In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Kaffeevollautomat Test 2019 • Die 10 besten Kaffeevollautomaten im Vergleich

Kaffeevollautomat Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen
Kaffeevollautomaten - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro Kaffeevollautomat-Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist ein Kaffeevollautomat?

Was ist ein Kaffeevollautomat Test und Vergleich?Kaffee kann auf verschiedene Weise zubereitet werden, entfaltet jedoch sein volles Aroma besonders gut, wenn frisch gemahlene und hochwertig geröstete Bohnen verwendet werden. Während einfache Filtermaschinen eine schnelle Zubereitung gestatten, die Inhaltsstoffe und Aromen jedoch schnell verloren gehen, gelingt der Kaffee in Siebträgermaschinen oder Kaffeevollautomaten mit einem vollmundigen Aroma und Geschmack. Das liegt daran, weil hier frische Bohnen verwendet werden und auch die Funktionsweise der Geräte anders ausfällt. Das heiße Wasser tropft nicht über einen längeren Zeitraum auf das Kaffeepulver, sondern wird direkt durch Druck als Dampf darüber geleitet. Die Zubereitung ist so schonender und der Ablauf selbst schneller.

Kaffeevollautomaten erlauben eine sehr einfache Bedienung, so dass alle notwendigen Vorgänge automatisch ablaufen. Die Geräte können im Test sowohl mit frisch gemahlenen Bohnen als auch mit normalem Filterkaffeepulver verwendet werden, so dass sie bereits etwas praktischer sind als Espresso- oder Siebträgermaschinen. Auch andere Heißgetränke können gelingen, z. B. Tee oder Kakao. Meistens bleibt der Vollautomat jedoch die beste Wahl, wenn verschiedene Kaffeearten kreiert werden sollen, so z. B. Espresso oder Cappuccino.

Was ist denn ein Kaffeevollautomat Test und Vergleich genau?Der Kaffeevollautomat ist im Vergleich ein etwas größeres Gerät mit der Möglichkeit, für ein oder zwei Tassen Kaffee zuzubereiten. Dafür sind zwei Auslaufhähne vorhanden und eine Abstellfläche mit Tropfgitter. Meistens haben die Modelle ein integriertes Mahlwerk und können für mehrere Anwendungen mit frischen Bohnen gefüllt werden, die dann aromaversiegelt im Behälter aufbewahrt bleiben, bis auf Knopfdruck der Kaffee gewünscht ist. Dann werden diese direkt gemahlen und portionsweise ausgegeben. Über eine Brühgruppe wird der Kaffee in die Tasse gefüllt. Neben dem Bohnenbehälter ist auch ein Wassertank vorhanden, der meistens eine Füllmenge von 1,8 Liter gestattet.

Kaffeevollautomaten bieten darüber hinaus verschiedene Funktionen und Programme, um die Lieblingskaffeesorte zuzubereiten. Auch ein dazugehöriger Milchaufschäumer erleichtert die Arbeit und gestattet die Kreation einer schmackhaften und optisch schönen Crema oder Heißgetränke, die mehr Milch benötigen, darunter Latte Macchiato oder Cappuccino. Die Bedienung ist über ein Touch-Display möglich, wobei auch die Tassengröße eingestellt werden kann. Der Kaffeevollautomat wird über ein automatisches Reinigungsprogramm gesäubert und entkalkt, erfordert entsprechend keinen Arbeitsaufwand, sondern nur die Verwendung der vom Hersteller bereitgestellten Reinigungschemikalien oder den Austausch eines Wasserfilters. Lediglich die Bohnen und das Wasser müssen eingefüllt werden, reichen im Test aber für mehrere Anwendungen.

Funktionsweise eines Kaffeevollautomaten

Wie funktioniert ein Kaffeevollautomat im Test und Vergleich?Bei einer Filterkaffeemaschine sorgt ein Heizkörper dafür, dass das eingefüllte Wasser aus dem Tank zunächst erhitzt wird und dann durch einen Ablauf in den Kaffeefilter mit dem Pulver weitergeleitet wird. Der Vorgang benötigt bei einer größeren Menge etwas Zeit. Auch ist im Vergleich das Gerät so konzipiert, dass der fertige Kaffee in eine Kanne läuft und über eine Wärmeplatte warmgehalten wird. Anders ist die Funktionsweise eines Kaffeevollautomaten.

Hier gibt es einen Durchlauferhitzer, eine Pumpe und eine Brühgruppe, oft auch ein dazugehöriges Mahlwerk. Alle Abläufe funktionieren vollautomatisch auf Knopfdruck. Die Brühgruppe kann fest integriert sein oder herausgenommen werden. Möglich ist die Programmierung und Einstellung der Tassengröße, der Kaffeeart, der Wasserhärte, Pulvermenge, Kaffestärke und Brühtemperatur.

Ist im Test ein Mahlwerk vorhanden, können immer frische Bohnen in den Behälter eingefüllt werden, die bei der direkten Kaffeezubereitung im Vergleich dann in der gewünschten Portion zerkleinert und gemahlen werden. Das geschieht immer vor dem Brühvorgang, wobei die Geräte im Vergleich eine präzise Einstellung des Mahlgrads erlauben. Dieser bestimmt die Intensität und Stärke des Kaffees, ist auch bei den verschiedenen Kaffeegetränken in feiner oder gröberer Form notwendig. Der hochwertige Kaffeevollautomat arbeitet mit einem Scheiben- oder Kegelmahlwerk, das im Test meistens aus Keramik oder Stahl besteht.

Die genaue Funktionsweise von einem Kaffeevollautomat im Test und Vergleich?Der vollmundige Geschmack entsteht dadurch, dass Kaffeevollautomaten im Vergleich mit Druck arbeiten, der über eine Pumpe erzeugt wird, wodurch weder das Aroma verloren geht noch der Kaffee bitter schmeckt oder zu stark wird. Während in Filterkaffeemaschinen die Berührung zwischen heißem Wasser und Kaffeepulver etwas länger dauert, enthält das Getränk im Test entsprechend auch mehr Bitterstoffe.

