In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Kaltschaummatratze Test 2019 • Die 10 besten Kaltschaummatratzen im Vergleich

Eine hochwertige Kaltschaummatratze sorgt für ein gutes Schlafklima. Auf einer Matratze schlafen wir nicht nur. Wir erholen uns, lesen oder schauen fern. Laut Produkt Test passt sich eine Kaltschaumatratze ergonomisch an unsere Körperformen an. In der Folge ermöglicht sie uns eine perfekte Liegefunktion.

Kaltschaummatratze Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen
Kaltschaummatratzen - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro Kaltschaummatratze-Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist eine Kaltschaummatratze und wie funktioniert sie?

Wo kaufe ich einen Kaltschaummatratze Test- und Vergleichssieger am besten?Die Kaltschaummatratze zählt auch hierzulande zur beliebtesten Matratzen-Variante. Im Vergleich mit anderen Bettunterlagen zeichnet sie sich durch eine hohe Punktelastizität aus. Außerdem punktet eine Kaltschaummatratze laut Test von Nutzern durch ihr geringes Gewicht. Dank ihrer offenen und porigen Struktur, ist sie sowohl atmungsaktiv als auch gut luftdurchlässig.

Wegen dieser hervorragenden Eigenschaften eignet sich die Kaltschaummatratze im Vergleich zu anderen Modellen beinahe für Jedermann. Besonders hervorzuheben gilt es, dass man bei Produkt Tests festgestellt hat, dass die übermäßige Feuchtigkeit (durch Nachtschweiß) schnell von unserem Körper wegtransportiert wird.

Ein weiterer Pluspunkt der Kaltschaummatratze ist, dass sie sich auch für Allergiker eignet. Durch ihre speziellen Eigenschaften beugt sie nämlich dem Milbenbefall wirkungsvoll vor. Beim Vergleich und der Gegenüberstellung mit anderen Matratzen-Arten stellte man fest, dass die Kaltschaummatratze besonders leicht gewendet werden kann, da sie so leicht ist. In der Folge erweist sich diese Schlafunterlage beim Praxistest durch Nutzer auch als gut geeignet für Menschen mit Rückenproblemen. Da das Kaltschaummaterial laut Test über eine hohe Anpassungsfähigkeit (es gibt gut nach) verfügt, eignet sich diese Matratze auch für sehr unruhige Schläfer.

Der Aufbau: Die Kaltschaummatratze hat ihren Namen von ihrem Kern aus Kaltschaum. Dieser entsteht durch eine hochwertige Polyurethan-Aufschäumung. Bei der Herstellung schäumt die chemische Mixtur bei niedrigen Temperaturen auf. Daraufhin härtet der Kern der Kaltschaummatratze aus. Abhängig von den Anforderungen kann sich die Matratze laut Analyse aus verschiedenen Kaltschäumen zusammensetzen.
Der Matratzenkern umgibt sich in der Regel mit einem Bezug und einem Mantel. Dieser Matratzenmantel besteht aus mehreren Schaumstoffschichten. Der Bezug dagegen wird laut Produkt Test häufig aus Schurwolle oder Rosshaar hergestellt.

Anwendungsbereiche einer Kaltschaummatratze

Beste Hersteller aus einem Kaltschaummatratze TestvergleichDank ihrer atmungsaktiven und luftdurchlässigen Eigenschaften profitieren auch Allergiker von der Kaltschaummatratze. Da die Schlafunterlage nicht nachfedert, sondern alle Bewegungen abfängt, verhilft sie Jedermann zu einer angenehmen Schlafposition. Beim Test hat man festgestellt, dass die Kaltschaummatratze im Vergleich zu anderen Modellen ihre ursprüngliche Form wieder annimmt, sobald wir unsere Liegeposition verändern. Im Vergleich zu anderen Fabrikaten federt sie nicht nach, sondern sie dämpft unsere Bewegungen ab.

Ein weiterer angenehmer Aspekt der Matratze ist, dass sich die Kaltschaummatratze einfach rollen und falten lässt. Sie nimmt ihre ursprüngliche Form sofort wieder an, sobald sie wieder ausgerollt wird. In der Folge eignet sich die Schlafunterlage auch für verstellbare Lattenroste. Wegen ihres geringen Gewichtes lässt sich eine Kaltschaummatratze einfach wenden. Daher profitieren auch für Senioren und Personen mit Rückenproblemen von den Modellen. Menschen die schnell frieren, werden sich von dem Fabrikat (wegen der guten Wärmeisolation) auch sehr angetan sein.

Kaltschaummatratzen sind meist mit drei, fünf oder sieben unterschiedlichen Liegezonen ausgestattet. Dadurch passen sie sich an unsere Konturen und an unser Gewicht an. Es gibt eine Zone für die Hüften, den Kopf, die Schultern und für das Becken. Dadurch eignet sie sich nahezu für alle Schlaftypen.

Welche Arten von Kaltschaummatratzen gibt es?

Im Handel finden wir zum Beispiel Kaltschaummatratzen mit einem 2D-Profil und mit einem Wellenschnitt. Diese Art kann laut Test Erfahrungen von Kunden mit einer sehr guten Luftzirkulation punkten. Modelle mit einem dreidimensionalen Würfelschnitt dagegen sind mit einem Kern mit waagrechten und senkrechten Luftkanälen versehen. In der Folge passen sie sich besonders gut an unseren Körper an.

Härtegrade: Beim Test Vergleich wird auch auf die verschiedenen Härtegrade (H) einer Kaltschaummatratze hingewiesen.

