Seiten- und Rückenschläfer sehr angenehm. Wenn das Gewicht nicht mehr auf dem Topper lastet, bekommt dieser schnell wieder seine flache Form und es hinterbleiben keine Kuhlen. Der ViskoTopper aus dem Test hat einen weiteren Vorteil: Er verhilft den Schlafenden zu mehr Ruhe und blendet sozusagen die Umgebung aus.

Die Vorteile der Visko-Topper:

  • hohe Punktelastizität für den idealen Schlafkomfort,
  • optimale Druckentlastung,
  • Anpassen an die Körpertemperatur (für Personen geeignet, die schnell frieren),
  • keine Kuhlenbildung.

Die Nachteile der Visko-Topper:

  • nicht für schnell schwitzende Schläfer geeignet,
  • wird teilweise als zu weich empfunden.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis vom Topper + Testsieger im Test und VergleichDie GelTopper haben sich im Test ebenfalls als sehr anpassungsfähig erwiesen. Allerdings reagiert das Gel-Material nicht auf die darauf einwirkende Körperwärme, sondern auf die Druckbelastung. Das führt dazu, dass sich der Gel-Topper an den liegenden Körper anpasst.

Diese Topper mit Gel sind für sämtliche Schlafpositionen und auch für den orthopädischen Einsatz geeignet. Das liegt an ihrer Druckpunktentlastung, die im Vergleich zu anderen Topperarten besonders hoch ist. Einige Personen empfinden die GelAuflage jedoch als zu weich.

Im Test fand man heraus, dass die Gel-Matratzentopper eine praktische Ergänzung für alte und härtere Matratzen sind. Mit ihrer guten Rückstellkraft wirken sie einer möglichen Kuhlenbildung entgegen und verbessern den Komfort.

Der Gelschaum ist temperaturneutral und entwickelt kaum Eigenwärme. Gleichzeitig überzeugen die Gel-Topper im Vergleich mit ihrer zuverlässigen Feuchtigkeitsregulierung.

Das besondere Material ist übrigens bei Allergikern sehr beliebt, denn Hausstaub und Milben haben hier wenig Chancen. So wird man eventuelle Schädlinge schnell wieder los oder verhindert von vornherein, dass sie sich zuhause fühlen.

Die Vorteile der Gel-Topper aus dem Test 2019:

  • Was ist ein Topper Test und Vergleich?gute Druckpunktentlastung,
  • durch hohe Rückstellkraft für viele Bereiche geeignet,
  • atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend,
  • für Allergiker empfohlen.

Die Nachteile der Gel-Topper:

  • ungeeignet für Menschen, die es lieber warm haben.

Kurzinformation zu führenden 7 Herstellern

  • Badenia
  • F.A.N. Frankenstolz Schlafkomfort
  • Dunlopillo
  • Irisette
  • Breckle
  • Dailydream
  • Schramm
Zu den Top-Marken im Test der Topper gehört Badenia. Das Unternehmen mit Firmensitz in Lörrach besteht seit den 1940er Jahren. Inzwischen ist das Sortiment des Bett-Experten enorm angewachsen und nicht nur in Deutschland bekannt, sondern auch auf dem internationalen Markt sehr gefragt.
F.A.N. Frankenstolz Schlafkomfort steht für durchdachte Bettsysteme und Schlafkonzepte. Das Unternehmen aus Mainaschaff besteht seit der Mitte des 20. Jahrhunderts. Hier werden Bettkonstruktionen, Matratzen, Topper und weiteres Bettzubehör hergestellt und immer weiter optimiert.
Der Unternehmensname Dunlopillo taucht in den Tests wiederholt auf den vorderen Plätzen auf. Die Firma hat einen hohen Qualitätsanspruch an sich selbst. Im Vordergrund der Produktpalette stehen dabei Bettmatratzen und Matratzenauflagen.
Irisette konzentrierte sich zunächst auf die Herstellung von Bettwäsche und erweiterte dann allmählich das Sortiment. Die Topper von Irisette bewähren sich im Vergleich durch ihre Top-Qualität und reihen sich bei den Tests oft auf den vorderen Plätzen ein. Mit seinen ausgereiften Bettprodukten hat Irisette viele überzeugte Anhänger gefunden.
Das niedersächsische Unternehmen Breckle hat sich mit Polsterbetten und Bettzubehör einen Namen gemacht. Im Test punktet die Marke mit erstklassigen Materialien und einer entsprechend langen Haltbarkeit der Produkte. Prüfsiegel wie der Blaue Engel kennzeichnen die Sicherheit der Topper und anderen Textilprodukte.
Die Marke Dailydream präsentiert erstklassige Matratzenauflagen, die im Vergleich Top-Bewertungen erhalten haben. Das gilt sowohl für die Visko-elastischen Topper als auch für andere Ausführungen.
Schramm ist ein Familienunternehmen, das seit mehreren Generationen sehr erfolgreich in der Produktion von Bettenzubehör ist. Auch den internationalen Vergleich braucht das Unternehmen nicht zu scheuen, wie der Test der hochklassigen Topper beweist.

