In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Infrarotheizung Test 2019 • Die 10 besten Infrarotheizungen im Vergleich

Eine Infrarotheizung gehört zur Kategorie der Elektroheizung. Sinnvoll eingesetzt erreichen Sie hiermit gegenüber den konventionellen Heizungen ein wesentlich effektiveres Heizen mit guter Energieeinsparung. In diesem Infrarotheizung Test möchten wir Ihnen die Besonderheiten dieser Heizungsart näher vorstellen. Beachten Sie, dass wir selbst keinen Test vorgenommen haben, jedoch auf ausreichende Informationen zurückgreifen können. Mit unserem Infrarotheizung Vergleich können Sie die für Ihre Bedürfnisse passende Infrarotheizung finden.

Infrarotheizung Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Infrarotheizungen - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro Infrarotheizung-Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist eine Infrarotheizung und wie funktioniert sie?

Wie funktioniert eine Infrarotheizung im Test und Vergleich?Hier in diesem Test und Vergleich können Sie sich über Infrarotheizungen informieren. Hierbei handelt es sich um eine besondere Form einer Elektroheizung. Dies bedeutet, dass diese Heizungen mit 230 Volt Netzstrom betrieben werden. Sie können diese Heizungen im Innen- und Außenbereich verwenden. Diese Heizungen bestehen aus einem großen Paneel, welches aus unterschiedlichen Materialien bestehen kann. Zum Heizen werden Infrarotstrahlen verwendet. Dabei handelt es sich um für den Menschen nicht sichtbare, elektromagnetische Wellen. Das Wellenlängenband ist sehr schmal und deckt lediglich einen Bereich von 3 – 50 μm ab. Diese Ausstrahlung ist für den Menschen vollkommen gefahrlos.

Interessant ist, dass im Vergleich zu einer herkömmlichen Konvektionsheizung nicht die Luft als Wärmeleiter genutzt wird. Die Infrarotstrahlen erreichen eine gezielte Heizwirkung. Dabei werden die Flächen erwärmt, die von einer Infrarotheizung angestrahlt werden. Eine solche Heizung gibt die Wärme an Wände sowie an Lebewesen ab. Dabei spielt es keine Rolle, ob zum Beispiel ein Fliesenspiegel erwärmt wird oder ein Mensch bzw. ein Tier.

Anders als bei einer Konvektionsheizung wird bei der Wärmeverteilung kein Staub aufgewirbelt. Ebenso erzeugt eine Infrarotheizung keinen Elektrosmog. Es handelt sich damit um eine Heizungslösung, von der insbesondere Allergiker profitieren. Die angenehme Strahlungswärme kann mit der von Sonnenstrahlen verglichen werden.

Da durch eine Infrarotheizung ein Strahlungsaustausch stattfindet, werden sämtliche festen und organischen Stoffe im Raum gleichmäßig erwärmt. Aus diesem Grund werden diese Heizungen auch als Wärmewellenheizungen bezeichnet.

Ähnlich wie eine Taschenlampe einen bestimmten Bereich mit Licht bestreicht, strahlt eine Infrarotheizung auch nur einen bestimmten Bereich mit Infrarotwärme an. Sie profitieren hier von einer schnellen Aufheizung von Flächen. Eine warme, aufsteigende Luft mit Staubentwicklung wird bei dieser Heizform weitgehend vermieden. Nicht unerwähnt bleiben soll, dass der Wirkungsgrad eher begrenzt ist. Nur der angestrahlte Bereich wird angenehm erwärmt. Die darüber hinaus liegenden Bereiche sind hiervon nicht betroffen.

Anwendungsbereiche – Infrarotheizung im Einsatz

Was ist ein Infrarotheizung Test und Vergleich?Die hier im Test und Vergleich vorgestellten Infrarotheizungen werden ausschließlich mit Strom betrieben. Im Grunde handelt es sich um eine teure Art des Heizens. Jedoch werden viele Infrarotheizungen lediglich als Zusatzheizung neben einer Konvektionsheizung betrieben. Diese Heizungen eignen sich sehr gut zur vorübergehenden Beheizung bestimmter Raumbereiche.

