In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Thermobecher Test 2019 • Die 10 besten Thermobecher im Vergleich

Ein heißer Kaffee am Morgen ist nicht nur am Frühstückstisch angenehm, sondern auch auf dem Weg zur Arbeit, beim Einkaufen oder einer Tour mit seinen Freunden. Damit die Getränke lange heiß bleiben, ist ein Thermobecher die richtige Lösung. Dank eines Thermobechers bleiben Heißgetränke über Stunden hinweg warm. Da es heute viele unterschiedliche Produkte in einem Test gibt, hilft Ihnen ein vorheriger Vergleich. So finden Sie genau den Thermobecher im Test, welcher Sie begeistert.

Thermobecher Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen
Thermobecher - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro Thermobecher-Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist ein Thermobecher und wie funktioniert er?

Wie funktioniert ein Thermobecher im Test und Vergleich?Ein Thermobecher aus einem Test wird auch gerne als Isolierbecher oder Kaffee-to-go-Becher bezeichnet. Es handelt sich um ein Flüssigkeitsbehältnis, welches über eine Vakuumwärmedämmung verfügt. Je nach Angebot aus einem Warentest erhalten Sie zwischen 350 und 500 Milliliter Volumen. Ein Vergleichssieger kann nicht nur heiße Getränke warmhalten, sondern auch kalte Getränke kalt. Zudem ist ein Thermobecher mit einer speziellen Trinkvorrichtung ausgestattet, sodass Sie den Deckel zum Trinken nicht abnehmen müssen.

Damit die Getränke lange warm/kalt bleiben, setzt das Modell aus einem Produkttest auf zwei Kernelemente: Der Korpus ist aus Metall oder Kunststoff hergestellt und innen ist ein doppelwandiger Kolben eingelassen. Zwischen Korpus und Kolben entsteht ein Vakuum, welches während des Transports thermische Energie unterbindet und somit eine effektive Wärmedämmung darstellt. Dadurch bleiben die Getränke lange warm.

Anwendungsbereiche – Thermobecher im Einsatz

Ein Thermobecher aus einem Warentest kann heute in vielen unterschiedlichen Bereichen zum Einsatz kommen. Angefangen unterwegs, denn auch unterwegs wünschen Sie sich ein heißes Getränk, wie Kaffee, Tee, Kakao oder ähnliches.

Selbst, wenn es draußen kalt ist, bleibt das Getränk im Inneren des Thermobechers aus einem Test warm.

Aber auch im Büro ist ein Thermobecher eine gute Lösung, was nicht nur an der langen Wärmespeicherung liegt, sondern auch daran, dass Thermobecher komplett dicht sind. Insofern passiert es nicht, dass Sie Kaffee auf Papieren oder der Tastatur verteilen. Selbst während der Autofahrt ist ein Modell aus einem Test eine gute Anschaffung. Ansonsten sollten Sie sich von den Vorteilen des Vergleichssiegers überzeugen, wenn Sie Campen gehen. Spielend leicht halten Sie Ihre Getränke warm, selbst bei mehrtägigen Radtouren oder einem Segeltörn.

Welche Arten von Thermobechern gibt es?

Was ist ein Thermobecher Test und Vergleich?Thermobecher sind heute in verschiedenen Größen, Designs und Farben im Test erhältlich, doch wesentlich wichtiger ist der Aufbau. Damit Sie das beste Angebot aus einem Produkttest wählen und sich von der Kongruenz nicht verwirren lassen, haben wir die wichtigsten Arten miteinander verglichen.

Thermoskanne

Eine Thermoskanne kann als großer Thermobecher bezeichnet werden, denn das Fassungsvermögen ist sehr viel höher. Hinzu kommen diverse Designs und Hersteller im Vergleich. Praktisch ist auch die Pumpkanne. Natürlich sind Thermoskannen auslaufsicher. Der große Nachteil ist, dass Thermoskannen als unhandlich gelten. Eine Studie zeigte, dass Sie nicht direkt aus einer Thermoskanne trinken können.

Die Vorteile:

  • Mehr Fassungsvermögen
  • Diverse Designs und Hersteller
  • Als Pumpkanne vorhanden
  • Auslaufsicher

Die Nachteile:

  • Recht unhandlich

Isolierbecher

Vorteile aus einem Thermobecher TestvergleichAuch der Isolierbecher ist eine Unterart des Thermobechers im Test. Es handelt sich dabei um eine sogenannte Thermotasse mit Henkel. Sie können darin Getränke kühl oder warm halten. Auch bei Isolierbechern gibt es unterschiedliche Designs im Vergleich. Ärgerlich ist, dass ein Isolierbecher dauerhaft geöffnet ist und somit nicht auslaufsicher ist. Es gibt aber auch einige Modelle im Test, die mit einem Deckel arbeiten. Dafür ist ein Isolierbecher aber nicht bruchsicher.

Die Vorteile:

  • Thermotasse mit Henkel zum Kühlen oder Wärmen
  • Für viele Getränke geeignet
  • Diverse Designs

Die Nachteile:

  • Nicht immer auslaufsicher
  • Nicht bruchfest

Styroporbecher

Der größte Vorteil von einem Styroporbecher ist, dass Sie diesen nach dem Gebrauch einfach entsorgen können. Werfen Sie den Styroporbecher in den Müll und schon sparen Sie sich den Transport sowie die spätere Reinigung. Außerdem sind Styroporbecher recht leicht und handlich. Es gibt aber auch viele Nachteile, weshalb ein Styroporbecher mit Abstand die schlechteste Variante ist.