Bei der Eignungsprüfung hat man festgestellt, dass es bei den Matratzen auch auf den Härtegrad ankommt, denn wir Menschen unterscheiden uns auch in Größe und Gewicht. Diese Unterschiede werden durch die passende Schlafunterlage ausgeglichen. Hersteller bringen daher Kaltschaummatratzen von H1 bis H5 auf den Markt.
Alles wissenswerte aus einem Kaltschaummatratze Test

H1

Bei den Warentests hat man festgestellt, dass Kaltschaummatratzen mit dem Härtegrad 1 für Menschen mit bis zu 60 Kilogramm Körpergewicht geeignet sind.

H2

Bei dieser Matratzenvariante handelt es sich um das meistverkaufte Modell. Sie eignet sich für Nutzer, die 80 bis 85 Kilogramm auf die Waage bringen.

H3

Bei dieser Matratzen-Art liegt die Belastungsgrenze zwischen 100 und 110 Kilogramm.

H4

Wollen wir gerne härter liegen, dann greifen wir zu einer H4 Kaltschaummatratze. Hersteller empfehlen diese Fabrikate für Nutzer ab 110 Kilogramm.

H5

Eine H5 Kaltschaum-Schlafunterlage für Menschen ab 120 Kilogramm sollte unbedingt über ein Raumgewicht von über 60 Kilogramm verfügen.

Besonders anzumerken gilt es, dass einige Hersteller die Matratzen einfach mit “weich”, “mittel” oder “hart” beschreiben und auf die Angabe von Härtegraden verzichten.

Raumgewicht

Neben den Härtegraden ist auch das Raumgewicht (RG) ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Es gibt an, wieviel Kilogramm Material sich in einem Kubikmeter des Matratzenkerns befinden. Ein zu geringes RG bedeutet größere Poren beim Schaumstoff und daher eine geringere Formstabilität. Im Vergleich dazu zeichnet sich eine hochwertige Kaltschaummatratze durch ein höheres Raumgewicht aus. Kaltschaummatratzen können mit einer Menge Vorteile aufwarten.

Vorteile aus einem Kaltschaummatratze TestvergleichVorteile Kaltschaummatratzen:

  • ihre hohe Anpassungsfähigkeit an den Körper
  • die offenen Poren leiten die Feuchtigkeit ab
  • sie eignen sich auch für Allergiker
  • die Luftzirkulation sorgt für die nötige Hygiene
  • gute Kaltschaummatratzen punkten mit einer langen Lebensdauer
  • es gibt keine Geräusche beim Umdrehen
  • sie passen auch auf verstellbare Lattenroste
  • ihre Bezüge sind meist waschbar

Nachteile:

  • ein zu geringes RG mindert die Qualität
  • nicht unbedingt für Personen mit hohem Körpergewicht geeignet

Bekannte Hersteller und Marken

Kaltschaummatratzen werden von bekannten Herstellern auf den Markt gebracht. Dazu zählen:

  • Orthowell
  • Schlaraffia
  • Ravensberger
  • muun Matratze
  • Dunlopillo Matratzen
  • Eve Matratze
  • Filip Lenz
Das deutsche Unternehmen ist mit verschiedenen Produkten für den erholsamen Schlaf auf dem Markt vertreten. Dazu gehören neben Lattenrosten, Decken und Kissen auch Kaltschaummatratzen.
Dieser deutsche Hersteller widmet sich schon über 100 Jahre der Entwicklung und Produktion von Matratzen. Im Handel finden wir unterschiedliche Schlafunterlagen des bekannten Herstellers.
Der bekannte Matratzen Hersteller Ravensberger bringt neben Kaltschaummatratzen auch Lattenroste, Betten und Bettwaren auf den Markt. Die beliebten Matratzen punkten mit einer guten Körperanpassung.
Die wendbaren muun Matratzen können wir beispielsweise 100 Tage testen und probeschlafen.
Der bekannte Hersteller mit 75 Jahre Erfahrung gilt längst als Experte unter den Matratzenherstellern. Die Schlafunterlagen von Dunlopillo sind mit dem Home-Care-Label ausgestattet. Um diese begehrte Auszeichnung zu erlangen, mussten die Produkte mindestens 350 Tests bestehen.
Diese britischen Produkte werden mittlerweile auch in Deutschland, von der bekannten Firma Frankenstolz angefertigt.
Der Hersteller Filip Lenz verzichtet im Gegensatz zu anderen Anbietern auf die Angabe von Härtegraden. Er bietet nach eignen Angaben: “Eine Matratze für jeden Schläfer” an. Zu den Fabrikaten gehören beispielsweise auch 7-Zonen Kaltschaummatratzen an.

 

So werden Kaltschaummatratzen getestet:

Man hat Kaltschaummatratzen zahlreichen Produkt Tests und verschiedenen Vergleich Tests unterzogen. Wir zeigen hier auf, welchen Testkriterien bei einem Experiment besondere Beachtung geschenkt werden soll. Beim Preisvergleich konnte beispielsweise festgestellt werden, dass Kaltschaummatratzen im Internet in der Regel günstiger, als im Fachhandel zu finden sind.

Beim Kaltschaummatratzen Test 2019 wurde auch auf die Lieferung ein Auge geworfen. Dabei wurde von den Käufern angemerkt, dass die Produkte in einer hygienischen Verpackung angeliefert wurden. Beim Vergleich wurden selbstverständlich auch die Liegeeigenschaften unter die Lupe genommen. Kunden, achteten bei den Tests auch auf die stützenden Funktionen sowie auf die Körperanpassung der Kaltschaummatratzen.