 

So werden die Topper getestet

Das Material

Wie funktioniert ein Topper im Test und Vergleich?Welches Material man auswählt, lässt sich beim Vergleich der Eigenschaften und Vorteile herausfinden. Die Käufer haben die Entscheidung zwischen PU-Schaum (auch Komfortschaum genannt), Kaltschaum, Visko-Schaum, Gel und Klimalatex. Bei einem Blick auf die Details im aktuellen Test fällt auf, dass es noch Unterkategorien und Optimierungen bei diesen Grundmaterialien gibt.

Der Topper-Bezug

Zum Reinigen sollte der Topper-Bezug abnehmbar sein. Das ist an dem zumeist rundum laufenden Reißverschluss zu erkennen. Dieser erleichtert es, den Bezug vom Topper zu entfernen. In ihrem Material ähneln diese Bezüge den Stoffen, die für den Matratzenbezug verwendet werden. Ein genauerer Vergleich zeigt, wie beständig und atmungsaktiv die Bezüge aus dem Test sind. Bei Toppern kommen oft Doppeltuch– oder Drellbezüge zum Einsatz.

Teilweise haben sie eine Versteppung mit Klimafasern oder eine spezielle KlimaschutzUmrandung, eine antibakterielle Ausrüstung oder einen integrierten Milbenschutz.
Ebenfalls möglich sind Veredelungen: Aloe vera sorgt beispielsweise für eine sehr weiche Oberfläche. Wer es besonders kuschelig mag, kann sich nach einem Vergleich für einen Topper mit dickem Vlies entscheiden.

Das Material und die Art der Versteppung wirken sich auf die Reinigungseigenschaften des Bezugs aus. Aus den Tests erfahren die Kaufinteressenten, welche Pflege-Empfehlungen für die verschiedenen Topper-Bezüge gelten.

Die Höhe/Dicke

Im Test der Topper spricht man normalerweise von der Höhe, die zumeist 5 bis 8 cm beträgt. Wie dick der Topper sein soll, hängt vom eigenen Körpergewicht und von den bevorzugten Schlafbedingungen ab. Die 7 oder 8 cm hohen Topper werden im Test meistens als besonders gut bewertet.

Im Vergleich dazu sind die 5 cm hohen Ausführungen zwar nicht so weich, doch sie können trotzdem eine gute Wahl sein. Es gibt noch andere Kriterien, die sich auf die Ergebnisse im Test des Komforts auswirken.

Der Härtegrad – die Eignung

Bei einigen Toppern wird im Test von dem Härtegrad gesprochen, doch im Allgemeinen gilt diese Bezeichnung nur für Matratzen. Darauf sollte man beim Vergleich achten, denn hier geht es eher darum, für welche Matratze sich der ausgewählte Topper eignet. Durch eine weiche Auflage wird eine sehr harte Bettmatratze bequemer, während ein fester Matratzentopper ein zu weiches Bett ausgleichen kann.

Die Stauchhärte

Vorteile aus einem Topper TestvergleichDer Test befasst sich auch mit der Stauchhärte, die direkt mit dem Rückstellvermögen des Toppers zusammenhängt. Eine hohe Stauchhärte ist ein Zeichen für eine entsprechend starke Rückstellkraft. Das heißt, dass die Auflage in sehr kurzer Zeit wieder ihre Originalform hat, wenn kein Gewicht mehr auf ihr lastet. Bei einem direkten Vergleich weist die hohe Stauchhärte also auf eine gute TopperQualität hin.

Das Raumgewicht

Ebenso wie im Test der Matratzen spielt auch beim Vergleich der Topper das Raumgewicht eine Rolle. Es sagt viel über die Beständigkeit und Qualität des Topperkerns hin. Wie hoch das Raumgewicht ist, hängt also direkt mit den eingesetzten Kernmaterialien zusammen und wird mit dem Kürzel RG gekennzeichnet. Die Einheit ist kg/m³, also Kilogramm pro Kubikmeter.