Im Vergleich zum herkömmlichen Thermobecher ist ein Styroporbecher nicht auslaufsicher, da er nicht geschlossen werden kann.

Zudem kann die Hülle recht heiß werden. Aber auch der Müll, der durch einen Styroporbecher verursacht wird, ist ein markanter Nachteil bei einer Eignungsprüfung.

Die Vorteile:

  • Leicht und handlich
  • Kann einfach entsorgt werden

Die Nachteile:

  • Schädlich für die Umwelt
  • Produziert viel Müll
  • Nicht auslaufsicher
  • Kann unangenehm heiß werden

Kurzinformation zu führenden 7 Herstellern/Marken

Eine Vergleichstabelle, Eignungsprüfung oder auch eine Abwägung der Vor- und Nachteile hilft Ihnen zwar weiter, doch schauen Sie sich die vielen unterschiedlichen Marken im Test an, wissen Sie bald nicht, welchen Thermobecher Sie ausprobieren sollen. Aus diesem Grund erleichtern wir Ihnen die Auswahl, indem wir verschiedene Hersteller miteinander vergleichen.

  • Emsa
  • Contigo
  • WMF
  • Milu
  • Schramm
  • 720°DGREE
  • WELLGRO
In vielen bunten Farben zeigt sich die Firma Emsa, die einen stundenlangen Geschmack verspricht. Der Thermobecher hält konstant die Temperatur und kann mit einem luftdichten Verschluss verschlossen werden. Dank einer 360-Grad-Öffnung fällt Ihnen das Trinken sehr leicht und Sie können das Modell aus einem Vergleich auch mit einer Hand öffnen und schließen. Nicht zu vergessen ist der Druckknopf-Verschluss mit Farbmarkierung, damit der Thermobecher zu 100 Prozent dicht wird. Praktisch ist, dass Sie das Angebot aus einem Test in der Spülmaschine reinigen können.
Auch Contigo zeigt sich in vielen unterschiedlichen Farben. Die Handhabung der Produkte aus einem Test ist sehr einfach, denn Sie müssen zum Trinken nur das Autoseal nach unten drücken. Sobald Sie es loslassen, schließt sich der Becher automatisch. Getränke werden dank der Vakuumisoliertechnologie bis zu vier Stunden heiß und 12 Stunden kalt gehalten. Natürlich sind die Angebote aus einem Test zu 100 Prozent auslaufsicher und tropffrei. Für das Design sorgt die schöne Doppelwand in Edelstahl.
WMF ist eine große und bekannte Marke, die schon viele gute Testnoten vorweisen konnte. Auch bei einem Thermobecher überzeugt der Hersteller im Test. Sie erhalten Becher aus Cromargan-Edelstahl, welche zu 100 Prozent rostfrei sind. Dazu kommt die 360-Grad-Öffnung, welche das einfache Trinken von allen Seiten erlaubt. Zu vergleichen ist der Verschluss mit Contigo, denn auch diesen Öffnen Sie durch einfaches Drücken. Selbstverständlich sind die Produkte aus einem Test absolut dicht, sobald Sie den Deckel auf den Schraubverschluss gedreht haben.
Ein großer Vorteil vom Milu im Test ist, dass die Becher unter jeden Kaffeeautomaten passen. Insofern müssen Sie den Kaffee nicht erst umfüllen, sondern er kann direkt in den Milu-Becher tropfen. Dabei ist der Hersteller zu 100 Prozent dicht und auslaufsicher. Daher eignen sich die Produkte aus einem Vergleich bestens fürs Auto, Büro oder Unterwegs. Natürlich können Sie damit heiße und kalte Getränke transportieren. Ein kleiner Vorteil am Rand: Sie erhalten einen zweiten Deckel zu jeder Lieferung dazu.
In rund zehn Farben zeigt sich die Marke Schramm bei einer Gegenüberstellung. Auch Schramm liefert einen zweiten Ersatzdeckel mit und kann somit mit Milu verglichen werden. Ansonsten erhalten Sie ein Fassungsvermögen von 400 Milliliter. Die Bedienung ist mit einer Hand möglich, sodass Sie spielend leicht den Deckel öffnen und schließen. Dank des luftdichten Verschlusses bleiben Ihre Getränke über Stunden kalt oder warm.
Die Marke 720°DGREE setzt in einer Gegenüberstellung auf ein minimalistisches und schlankes Design. Die Thermobecher sind dabei für zu Hause, unterwegs oder das Büro gedacht und zu 100 Prozent BPA-frei. 720°DGREE achtet genau darauf, dass die Thermobecher wunderbar handlich sind, sodass Sie problemlos von allen Seiten trinken und den Becher aus einem Test mit einer Hand bedienen können. Beeindruckend ist die KeepDGREE-Technologie, denn diese hält Getränke fünf Stunden heiß oder neun Stunden kalt.
Die Becher von WELLGRO sind aus Edelstahl sowie Kunststoff gefertigt. Sie bieten ein Fassungsvermögen von 400 Milliliter und zeigen sich in bunten Farben wie Lila, Creme, Rot, Grün oder Schwarz. Der Deckel ist dank Schraubverschluss schnell abnehmbar, wobei ein Extra-Trinkverschluss vorliegt. Daher erhalten Sie eine Trinkmöglichkeit mit oder ohne Deckel. Auch WELLGRO setzt im Test auf einen Einhand-Click-Verschluss.