Bei der Nebeneinanderstellung hat man zudem die Punktelastizität und die Zonenwirkung der Schlafunterlagen bewertet. Laut Test Erfahrungen von Kunden ist auch der Härtegrad ein wichtiges Detail, das es zu beachten gilt. Auch auf die Stauchhärte wurde bei den Tests ein Auge geworfen. Die beste Kaltschaumatratze ist ein Modell, das mit der Größe, den Liegezonen, dem Härtegrad und den Bezügen unsere Bedürfnisse perfekt erfühlt.

Kriterien, die beim Erwerb einer Kaltschaummatratze ins Auge gefasst werden sollen

Nach diesen Testkriterien werden Kaltschaummatratzen bei uns verglichenDas Raumgewicht einer Kaltschaummatratze sollte nicht weniger als 40 Kilogramm pro Kubikmeter betragen. Auch auf den Überzug müssen wir ein Auge werfen. Er sollte sich unbedingt abziehen und in der Maschine waschen lassen. Dazu braucht er einen erstklassigen Reißverschluss.

Der Bezug sollte aus am besten aus Schurwolle, Jersey oder eventuell aus Rosshaar bestehen. Für Menschen die unter Allergien oder MSC leiden, sind Kaltschaummatratzen nach dem Ökotex-Standard empfehlenswert. Sie sind geruchlos, sobald sie ausgelüftet wurden.

Bei einer Kaltschaummatratze für zwei Personen, sollte der Härtegrad nach dem schwereren Nutzer gewählt werden. Für Seitenschläfer ist eine Matratze mit mehreren Zonen am besten geeignet. Sie sollten ein weicheres Modell wählen. Rücken- und Bauchschläfer wiederum sollten eher zu einem härteren Modell greifen.Eine gute Kaltschaummatratze zeichnet sich auch durch ihre optimalen ergonomischen Liegeeigenschaften aus. Sie sollte uns ein gutes Ruhegefühl bieten.

Die Kaltschaummatratze muss natürlich ins eigene Bett passen. In der Regel sind diese Schlafunterlagen in allen Standartlängen und Standartbreiten im Handel erhältlich. Auch Fabrikate mit Überlängen werden laut Erhebung auf dem Markt angeboten. Auch die Preis/Leistungsverhältnis sollte stimmen. Nicht immer ist ein hoher Preis, die Garantie für die beste Kaltschaummatratze. Wir können uns dazu im Internet an den Bewertungen von Kunden der verschiedenen Modelle orientieren.

Darauf sollte beim Kauf einer Kaltschaummatratze geachtet werden:

Für einen erholsamen Schlaf brauchen wir unbedingt eine hochwertige Matratze. Eine gute Kaltschaummatratze zeichnet sich laut Test und Vergleich unter anderem durch ihre punktelastische Wirkung aus. Modelle mit einem 3D-Würfelschnitt überzeugen uns Nutzer mit einem Kern, der mit waagrechten oder senkrechten Luftkanälen versehen ist. In der Folge wird sie sich sehr gut an unseren Körper anpassen. Wird ein Test vorgenommen, wird man schnell feststellen, dass Fabrikate mit einem 2D-Profil zwar mit einer guten Luftzirkulation punkten. Allerdings verleihen horizontale Bohrlöcher einer Kaltschaummatratze eine besonders hohe Punktelastizität.Alle Erfahrungen vom Kaltschaummatratze Testsieger im Test und Vergleich

Beim Vergleich können Matratzen mit einer 7-Zonen-Einteilung interessierte Kunden mit einer sehr nachgiebigen Schulter- und Beckenlagerungzone überzeugen. Sie werden uns einen besseren Liegekomfort bieten als etwa Modelle mit nur drei Liegezonen. Auch eine zu niedrige Kernhöhe kann die Wirksamkeit einer Kaltschaummatratze reduzieren.

Der Bezug einer Kaltschaummatratze sollte sich laut Produkt Test von Käufern einfach abziehen lassen. Dazu muss er einen erstklassigen Reißverschluss besitzen, der auch viele Wäschen in der Maschine überdauert. All zu günstige Matratzen sind laut Kunden häufig nur mit minderwertigen Verschlüssen versehen.

Da wir in der Regel sehr viel Zeit im Bett verbringen, sollten wir uns nicht nur vom günstigsten Preis verleiten lassen. Häufig sind diese Matratzen nicht hoch genug, sodass der Lattenrost drückt. Gewichtige Personen sind laut Test mit einer 7-Zonen Kaltschaummatratze mit zirka 23 bis 26 cm Höhe gut beraten. Außerdem darf uns Qualität durchaus etwas Wert sein. Deshalb sollten wir uns für ein Modell eines bekannten Herstellers entscheiden. Wenn wir uns vor dem Kauf an den Bewertungen von zufriedenen Kunden orientieren, bleibt uns ein Fehlkauf bestimmt erspart.

Die meisten der Kaltschaummatratzen von bekannten Erzeugern bieten uns laut Verbraucher Tests ein gutes Preis/Leistungsverhältnis. Beim Vergleich von unterschiedlichen Modellen stellten Käufer allerdings fest, dass so manches billige “No-Name” Produkt sehr schnell die ursprüngliche Härte verliert. Welche nun die beste Kaltschaummatratze ist, lässt sich auch beim Test und Vergleich von Käufern kaum feststellen. Denn es kommt am Ende auch auf die persönlichen Bedürfnisse und Schlafgewohnheiten eines Nutzers an.