So können Sie damit zum Beispiel Ihren Wintergarten kurzfristig beheizen. Ebenso werden diese Heizungen auch in Hobbykellern gerne eingesetzt. Auch in kälteren Büros können diese Heizungen in unmittelbarer Nähe des Arbeitsplatzes, zum Beispiel unter dem Schreibtisch als mobile Lösung verwendet werden. Somit haben Sie im Winter immer warme Füße.  Natürlich können Sie eine Infrarotheizung, wie sie hier im Test und Vergleich vorgestellt wird, auch zur dauerhaften Beheizung von Wohnräumen einsetzen. In diesem Fall ist es wichtig, dass die Immobilie ausreichend gut gedämmt ist. Je nach Raumgröße lassen sich mehrere Heizpaneele gleichzeitig betreiben.

Eine interessante Alternative stellen Infrarotheizungen für Hausbesitzer mit Solarstrom dar. Leider ist der herkömmliche Strompreis höher als die Verbrauchskosten für Öl und Gas. Jedoch produzieren Solaranlagenbesitzer vielfach ihren Strom selbst und können mit einem hohen Eigenverbrauch die Stromkosten enorm minimieren. In diesem Fall lohnt sich dann auch der Einsatz von Infrarotheizungen im Haus.

Welche Arten von Infrarotheizung gibt es?

Für einen Test und Vergleich ist es wichtig, dass Sie sich über die unterschiedlichen Arten von Infrarotheizungen informieren.

Die einfache Infrarotheizung

Vorteile aus einem Infrarotheizung TestvergleichDie einfachen Infrarotheizkörper bestehen aus einem Wandpaneel in einer ansprechenden, jedoch meist dezenten Farbe. Diese Heizkörper lassen sich mit wenigen Handgriffen an der Wand befestigen. Sie benötigen lediglich einen passenden Stromanschluss. Diese Modelle gibt es in vielen verschiedenen Größen, wobei neben rechteckigen Modellen auch quadratische zum Einsatz kommen.

Im Niedrigpreissektor erreichen diese Heizungen jedoch nur eine geringe Wärmeleistung. Durchschnittlich werden hier Modelle bis maximal 400 Watt angeboten.

Vorteile:

  • platzsparende Montage,
  • einfache Bedienung,
  • benötigt lediglich eine freie 230 Volt Steckdose,
  • wird mit Montagezubehör geliefert,
  • preisgünstig.

Nachteile:

  • keine hohe Wärmeleistung bzw. Abstrahlung,
  • einfaches Design,
  • teilweise nicht hochwertig verarbeitet.

Die Infrarotheizung mit Bildmotiv

Sehr ansprechend präsentieren sich Infrarotheizungen, die über ein attraktives Bildmotiv auf dem Paneel verfügen. Diese Paneele finden Sie in verschiedenen Größen. Diese Heizungen sorgen nicht nur für eine ausreichende Wärmeleistung, sondern machen auch an der Wand eine gute Figur.

Neben vielen vorgefertigten Bildmotiven können Sie bei einigen Anbietern auch eigene Fotos hochladen und damit das Paneel verschönern.

Darüber hinaus gibt es Blanco-Paneele, die Sie mit Farben wie ein Gemälde bemalen können.

Vorteile:

  • einfache Montage,
  • einfache Bedienung,
  • benötigt lediglich eine freie 230 Volt Steckdose,
  • viele ansprechende Bildmotive verfügbar,
  • in aller Regel gute Wärmeleistung.

Nachteile:

  • nicht immer mit ausreichender Leistung versehen,
  • zum Teil teuer.

Die Infrarotheizung mit Spiegel

Nach diesen Testkriterien werden Infrarotheizung bei uns verglichenEine besondere Form stellt die Spiegelheizung dar. Diese Infrarotheizungen sind mit einem Spiegelpaneel ausgestattet und können damit durchaus als Ankleidespiegel oder zur Dekoration genutzt werden. Wie ein Test von renommierten Testinstituten festgestellt hat, erreichen diese Spiegelheizungen eine gute Wärmeabstrahlung. Diese Modelle gibt es in zahlreichen Größen und mit unterschiedlichen Leistungen.

