In Kooperation mit ExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Stabmixer Test 2019 • Die 10 besten Stabmixer im Vergleich

Eine Vielzahl an Elektro- und Akkugeräten kommen in der Küche zum Einsatz – und der Stabmixer erweist sich insbesondere bei der Zubereitung von Teig, Soßen und Brei als sehr praktisch. Mit diesem Gerät müssen Sie das Gemüse oder Obst nicht umständlich kleinschneiden, sondern halten einfach einen Stabmixer aus dem Test hinein und er erledigt diese Aufgabe für Sie. Vor dem Kauf ist es empfehlenswert, mehrere Modelle zu vergleichen. In der folgenden Auswertung unserer Vergleichstabelle sehen Sie, welche Stabmixer im Rahmen des Vergleichs getestet wurden und welches Modell der Vergleichssieger war.

Stabmixer Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

 
  ESGE M 180 Jubiläum-Edition Stabmixer ESGE G 200 Stabmixer Braun MultiQuick 7 MQ735M Stabmixer Braun MultiQuick 9 MQ 9005X Stabmixer Bosch MSM66110D Stabmixer Braun MultiQuick 5 Vario MQ 5007 Puree Bosch MSM87110 Stabmixer DeLonghi HDP302WH Stabmixer Russell Hobbs 21501-56 Aura Stabmixer Braun Multiquick 5 MQ 500 Soup Stabmixer
  Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen
Bewertung 1,06
sehr gut
1,74
gut
1,77
gut
1,83
gut
2,33
gut
2,61
befriedigend
2,67
befriedigend
2,79
befriedigend
2,81
befriedigend
2,87
befriedigend
Kundenbewertungen
auf Amazon

4.3 von 5 Sternen
bei 75 Rezensionen

4.6 von 5 Sternen
bei 204 Rezensionen

4.2 von 5 Sternen
bei 1640 Rezensionen

4.3 von 5 Sternen
bei 432 Rezensionen

4.5 von 5 Sternen
bei 1320 Rezensionen

4.5 von 5 Sternen
bei 342 Rezensionen

3.6 von 5 Sternen
bei 204 Rezensionen

3.9 von 5 Sternen
bei 45 Rezensionen

4.6 von 5 Sternen
bei 7 Rezensionen

4.1 von 5 Sternen
bei 100 Rezensionen
Marke ESGE ESGE Braun Braun Bosch Braun Bosch DeLonghi Russell Hobbs Braun
Abmessungen

7 x 7 x 35 cm

7 x 7 x 40 cm

10 x 5,7 x 39,6 cm

6,8 x 6,8 x 41 cm

5,5 x 6,2 x 39,3 cm

5,7 x 10 x 40 cm

6,3 x 6,3 x 40,2 cm

7,3 x 7,3 x 42 cm

35 x 20 x 6 cm

15 x 9 x 25 cm

Gewicht

2 Kg

1,3 Kg

839 g

1,22 Kg

998 g

1,27 Kg

1,12 Kg

1,96 Kg

998 g

2,5 Kg

Leistung

200 Watt

200 Watt

750 Watt

1000 Watt

20 Watt

750 Watt

750 Watt

800 Watt

600 Watt

600 Watt

Mixfuß Material

Edelstahl

Edelstahl

Edelstahl

Edelstahl

Edelstahl

Edelstahl

Edelstahl

Edelstahl

Edelstahl

Edelstahl

Geschwindigkeitsstufen

2

2

k.A

k.A

2

21

12

1

Variabel

1

Messbecher

ja

nein

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

Turbo

nein

nein

nein

nein

ja

ja

ja

ja

nein

ja

BPA-Frei

ja

ja

k.A

ja

k.A

ja

ja

ja

ja

ja

Besonderheiten
  • 10 Jahre Garantie
  • Robuster AC-Motor
  • Eintauchtiefe von 23 cm
  • Zauberbasis
  • Twinschalter
  • Eintauchtiefe - ca. 29 cm
  • In Gastronomie einsetzbar
  • Langes kabel
  • Made in Switzerland
  • 200 Watt Motor
  • Max. Drehzahl von 13.300 U/min
  • Smart Speed Technologie
  • Beste Pürier-Ergebnisse
  • EasyClick System
  • Modernes design
  • ACTIVEBlade Technologie
  • SPLASHControl Technologie
  • POWERBell Plus
  • Smart Speed
  • 1000 W Motor
  • 600-Watt-Motor
  • Zusätzliche Turbo-Taste
  • Mixfuß mit 4-Klingen-Messer
  • Transparenter Mixbecher mit Skalierung
  • Liegt leicht und komfortabel in der Hand
  • 21 Geschwindigkeitsstufen
  • PowerBell für perfekte Pürier-Ergebnisse
  • EasyClick System
  • Rostfrei
  • Sehr leicht zu reinigen
  • Einfache Bedienung
  • Große Tasten
  • 750 Watt
  • Einfach pürieren
  • Hohe Qualität
  • Drei Flügelmesser
  • Handgriff aus Suregrip-Material
  • Spezielles Querrillung im Fuß
  • 6 Auslassöffnungen
  • Turbo-Funktion
  • 600 Watt Motor
  • Kinderleichte Bedienung
  • Ergonomischer Griff
  • Edelstahl-Mixfuß
  • Hochglanz Optik
  • Soft-Griff
  • Spritzschutz
  • Leicht zu reinigen
  • Viel Power
  • Stabil
Komfort
Preis-Leistungsverhältnis
Verarbeitungsqualität
Preisvergleichsmatrix
Stabmixer - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro Stabmixer-Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist ein Stabmixer und wie funktioniert er?