Das Profil

Das Profil der Topper ist teilweise flach und glatt, bei anderen Modellen jedoch mit Rillen versehen. Im praktischen Test wurde ermittelt, dass eine stärkere Profilierung für ein weicheres Liegegefühl sorgt. Abhängig von den persönlichen Komfortwünschen kann ein solches Profil aber auch als störend empfunden werden, was sich in einem direkten Vergleich feststellen lässt.

Eine spezielle Profilierung des Toppers ermöglicht auch eine Zoneneinteilung. Das bedeutet, dass eine solche Auflage noch perfektioniert werden kann, indem sie an die Körperzonen angepasst wird.

Häufige Mängel und typische Schwächen – darauf muss ich bei der Auswahl eines Toppers achten

Dieser Abschnitt befasst sich mit den praktischen Tests und mit den fünf häufigsten Reklamationen im Zusammenhang mit den aktuellen Toppern. Wer sich für eine TopQualität entscheidet, reduziert damit die Gefahr, enttäuscht zu werden. Auch ein genauer Vergleich vor dem Kauf hilft dabei, Schwachstellen im Voraus zu erkennen.

Nach diesen Testkriterien werden Topper bei uns verglichenEine typische Schwachstelle bei weniger hochwertigen Topper-Modellen aus dem Test 2019 ist das schnelle Verziehen der Auflage. Schon wenn man ins Bett einsteigt, verschiebt sich der Topper, und genau das darf natürlich nicht vorkommen. Bei den festeren, hochwertigen Toppern aus dem Vergleich sollte dieses Problem nicht auftauchen.

Die günstigen Topper können außerdem schnell Kuhlen bilden. Wenn sie durchgelegen sind, ist ein Austausch nötig. Hier haben die Kunden am falschen Ende gespart.

Beim Auspacken eines Toppers muss dieser erst einmal in seine richtige Form finden. Im Test gab es einige Modelle, die jedoch über lange Zeit zusammengedrückt blieben oder an den Ecken hochstanden. Das beeinträchtigt die Nutzung und sollte deshalb vermieden werden. Möglicherweise hilft es, wenn man einen solchen Topper vorübergehend wendet.

Wenn man einen Topper aus der Verpackung nimmt, ist oft mit einem gewissen Eigengeruch zu rechnen. Dieser verfliegt meistens nach spätestens drei Tagen.
Wenn sich der künstliche Geruch mehrere Wochen lang hält, sollte man sich mit dem Hersteller in Kontakt setzen, um sicherzustellen, dass keine schädlichen Stoffe im Topper enthalten sind.

Einige Topper fielen im Test durch eine minderwertige Ausstattung auf. Hier war der Bezug schwer abzunehmen oder die Schlaufen zum Wenden fehlten. Wer beim Vergleichen auf diese Details achtet, kann solche Probleme vermeiden.

Internet gegen Fachhandel: Wo finde ich meinen Topper?

Topper Testsieger im Internet online bestellen und kaufenDie Matratzentopper aus dem Test findet man im Möbelhaus und im Bettenfachgeschäft. Die Auswahl in diesen Läden ist im Vergleich zum Sortiment im Online-Shop recht gering. Außerdem erhält man im Geschäft zwar eine individuelle Beratung vom Verkäufer, braucht aber sehr viel mehr Zeit um hinzufahren. Ein Beratungsgespräch kann man auch beim InternetHändler erhalten, indem man den Service anruft oder einen Chat startet.

Das Probeliegen, mit dem die Geschäfte werben, ist bei der OnlineRecherche nicht möglich. Doch um ehrlich zu sein, reichen ein paar Minuten Probeliegen ohnehin nicht aus, um sich für einen Topper aus dem großen Test zu entscheiden. Hier kann der Kauf im Fachhandel also ebenfalls keinen Pluspunkt im Vergleich zur OnlineBestellung machen.

Die Lieferzeit ist in beiden Fällen zu berücksichtigen, es sei denn, der gewünschte Topper ist im Geschäft schon vorhanden. Das ist jedoch nicht immer der Fall, wie die Erfahrungen in den Tests zeigen.

Grundsätzlich muss man also eine gewisse Lieferzeit einkalkulieren, die jedoch normalerweise nur wenige Tage dauert.