Die beste Kaltschaummatratze muss sich unserem Körper perfekt anpassen. Sie sollte den richtigen Härtegrad besitzen und mindestens 20 cm hoch sein. Die Schlafunterlage besitzt zudem ein Raumgewicht von über 40 Kilogramm pro m3. Ihr Bezug ist abnehmbar und sie sollte mit 7-Liegezonen aufwarten können. Die beste Matratze ist also ein Modell, das dafür sorgt, das sich unsere Wirbelsäule im Schlaf optimal entspannen kann.

Worauf es bei einer guten Matratze noch ankommt

Eine gute Kaltschaummatratze ist ergonomisch geformt und sehr formstabil. In der Folge können wir uns ohne schlechtes Gewissen auf das Bett fallen lassen. Nach einem anstrengenden Tag, wird uns die Kaltschaummatratze die gewünschte Gemütlichkeit bieten. Im Vergleich mit anderen Matratzen-Varianten überzeugt sie uns mit einer hohen Elastizität und einem geringen Eigengewicht.

Menschen mit Nacken- und Rückenbeschwerden werden diese Matratze besonders zu schätzen wissen. Denn sie bietet ihnen eine perfekte Körperunterstützung. Dank der einzelnen Zonen kommt es laut Test Vergleich zu einer optimalen Gewichtsverteilung auf der Matratze. Der punkt- und dauerelastische Schaumstoff bildet sich sofort in seine ursprüngliche Form zurück. Er gibt soviel nach, dass er unseren Körper im Schlaf entlasten und unterstützen kann. Wenn wir uns auf den Rücken legen, dann sorgt eine gute Kaltschaummatratze dafür, dass die Wirbelsäule ihre natürliche Form behält und sich auch nicht verbiegt.

TIPP: Paare die zusammen in einem Bett schlafen, sollten sich laut Test am besten zwei Matratzen zulegen, dann hat jede Person ein auf ihren Körperbau abgestimmtes Modell. Soll nur eine Kaltschaummatratze angeschafft werden, dann ist es wichtig, dass sich ihr Härtegrad nach der schwereren Person richtet.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meine Kaltschaummatratze am Besten?

Die verschiedenen Anwendungsbereiche aus einem Kaltschaummatratze TestvergleichDer Matratzenkauf muss gut überlegt werden. Schließlich verbringen wir täglich bis zu acht Stunden in unserem Bett. Neben einer guten Qualität kommt es bei einer Schlafunterlage auf den Härtegrad sowie auf das Raumgewicht an. Auch für eine bestimmte Matratzenart müssen wir uns entscheiden. Haben wir uns für eine Kaltschaummatratze entschieden, dann können wir natürlich von Fachgeschäft zu Fachgeschäft gehen und dort unter den Modellen einen Vergleich anzustellen. Das nimmt allerdings sehr viel Zeit in Anspruch. Zuerst müssten wir uns mühsam durch den Verkehr quälen. Anschließend gilt es die erstandene Matratze umständlich nach Hause zu transportieren.

Das ist nicht mit jedem PKW möglich. Wenn wir uns für einen Online-Kauf entscheiden, können wir die Matratze vor dem Erwerb zwar nicht testen. Allerdings bieten sehr viele Online-Händler ihren Kunden die Möglichkeit an, die Matratzen bis zu 30 Tage Probe zu liegen. Sobald wir einen Vergleich zwischen den beiden Kaufarten (Internet oder Bettenhaus) anstellen, werden wir feststellen, dass wir beim Online-Kauf aus einer sehr großen Produktpalette auswählen können.

Wir sehen uns die Ähnlichkeit der Kaltschaummatratzen von unterschiedlichen Anbietern an. Anschließend vergleichen wir bequem vom Sofa aus alle Vor- und Nachteile der Schlafunterlagen. Dabei sollten wir uns nicht nur vom günstigen Preis beeinflussen lassen. Es ist wichtig, dass wir die Eigenschaften der Matratzen im Blick haben. In vielen Tests hat man mittlerweile festgestellt, dass die Vorteile des Internetkaufs überwiegen.

Große Auswahl beim Internetkauf: Wenn wir eine Kaltschaummatratze erwerben, dann ist das in der Regel eine Anschaffung für die nächsten 7 bis 10 Jahre. Deshalb ist es nicht ratsam nur ein Bettenfachgeschäft aufzusuchen. Allerdings sind wir im Handel an Ladenöffnungszeiten gebunden. Beim Kauf im Internet können wir uns die Kaltschaummatratzen rund um die Uhr betrachten. Wir lassen uns ausreichend Zeit, um unser Lieblingsmodell aus einer großen Produktpalette auszuwählen.

Dabei orientieren wir uns an den Bewertungen und Meinungen anderer Nutzer. Ein paar Klicks reichen um Vergleiche zwischen den Modellen der verschiedenen Matratzen Anbieter anzustellen. Auch die Preise lassen sich bequem vom Sofa aus vergleichen. Dabei werden wir häufig feststellen, dass wir uns beim Online-Kauf zwischen 20 und 40 Prozent gegenüber dem stationären Fachhandel ersparen.