Alle Zahlen und Daten aus einem Stabmixer Test und VergleichDer Stabmixer ist auch als Mixstab oder Pürierstab bekannt. Bei genauerer Inspizierung dieses Küchengeräts im Test und Vergleich fällt auf, dass neben Modellen mit Stromkabel auch Exemplare angeboten werden, die mit Akku funktionieren. Beide weisen in puncto Funktionsweise eine hohe Ähnlichkeit auf. Direkt im Griff des stabförmigen Geräts befindet sich der Elektro- oder Akkumotor, der den Mixfuß antreibt. Dieser Fuß besteht aus einem rotierenden Messer, der die von Ihnen gewünschten Speisen zerkleinert und püriert.

Bei der Gegenüberstellung mehrerer Geräte wird deutlich, dass sich die Anzahl der Umdrehungen von Modell zu Modell unterscheidet: Einige von ihnen arbeiten lediglich mit 10.000 Umdrehungen pro Minute, andere sogar mit 16.000 Umdrehungen pro Minute. Deshalb lohnt es sich auch, verschiedene Stabmixer im Experiment genauer zu testen und sie einer Eignungsprüfung zu unterziehen, um das für Sie beste Modell auszuwählen. Mit einem Stabmixer aus dem Test und Vergleich können Sie in erster Linie:

  • Obst und Gemüse zerkleinern und pürieren
  • Milchprodukte und ähnliche Speisen aufschlagen
  • Flüssigkeiten mischen
  • Breie herstellen

Wie bereits erwähnt, arbeiten die Stabmixer aus dem Test und Vergleich 2019 dabei entweder mit einem Akku oder mit einem Stromkabel. Auf die Unterschiede dieser beiden Varianten gehen wir später noch genauer ein. Egal, ob das Gerät seinen Strom durch ein Kabel oder einen Akku erhält, funktioniert es grundsätzlich mit einem Motor, der den Mixer zum Rotieren bringt. Der Motor versetzt die Schneidwerkzeuge des Stabmixers in eine drehende Bewegung. Die Schneidwerkzeuge sind kleine Messer, die sich am unteren Ende des Stabs befinden. Sie sind in der Lage, die Lebensmittel zu zerteilen, die Sie in den Mixbecher gegeben haben. Bei vielen Geräten aus dem Stabmixer Test und Vergleich 2019 gehört der Mixbecher mit zum Lieferumfang, weil dieser optimal auf den jeweiligen Stabmixer abgestimmt sein sollte.

Da der Elektromotor das Drehmoment durch die im Stab befindliche Antriebswelle auf das Schneidwerkzeug überträgt, kann sich der Stabmixer während des Gebrauchs erwärmen.

Dies ist insbesondere bei minderwertigen Geräten aus dem Test und Vergleich der Fall, weshalb diese nicht länger genutzt werden können. Umso wichtiger ist es, dass Sie beim Kauf auf eine hochwertige Qualität achten und die einzelnen Stabmixer durch einen Test miteinander vergleichen. Während der Benutzung halten Sie den Mixstab mit einer Hand fest und steuern ihn. Alle wichtigen Funktionen – wie etwa der Ein- und Ausschalter oder der Regler für die Geschwindigkeit – befinden sich daher so am Gerät, dass Sie diese gut erreichen, auch ohne die zweite Hand zu nutzen. Damit Sie mit dem Stabmixer nicht nur zerkleinern, sondern auch mixen und verquirlen können, gibt es zu vielen Geräten aus dem Test 2019 noch weitere Aufsätze dazu. Damit können Sie dann auch Milch schäumen oder Sahne schlagen.

Anwendungsbereiche – Stabmixer im Einsatz

Alles wissenswerte aus einem Stabmixer TestStabmixer kommen im Küchenalltag häufig zum Einsatz, denn je nach Modell eignen sie sich nicht nur gut zum Pürieren, sondern auch zum Zerkleinern oder Entsaften. Der Test und Vergleich der Stabmixer kommt zu der Auswertung, dass diese Küchengeräte wirklich multifunktionale Helfer sind. Sie können verwendet werden, um sahniges Kartoffelpüree oder cremige Suppen zuzubereiten. Sie können sich die Abwägung, ob nicht doch der Stampfer besser geeignet wäre, getrost sparen, denn der Stabmixer erleichtert Ihnen die Arbeit um ein Vielfaches – und dennoch weisen die fertigen Gerichte eine große Kongruenz zu den ursprünglichen Varianten auf. Pürieren Sie Suppen mit dem Stabmixer, um eine cremige Konsistenz zu erzielen.

Dabei können Sie auch testen, ob Sie überhaupt den separaten Mixbehälter benötigen. In den meisten Fällen ist es nämlich möglich, die Gerichte direkt im Topf oder in einer Schüssel zu pürieren. Trotz seiner funktionalen Ähnlichkeit zu anderen leistungsstarken Küchengeräten hat der Stabmixer einen erheblichen Vorteil: Er benötigt nur sehr wenig Stauraum – insbesondere im Vergleich zum Smoothiemaker oder zur sperrigen Küchenmaschine.

Dazu kommt noch, dass der Stabmixer sich nach dem Einsatz schnell reinigen und wegräumen lässt, denn Sie müssen nicht mehrere Kleinteile von Hand aufwaschen.

Kein Wunder, dass die Stabmixer aus dem Test und Vergleich 2019 immer häufiger zum Einsatz kommen. Sei es zum Herstellen von Suppen, Smoothies und Babynahrung oder zum Kneten von Teig. Mit dem entsprechenden Zubehör können Sie sogar Kräuter hacken oder Kaffeebohnen mahlen. Wenn Sie sich einen Stabmixer aus dem Test 2019 kaufen, werden Sie schnell merken, dass Sie Lust auf die Zubereitung neuer Rezepte und Speisen bekommen.