Vorteile:

  • einfache Bedienung,
  • benötigt lediglich eine freie 230 Volt Steckdose,
  • Spiegeleffekt,
  • ideal für Badezimmer, da Spiegel nicht beschlägt,
  • in aller Regel gute Wärmeleistung.

Nachteile:

  • Glasspiegel ist empfindlich,
  • zum Teil teuer.

Die Infrarotheizung mit Glas-Paneel

Eine Alternative bieten die Heizungen mit einem Paneel aus Glas. Hier können Sie auf viele eingefärbte Glasoberflächen auswählen.

In einem Test erreichen diese Modelle eine gute Wärmeleistung.

Beachten Sie, dass wir selbst keinen Test vorgenommen, jedoch auch diese Heizungen in unserem Vergleich aufgeführt haben. Nachteilig erweist sich, dass viele dieser Glas-Infrarotheizungen mit wenigen Zusatzfunktionen ausgestattet sind.

Vorteile:

  • benötigt lediglich eine freie 230 Volt Steckdose,
  • dekorative Oberfläche,
  • einfach zu reinigen,
  • in aller Regel gute Wärmeleistung.

Nachteile:

  • Glas ist empfindlich,
  • wenig Zusatzfunktionen,
  • zum Teil teuer.

Die Infrarotheizung mit Mineralputz- oder Marmor-Paneel

Infrarotheizung Testsieger im Internet online bestellen und kaufenMineralputz und Mamor besitzen eine hohe Wärmespeicherung. Diese Infrarotheizungen können somit nicht nur Strahlungswärme abgeben, sondern diese auch gleichzeitig speichern. Neben einer schnellen und effizienten Erwärmung sorgen diese Paneele für einen interessanten Blickfang in jedem Raum. Nachteilig ist, dass diese Heizungen ein höheres Eigengewicht aufweisen.

Vorteile:

  • benötigt lediglich eine freie 230 Volt Steckdose,
  • gute Wärmeverteilung,
  • einfach zu bedienen.

Nachteile:

  • schweres Eigengewicht,
  • aufwändigere Montage,
  • zum Teil teuer.

Die Infrarotheizung für die Decke

Mit entsprechenden Deckenhalterungen werden Infrarotheizungen auch für die Decke angeboten. Hier finden Sie unterschiedlich große Paneele, wobei die meisten Hersteller hier auf einfarbige Modelle zurückgreifen. Häufig sind diese Heizungen in Gewerbebetrieben zu finden. Beachten Sie, dass diese Heizungen zwar eine hohe Abstrahlleistung erreichen, jedoch aufwändig befestigt und mit Strom versorgt werden müssen.

Vorteile:

  • gute Wärmeverteilung,
  • einfach per Fernsteuerung zu bedienen.

Nachteile:

  • aufwändige Montage,
  • Stromversorgung muss separat verlegt werden,
  • zum Teil teuer.

Kurzinformation zu führenden 7 Herstellern

Auch wenn wir keinen Test von Infrarotheizungen vorgenommen haben, können wir Ihnen in unserem Vergleich viele innovative Geräte zum Kauf empfehlen. In diesem Ratgeber möchten wir die führenden Hersteller kurz aufführen.

  • Könighaus 
  • Einhell 
  • Glaswärmt 
  • Trotec 
  • TecTake 
  • InfrarotPro 
  • Ecosun 

Hinter dem Label Könighaus verbirgt sich die deutsche Könighaus GmbH mit Sitz in Emmerich am Rhein. Das junge Familienunternehmen hat sich auf erstklassige Infrarotheizungen spezialisiert. Sie finden hier attraktive Glas- und Spiegelvarianten, aber auch herkömmliche Wandpaneele. Zu den Highlights gehören die Bogenheizungen, die Sie stylisch aufstellen können. Sie finden hier auch spezielle Deckenheizpaneele.

König Infrarotheizungen überzeugen mit einer hohen Verarbeitungsqualität. Es werden die gängigen Größen sowie unterschiedliche Leistungsklassen angeboten. Dabei decken die Heizungen durchschnittlich den mittleren bis gehobenen Preisbereich ab. 