 

So werden Thermobecher getestet

Nach diesen Testkriterien werden Thermobecher bei uns verglichenDie hohe Kongruenz der Produkte kann Neulinge schnell verwirren, denn Sie wissen nicht genau, worauf Sie bei einem Testlauf achten müssen. Damit Sie sich nicht am Ende für das falsche Angebot aus einem Vergleich entscheiden, zeigen wir Ihnen kurz, worauf es bei der Auswertung ankommt.

Fassungsvermögen

Das Fassungsvermögen ist sehr wichtig, denn dieses bestimmt darüber, wie viel Sie mitnehmen können. Es gibt sowohl sehr handliche und kleine Isolierbecher im Vergleich, aber auch recht große Angebote. Die kleinen Modelle liegen bei etwa 350 Millilitern, wohingegen sich die großen Thermobecher mit 500 Millilitern zeigen. Überlegen Sie, wie viel Milliliter Sie sich wünschen und mitnehmen.

Trinköffnung

Es ist Standard, dass Sie aus jedem Thermobecher trinken können, ohne vorher den Deckel abzuschrauben. Dennoch sollten Sie darauf achten, welche Art von Trinköffnung das Modell aus einer Nebeneinanderstellung bietet.

Einfache Angebote aus einem Test bieten eine kleine eingelassene Tülle im Deckel.

Wiederum andere arbeiten mit einer sogenannten 360-Grad-Öffnung, sodass Sie von allen Seiten trinken können. Ebenfalls sehr vorteilhaft ist, wenn Sie den Thermobecher mit einer Hand bedienen können, beispielsweise durch einen Druckknopf, welcher die Trinköffnung öffnet. Achten Sie aber auch auf einen nach innen gebogenen Rand, damit beim Trinken nichts tropft.

Form

Das Preis-Leistungs-Verhältnis vom Thermobecher + Testsieger im Test und VergleichSchauen Sie sich einen Test an, fallen Ihnen zwei Arten von Formen auf: Thermobecher mit einer bauchigen Form und Becher in Flaschenform. Nun ist es wichtig, dass der Isolierbecher gut in Ihrer Hand liegt und nicht wegrutscht, wenn Sie trinken. Dabei gelten die flaschenförmigen Becher als etwas rutschfester. Jedoch ist die Form ganz dem individuellen Geschmack überlassen und sollte vorher genau getestet werden.

Kolben

Der Kolben im Inneren sorgt dafür, dass Getränke heiß oder kalt bleiben. Er sollte immer aus 18/8 Edelstahl hergestellt werden. Es handelt sich um austenitischen Stahl, welcher 18 Prozent Chrom und acht Prozent Nickel enthält. Dazu kommen 74 Prozent Eisen. Dieser Werkstoff ist perfekt für die Herstellung hochwertiger Haushaltswaren geeignet. Das bedeutet, der Stahl ist korrosionsbeständig, rostfrei und zudem hitzebeständig. Daher sollten Sie nur Thermobecher aus einem Vergleich wählen, die auf einen Kolben aus Metall setzen.

Deckel

Dem Deckel sollten Sie beim Vergleich genauso viel Aufmerksamkeit schenken. Der Grund ist, dass sich in den feinen Windungen und der Öffnung des Deckels mit der Zeit Schmutz ansammelt. Das ist sehr unhygienisch, aber nur schwer zu reinigen. Daher ist es sinnvoll, wenn Sie sich für einen zerlegbaren Deckel entscheiden.

Diesen können Sie in zwei oder drei Teile zerlegen und somit gründlicher reinigen.

Ebenso vorteilhaft ist, wenn Sie den Thermobecher in der Spülmaschine reinigen können. Aber auch eine Handwäsche sollte von Zeit zu Zeit stattfinden.

Silikon

Thermobecher Testsieger im Internet online bestellen und kaufenTesten Sie einen Thermobecher, fällt Ihnen schnell auf, dass dieser mit der Zeit recht heiß wird. Deshalb ist es wichtig, dass einige Kleinteile aus Silikon bestehen. Der Boden sollte in Silikon eingelassen sein. Das verhindert unschöne Brandränder und zugleich steht der Thermobecher sicherer. Außerdem ist eine Manschette aus Silikon zu empfehlen. Immerhin wird das Metall im Test sehr heiß. Eine Silikonmanschette verhindert, dass Sie sich beim Trinken verbrennen.

BPA

Im Vergleich gibt es viele Produkte, die auf Kunststoff setzen. Daran ist nichts verkehrt, doch es sollte immer BPA-freier Kunststoff sein. BPA ist ein Weichmacher, welcher gerade bei der Herstellung von polymeren Kunststoffen verwendet wird. Dabei steht Bisphenol A im Verdacht gesundheitsschädlich zu sein und sogar Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Immunschwäche sowie Erbgutschädigungen zu verursachen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie einen Thermobecher nur aus BPA-freiem Kunststoff wählen.