Wer seinen Topper online kauft, braucht nicht auf die Uhr zu sehen, denn die InternetShops haben immer geöffnet. Die Bestellung ist mit wenigen Schritten erledigt. Im Vergleich zum Kauf im Geschäft spart man mindestens eine Stunde ein, trotz Recherche in mehreren Shops und ein paar Klicks auf die Kundenbewertungen und Tests.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Entwicklung der Topper

Wie viel Euro kostet ein Topper Testsieger im Online ShopTopper kamen zusammen mit der Erfindung der Boxspringbetten auf. Diese gibt es seit dem 19. Jahrhundert. Der Aufbau des Bettunterkastens mit Matratzenkern und Topper bewährte sich, war jedoch lange Zeit nur in Hotels und auf Kreuzfahrtschiffen im Einsatz. Es handelte sich um LuxusKomfortbetten. Erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts interessierten sich die Skandinavier und auch die USAmerikaner verstärkt für diese Bettkonstruktion und benutzten sie auch zuhause.

Nach Mitteleuropa kamen die Boxspringbetten und dazugehörigen Topper erst viel später. Das hing sicherlich mit dem hohen Preis dieser Betten zusammen. Der Komfort, den die Leute bereits aus Hotels kannten, lockte allmählich immer mehr Interessenten an.

Der Topper diente dabei zunächst als schützende Auflage, denn die fest eingebaute Bettmatratze ließ sich nur oberflächlich reinigen. Mit der Zeit kam es dann zu Verbesserungen, die das Boxspringbett flexibler machten. Inzwischen gibt es zweigeteilte und auswechselbare Matratzen.

Und in den Tests werden immer mehr Topper-Varianten aufgeführt, die eine bequeme und hygienische Schlafumgebung möglich machen.

Gerade hinsichtlich der Hygiene hat sich in den letzten Jahrzehnten sehr viel getan. Die Topper verfügen über Bezüge, die zum Waschen einfach abgenommen werden können. Ein ausführlicher Vergleich belegt, dass diese abnehmbaren Textilbezüge inzwischen auch bei den günstigen Auflagen zur Standardausstattung gehören. Zudem konnten sich die Komforteigenschaften weiter verbessern. Das fällt bei den Tests auf, welche die Topper auf ihre Anpassungsfähigkeit und ihr Rückstellvermögen prüfen.

Daten, Zahlen und Fakten rund um den Topper

Worauf muss ich beim Kauf eines Topper Testsiegers achten?Die Daten und Zahlen zum Test der Topper beziehen sich unter anderem auf die genauen Größenangaben. Die Standardvariante ist der Boxspring-Topper fürs Doppelbett. Dieser ist auf die Außenmaße des Bettes abgestimmt und ebenfalls 180 x 200 cm groß. Teilweise sind die Abmessungen auch geringfügig kleiner, wodurch verhindert wird, dass der Topper übersteht. Für Einzelbetten und auch die dazugehörigen Matratzentopper gilt das Standardmaß 90 x 200 cm. Auch diverse andere Größen sind zu finden, beispielsweise 120 oder 140 x 200 cm oder XXL-Größen mit 220 x 220 cm.

Zusätzlich zu der Liegefläche kommt noch die Höhe des Toppers. In den Vergleichen gibt es die Modelle mit etwa 5 cm Höhe sowie Ausführungen mit bis zu 8 cm Höhe. Im Normalfall sind die dickeren Topper im Vergleich zu den dünneren weicher. Dafür sind sie auch schwerer und lassen sich nicht so gut handhaben. Das kann wichtig sein, wenn man die Auflage öfters transportiert. Für die besonders hohen Auflagen benötigt man außerdem spezielle Bettlaken, was ebenfalls berücksichtigt werden muss.

Die Fakten aus dem Test beziehen sich auf den Einsatz und in diesem Zusammenhang auf die Optimierungsmöglichkeiten, welche die Topper bieten. Durch eine weiche Auflage lässt sich eine harte Matratze bequemer machen, während ein fester Matratzentopper die Unterlage stabilisiert. Des weiteren sind die klimaregulierenden Eigenschaften der Topper zu vergleichen, damit man sich beim Schlafen auch wohlfühlt.

Einige Personen bevorzugen eine kuschelige, weiche Umgebung, während andere lieber eine etwas härtere, kühlende Unterlage haben. Beim Testen und Vergleichen darf man deshalb nicht vergessen, Produktdaten wie Raumgewicht und Profilierung zu berücksichtigen.