Welche Arten von Kaltschaummatratze gibt es in einem Testvergleich?Lieferung vor die Haustür: Sobald wir unsere Kaltschaummatratze im stationären Handel erwerben, müssen wir uns auch Gedanken über den Transport machen. Nicht in jedem PKW lässt sich die gekaufte Matratze unterbringen. Häufig kommt es beim Kauf im Bettenhaus zu Lieferschwierigkeiten, da nur begrenzte Lagerkapazitäten vorhanden sind. Beim Internetkauf dagegen kommt es laut Test Erfahrungen von Verbrauchern kaum zu Wartezeiten.

Wir erhalten die ausgewählte Kaltschaummatratze innerhalb einiger Werktage direkt vor die Haustüre oder sogar in die Wohnung geliefert. Ist der gewünschte Artikel ausnahmsweise nicht lagernd, so ist das in der Regel bei der Bestellung bereits ersichtlich. Auch das 14-tägige Rückgaberecht (bei Matratzen mit Originalverpackung) darf nicht unerwähnt bleiben. Sobald das Modell zu hart oder zu weich ist, können wir es zurücksenden und erhalten entweder unser Geld zurück oder wir bekommen ein Ersatzmodell.

Zuverlässige Informationen im Internet: In Tests hat es sich gezeigt, dass die Händler ihre Produkte im Internet sehr gut beschreiben. Außerdem informieren uns unabhängige Verbraucherportale über ihre Testergebnisse. Im stationären Handel dagegen wird uns der Verkäufer eventuell eine sehr teure Kaltschaummatratze empfehlen. Beim Internetkauf helfen uns zudem Bewertungen und Meinungen von Kunden bei der Entscheidungsfindung.

TIPP: Im Großen und Ganzen hat uns der Interneteinkauf gegenüber dem Bettenhaus eine Menge Vorteile zu bieten. Deshalb erfreut er sich auch zunehmender Beliebtheit.

Wissenswertes & Ratgeber

Um etwas mehr über die Schlafgewohnheiten unserer Vorfahren zu erfahren, müssen wir eine Reise in die Vergangenheit machen. Hier erfahren Sie von uns viel Wissenswertes über die Herkunft der Matratze.

Die Geschichte der Matratze

Kaltschaummatratze Testsieger im Internet online bestellen und kaufenObwohl wir uns heutzutage ein Leben ohne Matratze kaum noch vorstellen können, zählte diese Art von Schlafunterlage auch hierzulande nicht immer zu den Alltagsgegenständen. Bereits unsere Vorfahren liebten es allerdings gemütlich. In der Urzeit schlief man in Gruppen und legte die Schlafplätze mit Tierfellen und anderen Naturmaterialien aus. In einer südafrikanischen Höhle fand man vor einiger Zeit Schlafunterlagen aus geflochtenen Pflanzenfasern. Diese vorzeitlichen Matratzen sollen ungefähr 77.000 Jahre alt sein.

Damals wurden beispielsweise Binsen und Gräser zu Matratzen verarbeitet. Die ätherischen Öle von Lorbeerblättern sollten die Insekten abwehren. Diese Schlafunterlagen wurden in der Vorzeit tagsüber auch als Schlaf- und Sitzflächen verwendet. Ungefähr 3.000 Jahre vor Christus benutzte die höhere Bevölkerungsschicht in Persien mit Wasser gefüllte Ziegenhäute als Schlafmatten.

Den Grundstein der Matratzen finden wir allerdings an der arabischen Welt. Man benutzte dort Säcke und Teppiche, die meist mit Stroh gefüllt wurden. Die Luft zwischen den Halmen sorgte für eine gute Isolation zwischen dem Schlafenden und dem Boden. Im alten Rom und Griechenland kamen auch Säcke gefüllt mit Pflanzenfasern zum Einsatz. Diese Art Schlafunterlagen konnte sich natürlich nur die Oberschicht leisten.

Die Variante, Säcke als Liegematten zu benutzen war bis in die Zeit der Renaissance aktuell. Damals wurden die Säcke der vornehmen Herrschaften beispielsweise auch mit Samt und Seide bezogen. Erst gegen Ende des 17. Jahrhunderts wurde das erste Holzbettgestell entwickelt. Damals lag die Schlafmatte auf einem gesponnenen Netz.

Wie viel Euro kostet ein Kaltschaummatratze Testsieger im Online ShopIm Jahre 1833 erfand ein schottischer Arzt das erste Wasserbett. Der wassserbefüllte Kasten sollte Kranken einen besseren Liegekomfort bieten. Er wurde mit einem Kautschuktuch abgedeckt. Auf dem Tuch befanden sich mehrere Bettdecken. Auf diese Art entstand eine Art Matratze.

Ende des 19. Jahrhunderts kam die erste Federkernmatratze mit Stahlfedern auf den Markt. Auch die (meist einfachen) Bettgestelle wurden in großer Massenproduktion angefertigt. Die Federkernmatratzen konnten sich am Anfang allerdings nicht so richtig durchsetzen, da sie eher unbequem waren. Die ersten Schaumstoffmatratzen waren auch nicht imstande so recht zu überzeugen, da es schnell zu einer Kuhlenbildung kam.

Natürlich wurde auch an anderen Herstellungsverfahren geforscht. Noch während des Zweiten Weltkrieges entstand die erste Kaltschaummatratze. Nach dem Krieg wuchsen die Ansprüche der Menschen. In der Folge wurde die Matratze hochwertiger und komfortabler. Denn es wurden nach und nach auch spezielle Zonen in die Kaltschaummatratzen eingearbeitet. Zunächst waren es drei Liegezonen, die aber schnell zu fünf und sieben Liegezonen weiterentwickelt wurden.