Häufige Mängel und Schwachstellen – darauf muss ich beim Kauf eines Thermobechers achten!

Das beste Zubehör für Thermobecher im TestDadurch, dass immer mehr Produkte auf den Markt kommen, haben sich natürlich auch mehr schwarze Schafe gezeigt. Zwar liegt eine hohe Ähnlichkeit bei den Bechern vor, dennoch gibt es kleine Mängel und Schwachstellen, die Sie bei einem Praxistest nicht aus den Augen lassen sollten. Untersuchen Sie zunächst, ob der Becher wirklich zu 100 Prozent dicht ist. Leider gibt es immer wieder Angebote in einer Nebeneinanderstellung, die nach einer Weile undicht werden. Schon wenige Tropfen sind fatal.

Aber auch die Wärme- und Kühlzeit sollten Sie testen, denn manchmal werden mehrere Stunden angegeben, doch schon nach einer Stunde ist das Getränk kalt oder warm. Aber auch das Material an sich hat häufig eine große Schwachstelle, denn gerade Metall kann sehr heiß werden und somit Ihre Finger verbrennen. Praktisch ist, wenn der Hersteller aus einem Test eine Silikonmanschette mitliefert, sodass Sie gefahrlos den Becher anfassen können.

Ein weiterer Mangel ist, dass diverse Thermobecher aus einem Vergleich einen falschen Schwerpunkt aufweisen, sodass die Becher schneller umfallen.

Gerade, wenn das Modell aus einem Testlauf nicht dicht ist, kann das gefährlich werden. Die letzte große Schwachstelle ist das Material. Setzen Hersteller aus einem Test nicht auf hochwertige Materialien, kann es zu einer Geschmacksveränderung kommen, indem die Getränke mit dem Material reagieren. Daher ist nur hochwertiges Material zu verwenden.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meinen Thermobecher am besten?

Wie viel Euro kostet ein Thermobecher im Online ShopNach Ihren Experimenten oder dem Testen der Thermobecher müssen Sie sich für ein Modell entscheiden und jenes erwerben. Sicherlich könnten Sie in den Fachhandel fahren, doch ob hier der richtige Thermobecher vorliegt, ist eine andere Sache. Besser ist, wenn Sie direkt nach der Auswertung eines Vergleichs den Thermobecher über das Internet bestellen. Eine Untersuchung zeigte, dass Sie hier eine sehr viel größere Auswahl erhalten.

Zugleich müssen Sie Ihr Haus nicht verlassen, sondern können das Modell aus einem Test bequem bestellen. Nach ein bis zwei Tagen kommt es bei Ihnen zu Hause an. Es gibt aber noch mehr, was für das Internet spricht. Beispielsweise die Kundenrezensionen, denn so sehen Sie bereits vor dem Testlauf, ob der Thermobecher Ihren Vorstellungen entspricht. Aber auch die Preise sind deutlich günstiger.

Die Entwicklung des Thermobechers im Laufe der Zeit

Der Komfort vom Thermobecher Testsieger im Test und VergleichEs ist unbeschritten, dass die Form des Thermobechers auf die klassische Form von Bechern, Humpen und Tassen zurückgeht. Wann diese genau erfunden wurden, ist heute nicht mehr bekannt. Es wurden zahlreiche Funde aus Knochen, Holz und Porzellan gemacht, die sogar auf 10.000 v. Chr. datiert wurden. Doch nicht nur die Erfindung der Becher und Tassen wirft Rätsel auf, sondern auch die Entwicklung der Modelle aus einem Test, denn auch bei diesen ist nicht genau bekannt, wann diese das erste Mal das Licht der Welt erblickten. Einer der Gründe, für die nicht genaue Bestimmung ist, dass es keine exakte Abgrenzung der Begrifflichkeit gibt. Historisch gesehen wurde aber zunächst der „mug“ und danach der „coffee mug“ erfunden.

Anschließend kam der „insulated coffee mug“ und dann später der „travel coffee mug“ auf. Insofern kann davon ausgegangen werden, dass der isolierte Kaffeebecher etwa gegen Ende des 18. Jahrhunderts entstand. Dementsprechend dokumentierte James Dewar erstmals ein doppelwandiges, evakuiertes Metallgefäß, welches er 1874 entwickelte. Damals wurde das Gefäß noch zum Transport von flüssigen Gasen verwendet. Den ersten Schritt in die kommerzielle Nutzung machte der Deutsche Reinhold Burger. Er griff die Idee von Dewar auf und entwickelte 1903 die erste Isolierkanne.

Zahlen, Daten, Fakten rund um den Thermobecher

Die besten Kaufratgeber aus einem Thermobecher Test und VergleichDenken Sie an einen Thermobecher, kommt Ihnen sicherlich ein Getränk sofort in den Sinn: Kaffee. Immerhin wurde der Thermobecher für Kaffeetrinker entwickelt, die lange ihren heißen Kaffee genießen wollen. Zwar können auch andere Getränke mit dem Produkt aus einem Test transportiert werden, dennoch ist Kaffee der Spitzenreiter. Überraschend ist das nicht, schauen Sie sich die Analyse zum Pro-Kopf-Konsum von Kaffee an. Finnland ist mit 12,2 Kilogramm Rohkaffee pro Jahr auf dem ersten Platz.