Welche Arten von Stabmixern gibt es?

Wie funktioniert eine Stabmixer im Test und Vergleich?

Bevor Sie sich einen Stabmixer aus dem Vergleichstest anschaffen, sollten Sie wissen, dass es mehrere verschiedene Arten gibt. Man unterscheidet die Exemplare mit Stromkabel von jenen, die kabellos mit Akku funktionieren. Zudem gibt es noch die leistungsstarken Profi-Mixer für den Gastronomiebereich. Diese drei Arten von Stabmixern möchten wir im Folgenden einer Eignungsprüfung unterziehen und ihre Vor- und Nachteile miteinander vergleichen.

Stabmixer mit Stromkabel

Bei der Nebeneinanderstellung der einzelnen Arten wird klar, dass der Mixstab mit Stromkabel der Klassiker unter den Stabmixern ist. Diese Geräte sind meist ungefähr 30 Zentimeter hoch und verfügen über mehrere Leistungsstufen. Dadurch können Sie den Stabmixer perfekt auf die von Ihnen gewünschte Aufgabe einstellen. Im praktischen Versuch zeigt sich, dass kabelgebundene Pürierstäbe sehr leicht und handlich sind. Auch bei längerer Nutzung wird Ihre Hand nicht gleich ermüden. Obwohl die Stabmixer mit Kabel untereinander eine recht große Übereinstimmung aufweisen, gibt es doch ein paar Unterschiede in puncto Design, Material und Leistung. Im Folgenden stellen wir Ihnen die Vor- und Nachteile der kabelgebundenen Stabmixer aus dem Test und Vergleich stichpunktartig vor.

Vorteile:

  • Vielseitig einsetzbar
  • Verfügen über mehrere Geschwindigkeitsstufen
  • Geringes Gewicht
  • Äußerst handlich
  • Preiswert
  • Oft viel Zubehör erhältlich

Nachteile: 

  • Das Kabel kann in der Flexibilität einschränken
  • Eine Steckdose muss immer in der Nähe sein

Kabellose Stabmixer

Im praktischen Experiment wird schnell deutlich, dass ein kabelloser Stabmixer aus dem Vergleich eine hohe Flexibilität bietet, weil er eben nicht vom Stromnetz abhängig ist.

Sie können ein solches Gerät also auch dort nutzen, wo Sie keine Steckdose in unmittelbarer Nähe haben.

Allerdings wiegt ein derartiges Modell durch den integrierten Akku auch etwas mehr, sodass diese Stabmixer nicht ganz so handlich sind wie die kabelgebundenen Vergleichssieger. Ansonsten bieten auch Akku-Stabmixer eine Vielzahl an verschiedenen Funktionen und eine hohe Leistungsfähigkeit, sodass kaum Wünsche offen bleiben, wie die Liste der Vor- und Nachteile zeigt.

Vorteile:

  • Höhere Bewegungsfreiheit durch fehlendes Kabel
  • Unabhängigkeit vom Stromnetz
  • Viele praktische Aufsätze erhältlich
  • Überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile:

  • Gewicht ist etwas höher
  • Sie müssen den Akku regelmäßig aufladen
  • Sie können nur solange mit dem Gerät arbeiten, wie der Akku ausreichend voll ist

Gastro-Stabmixer

Was ist ein Stabmixer Test und Vergleich?

Auch die Gastro-Stabmixer wurden im Test und Vergleich 2019 genauer getestet und einem ausführlichen Testlauf unterzogen. Diese Geräte sind speziell für die gewerbliche Gastronomie gedacht. Deshalb bieten sie eine höhere Leistung und sind sehr strapazierfähig. Ein direkter Vergleich mit den Modellen für den privaten Haushalt wäre daher unfair. Fest steht, dass das Schneidwerk bei Gastro-Stabmixern viel stabiler ist und auch das Gehäuse durch seine professionelle Qualität überzeugen kann.

Vorteile:

  • Vielfältige Einsatzmöglichkeiten
  • Hohe Qualität, daher nahezu unzerstörbar
  • Extrem leistungsfähig

Nachteile:

  • Deutlich höhere Anschaffungskosten
  • Meist nicht so komfortabel in der Bedienung

Kurzinformation zu führenden Herstellern

In der Erhebung zum Stabmixer Test und Vergleich 2019 wurden nicht nur verschiedene Modelle verglichen, sondern auch die Hersteller der Geräte, die den Praxistest mit einer guten Testnote abschließen konnten, genauer unter die Lupe genommen. Nachfolgend stellen wir Ihnen die sieben beliebtesten Hersteller für Stabmixer daher ausführlicher vor.