Die heutigen Schlafsysteme haben mit den vorzeitigen Matratzen nichts mehr gemeinsam. Besonders die hochwertigen Kaltschaumatratzen können mit Eigenschaften wie etwa einer hohen Elastizität, einem geringen Eigengewicht und einer perfekten Körperunterstützung punkten. Diese Modelle unterstützen laut Test und Vergleich unseren Körper im Schlaf. Sie überzeugen außerdem mit einer langen Lebensdauer. Eine hohe Qualität der Matratze ist wichtig, denn wir verbringen im Jahr zirka 3.000 Stunden im Bett.

Zahlen und Fakten rund um die Kaltschaummatratze

Die besten Kaufratgeber aus einem Kaltschaummatratze Test und VergleichDas Raumgewicht: Ein sehr wichtiges Qualitätsmerkmal von Kaltschaummatratzen ist das Raumgewicht (abgekürzt RG). Das RG gibt an wieviel Polyurethan für einen Kubikmeter Kaltschaum verwendet wurde. Ein großes Raumgewicht ist ein Merkmal für eine hohe Qualität. Ist es zu niedrig, wurde weniger Material aufgeschäumt. In der Folge sind die Poren größer und es kommt leichter zu einer Kuhlenbildung.

  • Raumgewicht von 20 bis 25: zeigt von einer niedrigen Qualität
  • Raumgewicht von 30 bis 35: steht für mittlere Qualität
  • Raumgewicht über 40: zeigt laut Test eine sehr gute Matratze an
  • Raumgewicht über 50: steht beim Vergleich für eine sehr hochwertige Matratze
  • Raumgewicht über 60: diese Modelle bieten uns laut Test eine Top-Qualität

Kaltschaummatratzen werden in unterschiedlichen Größen auf den Markt gebracht.

Kinder:

Anbieter von Kaltschaummatratzen bringen auch Modelle für Babys und Kinder auf den Markt. Die sensiblen Schlafunterlagen werden passend zu Babybetten (60 cm x 120 cm) und Kinderbetten (70 cm x 140 cm) angeboten.

Singles:

Im Handel finden wir laut der Test Erfahrungen von Kunden für jede Bettgröße eine passende Kaltschaummatratze. Singles können beispielsweise zwischen Schlafunterlagen mit den Abmessungen: 90 cm x 200 cm, 100 cm x 200 cm, 120 cm x 200 cm oder 140 cm x 220 cm wählen. Breitere Betten bieten uns einen größeren Komfort.

Paare:

Kaltschaummatratzen mit den Maßen 200 cm x 200 cm oder 180 cm x 200 cm sind für Paare gedacht. Wer gerne mit dem Partner kuschelt, wird sich für Matratzen mit den Abmessungen 140 cm x 200 cm oder 160 cm x 200 cm entscheiden.

Menschen, die über Rückenschmerzen klagen, sollte sich laut Test für Kaltschaummatratzen mit sieben Zonen entscheiden. Im Vergleich dazu reichen für Personen mit einem gesunden Rücken Drei- oder Fünf-Zonen Modelle aus. Die Zonen sollen unserem Körper perfekt stützen und die Wirbelsäule gerade halten.

Kaltschaummatratzen selber machen

Was ist ein Kaltschaummatratze Test und Vergleich?Hochwertige Kaltschaummatratzen sind nicht gerade billig, besonders dann, wenn es sich um Sonderanfertigungen handelt. Allerdings können wir diese Schlafunterlagen mit etwas handwerklichem Geschick auch einfach selber anfertigen. Sie sollte dann einem Vergleich mit einer gekauften Kaltschaummatratze standhalten.

Eine Kaltschaummatratze besteht zu mindestens 90 Prozent aus dem Kaltschaumstoff. Darüber kommt eine Schutzschicht und der Matratzenbezug. Wir können den Kaltschaumstoff problemlos in der gewünschten Größe im Internet bestellen. Dort finden wir zahlreiche Angebote. Laut Test Erfahrungen von Verbrauchern ist es wichtig, dass wir einen dicken Schaumstoff mit einem Raumgewicht von mindestens 40 wählen. Dann können wir damit auch eine hochwertige Kaltschaummatratze anfertigen, die bei einem Praxis Test überzeugen kann. Bei dünneren Modellen kommt es laut Vergleich schnell zu einer Kuhlenbildung.

Einkaufsliste:

  • Kaltschaumstoff (z.B. 140 cm x 200cm)
  • zwei Stück PUR-Schaumstoff-Platten
  • ein Matratzenbezug aus Jersey oder Schurwolle
  • dazu ein doppelseitiges Klebeband
Zuerst kleben wir mit dem Klebeband an die Oberseite des Schaumstoffes eine der Schaumstoffplatten. Wir führen das Klebeband dabei nah am Rand entlang, über die gesamte Länge und auch die breiten Seiten werden nicht ausgelassen. In der Mitte werden zusätzlich einige Streifen angebracht. Auch an der Unterseite wird eine Platte angeklebt.

Nun wird der gekaufte Überzug über den Kern gestülpt und schon ist unsere Kaltschaummatratze fertig. Als geschickte Näherin/Näher können Sie den Matratzenbezug auch selber anfertigen. Wir fertigen die Kaltschaum-Schlafunterlage natürlich passend zu unserem Bettgestell an.

Worauf ist im Umgang mit einer Kaltschaummatratze laut Test zu achten?