Ein zu langes Brühen wird mit einem Vollautomaten verhindert. Der Kaffee läuft bereits im Test nach einigen Sekunden in die darunter gestellte Tasse. Die Aromen setzen sich durch einen Druck von etwa 9 bar frei, während sich die Bitterstoffe weniger entfalten. Die dabei entstehende Crema sieht nicht nur auf dem Kaffee optisch schön aus und schmeckt dazu lecker, sie versiegelt die Aromen auch.

Dazu benötigen bestimmte Kaffeegetränke den Druck, um ihren besonderen Geschmack zu entfalten, z. B. der italienische Espresso aus Kaffeemehl. 

Bedienung eines Kaffeevollautomaten

Die einfache Bedienung vom Kaffeevollautomat Testsieger im Test und VergleichFür die verschiedenen Markengeräte liefert der Hersteller immer auch eine Bedienungsanleitung mit. Diese gestattet einen Überblick über alle vorhandenen Einstellungsmöglichkeiten und Programme. Um den Kaffeevollautomaten zu nutzen, wird der Wassertank mit Wasser befüllt und der Bohnenbehälter mit frischen Bohnen bestückt. Diese müssen in der Regel nicht vorgemahlen werden, wenn ein Mahlwerk vorhanden ist. Über das Display werden die Tassengröße, die Intensität und der Mahlgrad bestimmt, auch andere Einstellungen vorgenommen.

Unter den Auslaufhahn wird die Kaffeetasse abgestellt und das Gerät eingeschaltet. Der gesamte Vorgang erfolgt im Test vollautomatisch, was im Vergleich zu Siebträgermaschinen von Vorteil ist, die eine ähnlich hohe Kaffeequalität ermöglichen. Die Bohnensorte kann nach eigenen Vorlieben ausgewählt werden. Für Espresso gibt es Mischungen, die einen höheren Anteil an Robusta-Bohnen aufweisen, während ansonsten Arabica-Bohnen den Geschmack bestimmen.

Anwendungsbereiche und Einsatz eines Kaffeevollautomaten:

Die verschiedenen Anwendungsbereiche aus einem Kaffeevollautomat TestvergleichKaffeevollautomaten sind für viele Haushalte eine gute Lösung, um mit wenig Aufwand einen leckeren Kaffee zubereiten zu können. Die Auswahl an Programmen, die Möglichkeit, Milchschaum zu kreieren und die Verwendung frischer Bohnen erlauben ein Getränk, das im Test eine sehr hohe Qualität und einen vollmundigen Geschmack aufweist. Die Geräte wurden nach dem Vorbild der Originalzubereitung in der Gastronomie konzipiert. Dazu sind sie sehr einfach zu bedienen und benötigen keine Kenntnisse, wie es bei Espressomaschinen notwendig ist, um ein schmackhaftes Getränk zuzubereiten.

Kaffeevollautomaten liegen im Trend, da sie auch mittlerweile erschwinglich geworden und unter den Qualitätsprodukten im Vergleich viele günstige Modelle zu finden sind. Auch für Büros bieten sich die Geräte an, da hier die Zubereitung schnell und ohne großen Aufwand möglich ist. Gegenüber Filterkaffeemaschinen bringen Kaffeevollautomaten ein weitaus besseres Aroma zustande. Dazu kann der Kaffee mit dichter Crema oder Milchschaum zubereitet werden, während eine Auswahl aus verschiedenen Kaffeespezialitäten möglich ist.

Wo und wie kann ich einen Kaffeevollautomat Testsieger richtig anwendenBesonders das Milchsystem und das integrierte Mahlwerk sind bei den Vollautomaten das Highlight. Die Verwendung von frischen Bohnen fördert ein vollmundiges und schmackhaftes Aroma ohne Gerb- und Bitterstoffe. Kaffee hat leider die Eigenschaft, sich als Pulver und beim Öffnen der Packung im Aroma zu verändern. Die Inhalts- und Geschmacksstoffe verflüchtigen sich in Kontakt mit Luft, Wärme, Kälte oder Feuchtigkeit. Werden pro Tasse die Bohnen dagegen direkt gemahlen, sind auch die Intensität und das Geschmackserlebnis gegeben.

Bei vielen Kaffeevollautomaten kann über einen Drehregler die Tassengröße festgelegt werden. Der Mahlgrad, die Brühtemperatur oder die Intensität und Stärke des Kaffees werden über ein Bedienfeld eingestellt. Sehr gut sind Modelle, die bereits Symbole und Vorprogramme für bestimmte Spezialitäten liefern oder in den persönlichen Einstellungen programmiert und gespeichert werden können.

Welche Kaffeevollautomaten gibt es im Handel?

Von sehr aufwendig gefertigten Modellen mit vielen Funktionen und Ausstattungsmerkmalen bis hin zu den günstigen Vollautomaten, die es mit und ohne Mahlwerk gibt, ist die Auswahl im Handel groß und vielfältig. Entscheidend ist, dass das Gerät leicht bedient werden kann und eine Anzahl verschiedener Kaffeespezialitäten kreiert werden kann.

Auch legen viele Benutzer Wert auf einen zusätzlichen Milchbehälter oder Milchaufschäumer.

Kaffeevollautomat mit Mahlwerk

Wo und wie kann ich einen Kaffeevollautomat Testsieger richtig anwendenDamit das Aroma optimal gelingt, sind die meisten Kaffeevollautomaten mit einem integrierten Mahlwerk ausgestattet. Dieses kann als Scheiben- oder Kegelmahlwerk verbaut sein, besteht aus gehärtetem Stahl oder aus Keramik. Letzteres ist stabiler und langlebiger. Entscheidend ist, dass das vorhandene Mahlwerk das Mahlen frischer Bohnen ermöglicht, so dass keine Aromen und Duftstoffe verloren gehen. Der Vollautomat mahlt die Bohnen portionsweise und ist zusätzlich mit einem Bohnenbehälter ausgestattet. Für die Zubereitung müssen daher nicht jedes Mal frische Bohnen eingefüllt werden. Die Behälter sind mit einer Aromaversiegelung ausgestattet, so dass die Bohnen ihre frische Konsistenz beibehalten.