  • KitchenAid
  • Bosch
  • Braun
  • Moulnex
  • Kenwood
  • WMF
  • Philips
KitchenAid gehört zu den Top-Unternehmen im Bereich der elektrischen Küchenmaschinen und kann auch bei Stiftung Warentest regelmäßig mit einem ausgezeichneten Testergebnis überzeugen. Es handelt sich hierbei um eine Firma aus den USA, die ein Tochterunternehmen der Whirlpool Corporation ist. Der Name KitchenAid gilt heute oftmals als Synonym für den allerersten Haushaltsmixer überhaupt, der 1919 erschien. Bis heute ist KitchenAid einer der weltbekannten Marktführer für Küchenmaschinen und Stabmixer. 
Die Robert Bosch GmbH wurde 1886 in Deutschland gegründet und ist inzwischen auf der ganzen Welt tätig. Die Geräte von Bosch sind längst nicht mehr nur in der Küche zu finden, sondern in allen Bereichen es Haushalts. Mit einem Stabmixer von Bosch aus dem Test und Vergleich liegen Sie sicher nicht falsch, denn die Marke steht für eine hohe Qualität und Funktionalität. 
Die Geschichte der Braun GmbH geht bis in die frühen 20er-Jahre zurück. Mit der Herstellung hochwertiger elektrischer Kleingeräte konnte sich Bosch auf der ganzen Welt einen guten Ruf erarbeiten. Die Produkte sind funktional und attraktiv gestaltet, sodass es wenig verwunderlich ist, dass auch die Bosch Stabmixer aus dem Test und Vergleich extrem beliebt sind. 
Moulnex ist ein französisches Unternehmen, dessen Ursprünge in den 50er-Jahren liegen. Heute gehört der Hersteller für Küchen- und Haushaltsgeräte zur Krups GmbH. Die Stabmixer dieser Marke konnten im Test und Vergleich 2019 zeigen, dass sie eine hohe Funktionalität und eine gute Qualität bieten. 
Im Stabmixer Test und Vergleich konnten auch die Produkte der Kenwood Manufacturing Company überzeugen. Das Unternehmen wurde nach dem Zweiten Weltkrieg in England gegründet. Tatsächlich war der Mixer eines der ersten Geräte, die die Firma auf den Markt brachte. Heute ist Kenwood als Hersteller für elektrische Kleingeräte für die Küche auf der ganzen Welt bekannt. Mit einem Kenwood Stabmixer aus dem Test treffen Sie auf jeden Fall eine gute Wahl. 
Die Marke WMF hat im Bereich der Küchen- und Haushaltsgeräte eine lange Tradition. Schon Mitte des 19. Jahrhunderts begann das Unternehmen, sich mit Artikeln für die Hotellerie, die Gastronomie und den Haushalt einen Namen zu machen. Mittlerweile ist das Sortiment enorm. So ist es kein Wunder, dass auch die Stabmixer von WMF im Test und Vergleich stets hervorragend abschneiden. 
Philips ist ein niederländisches Unternehmen, das schon seit etlicher Zeit Niederlassungen in Deutschland betreibt. Bekannt ist die Traditionsmarke insbesondere für Haushaltsgeräte sowie für Produkte aus dem Bereich Gesundheit und Leuchten. Die Stabmixer von Philips erhalten sowohl im Test und Vergleich als auch bei den Analysen von Stiftung Warentest sehr häufig Bestnoten. 

 

So werden Stabmixer getestet

Vorteile aus einem Stabmixer TestvergleichDamit Ihnen die Abwägung, welcher Stabmixer am besten für Sie geeignet ist, leichter fällt, ist ein Praxistest der aktuellen Modelle äußert hilfreich. Die Kongruenz – also die Übereinstimmung – der einzelnen Stabmixer aus dem Test und Vergleich ist teilweise sehr hoch. Bei einer detaillierten Nebeneinanderstellung fällt aber dennoch auf, dass es zwischen den Produkten Unterschiede gibt, die durchaus auch das Testergebnis und die Testnote beeinflussen können. Im Folgenden erläutern wir Ihnen ausführlich, welche Kriterien beim Stabmixer Test und Vergleich 2019 eine wichtige Rolle spielen und in das Gesamtergebnis mit einfließen.

Qualität der verwendeten Materialien

Bevor Sie einen Stabmixer aus dem Vergleich kaufen, lohnt sich eine Kontrolle der für das Gehäuse verwendeten Materialien. Bei einer Vielzahl an Mixern besteht das Gehäuse aus einem hochwertigen Kunststoff. Daher sind die Geräte aus dem Test 2019 auch sehr leichtgewichtig. Das Material beeinflusst aber auch, wie hoch der Aufwand bei der Reinigung ist.

Kunststoff lässt sich kinderleicht säubern, während Edelstahl zwar eine hochwertige Optik bietet, aber auch deutlich mehr Pflege benötigt. Zudem ist es schwerer als Kunststoff.

Die Schneidgeräte spielen im Stabmixer Test natürlich auch eine wichtige Rolle: Sie sollten aus hartem Edelstahl bestehen, was aber nicht bei allen Stabmixern der Fall ist. Bei günstigeren Modellen kommen teilweise andere Materialien zum Einsatz, was sich negativ auf die Schneidleistung auswirkt. Edelstahl-Messer sind auf jeden Fall zu bevorzugen, weil sie sich weder verfärben noch schnell abnutzen, sodass sie lange scharf bleiben.

Beschaffenheit und Anzahl der Messerflügel

Nach diesen Testkriterien werden Stabmixer bei uns verglichenIm Rahmen des Stabmixer Tests und Vergleichs erfolgt zudem immer eine genaue Studie der Messerflügel. Üblicherweise haben Stabmixer zwei bis vier Messerklingen. Dabei gilt: Je mehr Schneidmesser das Gerät hat, umso besser ist oft auch das Mixergebnis. Aber nicht nur die Anzahl und die Qualität der Messerklingen sind wichtig, sondern auch deren Formgebung. Teilweise sind die Messer leicht gerundet, andere weisen eine gerade Form auf. Dies beeinflusst nicht nur das Mixergebnis, sondern auch die Einfachheit der Reinigung.

Gewicht und Größe des Geräts

In einem Produkttest zu Stabmixern ist es immer auch sinnvoll, die einzelnen Geräte in puncto Gewicht und Größe zu vergleichen und auf die Probe zu stellen. Gerade das Gesamtgewicht sagt viel darüber aus, ob ein Stabmixer handlich ist oder eher nicht.