Eine Kaltschaummatratze besitzt keine Federn, sie besteht aus aufgeschäumtem Polyurethan mit einem Visco-Kern. Ein hohes Raumgewicht verhilft laut Test Erfahrungen von Anwendern zu einem besonders guten Liegegefühl. Vielfach sind Kaltschaummatratzen in sieben Zonen eingeteilt. Beim Vergleich und Test stellte sich heraus, dass sich diese Modelle besonders gut an die Liegeposition der Schlafenden anpassen. Wir sollten die Matratze mit einem Lattenrost kombinieren, der ihre Zonen unterstützt. Ein 7-Zonenlattenrost ist in der Regel so eingestellt, dass sowohl der Beckenbereich als auch die Schultern etwas tiefer einsinken, während aber der restliche Körper härter liegt.

Wir sollten uns laut Test Erfahrungen von Kunden für eine dickere Kaltschaummatratze entscheiden, damit wir die Leisten des Lattenrostes nicht spüren. Ein kleiner Leistenabstand von weniger als 3 Zentimeter verhindert zudem, dass die Schlafunterlage in die Rillen rutscht und dabei beschädigt wird.

Laut Studie sollten wir eine hochwertige Kaltschaummatratze mindestens drei bis viermal pro Jahr wenden. Ältere Matratzen müssen wir allerdings häufiger umdrehen. Wir nutzen dazu am besten den Bettwäschewechsel. Weist die Matratze mehrere Zonen auf, dann darf sie nur an der breiten Seite umgedreht werden, damit sich die Zonen nicht verschieben. Beim Kauf einer Kaltschaummatratze müssen wir darauf achten, dass sich der Bezug abnehmen lässt. Dann können wir ihn einfach in der Maschine waschen. Außerdem ist es wichtig, dass wir jeden Morgen die Bettdecke zurückschlagen, damit die Schlafunterlage auslüften kann. In der Folge wird die Feuchtigkeit entweichen.

10 Tipps zur Pflege der Kaltschaummatratze

  • Tipp 1
  • Tipp 2
  • Tipp 3
  • Tipp 4
  • Tipp 5
  • Tipp 6
  • Tipp 7
  • Tipp 8
  • Tipp 9
  • Tipp 10
Nach dem Kauf wird die Matratze nach Anweisungen des Herstellers ausgelüftet.
Es muss ein guter Lattenrost verwendet werden, der die Matratze nicht aufreibt.
Ein Matratzenschoner verhindert laut Test von Nutzern, Staub- und Schmutzablagerungen an der Unterseite der Schlafauflage. Außerdem nimmt er Schweißabsonderungen, die sich während der Nacht bilden auf.
Auch eine hochwertige Kaltschaummatratze muss viermal pro Jahr gewendet werden.
Im Vergleich dazu drehen wir eine ältere Matratze bei jedem Bettwäschewechsel um.
Auch der Matratzenbezug muss einige Male pro Jahr abgezogen und in der Maschine gewaschen werden.
Sobald der Bezug entfernt wurde, saugen wir die Kaltschaummatratze sorgfältig ab.
Nutzer die einen Balkon oder eine Terrasse besitzen, können ihre Matratze dort bei schönem Wetter zum Reinigen aufstellen.
Allerdings sollte die Kaltschaummatratze nicht ohne Überzug starkem Sonnenlicht ausgesetzt werden.
Bei Betten mit Schubladen oder Bettkästen sollten diese laut Test Erfahrungen von Anwendern mindestens einmal pro Woche herausgezogen werden, damit die Matratze auslüften kann. Viermal im Jahr sollten wir die Kaltschaummatratze intensiv mit dem Polsterreinigungsaufsatz des Staubsaugers reinigen, dadurch entfernen wie nicht nur den Staub, sondern auch die Milben.

 

Matratzenzubehör

Der Lattenrost ist wohl das wichtigste Matratzenzubehör. Er hat eine stützende Funktion und sorgt zudem für genügend Luftzufuhr unter der Matratze. Ein Matratzenschoner wird im Vergleich dazu zwischen die Kaltschaummatratze und den Lattenrost gelegt. Er schützt die Matratze laut Test Erfahrungen der Verbraucher vor Verunreinigungen und Beschädigung. Der Matratzentopper wiederum wird auf die Kaltschaummatratze gelegt und mithilfe eines Gummis fixiert. Die Liebesbrücke legen wir in die Lücke eines Doppelbettes.

Wichtige Fragen und Antworten zur Kaltschaummatratze

1. Welchen Härtegrad sollte eine Kaltschaummatratze haben?

Der Härtegrad richtet sich nach dem Gewicht des Nutzers. Die Matratzen Anbieter bringen Modelle mit Härtegraden zwischen H1 und H5 auf den Markt.

2. Wie lange ist eine gute Kaltschaummatratze haltbar?

Kaltschaummatratze Testsieger im Internet online bestellen und kaufenBei guter Pflege laut Warentest 7 bis 10 Jahre. Allerdings hängt die Lebensdauer auch von der Beanspruchung der Matratze ab. Sobald sich eine Liegekuhle abzeichnet sollten wir die Schlafunterlage laut Test Erfahrungen von Nutzern wechseln.

3. Worauf sollte ein Rückenschläfer beim Matratzenkauf achten?

Er sollte eine etwas härtere Matratze erwerben als der Seitenschläfer.