Hinter der Marke Einhell steht die deutsche Einhell Germany AG mit Sitz in Landau an der Isar. Das Unternehmen wurde 1964 von Josef Thannhuber gegründet. Es handelt sich hierbei um ein bekanntes Werkzeugbauunternehmen, welches aber auch im Garten- und Freizeitbereich mit seinen Produkten international vertreten ist. Zum Produktsortiment gehören unter anderem auch Infrarotheizungen.

Einhell Infrarotheizungen sind als praktische Standgeräte für den mobilen Einsatz konzipiert. Sie verfügen über ein modernes LCD-Display sowie über eine praktische Fernbedienung. Mit 2.000 Watt sind diese Heizungen recht leistungsstark. Sie finden diese Modelle im unteren Preissegment.

Hinter dem Label Glaswärmt steht die deutsche Getron Lichttechnologie, wobei die Sparte der Infrarotheizungen von der frontgas GmbH mit Sitz in Brilon vertrieben wird. Das Unternehmen hat sich auf innovative Beleuchtungssysteme und Infrarotheizungen spezialisiert.

Glaswärmt Infrarotheizungen gibt es in Metall-, Spiegel- und Bild-Ausführungen. Neben verschiedenen Größen sind hier auch unterschiedliche Leistungsklassen wählbar. Diese IR-Heizungen sind im mittleren bis gehobenen Preissegment angesiedelt. 

Hinter dem Markennamen Trotec steht die deutsche Trotec GmbH mit Stammsitz in Heinsberg. Das Unternehmen hat sich auf innovative Lösungen für Gewerbe, Industrie und Heimanwender spezialisiert. Dabei bietet Trotec moderne Heiz- und Entfeuchungslösungen, Werkzeugmaschinen und Messtechnik an.

Trotec Infrarotheizungen bestehen aus ultraflachen Paneelen, die Sie sowohl an der Wand montieren als auch mithilfe von Standfüßen aufstellen können. Es handelt sich durchweg um glatte, weiße Paneele, die es in verschiedenen Größen und Leistungsklassen gibt. Sie finden diese IR-Heizungen im unteren bis mittleren Preissegment. Diese Modelle finden Sie auch in unserem Vergleich. 

Hinter dem Label TecTake steht die deutsche TecTake GmbH mit Sitz in Igersheim. Das Unternehmen präsentiert sich als großer Onlineshop für die Bereiche Auto, Motorrad, Babyzubehör, Freizeit und Wellness, Garten und Heimwerken, Haustechnik und Badzubehör sowie Tierbedarf und Wohnen. Zum Produktsortiment von TecTake gehören auch Infrarotheizungen.

TecTake Infrarotheizungen gibt es in vielen Ausführungen für die Wand- und Deckenmontage. Neben lackierten Standardpaneelen können Sie hier auch auf hochwertige Glas- und Spiegelvarianten zurückgreifen. Diese IR-Heizungen liegen im unteren bis mittleren Preissegment. 

InfrarotPro ist ein bekannter Onlinehändler, der hochwertige Infrarotheizungen anbietet. Dabei können Sie auf elegante Glas- und Spiegelvarianten ebenso zurückgreifen, wie auf Modelle mit traumhaften Bildern. InfrarotPro IR-Heizungen zeichnen sich durch eine gute Verarbeitungsqualität aus. Sie finden diese Modelle in verschiedenen Größen und Leistungsklassen. Dabei liegen diese im mittleren bis behobenen Preissegment

Hinter dem Label Ecosun steht die deutsche imowell GmbH mit Sitz in Remscheid. Das Unternehmen hat sich auf diverse IR-Heizungen und Thermostate spezialisiert. Es handelt sich hierbei um professionelle Heizpaneele, die vornehmlich in länglicher Paneelbauweise angeboten werden. Sie können platzsparend verbaut werden.

Ecosun Infrarotheizungen bieten eine hohe Verarbeitungsqualität und sehr hohe Leistung. Sie können in Gewerbebetrieben ebenso zuverlässig eingesetzt werde, wie im heimischen Bereich. Diese Heizungen finden Sie im gehobenen bis höheren Preissegment

 

So werden Infrarotheizungen getestet

Obwohl wir selbst die in unserem Vergleich vorgestellten Infrarotheizung keinem Test unterzogen haben, liegen uns viele Informationen von bekannten Test Instituten hier vor. Bevor Sie sich für eine neue Infrarotheizung entscheiden, möchten wir Ihnen hier die wichtigsten Testkriterien bzw. Verkaufseigenschaften näherbringen. Vielleicht ist eine der hier im Vergleich vorgestellten Heizungen die richtige Wahl.