Knapp gefolgt von Schweden mit 10,1 Kilogramm. Aber auch Norwegen liebt seinen Kaffee, sodass der Pro-Kopf-Konsum bei 8,8 Kilogramm liegt. Deutschland schafft es „nur“ auf den sechsten Platz mit 7,2 Kilogramm. Davor liegen noch die Schweiz und Österreich. Natürlich handelt es sich hierbei lediglich um europäische Länder, wobei auch in Afrika, Asien oder Amerika Kaffee sehr beliebt ist.

Ein Experiment zeigte, dass es viele Gründe für einen Thermobecher gibt, doch einer der wichtigsten Gründe ist, dass Sie der Umwelt einen Gefallen tun.

Die Analyse offenbart, dass pro Stunde etwa 320.000 Einwegbecher allein in Deutschland im Müll landen.

Das sind im Jahr beinah drei Milliarden weggeworfene Becher. Und die Herstellung solcher Becher ist nicht gerade angenehm für die Natur, denn es werden 1,5 Milliarden Liter Wasser und 43.000 Bäume nur für Pappbecher gefällt. Hinzu kommen noch 11.000 Tonne Kunststoff für die Beschichtung und Plastikdeckel. Dadurch entsteht eine CO2-Emmision von 83.000 Tonnen. Daher ist ein Thermobecher auf jeden Fall eine Abwägung wert.

Sicherheitshinweise im Umgang mit einem Thermobecher

Ein sicherer Umgang mit einem Thermobecher ist wichtig, denn allzu leicht können Sie sich verbrennen. Natürlich vor allem dann, wenn Sie heiße Getränke in das Modell aus einem Test einfüllen.

Daher ist es wichtig, dass Sie die Getränke immer langsam und vorsichtig einschenken, damit es nicht zu einem feuchten Chaos kommt.

Transportieren Sie einen heißen Thermobecher aus einem Vergleich, passen Sie immer auf. Mit der Zeit wird die Hülle sehr heiß, sodass Sie sich leicht die Finger verbrennen. Das verhindern Sie durch eine Silikonmanschette oder einen Griff. Außerdem sollten Sie vor dem Transport immer genau darauf achten, ob der Thermobecher auch fest verschlossen ist.

Thermobecher in fünf Schritten richtig verwenden

Bei der Verwendung eines Thermobechers kann nichts schiefgehen und es ist ganz leicht? Eine Probe zeigt zwar, dass das stimmt, dennoch kann es leicht zu Verbrennungen oder anderen Missgeschicken kommen. Damit Sie viel Freude mit Ihrem Produkt aus einem Thermobecher Test haben, zeigen wir Ihnen, wie Sie damit umgehen sollten.

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
  • Schritt 4
  • Schritt 5
Sie haben diverse Becher getestet und das Modell mit der besten Testnote gefunden? Perfekt, denn nun müssen Sie es nur noch kaufen. Wichtig ist, dass Sie den Becher aus einem Vergleich nicht direkt nach der Lieferung verwenden. Der Grund ist, dass noch verschiedene Rückstände vom Transport oder der Herstellung vorliegen können. Daher ist der erste Schritt bei der Nutzung, dass Sie den Becher ganz genau inspizieren. Die Inspizierung hilft, Verschmutzungen zu entdecken. Doch selbst, wenn Sie nichts sehen, sollten Sie den Thermobecher gründlich ausspülen, mit heißem Wasser.
Sobald der Thermobecher aus einem Test sauber ist, können Sie zum Kaffee oder dem jeweiligen Getränk übergehen. Bei Kaltgetränken haben Sie es sehr einfach und schütten das Getränk direkt in den Thermobecher. Passen Sie dabei immer auf, dass nichts vorbeigeht. Sicherlich können Sie es einfach wegwischen, doch nicht weggewischte Reste können oftmals zu kleben beginnen. Das ist beim Trinken sehr unangenehm. Haben Sie sich hingegen für heiße Getränke entschieden, sollten Sie ein wenig vorsichtiger sein. Immerhin findet nun eine Erhebung der Gefahr statt, da Sie sich leicht verbrennen können.
Heiße Getränke sollten Sie mit viel Vorsicht und Geduld eingießen. Schon ein Tropfen, welcher aus dem Becher springt, kann Sie verbrennen. Am praktischsten ist, wenn Sie sich für einen Thermobecher aus einem Vergleich entschieden haben, welchen Sie in einen Kaffeeautomaten stellen können. Insofern müssen Sie den Kaffee später nicht umfüllen, sondern er wird direkt in den Thermobecher gefüllt. Das spart Ihnen viel Zeit und Ärger.
Der nächste Schritt ist sehr wichtig, denn er kann darüber entscheiden, ob Sie mit dem Thermobecher glücklich werden oder nicht. Sie müssen nämlich den Deckel fest auf den Becher schrauben. Achten Sie genau darauf, dass der Deckel fest und sicher sitzt. Am einfachsten ist, wenn Sie den Becher umdrehen und probieren, ob er wirklich zu 100 Prozent dicht ist. Immer, wenn Sie den Becher aufschrauben, sollten Sie genau darauf achten, dass dieser wieder richtig sitzt. Gerade in der Tasche oder einem Rucksack kann es ansonsten zu einer Katastrophe kommen.
Sicherlich können Sie das Modell aus einem Test nachfüllen, dennoch sollten Sie den Thermobecher nach dem Tag reinigen. Der Grund ist, dass sich verschiedene Rückstände festsetzen. Das kann nicht nur zu einem unangenehmen Geschmack führen, sondern auch Bakterien und Keime breiten sich aus. Dadurch wird der Thermobecher zu einer Gefahr für Ihre Gesundheit. Deshalb den Becher nach jeder Nutzung gründlich reinigen und trocknen.