Sicherheitshinweise für den Einsatz des Toppers

Bei der Auswahl und Benutzung eines Toppers kann man von vornherein auf die optimale Eignung achten. Die Tests fokussieren sich auf die Produktqualität und helfen dabei, den richtigen Topper zu finden. Die Sicherheitshinweise dienen dazu, die Auflage auf die Matratze abzustimmen. Denn nur wenn Bett und Topper kompatibel sind, liegt man auch komfortabel und die eventuellen Gelenkbeschwerden gehen zurück.

Beste Hersteller aus einem Topper TestvergleichDie hygienische Sicherheit spielt bei den Tests eine vorrangige Rolle. Damit rücken die Bezüge der Topper in den Mittelpunkt. Diese sind im Allgemeinen mit einem umlaufenden Reißverschluss ausgestattet. Man kann sie also leicht vom Topperkern abnehmen. Dann wird der Bezug einfach in die Waschmaschine gesteckt. Welches das richtige Programm ist, steht auf der Pflegeanleitung des Toppers.

Durch das regelmäßige Waschen reduziert sich das Risiko von Hausstaubmilben und man profitiert von einer guten Hygiene. Das ist nicht nur für Allergiker, Senioren und kleine Kinder wichtig, sondern auch für empfindliche Personen.

Die Sicherheit der Topper zeigt sich auch beim Vergleichen der Materialien bzw. ihrer Beständigkeit. Ein frühzeitiger Abrieb weist auf eine weniger gute Qualität hin. Wenn der Topper eine innovative Versteppung hat, ist er besonders beständig. Manche haben außerdem eine zuverlässige Klimaregulierung oder eine antibakterielle Ausrüstung. Man spricht zwar weniger von der Sicherheitsausstattung, doch diese Details sorgen dafür, dass die modernen Topper in den Tests weit vorne aufgeführt werden.

Topper in 5 Schritten richtig befestigen

Der grundsätzliche Aufbau eines Boxspringbettes oder einer anderen Bettkonstruktion ist leicht zu erkennen. Meistens muss man sein Bett nicht selbst zusammenbauen, sondern lediglich die letzten Teile montieren. Hier möchten wir darauf eingehen, wie man die Topper korrekt fixiert, damit sich ihre guten Eigenschaften aus dem Test auch im praktischen Einsatz bewähren.

Nur wenn die Auflage korrekt liegt und nicht wegrutscht, kann sie die gewünschte Druckentlastung bieten. Das Auflegen bzw. Fixieren der Topper ist im Vergleich zu anderen Montagearbeiten ein Kinderspiel, trotzdem sollte man nicht zu nachlässig vorgehen.

Die nachfolgende Beschreibung enthält auch die scheinbar selbstverständlichen Schritte.

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
  • Schritt 4
  • Schritt 5
Einen neuen Topper, den man auf der Basis des aktuellen Tests gekauft hat, muss man vor dem Auflegen erst einmal durchlüften lassen. Danach, wenn er ein paar Stunden gelegen und seine richtige Form gefunden hat, positioniert man ihn auf der Bettmatratze. Hier wird er glatt gestrichen und gegebenenfalls noch etwas hingerückt, denn er darf am Rand nirgendwo überstehen.
Gleichgültig, aus welchem Material die Topper aus dem Test bestehen, die meisten verfügen über breite Gummibänder an ihren Ecken. Diese legt man um die jeweilige Ecke des Bettes bzw. der Matratze. So kann die Auflage nicht verrutschen.
Wenn man den Topper auf einer hohen Matratze verwendet, wie sie beim Boxspringbett eingesetzt wird, ist die Fixierung meistens nicht nötig. Hier würden die Gummibänder auch nicht reichen. Die Befestigung erfolgt sozusagen über das Laken. Am einfachsten ist die Benutzung eines Spannbettlakens, das den Topper sozusagen mit fixiert.
Für eine geteilte Matratze auf einem Doppelbett bietet sich die Benutzung von zwei Einzeltoppern aus dem Test an. Das ist sinnvoll, wenn die Ehepartner verschiedene Härtegrade haben möchten. Bei einer Teilung von Matratze werden zwei einzelne Laken empfohlen. Dadurch fällt der Wechsel der Bettwäsche leichter, außerdem bleiben die Topper sicher an ihrem Platz.
Wenn der Topper richtig liegt, sollte er sich nicht verziehen. Abhängig von der Art der Befestigung kann es jedoch nötig sein, ihn gelegentlich neu auszurichten. Meistens reicht es aus, das beim Bettwäschewechsel durchzuführen.