Die Stabmixer Studie 2019 kommt zu der Auswertung, dass die Küchengeräte keinesfalls schwerer als 1000 Gramm sein sollten. Andernfalls wird Ihnen beim Pürieren nämlich schnell der Arm schwer. Eine nicht unbedeutende Rolle spielen die Maße der Stabmixer. Das gilt gerade für die Gesamtlänge vom Mixfuß bis zum oberen Ende des Geräts. Kleine Pürierstäbe sind 33 Zentimeter lang, während größere eine Länge von bis zu 45 Zentimetern aufweisen. Die Akku-Geräte sind dabei meist größer als die kabelgebundenen Varianten, weil auch der Akku entsprechend Platz benötigt.

Stromkabel

Das Preis-Leistungs-Verhältnis vom Stabmixer Testsieger im Test und VergleichSofern Sie sich für einen Stabmixer mit Stromkabel aus dem Test und Vergleich entscheiden, lohnt sich eine Gegenüberstellung der einzelnen Modelle gerade auch in Bezug auf die Länge des Kabels. Meist sind die Kabel zwischen 100 und 150 Zentimeter lang. Ein zu kurzes Kabel schränkt Sie in Ihrer Bewegungsfreiheit stark ein, weshalb eine genaue Inspizierung auf jeden Fall empfehlenswert ist. Bei einigen Modellen gehört ein Saugnapf zum Zubehör, mit dem Sie das Kabel fixieren können.

Das ist auf jeden Fall sehr praktisch, denn dann wird das Kabel an der gewünschten Position gehalten und kann nicht zum Störfaktor werden. Einige Stabmixer aus dem Test sind mit einem Spiralkabel ausgestattet, das sich bei der Verwendung auf die benötigte Länge ausdehnt oder verkürzt. Dies ist ebenfalls ein großer Vorteil, weil das Kabel dann nicht zu stark herunterhängen kann, was sich gerade bei Arbeiten direkt am Herd als großer Vorteil erweist.

Einstellung der Geschwindigkeit

Für einen Stabmixer Test wird natürlich auch die Möglichkeit für verschiedene Geschwindigkeitseinstellungen auf die Probe gestellt. Viele Stabmixer aus dem Produkttest und Vergleich 2019 verfügen über wenigstens zwei unterschiedliche Geschwindigkeitsstufen. Die können durch die jeweiligen Tasten am Gehäuse des Stabs reguliert werden. Die Standardgeräte können Sie entweder im Normalbetrieb oder im Turbobetrieb verwenden. Dies ist von Vorteil, denn je nach der Aufgabe, die Sie mit dem Stabmixer aus dem Vergleich erledigen wollen, bietet sich eine andere Geschwindigkeit an: Die geringe oder mittlere Geschwindigkeitsstufe ist ideal, um weiche oder härtere Nahrungsmittel zu pürieren sowie um Mayonnaise oder Cremes zu mixen. Die höhere Geschwindigkeit benötigen Sie hingegen, um Smoothies herzustellen oder auch um Mandeln und Nüsse zu hacken.

Einige Stabmixer aus dem Test haben eine stufenlose Geschwindigkeitsregelung, die Sie mit einem Rädchen am Gehäuse vornehmen.

Mitunter regulieren Sie die Geschwindigkeit auch über den Druck, den Sie auf den Schalter ausüben. Das erfordert aber ein wenig Feingefühl. Dennoch können Sie durch diese flexible Geschwindigkeitsregulierung ein optimales Rühr- oder Mixergebnis erzielen.

Sicherheitssperre

Stabmixer Testsieger im Internet online bestellen und kaufenIm Stabmixer Test und Vergleich 2019 werden die einzelnen Geräte auch einem Testlauf in puncto Sicherheit unterzogen. Viele Modelle aus dem Versuch sind mit einer Sicherheitssperre ausgestattet. Diese muss unmittelbar vor dem Einsatz betätigt werden, da sich der Stabmixer sonst nicht in Betrieb nehmen lässt. Auf diese Weise wird ausgeschlossen, dass sich das Gerät aus Versehen zu früh einschaltet, denn das könnte zu Verletzungen führen.

Sobald Sie die Sicherheitstaste betätigt haben, können Sie das Gerät in einem festgelegten Zeitfenster einschalten. Sollten Sie diesen Zeitraum überschreiten, so müssen Sie die Sicherheitssperre zunächst erneut deaktivieren, bevor der Stabmixer aus dem Test einsatzbereit ist. So wird eine maximale Sicherheit erzielt.

Bedienkomfort

Wie die Stabmixer Untersuchung 2019 zeigt, unterscheiden sich die einzelnen Modelle deutlich in Bezug auf ihren Bedienkomfort. Deshalb werden alle Geräte aus dem Test auch in dieser Hinsicht einer genauen Analyse unterzogen – schließlich ist es für Sie als Verbraucher sehr wichtig, dass sich der Stabmixer aus dem Test auch einfach handhaben lässt.

Eine gute Ergonomie ist daher bei vielen Geräten aus dem Vergleich gegeben. Die Stabmixer aus dem Test sind schlank designt und die Schalter wurden clever positioniert, sodass Sie diese auch einhändig einfach bedienen können.

Sie können die Stabmixer aus dem Test dank Zusatzfeatures wie einer Gummierung in der Griffzone gut in einer Hand halten, ohne viel Kraft aufwenden zu müssen. All das trägt dazu bei, dass Sie mit einem hochwertigen Stabmixer aus dem Test und Vergleich 2019 längere Zeit mit viel Freude arbeiten können.