Leistung der Infrarotheizung

Für einen Test spielt die Leistung einer Infrarotheizung eine wichtige Rolle. Dieser wird üblicherweise in Watt angegeben. Kleine Heizpaneele bieten beispielsweise lediglich 150 Watt an. Damit lassen sich Bereiche bis 3 m² beheizen.

Im mittleren Bereich finden Sie Modelle mit 300 bis 450 Watt. Diese sind für 8 bis 12 m² geeignet.

Interessant wird es ab 750 Watt. Diese Heizungen können Bereiche bis 16 m² beheizen. Darüber hinaus finden Sie auch Infrarotheizungen mit einer Leistung von 1.100 Watt. Diese können bis zu 25 m² effizient beheizen. Der durchschnittliche Wirkungsgrad liegt bei 80 bis 86 Prozent.

Abmessungen und Gewicht einer Infrarotheizung

Wie viel Euro kostet ein Infrarotheizung Testsieger im Online ShopUm eine größere Fläche zu beheizen, muss nicht nur die Leistung stimmen, sondern auch die Größe des Heizpaneels berücksichtigt werden. Die meisten Infrarotheizungen besitzen eine Tiefe zwischen 1 und 3,3 cm. Kleinere Paneele verfügen über eine Größe von rund 60 x 60 cm. Größere Modelle weisen eine Seitenlänge von 1 m und mehr auf. Für einen Test und Vergleich muss in diesem Fall die Größe der freien, zur Verfügung stehenden Wandfläche beachtet werden. Wie bereits erwähnt, können Sie eine Infrarotheizung auch platzsparend an der Decke montieren.

Insgesamt muss festgehalten werden, dass eine Infrarotheizung weniger Fläche und einen geringeren Wandabstand besitzt, als herkömmliche Konvektionsheizkörper. Dies wurde unter anderem auch durch einen Vergleich von Testinstituten festgestellt.

Für die Befestigung an Wand und Decke spielt das Eigengewicht eine Rolle. Verständlicherweise muss die Halterung auf das Gewicht ausgelegt sein. Große Heizungen wiegen zum Teil 10 kg und mehr. Die kleinen Paneele wiegen dagegen um die 3 bis 5 kg. Besonders schwer sind die Infrarotheizungen, die über ein Marmor-Paneel verfügen. Diese benötigen zur Befestigung besonders starke Verankerungen.

IP-Schutzklasse

Die IP-Schutzklasse ist ein wichtiges Merkmal, mit der festgestellt werden kann, ob elektrische Geräte auch in Feuchträumen oder gar im Außenbereich eingesetzt werden können. Die im Test und Vergleich vorgestellten Modelle sind zum Beispiel für die IP-Schutzklassen 44, 54 und 56 ausgelegt.

IP 44 bietet einen ausreichenden Schutz gegen Fremdkörper mit einem Durchmesser von maximal 1 mm Größe.

Zudem sind diese Heizungen gegen Sprühwasser geschützt. Bei IP 54 ist ein vollständiger Berührungsschutz gegeben. Diese Heizungen sind auch im Inneren vollständig gegen Staubablagerungen geschützt. Bei IP 56 handelt es sich um eine hohe Wasserfestigkeit. Diese Infrarotheizungen sind auch bei Überflutungen vor eindringendem Wasser geschützt. Achten Sie auf den jeweiligen Verwendungszweck, wenn Sie sich für eine neue Infrarotheizung entscheiden.

Überhitzungsschutz

Eine Infrarotheizung kann auf der Rückseite etwa 50 bis 60 Grad heiß werden. Bei einem Test von Testinstituten können durchweg auch etwas heißere Temperaturen gemessen werden. Auch wenn diese Temperatur in aller Regel nicht bedenklich für Menschen und Einrichtungsgegenstände ist, sind moderne Heizungen mit einem Überhitzungsschutz ausgestattet. Damit schalten sich diese Geräte automatisch ab, wenn die vorgegebene Wärme aufgrund einer Funktionsstörung überschritten wird. Nahezu alle hier im Test und Vergleich aufgeführten Modelle besitzen dieses Feature.