Kaffeevollautomat mit Milchaufschäumer

Viele Kaffeespezialitäten werden mit einer Crema und mit einer Milchschaumkrone zubereitet. Dafür besitzen Kaffeevollautomaten eine entsprechende Düse, die per Knopfdruck zugeschaltet wird und erlaubt, kalte oder warme Milch in einem separaten Behälter aufzuschäumen und dann auf die Kaffeetassen zu geben. Die Düsen können dabei auch ausgewechselt werden, z. B. mit einer Cappuccino-Düse, die Milchschaum dann durch einfaches Drehen der Düse erzeugt.

Genauso kann die Düse im Test für die Zubereitung anderer Heißgetränke, z. B. Tee, genutzt werden.

Kaffeevollautomat mit Milchbehälter

Welche Arten von Kaffeevollautomat gibt es in einem Testvergleich?Bei Modellen mit zusätzlichem Milchbehälter kann die Zubereitung direkt mit in der Kaffeemaschine gelagerter, kühler Milch erfolgen. Dafür hat der Kaffeevollautomat eine eigene Kühleinheit und Düse, während in den Behälter ganz normale Vollmilch gefüllt wird. Durch einen Schlauch wird dann bei der Kaffeezubereitung die Milch durch den Schlauch angesogen, im Vergleich zu Schaum verarbeitet und in die Tasse eingefüllt. Damit fällt das manuelle Aufschäumen über eine Dampfdüse weg. Bei einigen Geräten sind zwei getrennte Heizkreisläufe vorhanden, wodurch zugleich Kaffee und Milchschaum kreiert wird.

Kaffeevollautomaten mit Festwasseranschluss

Für Benutzer, die auf das ständige Nachfüllen des Wassertanks verzichten möchten, gibt es Kaffeevollautomaten, die direkt mit dem Festwasseranschluss verbunden werden, entsprechend keinen separaten Tank mehr aufweisen. Meistens handelt es sich bei diesen Modellen um sehr hochwertige, die auch in der Gastronomie zum Einsatz kommen. Benötigt wird natürlich ein Anschluss und ein fester Standort.

Das Wasser für die Zubereitung des Kaffees kommt dann direkt aus der Leitung. Dafür wird der Wasserhahn aufgedreht.

Beliebte Kaffeevollautomaten bei Amazon:

Um die Kaufentscheidung zu vereinfachen, bietet Amazon eine Liste mit Bestsellern aller Produkte, die bei Kunden besonders beliebt sind, häufig gekauft werden oder eine große Anzahl guter Bewertungen im Test erhalten haben. Meistens kann die Ausstattung individuell gewählt und das Zubehör direkt vom Hersteller erworben werden. Das betrifft z. B. Reinigungs- und Entkalkungstabletten, verschiedene Düsen für die Dampfdüse und die Kaffeebohnen. Auch kann der Kaffeevollautomat im Vergleich beispielsweise mit oder ohne Milchbehälter oder Mahlwerk gekauft werden. Die besten Kaffeevollautomaten sind folgende Modelle:

DeLonghi Magnifica S ECAM 22110 SB Kaffeevollautomat

Folgende Eigenschaften sind in einem Kaffeevollautomat Test wichtigDer Bestseller auf Amazon ist der kompakte „Kaffeevollautomat Magnifica S“ von „DeLonghi”. Konzipiert ist er für die Zubereitung von zwei Tassen Kaffee gleichzeitig, bietet ein optisch stylisch gelungenes Design, eine einfache Bedienung, verschiedene Direktwahltasten und einen Drehregler für die Kaffeestärke. Eine Milchschaumdüse ist vorhanden, ebenso ein Kegelmahlwerk, das verschiedene Mahlgrade gestattet. Mehrere Genießer-Programme, eine Heißwasserfunktion, ein Reinigungsprogramm mit Spül- und Entkalkungsfunktionen und ein Tassenwärmer sind integriert. Die Tresterbehälter-Anzeige erleichtert die Reinigung. Das Modell arbeitet mit 1.450 Watt und hat einen 1,8 Liter großen Tank. Der Kaffee gelingt schnell und vollmundig.

Siemens EQ.6 Plus s700 Kaffeevollautomat

Folgende Eigenschaften sind in einem Kaffeevollautomat Test wichtigDer „Siemens EQ.6 Plus s700“ macht sich in einer Küche sehr schick und überzeugt durch ein modernes und benutzerfreundliches Design. Hier sind im Vergleich ein Doppeltassenbezug und ein Touch-Display mit Direktwahltasten geboten, um personalisierte und vorprogrammierte Getränke zuzubereiten. Das Gehäuse besteht aus Edelstahl, das Bedienfeld befindet sich im oberen Bereich.

Ein hochwertiges Keramikmahlwerk sorgt für das Zerkleinern der frischen Bohnen und das Aroma-System für den vollmundigen Geschmack. Zur Ausstattung gehören ein Milch- und Bohnenbehälter und ein Milchaufschäumer. Das Milchsystem wird vollautomatisch gereinigt. Programmiert werden können die Vorlieben von bis zu vier Benutzern. Dazu ist das Tassenpodest beleuchtet und gestattet mehr Bedienkomfort. Lediglich der Wassertank muss häufiger nachgefüllt werden und hat nur ein Fassungsvermögen von 1,7 Litern.

Philips Kaffeevollautomat mit LatteGo und Sensor Touch

Folgende Eigenschaften sind in einem Kaffeevollautomat Test wichtigDer Bestseller von „Philips“ kann durch ein besonders einfach zu reinigendes Milchsystem und durch die unkomplizierte Zubereitung der drei typischen Kaffeespezialitäten überzeugen. Das Modell sieht im Vergleich optisch sehr modern und elegant aus, ist für eine Tasse gedacht und daher auch kompakt gebaut.

Es bietet Einstellungen für verschiedene Aromastärken und bis zu sechs Kaffeekreationen. Enthalten ist ein hochwertiges und stabiles Scheibenmahlwerk aus Keramik, so dass frische Bohnen verwendet werden können. Die Brühgruppe kann herausgenommen werden und ist so einfacher zu säubern. Auch der Milchschaum gelingt in fester Konsistenz.