Häufige Mängel und Schwachstellen – darauf müssen Sie beim Kauf eines Stabmixers achten

Die Stabmixer Erhebung 2019 zeigt, dass bei den Geräten aus dem Test besonders häufig die folgenden Schwachstellen kritisiert werden:

  • Schlechter Bedienkomfort
  • Zu hohe Lautstärke im Betrieb
  • Leistungsfähigkeit nicht ausreichend
  • Zu hoher Stromverbrauch
  • Zu kurzes Stromkabel

Um herauszufinden, ob ein Stabmixer einen dieser Mängel aufweist, sollten vor dem Kauf unterschiedliche Modelle verglichen werden. Bei einer genauen Analyse und Untersuchung der einzelnen Geräte mithilfe der Testberichte ist es am leichtesten festzustellen, welche Punkte von anderen Nutzern oft bemängelt werden.

Internet oder Fachhandel vor Ort – wo sollte ich meinen Stabmixer am besten kaufen?

Das beste Zubehör für Stabmixer im TestStabmixer können Sie zum Beispiel im Elektrogeschäft, in der Haushaltsabteilung größerer Kaufhäuser und oftmals auch als Sonderangebote im Super- oder Drogeriemarkt kaufen. Darüber hinaus finden Sie natürlich im Internet eine Vielzahl an Geräten. Doch wo sollten Sie Ihren Stabmixer am besten kaufen – im Fachhandel vor Ort oder lieber doch online?

Kauf im Geschäft vor Ort – was spricht dafür und was dagegen?

Im Fachgeschäft für Elektrogeräte profitieren Sie natürlich von einer persönlichen Beratung. Das erleichtert Ihnen die Kaufentscheidung. Sie können die Stabmixer einmal in die Hand nehmen und eine kleine Kontrolle durchführen. Der Nachteil besteht allerdings darin, dass die Auswahl eher eingeschränkt ist. Sie finden im Ladengeschäft niemals so viele unterschiedliche Modelle, wie das online der Fall ist. Dafür können Sie Ihren Stabmixer aber auch sofort mitnehmen, was ein Vorteil ist, wenn Sie ihn dringend benötigen.

Onlinekauf im World Wide Web – was spricht dafür und was dagegen?

Auf die persönliche Beratung müssen Sie im Internet zwar verzichten, das ist aber eigentlich auch der einzige Nachteil, den Sie beim Onlinekauf haben. Im World Wide Web profitieren Sie von unzähligen Möglichkeiten, um sich genau über die einzelnen Produkte zu informieren. Hilfreich sind dabei neben dem Stabmixer Test und Vergleich 2019 auch die Bewertungen und Rezensionen anderer Kunden. Zudem ist die Auswahl online um ein Vielfaches größer als im Geschäft vor Ort.

Einige Onlineshops sind sogar auf Stabmixer spezialisiert und bieten Ihnen demzufolge ein äußert breitgefächertes Angebot.

Sie erhalten Ihren Stabmixer beim Onlinekauf zwar nicht sofort, allerdings in der Regel äußerst schnell. Meist beträgt die Lieferzeit nur ein bis drei Werktage. Alles in allem hat der Kauf im Internet aus unserer Sicht daher deutlich mehr Vorteile als der Kauf in einem Fachgeschäft vor Ort, weshalb wir Ihnen empfehlen, den Stabmixer online zu bestellen.

Wissenswertes & Ratgeber

Wie viel Euro kostet ein Stabmixer Testsieger im Online ShopNeben der Vergleichstabelle und der Auswertung der wichtigsten Kaufkriterien möchten wir Ihnen im Stabmixer Test und Vergleich im Folgenden einen hilfreichen Ratgeber zur Verfügung stellen. Er versorgt Sie mit wertvollen, weiterführenden Informationen zu den Stabmixern aus dem Test und hilft Ihnen letztendlich auch dabei, leichter eine Kaufentscheidung zu treffen.

Die Entwicklung der Stabmixer im Laufe der Zeit

Da die Geschichte der Stabmixer aus dem Test und Vergleich stark mit der Entwicklung des elektrischen Rührgeräts zusammenhängt, möchten wir zunächst die Geschichte dieser Haushaltsgeräte genauer beleuchten. Im Jahr 1885 wurde das erste Rührgerät, das mit Strom arbeitete, entwickelt und zum Patent angemeldet. Es gilt als Vorreiter für die heutigen Stabmixer aus dem Test 2019, obwohl es zunächst keinen großen Erfolg hatte, denn das Stromnetz war noch nicht ausreichend verbreitet. Schließlich präsentierte der Ingenieur Herbert Johnson im Jahr 1908 den ersten Standmixer, der insbesondere in Großbäckereien zum Einsatz kam. Noch einmal elf Jahre später kam das Modell H-5 auf den Markt, das auch als KitchenAid-Hobart-Modell bekannt war.

Es handelte sich hierbei um den ersten Mixer für den Privatgebrauch. Er wurde in der folgenden Zeit ständig weiterentwickelt, sodass die Geräte immer kleiner und den Stabmixern aus dem Test und Vergleich 2019 immer ähnlicher wurden.

Es dauerte aber noch bis zum Jahr 1950, bis das Gerät, das heute als erster Stabmixer weltweit gilt, zum Patent angemeldet wurde.

Es wurde von Roger Perrinjaquet erfunden und unter dem Namen „ESGE Zauberstab“ vertrieben. Viele Verbraucher unterzogen den Zauberstaub von ESGE in den 60er- und 70er-Jahren einem ausführlichen Test und waren begeistert. Nach wie vor werden die modernen Stabmixer aus dem Test 2019 wegen dieses Modells noch als „Zauberstab“ bezeichnet, obwohl sich die Aufmachung mittlerweile stark verändert hat.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Stabmixer

Der Komfort vom Stabmixer Testsieger im Test und VergleichDie Stabmixer aus dem Test und Vergleich 2019 haben hauptsächlich die Aufgabe, Lebensmittel zu mixen, zu pürieren und/oder zu zerkleinern. Die Geräte sind ideal, um die Nahrungsmittel für Suppe oder Brei zu zerteilen und Speisen mit einer sämigen und cremigen Konsistenz herzustellen. Dementsprechend sind die Stabmixer aus dem Test heute aus vielen Küchen nicht mehr wegzudenken.