4. Wie ist eine Kaltschaummatratze aufgebaut?

Ihr Kern besteht meist aus ungiftigen, aufgeschäumten Polyurethan. Darüber gibt es einen Mantel aus mehren Schaustoffschichten und einem Bezug, der häufig aus Schurwolle besteht und abziehbar sein sollte.

5. Für wenn eignet sich eine Kaltschaummatratze?

Beste Hersteller aus einem Kaltschaummatratze TestvergleichDank ihrer guten Eigenschaften eignen sich diese Modelle laut Test für Jedermann. Auch Allergiker treffen mit diesen Schlafunterlagen eine gute Wahl.

6. Wieviel wiegt eine solche Matratze?

Im Vergleich zu anderen Matratzenvarianten punktet sie mit einem geringen Gewicht, das sich nach ihrer Größe und dem Raumgewicht richtet.

7. Welche Vorteile bietet eine Kaltschaummatratze ihren Nutzern?

Sie eignet sich für alle Schlafpositionen und überzeugt ihre Nutzer mit einer hohen Rückstellungskraft. Außerdem kann sie mit einer hohen Punktelastizität aufwarten.

8. Gibt es auch für Kinder- und Babybetten passende Kaltschaummatratzen?

Die Hersteller sind auch mit passenden Modellen für Babys und Kleinkinder auf dem Markt vertreten.

9. Wie häufig sollen wir die Matratze wenden?

Mindestens viermal pro Jahr. Ältere Schlafunterlagen am besten alle zwei Wochen. Wird die Kaltschaummatratze selten gedreht, kann das ihre Lebensdauer verkürzen.

10. Welches Raumgewicht (RG) sollte die Matratze haben?

Ein hohes RG zwischen 40 und 50 ist laut Test ein Qualitätsmerkmal für eine sehr gute Schlafunterlage. Im Vergleich dazu zeigt ein Raumgewicht zwischen 20 bis 25 eine eher niedrige Qualität an.

Alternativen zur Kaltschaummatratze

Die Federkernmatratze

Die Handhabung vom Kaltschaummatratze Testsieger im Test und VergleichDiese Matratzen-Variante ist der Klassiker unter den Schlafauflagen. Sie punktet laut Test von Verbrauchern vor allem durch ihren günstigen Preis. Zwischen mehreren Schichten aus Vlies und Filz sind Spiralfedern angebracht. Eine Schaumstoffschicht bildet den Abschluss. Zusammengehalten wird die Federkernmatratze durch den Bezug. Diese Matratzenart eignet sich sehr gut für eher gewichtige Menschen, die gern etwas fester und höher schlafen.

Taschenfederkernmatratze

Bei einer Taschenfederkernmatratze sind die Federn in Baumwollstofftaschen eingepackt. Diese Modelle überzeugen laut Test Erfahrungen von Kunden durch eine hohe Punktelastizität. Bei einer Druckausübung wird jede Feder einzeln belastet. Taschenfederkernmatratzen geben in der Kopf- und Hüftregion in der Regel etwas mehr nach. In der Folge schmiegen sie sich sehr gut an die Körperkonturen des Schlafenden an. Besonders anzumerken gilt es, dass der Matratzenkern von einer Schaumstoffschicht umhüllt wird, dadurch wird sich die Schlafunterlage nicht so schnell durchliegen.

Bonellfederkernmatratzen

Hier wird unser Körpergewicht auf die ganze Liegefläche verteilt. Viele Hotelbetten sind beispielsweise mit diesen Matratzen ausgestattet. Die Anordnung des Federsystems sorgt für eine lange Lebensdauer der Schlafunterlage.

Viscoschaum-Matratzen

Alle Erfahrungen vom Kaltschaummatratze Testsieger im Test und VergleichSie sollen laut Test besonders den Schulter- und Nackenbereich entlasten. Nutzer sind von der guten Körperanpassung der Schlafunterlagen überzeugt. Menschen mit Rückenproblemen, die sich in der Nacht eher selten umdrehen, werden mit dieser Matratze eine gute Wahl treffen. Allerdings sollten sie eher nicht zum Schwitzen neigen. Diese Matratzenart besteht aus einem Kaltschaum- oder Federkern mit Viscoschaumauflage. Bei einer hohen Auflage fällt das Umdrehen etwas schwer, da wir tiefer in die Viscoschaum-Matratze einsinken.

Polyethermatratzen

Sie werden aus Polyetherschaum angefertigt. Diese Modelle besitzen laut Test Erfahrungen von Nutzern nur eine geringe Elastizität. In der Folge kann es schnell zu einer Kuhlenbildung kommen. Der Schaum besitzt eine geschlossene Struktur, wodurch er die Wärme gut speichert. Allerdings ist die Atmungsaktivität der Polyethermatratze eher beschränkt. Im Vergleich zur Kaltschaummatratze verfügt sie eher über eine geringe Lebensdauer. Als Pluspunkt kann angeführt werden, dass diese Matratzen-Variante sehr preiswert ist. Sie eignet sich sehr gut für das Gästezimmer.

Latexmatratzen

Diese weichen und geschmeidigen Schlafunterlagen können mit einer hohen Punktelastizität überzeugen. In der Folge werden sie sich unserem Körper auch perfekt anpassen. Diese Modelle sind zudem antibakteriell und wehren auch den Schimmel ab. Deshalb sind sie auch für Allergiker eine gute Wahl.

Auf den folgenden Links finden Sie noch zusätzliche Informationen zum Thema Kaltschaummatratzen:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (394 Bewertungen. Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...