So ist ein Test und Vergleich mit Produkten aufgebaut:

Die Handhabung vom Kaffeevollautomat Testsieger im Test und VergleichDa immer mehr Produkte online bestellt werden, ist eine persönliche Beratung zwischen Kunden und Verkäufer nur noch sehr bedingt möglich. Dafür nutzen interessierte Verbraucher Test- und Vergleichsseiten, um sich über das gewünschte Produkt zu informieren und so schneller die besten Kaffeevollautomaten zu finden. Ein Test wird meistens mit mehreren Geräten gestartet, die in ihren Attributen, Eigenschaften, Merkmalen, in den Funktionen und der Ausstattung, im Aufbau, in der Größe, im Design und in der Bedienung verglichen werden.

Produkttester nutzen die Kaffeevollautomaten in allen Funktionen, können die Vor- und Nachteile der einzelnen Geräte erkennen und auch das Ergebnis selbst beurteilen. Wichtig ist, dass der Kaffee in mehreren Spezialitäten kreiert werden kann und lecker und vollmundig schmeckt. Für den Test und Vergleich ist daher auch eine Geschmacksprobe von Bedeutung. Während die Geräte im Einzelnen getestet werden, folgt dann im Anschluss der Vergleich aller. Daraus lässt sich eine Liste der besten Geräte erstellen, ebenso ein Test- und Preissieger bekanntgeben.

Kriterien für einen Kaffeevollautomaten Test:

Nach diesen Testkriterien werden Kaffeevollautomat bei uns verglichenKaffeevollautomaten sind etwas teurer und sollen daher auch klare Vorteile im Vergleich mit anderen Kaffeemaschinen bieten. Genutzt werden gerne ganze und frische Bohnen. Dabei ist die Zubereitung vielseitig und in verschiedenen Intensitätsstärken möglich. Kriterien betreffen natürlich neben dem Geschmack und Ergebnis immer auch die Ausstattung und die Bedienung der Geräte.

Da die meisten Modelle automatisch arbeiten, bestimmt sich der Aufwand durch die Größe des Wassertanks, die Qualität des Mahlwerks oder die Füllmenge für den Bohnenbehälter. Auch gibt es Unterschiede, ob lediglich eine Heißwasserdüse oder ein Milchaufschäumer vorhanden sind. Modelle mit integriertem Milchbehälter erlauben im Test den gesamten selbstständigen Vorgang.

Aufbau und Größe

Kaffeevollautomaten sind größer gebaut und nehmen daher beim Aufstellen auch etwas mehr Platz weg. Dennoch gibt es im Test auch viele Geräte, die kompakt und übersichtlich konzipiert sind.

Der Test untersucht daher das Design, die Größe und das Gewicht der Geräte, die Anschlussmöglichkeiten und das Fassungsvermögen der verschiedenen Behälter.

Bedienung und Display

Diese Testkriterien sind in einem Kaffeevollautomat Vergleich möglichEntscheidend ist das Testkriterium der Bedienung. Vollautomaten bieten ein hervorragendes Kaffeearoma und dazu auch eine benutzerfreundliche Ausstattung.

Das erleichtert die Bedienung erheblich, besonders wenn ein hochwertiges Display und eine Auswahl verschiedener Vorprogramme geboten sind. Viele Hersteller setzen auf Direktwahltasten und einen Touch-Screen mit Beleuchtung. Für den Test wichtig sind intuitive Anwendungen und ein reibungsloser Ablauf der Kaffeezubereitung.

Tassenanzahl und Kaffeevielfalt

In Test werden sowohl Modelle für die Zubereitung von einer Tasse Kaffee getestet als auch Modelle, die für die gleichzeitige Zubereitung von zwei Tassen Kaffee oder Espresso gedacht sind. Meistens sind dennoch zwei Auslaufhähne vorhanden, so dass auch die kompakteren Vollautomaten einen doppelten Kaffeeauslauf gestatten. Entscheidend ist ein sinnvoller Aufbau mit Abtropfgitter und Schale und einem in der Höhe verstellbaren Kaffeeauslauf. Das gestattet verschiedene Tassengrößen und mehr Flexibilität.

Ausstattung

Die Ausstattung unterscheidet sich bei den Modellen im Test häufig. Einige Geräte bieten viele Zusatzfunktionen und Voreinstellungen, wichtige Hauptprogramme und Speicherungsmöglichkeiten, andere lassen lediglich Einstellungen für die Brühtemperatur, Tassengröße und Kaffeestärke zu. Nachteilig sind weniger Funktionen im Test nicht unbedingt, wenn das Ergebnis stimmig ist.

Erweiterte Ausstattungsmerkmale, darunter ein Milchbehälter oder Aufschäumer, vereinfachen im Vergleich die Anwendung.

Mahlwerk und Brühgruppe

Eigenschaften sind in einem Kaffeevollautomat Test wichtigDas Mahlwerk und die Brühgruppe stellen das Herzstück des Vollautomaten im Test dar. Beide sollten daher sinnvoll integriert sein. Im Test kann zwischen Modellen mit fest verbauter und herausnehmbarer Brühgruppe unterschieden werden. Das Mahlwerk wiederum ist als Kegel- und Scheibenmahlwerk aus Stahl oder Keramik für das direkte Mahlen der frischen Bohnen gedacht. Eine Kaffeemühle ist daher nicht notwendig. Der Vergleich untersucht beide Bestandteile an allen Geräten. Die Kaffeezubereitung sollte im Test schnell und leise möglich sein.

Reinigung

Im Test wird ausführlich untersucht, wie die Reinigungsprogramme arbeiten und wie zuverlässig die Maschine dabei gesäubert und entkalkt wird. Viele Einzelteile werden auch per Hand durchgespült und sollten im Vergleich dann leicht entnommen oder ausgebaut werden können. Die Reinigungsprogramme enthalten verschiedene Dampf-, Spül- und Entkalkungsfunktionen für die einzelnen Bereiche des Vollautomaten.

Im Test wird das Ergebnis dann mit anderen Maschinen verglichen und der Reinigungsaufwand per se eingeschätzt.

Worauf kann beim Kauf eines Kaffeevollautomaten geachtet werden?