Bei einem Vergleich der Standardgeräte aus dem Test fällt auf, dass es in puncto Produkteigenschaften nur geringe Unterschiede gibt. Viele Modelle bringen 800 bis 1300 Gramm auf die Waage und verfügen über eine Leistung von 600 bis 800 Watt. Nur wenige Stabmixer aus dem Vergleich bringen eine Leistung von lediglich 200 bis 400 Watt mit und sind dementsprechend nicht ganz so leistungsstark. Neben der Leistung spielt ohnehin auch der Wirkungsgrad des Motors eine wichtige Rolle für die eigentliche Leistung eines Stabmixers. Gerade, wenn Sie feste Lebensmittel mit einem Stabmixer aus dem Test hacken wollen – wie etwa Nüsse oder auch Eiswürfel –, sollten Sie ein Gerät mit wenigstens 500 Watt und entsprechend guter Umsetzung des Motors wählen.

Interessant ist bei den Modellen aus dem Test und Vergleich sicher auch die Drehzahl. Sie liegt häufig zwischen 12000 und 17000 Umdrehungen pro Minute. Des Weiteren können Sie sich anhand der Kabellänge, die zwischen 100 und 150 Zentimetern liegt sowie mithilfe der Mixbechergröße genauer über die Stabmixer aus dem Test informieren und sie miteinander vergleichen.

Stabmixer in fünf Schritten richtig einsetzen

Ein Stabmixer aus dem Test und Vergleich ist in vielen Situationen äußerst praktisch. Geeignet ist ein solches Gerät für sämtliche Mix- und Pürier-Aufgaben in der Küche. Wenn Sie einen Stabmixer aus dem Test nutzen, gibt es aber ein paar Dinge, die Sie berücksichtigen sollten, damit Sie auch wirklich das gewünschte Ergebnis erzielen. Nachfolgend erläutern wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie die Stabmixer aus dem Vergleich 2019 richtig einsetzen.

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
  • Schritt 4
  • Schritt 5
Die richtige Menge muss püriert werden

Egal, wie leistungsstark der Stabmixer aus dem Test und Vergleich 2019 ist, die Kapazität ist immer begrenzt. Demzufolge muss stets die richtige Menge an Lebensmitteln bearbeitet werden. Das bedeutet, dass die Stabmixer aus dem Test sowohl bei zu großen als auch zu kleinen Mengen an ihre Grenzen geraten. Im Idealfall sollte der Mixfuß komplett in die Zutaten eintauchen, damit alle Schneidmesser unter der Oberfläche bleiben. Auf diese Weise erzeugen die Stabmixer aus dem Test Strömungen, die ein unnötiges Spritzen vermeiden und für ein perfektes, sämiges Ergebnis sorgen. 

Ein geeigneter Behälter ist notwendig

Möchten Sie mit dem Stabmixer aus dem Test und Vergleich nur kleine Mengen an Gemüse oder Obst pürieren, so wählen Sie auch einen Behälter, der nur einen entsprechend kleinen Durchmesser hat. Im praktischen Test hat sich gezeigt, dass sich Spritzer so verringern lassen. Für eine größere Menge an Lebensmitteln hingegen können Sie den Stabmixer aus dem Test auch mit einem größeren Behälter verwenden. 

Unterstützen Sie den Mixer aus dem Test bei der Arbeit

Natürlich erledigen die Stabmixer aus dem Test und Vergleich 2019 einen Großteil der Arbeit selbst. Dennoch können Sie das Gerät unterstützen, indem Sie es behutsam hoch und runter bewegen. Halten Sie den Behälter dabei fest, um zu verhindern, dass er umkippt. Des Weiteren hat sich im Test gezeigt, dass der Mixfuß nicht zu sehr angehoben werden sollte, denn dann sind Spritzer vorprogrammiert. 

Der praktische Test zeigt: Leichte Rührbewegungen sind sinnvoll

Falls Sie einen breiten Rührbecher nutzen oder direkt im Suppentopf pürieren wollen, können Sie dem Stabmixer aus dem Test und Vergleich die Arbeit erleichtern, indem Sie das Gerät leicht kreisend und langsam rührend bewegen. So beschleunigen Sie den Mixvorgang. Auch hier gilt: Bleiben Sie mit dem Mixfuß des Stabmixers aus dem Test unter der Oberfläche, damit es nicht spritzt. 

Seien Sie bei heißen Speisen vorsichtig

Bevor Sie einen Stabmixer aus dem Test und Vergleich nutzen, um heiße Speisen zu pürieren oder zu mixen, sollten Sie einen Blick in die Gebrauchsanweisung werfen. Nicht alle Geräte aus dem Test dürfen nämlich mit heißen Speisen in Kontakt geraten. Vorsicht ist dabei aber in jedem Fall geboten, denn im Test zeigte sich, dass der Stabmixer leicht überhitzen kann. Dann sind Funktionsstörungen möglich. Egal, welchen Stabmixer aus dem Test und Vergleich 2019 Sie wählen, beim Pürieren von heißen Speisen können die Spritzer immer unangenehme Verbrennungen verursachen. Lassen Sie die Suppe daher ungefähr zehn Minuten lang abkühlen, bevor Sie den Mixstab hineinhalten. 