 

Zehn Tipps zur Pflege & Wartung

Die ständige Kontrolle des Thermobechers ist wichtig, denn mit der Zeit setzen sich Ablagerungen ab, welche den Geschmack beeinflussen und sogar Ihrer Gesundheit gefährlich werden können. Daher ist es essenziell, dass Sie den Becher aus einem Vergleich nach jeder Nutzung gründlich reinigen. Wir zeigen Ihnen in unseren zehn Tipps, was es zu beachten gibt.

  • Tipp 1
  • Tipp 2
  • Tipp 3
  • Tipp 4
  • Tipp 5
  • Tipp 6
  • Tipp 7
  • Tipp 8
  • Tipp 9
  • Tipp 10
Die große Frage bei der Reinigung des Thermobechers ist, ob Sie jenen per Hand oder mit der Spülmaschine waschen. Das kommt immer auf das Modell aus einem Test an. Das bedeutet, nicht alle Produkte aus einem Vergleich dürfen Sie in die Spülmaschine geben. Einige sind lediglich auf die Handwäsche ausgelegt, was Sie auch tun sollten. Ansonsten kann es zu Verformungen oder anderen Beschädigungen kommen.
Eine Studie zeigt, dass Sie es mit der Spülmaschine deutlich einfacher haben. Immerhin müssen Sie den Thermobecher nur in die Spülmaschine stellen und diese erledigt den Rest. Es gibt aber auch einen massiven Nachteil, denn die Spülmaschine wäscht nicht so „intelligent“. Das bedeutet, es findet nicht immer eine Übereinstimmung mit Ihren hygienischen Vorstellungen statt.
Die Handwäsche ist natürlich aufwendiger, doch dafür erhalten Sie wesentlich mehr Vorteile. Sie können kontrollieren, wie sauber Ihr Becher aus einem Test am Ende wird. Immerhin haben Sie es in der Hand, wie Sie den Thermobecher reinigen. Das bedeutet, Sie können jeden Zentimeter sehr gründlich reinigen, sodass wirklich keine Rückstände zurückbleiben. Das ist aber auch wesentlich zeitintensiver.
Wichtig ist, dass Sie mit der Reinigung eines Thermobechers nicht zu lang warten. Je länger Sie warten, desto stärker trocknet das Getränk ein und die Reinigung fällt später schwerer. Am besten sollten Sie einen Thermobecher direkt nach dem Austrinken kurz mit Wasser durchspülen. Es muss nun noch keine gründliche Reinigung stattfinden. So verhindern Sie aber, dass sich Rückstände festsetzen. Schrauben Sie den Deckel nach dem Durchspülen wieder darauf, damit nichts auslaufen kann.
Im Grunde reicht es, wenn Sie Ihren Becher immer kurz unter klarem Wasser abspülen. Selbst Kaffee oder klebrige Sodagetränke können Sie somit ausspülen. Vergessen Sie dabei nicht, auch den Deckel einmal durchzuspülen. Dennoch sollten Sie mindestens einmal pro Woche den Thermobecher aus einem Vergleich gründlich reinigen. Nur so verhindern Sie, dass sich dauerhaft Flecken festsetzen oder sich sogar Keime bilden. Nun ist es wichtig, dass Sie das Angebot aus einem Test nicht nur mit Wasser säubern, sondern auch mit etwas Spülmittel. Jenes ist perfekt, um diverse Verbindungen zu lösen und das Produkt aus einem Vergleich bestmöglich zu reinigen.
Einem Aspekt sollten Sie besonders große Aufmerksamkeit schenken: dem Verschluss. Der Verschluss verfügt bei den meisten Angeboten aus einem Vergleich über diverse mechanische Teile. Das führt dazu, dass sich die Getränke in den kleinen Ritzen festsetzen und unangenehme Rückstände bilden. Diesen Ritzen sollten Sie besonders gründlich reinigen, da ansonsten der hygienische Zustand gefährdet wird. Zum Beispiel können Sie die Ritzen mit einer Zahnbürste reinigen, da Sie somit leicht in die Zwischenräume kommen.
Haben Sie Ihr Angebot aus einem Vergleich stark vernachlässigt und es zeigen sich die ersten Ablagerungen, müssen Sie ein wenig anders an die Sache gehen. Eine gute Lösung gegen Ablagerungen und Rückstände sind Gebissreinigungstabletten, die Sie in jedem Supermarkt kaufen können. Gemeinsam mit heißem Wasser geben Sie die Tabletten in den Thermobecher und lassen die Mischung für zehn bis 15 Minuten einwirken. Danach das Wasser abschütten und den Becher aus einem Test noch einmal gründlich ausspülen.
Es gibt noch andere Möglichkeiten, wie Sie Ablagerungen von Ihrem Thermobecher aus einem Test entfernen können. Bedenken Sie aber, dass diese Mittel oftmals sehr aggressiv sind und daher zu Kratzern führen können. Daher sollten Sie jene nur im äußersten Notfall verwenden. Darunter fallen Geschirrspültabs sowie Backpulver. Sie wirken ähnlich wie die Gebissreinigungstabs, jedoch wesentlich intensiver. Geben Sie die Geschirrspültabs mit Backpulver und heißem Wasser in den Thermobecher und lassen Sie die Mischung einige Stunden einwirken. Verschließen Sie das Modell aus einem Vergleich nicht zu fest, damit der überschüssige Druck entweichen kann.
Eine andere Möglichkeit sind ein bis zwei Teelöffel Salz, die jeder zu Hause haben sollte. Füllen Sie die Mischung nun erneut mit heißem Wasser auf und lassen Sie das Salz 30 Minuten lang wirken. Schütteln Sie den Thermobecher immer wieder dabei, damit sich das Salz verteilt und Ablagerungen abgetragen werden. Hier kann es zur mechanischen Reinigung, also dem Abkratzen des Materials kommen. Daher sollten Sie Salz nur verwenden, wenn sonst nichts mehr hilft.
Ist der Becher aus einem Vergleich erst einmal sauber und Sie benötigen Ihnen gerade nicht, ist eine gute Lagerung wichtig. Essenziell ist, dass Sie den Becher komplett reinigen und trocknen, bevor Sie ihn lagern. Drehen Sie den Deckel zu, damit kein Schmutz eindringen kann. Optimal ist, wenn Sie den Becher in eine Tüte oder einen Karton stellen. Bewahren Sie das Produkt aus einem Test so auf, dass keine Feuchtigkeit, Schmutz oder Sonne an dieses gelangen kann. Dadurch erhalten Sie die beste Übereinstimmung mit Ihren Wünschen.