Die Preise vom Kaffeevollautomat + Testsieger im Preisvergleich überprüfenKaffee muss nicht bitter und immer gleich schmecken. Vollautomaten bieten die leichte und aromatische Zubereitung auf Knopfdruck und sind auch darum interessant für viele Menschen. Eine Vorbereitung ist nicht notwendig, alle Vorgänge erfolgen im Test automatisch, vom Mahlen der Bohnen bis zur Füllung der Tasse mit leckerer Crema. Natürlich können teure Qualitätsmodelle etwas mehr als die günstigen Alternativen. Dennoch sind bei fast allen Vollautomaten eine Dampfdüse und ein Mahlwerk geboten.

Design und Preis

Auch das Design spielt bereits eine Rolle und bestimmt den Preis mit. Optisch nehmen sich viele Modelle sehr edel, stylisch und modern aus, sind teilweise beleuchtet und mit erweiterten Ausstattungsmerkmalen versehen. Der Vollautomat ist meistens größer als herkömmliche Kaffeemaschinen, rechteckig gebaut und kann mit einer oder zwei Tassen bestückt werden. Die einfache Bedienung ist über ein Bedienfeld möglich oder über einen Touch-Screen. Viele Modelle haben Sensorfelder, so dass ein einfaches Berühren genügt, um die Einstellungen vorzunehmen.

Brühgruppe

Es gibt Vollautomaten mit fest eingebauter Brühgruppe und mit entnehmbarer Brühgruppe. Letztere vereinfachen die Reinigung, da die Brühgruppe regelmäßig gesäubert und entleert werden muss und so die Hygiene gewährleistet ist. Das ist dann leicht unter fließendem Wasser möglich.

Die fest integrierten Brühgruppen werden meistens durch ein automatisches Reinigungsprogramm gesäubert.

Integriertes Mahlwerk

Nach diesen wichtigen Eigenschaften wird in einem Kaffeevollautomat+ Test geprüftDas Mahlwerk sollte stabil, leistungsstark und langlebig sein. Das gestatten sowohl Scheiben- als auch Kegelmahlwerke, wobei die aus Keramik etwas besser abschneiden.

Bei Kaffeevollautomaten fällt dann das Vormahlen der frischen Bohnen über eine Mühle weg. Der Automat gibt die Kaffeemenge portionsweise aus und mahlt bei jeder Zubereitung die Bohnen direkt.

Kaffeezubereitung

Der Kauf eines Vollautomaten sollte unbedingt auch die Vielseitigkeit der Getränkezubereitung berücksichtigen. Es gibt Modelle, die neben verschiedenen Kaffeespezialitäten auch für Tee und andere Getränke gemacht sind. Entscheidend ist, dass wenigstens eine Auswahl an mehreren Kaffeespezialitäten möglich ist, zu denen auch der Espresso oder Cappuccino gehören. Wer Wert auf einen cremigen Milchkaffee legt, sollte ein Modell mit Milchbehälter und Milchaufschäumer kaufen. Im Handel gibt es aber auch schon günstige Modelle, die eine dichte und aromaversiegelnde Crema erzeugen, wodurch der Kaffee ebenfalls ein sehr rundes Aroma erhält.

Ausstattungsmerkmale und Funktionsumfang

Die Ausstattung eines Kaffeevollautomaten bestimmt den Bedienkomfort und die Vielseitigkeit der Kaffeekreationen. Manche Benutzer legen Wert auf eine Auswahl übersichtlicher Funktionen, andere möchten das Gerät individuell und benutzerdefiniert programmieren können. Sehr gut sind Vorprogramme und die Einstellungsmöglichkeit für die Brühtemperatur, den Mahlgrad und die Kaffeestärke. Dazu sollten Vollautomaten immer auch verschiedene Reinigungsprogramme aufweisen und einfach programmiert werden können.

Führenden Hersteller und Marken von Kaffeevollautomaten:

  • Melitta
  • DeLonghi
  • Philips
  • Krups
  • Miele
  • Siemens
  • Saeco
  • Jura
Melitta ist ein Kaffeehersteller und hat das Sortiment um viele Kaffeemaschinen und Vollautomaten erweitert. Das Unternehmen gibt es seit 1908 und hat seinen Sitz in Minden in Deutschland. Die Auswahl an Kaffeevollautomaten ist mit sehr günstigen und teuren Geräten gut, wobei dann auch Kaffeeliebhaber voll auf ihre Kosten kommen. Beliebt und im Test gut bewertet sind die Modelle „Caffeo Passione OT“, „CI Touch“, „Caffeo Varianza CSP“ oder der sehr günstige Kaffeevollautomat „Caffeo Solo & Milk“.
Das Unternehmen DeLonghi ist führend in der Vermarktung hochwertiger Vollautomaten und schnitt mit den Geräten in vielen Tests sehr positiv ab. Seit der Gründung 1902 hat „DeLonghi“ den Sitz in Treviso in Italien und vermarktet neben Kaffeemaschinen auch andere Küchengeräte, z. B. Eismaschinen, Toaster oder Tisch- und Kompaktgrills. An Kaffeemaschinen gibt es Siebträger- und Espressomaschinen, Filterkaffeemaschinen und Kaffeevollautomaten. Das Aroma entfaltet sich bei letzteren auf Knopfdruck. Dazu sind die Modelle optisch sehr schick und dabei leicht zu bedienen. Neben dem Modell aus der Bestsellerliste bei Amazon sind auch die Kaffeevollautomaten „Dinamica ECAM“, „Eletta Cappuccino Top ECAM“ und „Prima Donna Class“ angesagt. Preislich liegen die Qualitätsgeräte im mittleren und teureren Preissegment.
Von Philips gibt es verschiedene Serien der Kaffeevollautomaten, die sich in der Ausstattung und im Preis-Leistungsverhältnis unterscheiden. Schon in den „3000“er- und „4000“er-Serien sind die Vollautomaten im Vergleich mit Milchaufschäumer ausgestattet. Ebenso sorgt ein integriertes und hochwertiges Mahlwerk für die Nutzung frischer Bohnen. Die einfacheren und günstigeren Geräte von „Philips“ sind im Design auffällig gestaltet und in vielen Farben zu haben. Das betrifft besonders die „2000“er-Serie. Alle erlauben die Zubereitung von Kaffee, Espresso, Cappuccino und Latte Macchiato aus hochwertigen Bohnen.
Auch Krups hat im Test hervorragende Ergebnisse erzielt und bietet eine gute Auswahl an Kaffeemaschinen und Vollautomaten, die mit Präzision und Sorgfalt konzipiert sind und eine sehr einfache Bedienung erlauben. Es gibt Modelle für eine Tasse Kaffee oder mit dem Doppelhahn für zwei Tassen Kaffee. Dazu gibt es von „Krups“ die beliebten Modelle mit integriertem Milchbehälter, der das separate Aufschäumen unnötig macht. Beliebt sind im Vergleich von „Krups“ die gesamte „Evidence“-Serie und die Geräte der „Barista“-Serie.
Der bekannte Hersteller von Waschmaschinen bietet eine große Auswahl an Elektro-, Haushalts- und Küchengeräten. Zu den Küchenkleingeräten gehören hochwertige Kaffeevollautomaten, die etwa im mittleren Preissegment zu finden sind. Optisch ist das Design der Miele-Modelle zwar etwas simpler gehalten, dafür arbeiten die Geräte zuverlässig, leistungsstark, schnell und einfach. Die Brühgruppe kann immer herausgenommen werden, ein Bohnenbehälter ist ebenso vorhanden wie ein Mahlwerk oder Milchaufschäumer. Auch die indirekte Tassenbeheizung ist gegeben.
Siemens setzt auf den „persönlichen Kaffeegenuss” und hat im Angebot daher eine sehr hochwertige EQ-Serie an Modellen, die es als Einsteiger-Modell und als voll vernetzten Vollautomaten gibt. Die einfache und intuitive Bedienung, integrierte leistungsstarke Mahlwerke und Aufschäumer und ein optisch gelungenes und modernes Design können überzeugen. Die Geräte der Serien „EQ.9“ und „EQ.6“ arbeiten mit Milchbehälter. Dazu hat „Siemens“ ein Aroma-System entwickelt, das die bestmöglichste Qualität der Kaffeezubereitung gestattet, wobei die Bohnensorte und Wasserhärte keinen Einfluss auf den leckeren Geschmack haben.
Die Begeisterung für guten Kaffee wächst, gerade auch bei der Zubereitung im privaten Bereich. Daher bietet Saeco neben den Kapsel- und Pad-Maschinen eine gute Auswahl an leistungsstarken Kaffeevollautomaten, darunter den „GranBaristo Avanti“, den „Saeco HD Incanto Deluxe“ und den „Saeco Moltio“. Bei den Geräten trifft ein schickes Design auf eine hochwertige Technik. Die Modelle sind sehr gkompakt gebaut, etwas größer und leicht zu bedienen. Die Brühgruppe wird mit Komprimierungsautomatik verbaut, das Mahlwerk kann aus Stahl oder Keramik sein. Sehr schön ist die Funktionsvielfalt aller Modelle für die Zubereitung mehrerer Kaffeearten. Einen Milchaufschäumer und eine Heißwasserdüse sind vorhanden.
Jura ist ein Unternehmen aus der Schweiz und vermarktet Elektro- und Küchengeräte. Die Vollautomaten konnten im Test hervorragend abschneiden und sind im mittleren Preissegment auch erschwinglich. Gekennzeichnet sind die Reihen und Serien mit Buchstaben, so z. B. die „E6 Platin“ oder die „S8 Silber“. Die Modelle der „J“-Serie gehören zu den teureren Vollautomaten im Preisbereich zwischen 1.000 und 2.000 Euro. Der integrierte Milchschäumer erlaubt die Zubereitung vieler Kaffeespezialitäten und muss nicht separat benutzt werden.

 

Fachhandel oder Internet – wo lohnt sich der Kauf eines Kaffeevollautomat am meisten?

Kaffeevollautomat Testsieger im Internet online bestellen und kaufenKaffeevollautomaten können im Handel oder Internet in großer Auswahl erworben werden. Ein direkter Test ist vor Ort selten möglich, obwohl einige Märkte und Geschäfte dem Kunden durch das Personal die Kostprobe des Kaffees gestatten. Im Internet wiederum kann der Verbraucher zuverlässige Vergleichsportale nutzen, um die besten Geräte einfach zu finden. Die Auswahl ist online immer etwas größer und die Bestellung weltweit und rund um die Uhr möglich.

Unterschiede zeigen sich auch im Preis und in der Markenvielfalt. Während der Handel bestimmte Marken vertritt, sind im Internet günstige und teure Geräte angeboten, die in ihrer Funktion und Zuverlässigkeit auch durch die verschiedenen Kundenrezensionen genauer beschrieben sind. Da die Rückgabebedingungen und Garantieansprüche mit denen im Handel übereinstimmen, empfiehlt sich der bequeme Kauf im Internet. Viele Unternehmen bieten zudem ihre Waren sowohl im Handel als auch online an, setzen dabei auf eine schnelle und zuverlässige Lieferung und Abwicklung.

Vor- und Nachteile bei der Nutzung eines Kaffeevollautomaten:

Moderne Kaffeevollautomaten bieten eine große Anzahl an Funktionen und Programmen, die die Zubereitung im Test noch einmal vereinfachen oder sehr präzise und individuelle Einstellungen erlauben. Während die Vorteile deutlich in der schnellen und unkomplizierten Bedienung liegen und darüber hinaus ein schmackhaftes Getränk ausgegeben wird, weisen einige Modelle auch Nachteile auf.

Das betrifft meistens Dichtungen, fest integrierte Zubehörteile oder eine zu kurze Haltbarkeit.