 

Nützliches Zubehör

Die besten Kaufratgeber aus einem Stabmixer und VergleichGrundsätzlich werden die Stabmixer aus dem Test und Vergleich 2019 in verschiedenen Ausstattungen angeboten. Zum Lieferumfang gehört in den meisten Fällen ein Rührbecher, den Sie oft auch gleich als Messbecher nutzen können. Zusätzlich gibt es für die Geräte aus dem Test und Vergleich oftmals auch weitere Aufsätze, sodass Sie den Stabmixer besser auf verschiedene Einsatzbereiche abstimmen können. Gerade ein Schneebesen-Aufsatz ist eine beliebte Ergänzung für Mixstäbe. Damit können Sie nämlich beispielsweise Sahne schlagen oder Teig rühren.

Begehrt sind auch Aufsätze, die sehr schneidstark sind und sich dementsprechend zum Hacken von Getreide, Nüssen oder Kräutern eignen. Mit einem entsprechenden Aufsatz haben Sie sogar die Möglichkeit, mit Ihrem Stabmixer aus dem Test 2019 die Bohnen für Ihren Kaffee zu mahlen. Ergänzen Sie das Gerät dann noch mit einem Milchaufschäumer und Sie können sich Ihren perfekten Cappuccino oder Latte Macchiato ganz bequem zu Hause herstellen.

Die separaten Aufsätze gehören aber nicht immer zum Lieferumfang, sondern müssen mitunter separat gekauft werden.

Dasselbe gilt für den Spritzschutz: Im Test zeigte sich, dass er äußerst sinnvoll sein kann, weil er verhindert, dass die Flüssigkeit aus dem Becher spritzt. Manche Testsieger aus dem Vergleich sind mit einer vergrößerten Glocke über dem Mixfuß ausgestattet, die ebenfalls als Spritzschutz dient – auch dann, wenn das Messer über die Oberfläche der Speisen gerät, die Sie zerkleinern wollen.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Stabmixer

1. Wo kann man Stabmixer kaufen?

Stabmixer finden Sie im Internet und im Fachhandel vor Ort. Eine größere Auswahl gibt es auf jeden Fall online.

2. Welche Stabmixer sind die besten?

Worauf muss ich beim Kauf eines Stabmixer Testsiegers achten?Welcher Stabmixer sich am besten für Sie eignet, hängt von Ihren individuellen Anforderungen ab. Mit einem der Testsieger aus dem Stabmixer Test und Vergleich sind Sie sicher gut beraten.

3. Welche Wattzahl sollte der Stabmixer besitzen?

Angeboten werden Stabmixer mit 200 bis 900 Watt. Je höher die Wattzahl ist, desto leistungsstärker ist das Gerät. Gleichzeitig steigt aber auch der Stromverbrauch.

4. Was ist ein Stabmixer?

Ein Stabmixer – auch Pürierstab oder Mixstab – ist ein Küchengerät, das Speisen zuverlässig zerkleinern und pürieren kann.

5. Wofür eignet sich ein Stabmixer?

Mit einem Stabmixer können Sie Obst und Gemüse pürieren, Milchprodukte aufschlagen und Flüssigkeiten mischen.

6. Worauf sollte man beim Kauf achten?

Achten Sie beim Kauf auf eine hohe Materialqualität und eine einfache Handhabung. Lesen Sie vor dem Kauf am besten die Testberichte zu verschiedenen Modellen oder ziehen Sie den Stabmixer Test und Vergleich 2019 zu Rate.

7. Was ist besser – ein kabelloses Gerät oder ein Stabmixer mit Kabel?

Beste Hersteller aus einem Stabmixer TestvergleichDas ist Geschmackssache. Beim kabellosen Gerät ist beim Pürieren kein Kabel im Weg. Dafür sind Sie bei dieser Variante auf eine ausreichend lange Akkulaufzeit angewiesen.

8. Wie benutzt man einen Stabmixer?

Der Stabmixer wird einfach in die Flüssigkeiten oder Speisen gehalten, die Sie zerkleinern und pürieren möchten.

9. Was tun, wenn man keinen Stabmixer besitzt?

Je nachdem, was Sie vorhaben, können Sie beispielsweise Breie auch mit einem Kartoffelstampfer herstellen oder auf einen Standmixer zurückgreifen.

10. Wer hat hochwertige Stabmixer im Angebot?

Qualitative Stabmixer gibt es zum Beispiel von KitchenAid, Bosch, Braun und WMF.

Alternativen zum Stabmixer

Die Handhabung vom Stabmixer Testsieger im Test und VergleichJe nachdem, was genau Sie pürieren oder mischen möchten, können Sie anstatt des Stabmixers auch andere Haushaltsgeräte wie beispielsweise einen Handmixer einsetzen. Diese Mixer sind aber hauptsächlich für flüssige und breiige Nahrung gedacht und eignen sich zum Zerkleinern von mittelfester und weicher Speisen nur bedingt. Möchten Sie hingegen Babybrei oder andere Pürees herstellen, so könnte der gute alte Kartoffelstampfer eine geeignete Alternative sein. Allerdings hat er einen Nachteil: Sie müssen sich mehr anstrengen und den Stampfer mehrfach in den Brei pressen, damit aus den Gemüsestücken eine homogene Masse entsteht.

Dasselbe Vorgehen können Sie auch beim Pürieren einer Suppe ausprobieren. Das kostet aber ebenfalls deutlich mehr Zeit und Kraft, als wenn Sie einfach einen Stabmixer aus dem Test und Vergleich verwenden. Gemüse können Sie natürlich genauso gut mit einem Messer zerschneiden oder mit der Küchenreibe zerkleinern. Das dauert aber vergleichsweise lange und macht viel Arbeit. Aus diesem Grund sind Stabmixer aus dem Test 2019 auch derart beliebt, denn damit können Sie viel Kraft, Zeit und Aufwand sparen.

Weiterführende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (195 Bewertungen. Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...