 

10 Tipps zur Pflege

Auch die besten Topper aus dem neuen Test können durch bestimmte Gewohnheiten oder durch eine starke Schweißentwicklung schnell verschmutzen. Manche Leute frühstücken gerne im Bett oder trinken hier abends noch eine Tasse Tee. Ob das Absaugen ausreicht oder eine gründlichere Reinigung nötig ist, hier kommen zehn Tipps für die Reinigung der Topper.

  • Tipp 1
  • Tipp 2
  • Tipp 3
  • Tipp 4
  • Tipp 5
  • Tipp 6
  • Tipp 7
  • Tipp 8
  • Tipp 9
  • Tipp 10
Im Vergleich der abnehmbaren Topper-Bezüge zeigt sich, dass die Wäsche nicht viel Aufwand verursacht. Am besten wäscht man den Topper, wenn man das Bett ohnehin frisch beziehen möchte. Dazu muss man nur den Rundum-Reißverschluss öffnen und den Bezug komplett vom Schaumkern entfernen.
Die Herstellerempfehlung befindet sich auf dem Etikett, das direkt am Rand des Toppers angebracht ist. In den Tests ist ebenfalls nachzulesen, welche Waschtemperaturen für den Bezugstoff geeignet sind. Bei 60 Grad gehen alle Flecken gut heraus.
Eine hohe Waschtemperatur von 60 Grad entfernt nicht nur den sichtbaren Schmutz, sondern tötet auch die Bakterien ab. Man sollte deshalb prüfen, bei welchem Waschgang der Topper-Bezug gereinigt werden darf: Einige dürfen bei maximal 30 Grad gewaschen werden.
Während der Topper in der Waschmaschine sauber wird, lüftet man den Schaumkern draußen oder am offenen Fenster auf. Bei Minustemperaturen werden Milben zuverlässig abgetötet, also kann man seinen Topper im Winter einfach für eine Weile draußen lassen.
Abhängig vom Material, das im Test genau erläutert wird, kann der Bezug nach dem Waschen im Wäschetrockner landen. Das Pflegeetikett weist die Benutzer auf diese Möglichkeit hin oder schließt sie aus.
Wenn der Topper-Bezug nicht in den Trockner gegeben werden darf, zieht man ihn nach der Wäsche auseinander und hängt ihn über die Wäscheleine. Auch hier lässt er sich in Form ziehen. Das hilft beim gründlichen Trocknen und auch beim späteren Aufziehen.
Im praktischen Test bei der Topper-Wäsche wurde festgestellt, dass der Topperbezug und der Schaumkern erst richtig trocken sein müssen, bevor man sie wieder zusammenfügt. Wenn noch ein bisschen Restfeuchtigkeit vorhanden ist, entsteht womöglich Schimmel oder das Bett riecht muffig.
Die Häufigkeit der Topper-Reinigung richtet sich danach, wie stark man schwitzt oder wie oft man im Bett frühstückt. Einige Benutzer waschen den Topper-Bezug einmal im Monat, bei anderen reicht es aus, den Bezug zweimal jährlich richtig zu reinigen.
Damit die Auflagen aus dem Test nicht frühzeitig Abnutzungsspuren bekommen, sollte man von Anfang an die richtige Qualität, Stauchhärte und Dicke wählen. So vermeidet man eine zu starke Belastung des Materials.
Auch beim regelmäßigen Reinigen sind gewisse Verschleißerscheinungen nicht zu vermeiden. Darum ist nach einigen Jahren ein Austausch des Toppers fällig. Nach spätestens zehn Jahren ist es erneut Zeit, sich mit den Tests zu befassen und ein Nachfolgemodell zu finden.

 

Nützliches Zubehör

Die Handhabung vom Topper Testsieger im Test und VergleichDer Test, der sich auf die verschiedenen Topper bezieht, beinhaltet bereits viele Details zum TopperBezug. Dieser ist Teil der Auflage und lässt sich trotzdem als Zubehör bezeichnen. Das hängt damit zusammen, dass man den Bezug bei Bedarf austauschen kann. Beim Neukauf eines Topper-Bezugs muss man die Größe und die Kompatibilität mit der Auflage und mit dem Bett beachten. Zudem lohnt es sich, die verfügbaren Materialien zu vergleichen.