Vorteile im Überblick

Vorteile aus einem Kaffeevollautomat Testvergleich

  • vorhandene Direktwahltasten für die schnellere Zubereitung
  • eine gute Auswahl an Vorprogrammen
  • ein integriertes und hochwertiges Mahlwerk
  • eine Aromaversiegelung beim Bohnenbehälter
  • eine intuitive Bedienung mit modernen Bedienelementen
  • ein vorhandener Milchaufschäumer
  • ein gekühlter Milchbehälter
  • Speicherungsmöglichkeiten für verschiedene Benutzer
  • Brühtemperatur, Mahlgrad und Kaffeestärke sind einstellbar
  • verschiedene Kaffeespezialitäten können zubereitet werden

Nachteile im Überblick

Häufige amazon Nachteile vieler Produkte aus einem Kaffeevollautomat Test und Vergleich

  • das Gerät benötigt zu lange für die Zubereitung
  • der Kaffee ist nicht heiß genug
  • das Gerät arbeitet zu laut oder wird mit der Zeit lauter
  • die Reinigung ist aufwendig
  • die Intensitätsstufen sind nicht geschmacklich spürbar
  • ein fehlerhaftes Entkalkungsprogramm
  • das Gerät ist anfällig und benötigt eine häufige Wartung
  • ein zu kleiner Wassertank
  • ein zu geringes Füllvolumen für den Bohnenbehälter
  • Tassengröße ist nicht variierbar

Wissenswertes und Ratgeber

Die Geschichte des Kaffeevollautomaten

Alles wissenswerte aus einem Kaffeevollautomat TestDer heute für den privaten Gebrauch angebotene Kaffeevollautomat hat seinen Ursprung natürlich in den hochwertigen Gastronomiegeräten, die wiederum dem Konzept der in den 60er Jahren entwickelten Selbstbedienungsautomaten folgen.

Es gab Verkaufsautomaten für Getränke, für Fertigsuppen und Kaffee. Den ersten Kaffeevollautomaten entwickelte der Unternehmer Otto Bengtson und bot diesen mit integrierter Kaffeemühle an. Die Vermarktung erfolgte 1964 und lief noch eher schleppend. Ein weiteres Modell kam in der Schweiz in den 70er Jahren heraus und erlaubte bereits eine kürzere Brühdauer und einen guten Druck. Der erste Espressovollautomat kam dann 1985 auf den Markt und wurde von dem Unternehmen „Solis“ konzipiert.

Diese fanden dann in der Gastronomie Anwendung. Der Trend, den Vollautomaten auch in den Privathaushalten zu verwenden, entwickelte sich erst im 21. Jahrhundert, z. B. durch die Geräte von „Saeco“. Der Qualitätsunterschied zu einfachen Filtermaschinen ist im Test deutlich zu spüren. Auch die modernen Pad- und Kapsel-Kaffeemaschinen können im Aroma nicht mit Siebträgermaschinen und Vollautomaten mithalten.

Interessante Fakten zum Thema „Kaffeevollautomat“

Reinigung des Kaffeevollautomaten

Alle Fakten aus einem Kaffeevollautomat Test und VergleichDie Geräte sind in der Regel mit Reinigungs- und Entkalkungsprogrammen ausgestattet und erlauben auch das separate Herausnehmen einzelner Bestandteile, darunter des Wassertanks, der Brühgruppe oder des Mahlwerks. Damit der Kaffee sein leckeres Aroma nicht einbüßt, ist eine regelmäßige Komplettreinigung sinnvoll. Nicht nur der Trester muss aus dem Auffangbehälter entfernt werden, auch die Schläuche und Milchdüsen sollten durchgespült werden. Die Reinigung gestattet nicht nur mehr Hygiene, sondern auch eine längere Lebensdauer für das Gerät. Hersteller bieten für die Pflege Reinigungstabletten oder auswechselbare Filter an.

Auch der Kaffeesatzbehälter sollte immer ausgeleert und durchgespült werden, da sich bei der Zubereitung feuchte Kaffeereste ablagern und das Gerät verstopfen. Die herausnehmbare Brühgruppe wird etwa nach 2 Wochen gesäubert, wobei die Verschmutzungen selten von außen erkennbar sind. Alle Kaffeefettrückstände sollten im Test entfernt werden. Der Wassertank ist anfällig für die Kalkablagerung. Häufig gestatten Kaffeevollautomaten im Vergleich jedoch eine eigenständige Reinigung. Dennoch muss der Tank häufiger mit frischem Wasser befüllt oder der Filter gewechselt werden.

Das Gehäuse des Kaffeevollautomaten wird mit einem feuchten Tuch oder einem Mikrofasertuch abgewischt.

Es ist robust, kann jedoch verstauben, verschmutzen oder mit Fingerabdrücken übersät sein. Das betrifft auch den Bereich des Displays und der Armaturen. Die Kaffeebehältertropfschale wird täglich entleert.

Stiftung Warentest Kaffeevollautomat Test – Vergleich und Ergebnisse

Die Prüfergebnisse von Stiftung Warentest zum Thema KaffeevollautomatBei der Stiftung Wartentest wurden Espressomaschinen, Siebträgermaschinen und Kaffeevollautomaten ausführlich untersucht und getestet. Der Vergleich mit den besten Kaffeevollautomaten umfasste 14 hochwertige Geräte, wobei es einige bereits ab 400 Euro im Handel gab. Stiftung Wartentest nahm sich im Test aber auch teurere Luxusmodelle vor.

Der Gesamteindruck war befriedigend. Alle Modelle boten viele Funktionen und Ausstattungsmerkmale, die eine einfache und gelungene Kaffeezubereitung gestatteten. Testsieger wurde das Gerät „Dinamica ECAM“ von „DeLonghi“. Auf den folgenden Platzierungen konnte sich der Hersteller auch in anderen Geräten behaupten. Ähnlich gut schnitten Kaffeevollautomaten von „Jura“, „Krups und „Melitta“ ab.

FAQ

Wie werden die im Mahlwerk ausgepressten Bohnenrückstände genannt?

Wie langlebig ist ein Kaffeevollautomat Testsieger im DauereinsatzDie festen Rückstände, die sich beim Mahlen der frischen Bohnen bilden, heißen „Trester“. Sie werden in einen dafür vorgesehenen Behälter befördert, der regelmäßig gesäubert und geleert werden muss.

Sie entstehen aus dem Kaffeefett und den ätherischen Ölen, die im Übrigen sehr gesund sind und dem Kaffee das volle Aroma ermöglichen.

Welches Zubehör gibt es für den Vollautomaten?