 

Nützliches Zubehör

Worauf muss ich beim Kauf eines Thermobecher Testsiegers achten?Das Zubehör für einen Thermobecher hat in den letzten Jahren eine wahre Erhebung gefeiert. Das bedeutet, es sind immer mehr Helfer für einen Thermobecher auf den Markt gekommen, die Sie nun nutzen können. Ob Sie die Produkte für einen Becher aus einem Test benötigen, bleibt ganz Ihnen überlassen. Es sind aber einige Helfer dabei, die mit Sicherheit viele Vorteile bringen. Beinah Pflicht ist eine Silikonmanschette.

Viele Hersteller liefern diese bereits mit, wobei sie einen einfachen Vorteil hat: Sie verbrennen sich nicht mehr die Finger. Die Silikonmanschette sorgt dafür, dass Sie den Thermobecher aus einem Test anfassen können, ohne dass Sie sich die Finger an dem heißen Material verbrennen. Einen Schritt weiter geht ein Henkel, welchen Sie unter demw Deckel befestigen.

Der Henkel hat den Vorteil, dass Sie den Thermobecher immer gut in Griff haben. Besonders, wenn Sie den Thermobecher verwenden und dabei Handschuhe tragen, kann das Modell aus einem Test schnell aus den Händen gleiten. Der Griff verhindert, dass das passiert.

Ansonsten gibt es noch viele Ersatzteile, die Sie von Zeit zu Zeit ersetzen müssen.

Beispielsweise den Schraubverschluss oder den Dichtungsgummi. Am besten schauen Sie sich Ihr Produkt aus einem Test regelmäßig an und prüfen es auf Herz und Nieren. So passiert es nicht, dass Flüssigkeiten später auslaufen.

W-Fragen:

Was ist ein Thermobecher?

Ein Thermobecher ist ein Trinkgefäß für kalte sowie warme Getränke. Der große Vorteil der Produkte aus einem Vergleich ist, dass diese die Getränke über Stunden hinweg kalt oder warm halten. Das ist der Vakuumtechnologie zu verdanken, sodass ein Vakuum zwischen Gehäuse und Kolben entsteht. Das führt dazu, dass die Hitze beziehungsweise die Kälte gestaut wird, sodass die Getränke sehr viel länger ihre Temperatur behalten. Heute gibt es Thermobecher in vielen unterschiedlichen Varianten, sodass Sie immer das richtige Modell aus einem Test wählen können.

Wie ist ein Thermobecher aufgebaut?

Beste Hersteller aus einem Thermobecher TestvergleichSicherlich gibt es kleine Unterschiede beim Aufbau, doch im Grunde weisen alle Becher eine hohe Ähnlichkeit auf. Das bedeutet, das Herzstück eines Thermobechers ist der Korpus aus Metall oder Kunststoff. Im Inneren dieses Korpus finden Sie einen doppelwandigen Kolben. Zwischen dem Korpus und dem Kolben ist nach der Fertigung ein Vakuum entstanden.

Das führt wiederum dazu, dass es beim Transport nicht zu thermischer Energie kommt. Das heißt, die Kälte oder die Wärme wird im Inneren behalten und nicht an die Außenwelt abgegeben. Sicherlich entweicht minimale Kälte oder Wärme, doch dadurch, dass es so wenig ist, erhalten Sie viele Stunden warme/kalte Getränke.