Wer hohe HygieneAnsprüche hat, sollte sich für einen Topper-Bezug mit hohem Baumwollanteil entscheiden. Im Vergleich zu Materialmischungen mit viel Kunstfaser sind hier höhere Waschtemperaturen möglich. Außerdem ist Baumwolle durch ihre Langlebigkeit und hautfreundlichen Eigenschaften sehr beliebt.

In den Tests ist nachzulesen, dass auch Polyester, Polyamid und andere Kunstfasern recht strapazierfähig und gut zu waschen sind. Damit erspart man sich den Weg zur chemischen Reinigung. In den Pflegehinweisen finden die Benutzer alle wichtigen Informationen zum Material der Bezüge, sodass ein direkter Vergleich möglich ist.

Beim erweiterten Zubehör findet man die Bettwäsche. Diese ist ebenso wie die Topper für den Komfortfaktor zuständig. Es gibt eine große Auswahl von Stoffen, die einen Vergleich wert sind, von kuscheliger Biberbettwäsche für den Winter bis zu Seersucker für den Sommer.

Wer es edler mag, entscheidet sich für feine Satinbettwäsche. Zu den Standardtextilien gehöre Baumwolle, Baumwoll-Synthetik-Mischungen und Mikrofaser.

10 Fragen zum Topper

Frage 1: Welcher Topper eignet sich für welche Bedürfnisse?

Die hochwertigen GelTopper aus dem Test bieten einen besonders guten Liegekomfort und sind weder zu fest noch zu nachgiebig. Auch für Personen, die recht viel schwitzen, kommen Gel-Topper infrage. Kaltschaumtopper sind ebenfalls bei stark schwitzenden Schläfern beliebt. Personen, die gerne etwas härter liegen, entscheiden sich auch oft für die Kaltschaumtopper aus dem Test. Wer schnell friert und eine weiche Unterlage bevorzugt, sollte einen Visko-Topper verwenden, der im Vergleich zu den anderen Ausführungen einen besseren Kälteschutz bietet.

Frage 2: Wie kann man den Topper reinigen?

Wo einen günstigen und guten Topper Testsieger kaufenDen Topperkern selbst kann man nur an der Oberfläche reinigen. Dafür lässt sich der Bezug abnehmen, indem man den umlaufenden Reißverschluss öffnet. Dann gibt man den Bezug in die Waschmaschine, stellt das richtige Waschprogramm ein und muss danach nur noch den Topper-Bezug gut trocknen lassen.

Frage 3: Wie lässt sich der Topper-Bezug trocknen?

Nicht alle Topper-Bezüge aus dem aktuellen Test dürfen in den Trockner. Hier hilft ein Blick auf das Pflegeetikett. Der Vergleich zeigt, dass die meisten Bezüge aufgehängt werden müssen, bis sie trocken sind. Draußen an der Luft oder in einem durchlüfteten Zimmer verkürzt sich die Trocknungsphase.

Frage 4: Wie oft muss der Topper gereinigt werden?

Wann und wie oft man seinen Topper reinigt, richtet sich nach mehreren Aspekten. Wenn jemand krank ist und deshalb stärker schwitzt als normal, sollte der Topper-Bezug mindestens einmal monatlich gewaschen werden. Bei einer nur geringen Schweißproduktion sollte es ausreichen, den Topper alle sechs Monate gründlich zu reinigen. Wichtig ist, dass die speziellen Klimafunktionen der Auflage erhalten bleiben und dass keine störenden Gerüche entstehen.

Frage 5: Was tun, wenn der alte Topper ausgetauscht werden muss?

Wenn man den Topper zusammen mit einem Boxspringbett gekauft hat, ist es kein Problem, einzelne Komponenten dieses kompletten Sets zu einem späteren Zeitpunkt auszutauschen. Dann ist darauf zu achten, dass man einen Topper in der richtigen Größe zum Bett findet. Bei der Recherche und beim Vergleichen der aktuell besten Auflagen und ihrer Komforteigenschaften fällt es leicht, den geeigneten Matratzentopper zu finden.

Frage 6: Warum braucht man überhaupt einen Topper?

Die Benutzung eines Toppers ist nicht einmal auf einem Boxspringbett erforderlich, aber der Vergleich zeigt, dass diese Auflage viele Vorteile bietet. Der Topper verbessert die Komfortbedingungen erheblich. Das zeigt sich unter anderem bei der Benutzung von zwei einzelnen Matratzen, wenn der große Topper die Besucherritze abdeckt.