Die Ausstattung vieler Modelle kann im Test bei den besten Kaffeevollautomaten erweitert werden. Das betrifft den Austausch von Brühgruppen, Wassertanks und Bohnenbehälter oder verschiedene Düsenaufsätze für den Heißdampfhahn. Fehlt am Vollautomaten z. B. ein Milchbehälter, kann dieser separat mit Kühlung erworben werden. Das Sortiment vieler Kaffeemaschinen-Hersteller enthält oft auch die Reinigungstabletten oder verschiedene Kaffeesorten für die Geräte.

Wie unterscheidet sich die Crema bei Vollautomaten von der, die bei Espressomaschinen erzeugt wird?

Während bei der Zubereitung von Espresso die feste Crema das A und O ist und auf natürlichem Weg entsteht, wird sie bei den besten Kaffeevollautomaten i Test häufig durch ein dafür vorgesehenes Ventil künstlich erzeugt. Einige Geräte ersetzen die Crema auch durch eine einfache Milchschicht. Die Crema ist der bräunliche und festere Schaum auf dem Espresso.

Für die Versiegelung des Aromas spielt sie ebenfalls eine wichtige Rolle.

Welche Bohnensorten gibt es?

Wie lang ist die garantie bei einem Kaffeevollautomat Testsieger

Die beliebtesten und verbreitesten Bohnensorten für Filtermaschinen, Siebträgergeräte und Kaffeevollautomaten sind im Test „Arabica” und „Robusta”. Beide sind in großem Anteil in fast allen Kaffeesorten enthalten, wobei die „Robusta“-Bohne optimal für die Zubereitung von Espresso geeignet ist und in Espressosorten entsprechend in größerem Anteil enthalten sind. Darüber hinaus gibt es die Kaffeesorten „Liberica“, „Excelsa“ oder „Maragogype“. Letztere wird für die Herstellung von Filerkaffee genommen und ist sehr säurearm.

Was hat Einfluss auf den Kaffeegenuss?

Die hohe Qualität des Kaffees hängt im Test von verschiedenen Voraussetzungen ab. Natürlich kann ein Kaffeevollautomat einiges ausgleichen und gestattet ein hervorragendes Aroma im Test. Dennoch sollten für die Zubereitung auch hochwertige Kaffeebohnen ausgewählt werden, die im Vergleich besonders in der Röstung und Qualität Vorteile bieten. Auch die Brühtemperatur, das Wasserqualität und der Mahlgrad verändern den Kaffeegeschmack.

Kräftige Sorten können entweder im vollen Aroma genossen werden oder zu bitter gelingen.

Was enthält Kaffee an Inhaltsstoffen?

Das beste Zubehör für Kaffeevollautomat im Test

Wertvolle Inhaltsstoffe und ätherische Öle bestimmen im Test den Geschmack, den Duft und das Aroma des Kaffees. In Verbindung mit einer schonenden Röstung kann Kaffee so besonders vollmundig gelingen und hat neben dem bekannten Koffein auch wertvolle Vitamine, Mineralien, Säuren und Aromastoffe. Enthalten sind Antioxidantien, Vitamine der B2- und B6-Gruppe, Pantothensäure, Niacin und an Mineralstoffen Phosphor, Eisen, Kalium, Calcium und Magnesium.

Wie gesund ist Kaffee wirklich?

Dass Kaffee durch das Koffein eine belebende Wirkung hat, ist unbestreitbar, daneben liefert das Getränk im Test aber auch andere vorteilhafte Inhaltsstoffe, die für die Gesundheit förderlich sind und die Konzentration verbessern. Mittlerweile erwiesen ist, dass Kaffee dem Körper kein Wasser entzieht, lediglich den Harndrang anregt, so dass es sinnvoll ist, zum Kaffee ein Glas Wasser zu trinken.

Enthaltene Antioxidantien wirken gegen freie Radikale, und hochwertige Vitamine und andere Wirkstoffe regen den Stoffwechsel an und erweitern die Blutgefäße, stimulieren die Herztätigkeit und den Blutfluss. Allgemein ist die komplexe Zusammensetzung des Kaffees für den Körper in der entsprechenden Dosis gut und steht sogar im Verdacht, Krebs und Diabetes vorzubeugen. Schädlich ist Kaffee daher keinesfalls.

Drei Tassen am Tag sind im Vergleich von Ärzten empfohlen.

Sind Siebträgermaschine besser als Kaffeevollautomaten?

Das Testfazit zu den besten Produkten aus der Kategorie KaffeevollautomatDas lässt sich im Vergleich nicht pauschal beantworten. Siebträgermaschinen und Espressomaschinen gestatten immer einen vollmundigen Kaffee, sind jedoch auch aufwendiger in der Bedienung und Bestückung.

Die besten Kaffeevollautomaten wiederum liefern durch den automatischen Vorgang im Test keine geringe Qualität, sondern können durchaus mit den anderen Geräten mithalten. Das hängt im Test von dem Herstellermodell und der Ausstattung ab. Auch hier kann ein perfekter Espresso gelingen, besonders wenn frische und ganze Kaffeebohnen verwendet werden.

Was ist ein Cappuccinatore?

Dabei handelt es sich im Test um einen Kaffeevollautomaten, der einen Milchbehälter aufweist, der die Milch kühlen und erhitzen kann und bei dem die Milch durch Unterdruck über einen Schlauch aus dem Milchbehälter herausbefördert und automatisch bei der Kaffeezubereitung in die Tasse hinzugefügt wird. Die Milchaufschäumung ist dann nicht mehr von Hand notwendig.

Was ist ein Tassenwärmer bei einem Vollautomaten?

Der Tassenwärmer ist im Test eine sinnvolle Funktion, über die einige der besten Kaffeevollautomaten verfügen, die dabei im Test auch ein- und ausgeschaltet werden kann. Sie dient dazu, die passive Abstellfläche zu erhitzen, damit eine länger stehende Tasse warmgehalten werden kann und der Kaffee nicht zu schnell abkühlt. Ebenso kann eine Tasse bei einem Kaffeevollautomaten vorgewärmt werden.

Weiterführende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (381 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...