Was kostet ein Thermobecher?

Die Kosten sollten eine Nebenrolle beim Kauf spielen, denn sehr viel wichtiger ist das Testergebnis. Achten Sie dennoch auf die Preise beim Test, sollten Sie bedenken, dass teure Angebote nicht zwangsweise besser sind, als günstige Produkte. Daher gibt es Thermobecher in allen Preislagen. Sie können einen Thermobecher bereits für unter zehn Euro erwerben. Oftmals ist es aber besser, wenn Sie etwas mehr investieren. Somit sichern Sie, dass Sie ein Modell aus einem Vergleich kaufen, das Ihnen lange erhalten bleibt.

Wo einen Thermobecher kaufen?

Am besten kaufen Sie einen Thermobecher im Internet. Die Gründe dafür sind vielfältig, denn das Internet bietet zahlreiche Vorteile. In erster Linie erhalten Sie eine größere Auswahl, sodass Sie genau den Becher erwerben können, welcher mit Ihren Vorstellungen übereinstimmt. Darüber hinaus müssen Sie Ihr Haus nicht verlassen, sondern der Thermobecher wird bequem zu Ihnen geliefert. Aber auch die Kundenrezensionen helfen Ihnen weiter, denn hier lesen Sie schnell nach, was das Modell aus einem Test kann. Abschließend erhalten Sie einen deutlich günstigeren Preis.

Wie einen Thermobecher reinigen?

Die Reinigung eines Thermobechers kann per Hand oder Spülmaschine erfolgen. Sicherlich ist die Spülmaschine einfacher, doch per Hand erhalten Sie eine gründlichere Reinigung. Im Grunde müssen Sie den Thermobecher nach jeder Benutzung nur kurz ausspülen. Einmal in der Woche sollten Sie das Modell aus einem Test aber intensiver reinigen. Vor allem dem Verschluss sollten Sie genügend Aufmerksamkeit schenken, denn hier sammeln sich gern Ablagerungen. Hausmittel, wie Gebissreiniger, Salz, Backpulver oder Geschirrspültabs, helfen Ihnen bei hartnäckigen Flecken und Ablagerungen.

Welche Arten von Thermobechern gibt es?

Die Handhabung vom Thermobecher Testsieger im Test und VergleichNatürlich gibt es im Vergleich verschiedene Formen, Farben und Designs, doch es gibt auch komplett unterschiedliche Arten. Angefangen beim Styroporbecher, denn dieser wird in vielen Cafés ausgegeben. Er ist zum Wegwerfen gedacht, belastet dadurch aber auch massiv die Umwelt und den eigenen Geldbeutel. Ein Isolierbecher hat die Form eines Bechers und oftmals einen Henkel.

Einige Modelle können Sie verschließen und erhalten dadurch einen besonders guten Schutz. Als letztes gibt es die Thermoskanne. Sie ist wie ein großer Thermobecher, wo Sie mehr als 500 Milliliter einfüllen können. Gerade für mehrere Menschen ist eine Thermoskanne praktisch, jedoch können Sie daraus nicht trinken.

Wie einen Thermobecher entsorgen?

Sollte der Thermobecher nicht mehr dicht sein oder Sie sich aus einem anderen Grund für ein neues Modell aus einem Test entschieden haben, achten Sie darauf, dass Sie den vorherigen Becher richtig entsorgen. Dabei kommt es darauf an, aus welchen Material der Thermobecher gefertigt ist. Kunststoffbecher können Sie einfach im gelben Sack entsorgen. Sollten Sie sich für einen Thermobecher aus Metall entschieden haben, müssen Sie jenen im Sondermüll entsorgen. Sie können diesen aber auch auf einem Wertstoffhof abgeben.

Warum einen Thermobecher verwenden?

Vor allem die Umwelt wird Ihnen für die Verwendung eines Thermobechers danken. Zwar ist die Herstellung aufwendig, doch dafür können Sie die Modelle aus einem Test jahrelang verwenden. Dafür müssen weder Wasser verbraucht, Bäume gefällt noch Kunststoff verwendet werden. Auch die CO2-Emission hält sich somit in Grenzen.

Wie einen Thermobecher befüllen?

Das Testfazit zu den besten Produkten aus der Kategorie ThermobecherAchten Sie beim Befüllen immer darauf, dass nichts vorbeigeht. Wischen Sie Tropfen direkt weg, da diese ansonsten unschön zu Kleben beginnen oder auch die Dichtigkeit beeinflussen. Optimal ist, wenn Sie das Produkt aus einem Test direkt unter eine Kaffeemaschine stellen können.

Welcher Thermobecher für Kinder?

Zwar ist ein Thermobecher aus einem Test vor allem auf Kaffee ausgelegt, aber auch Kinder werden damit glücklich. Immerhin können Sie darin ebenso Softgetränke oder Saft transportieren. Bei einem Thermobecher für Kinder sollten Sie darauf achten, dass Kinder den Becher aus einem Vergleich sicher halten können. Gerade Becher mit einem zu großen Volumen rutschen schnell aus den Händen. Außerdem muss ein hochwertiges Material vorliegen, damit der Becher den Schulalltag überlebt.

Alternativen zum Thermobecher

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (383 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...