Außerdem dient der Matratzentopper als Schutz der Matratze und hält Schmutz von ihr fern. Sein Bezug lässt sich im Vergleich zur Matratze viel leichter und hygienischer reinigen. Im Boxspringbett erhöht der Topper den Einstieg: Das ist ein weiterer Komfort-Pluspunkt.

Frage 7: Wie lang ist die Lebensdauer eines Toppers?

Die Tests zu den Matratzen und Toppern zeigen, dass die Lebensdauer dieser Bettenausstattung begrenzt ist. Wie lange ein Topper hält, richtet sich ebenso wie bei der Matratze nach dem Beanspruchungsgrad, der Gesamtqualität und der pfleglichen Behandlung. Die maximale Lebensdauer wird in den Tests oft mit zehn Jahren angegeben, doch manche Auflagen müssen auch schon nach acht Jahren oder noch früher ausgetauscht werden.

Frage 8: Welcher Topper hilft bei Rückenschmerzen?

Alle Erfahrungen vom Topper Testsieger im Test und VergleichWer unter Rückenbeschwerden leidet, sollte beim Vergleichen der Topper besonders auf die Punktelastizität achten. Zudem ist die anatomisch gezielte Unterstützung wichtig, die sicherstellt, dass die Wirbelsäule in ihrer gesunden Haltung bleibt. Die gute Druckentlastung ist bei allen Topperarten möglich und richtet sich nach den persönlichen Schlafgewohnheiten, zu denen auch die häufigste Liegeposition gehört.

Zu den relevanten Aspekten gehören die Entlastung der Gelenke und der Entspannungseffekt. Viele Personen mit Rückenschmerzen entscheiden sich für Kaltschaum, doch das kann nicht als allgemeingültige Empfehlung angesehen werden.

Frage 9: Wie dick sind die am besten bewerteten Topper aus dem Test?

Der Test der Kaltschaum-, Visko- und Geltopper zeigt, dass die besten Modelle 7 bis 8 cm dick sind. Auch die Verbraucher bewerten diese dicken Topper als sehr gut. Im Vergleich zu den dünneren Auflagen haben diese dicken Modelle den Vorteil, dass sie die Matratze besonders gut vor Schweiß und anderen Verschmutzungen schützen. Zudem passt sich das größere Volumen in der Regel besser an den Körper an.

Frage 10: Warum sind punktelastische Topper besonders gefragt?

Die Punktelastizität, die in den Tests wiederholt betont wird, ist ausschlaggebend für die Druckentlastung der Topper. Die Auflagen geben bei hoher Punktelastizität nur an der Stelle nach, wo der Druck auftritt. Dadurch stützen sie den liegenden Körper hervorragend ab und bilden keine unbequemen Kuhlen. So entsteht eine ergonomisch perfekte Liegefläche, welche den Rücken und die Bandscheiben schont. Alle Topperarten aus dem Vergleich können eine gute Punktelastizität haben, ob sie aus Viskoschaum, Gelschaum oder Kaltschaum bestehen.

Alternativen zum Topper

Die verschiedenen Anwendungsbereiche aus einem Topper TestvergleichDie Tests, die sich auf die Matratzentopper beziehen, liefern eindeutige Belege dafür, dass diese Auflagen schwer zu ersetzen sind. Bei einem Matratzenschoner handelt es sich um ein Schutzelement, das im Allgemeinen nicht auf der Bettmatratze liegt, sondern darunter. Er soll verhindern, dass die Matratze zu sehr auf dem Lattenrost reibt.

Bei einem Boxspringbett, wo die meisten Topper verwendet werden, sollte man nicht auf die spezielle Auflage verzichten. Die Komfort-Topper aus dem Vergleich sind genau auf diesen Einsatz zugeschnitten. Deshalb bringen sie viel bessere Eigenschaften mit sich als einfache Matratzenauflagen, die man erst einmal in der richtigen Größe finden muss. Solche schlichten Auflagen ähneln eher einer Decke. Sie funktionieren als eine Art Matratzenschutz, wirken sich jedoch kaum auf den Komfort aus.

Eine weiche Decke eignet sich gegebenenfalls für den kurzfristigen Einsatz auf dem Gästebett. Dem Vergleich mit den Toppern hält sie aber nicht stand.

Weiterführende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (152 Bewertungen. Durchschnitt: 4,66 von 5)
Loading...