Die Dekorart einer Infrarotheizung

Die besten Kaufratgeber aus einem Infrarotheizung Test und VergleichUnabhängig von der Größe und Wärmeleistung bilden Infrarotheizungen ein attraktives Gestaltungselement. Hier sind in erster Linie die Modelle mit Bildmotiv oder Spiegeloberfläche zu nennen. Darüber hinaus sehen aber auch die Heizungspaneele mit Mineralputzverkleidung oder aus Marmor sehr ansprechend aus.

Wand- oder Deckenheizung

Abhängig vom Einsatzzweck gibt es Infrarotheizungen, die für die Wand- oder Deckenmontage konzipiert sind. Wie ein Test von unabhängigen Testern festgestellt hat, sind die Wandmodelle am einfachsten zu installieren. Hier benötigen Sie lediglich eine freie 230 Volt Steckdose. Anders sieht dies bei einer Deckeninstallation aus. Hier müssen Sie unter Umständen auf eine neue Unterputz-Stromversorgung zurückgreifen. Lediglich die Modelle mit integrierter Beleuchtung lassen sich am Stromanschluss für Deckenlampen anschließen.

Mobiler Einsatz

Einige der im Test und Vergleich vorgestellten Infrarotheizungen sind mit Standfüßen ausgestattet. Dies bedeutet, dass diese Wandheizkörper auch mobil in der Wohnung verwendet werden können. Die Stromleitung ist ausreichend dimensioniert, sodass die Infrarotheizung flexibel im Raum aufgestellt werden kann. Achten Sie bei Kauf darauf, ob sich Standfüße im Lieferumfang befinden.

Häufige Mängel und Schwachstellen – darauf muss ich beim Kauf einer Infrarotheizung achten!

Worauf muss ich beim Kauf eines Infrarotheizung Testsiegers achten?Auch wenn Infrarotheizungen für eine punktgenaue Strahlungswärme sorgen und einfach installiert werden können, haben Kunden in einem Test einige Mängel und Schwachstellen aufgezeigt. So haben Kunden nach einem Test festgestellt, dass auch Modelle mit hoher Wattleistung nicht die gewünschte Wärme erzielen. Eine wohlige Wärme ist nicht spürbar. Eine optimale Wärmeabstrahlung in den Raum ist nicht gegeben.

Beachten Sie, dass Infrarotheizungen nur schlecht in leeren Räumen funktionieren. Diese Heizungen arbeiten am effizientesten, wenn ein Raum mit Möbeln gut ausgestattet ist. Sessel, Tische und Schränke nehmen die Strahlungswärme auf und geben diese dann an den Raum weiter. Von daher sollten Sie eine Infrarotheizung nur in möblierten Räumen einsetzen.

Andere Kunden haben angegeben, dass große Räume nur schwer mit einer Infrarotheizung vollständig warm zu bekommen sind. In einem Test wurde zwar das Thermostat auf 20 Grad Celsius eingestellt, jedoch erreichte die Heizung nur etwas über 12 bis 13 Grad Celsius. Auch hier kann wieder auf die vorgenannte Ausführung verwiesen werden.

Die beste Wärmeleistung wird erreicht, wenn in der Nähe befindliche Körper angestrahlt werden können. 

Einige Kunden haben in einem Test angegeben, dass trotz Infrarotheizung die Außenwände äußerst kalt bleiben und damit eine effektive Bekämpfung von Feuchtigkeit nur schwer möglich ist. Hier sollten Sie überlegen, ob Sie in einer gedämmten Immobilie oder gar in einem ungedämmten Altbau wohnen. Je besser das Gebäude gegen Kälteeinwirkung gedämmt ist, umso effizienter lässt sich eine Infrarotheizung einsetzen.

Kunden haben in einem persönlichen Test teilweise beschädigte Heizpaneele bemängelt. Insbesondere die mit Bildmotiv versehenen Infrarotheizungen sollten eine zuverlässige Verpackung aufweisen. Dennoch haben hier Kunden angegeben, dass die Außenschicht der Heizpaneele zerkratzt war oder an einigen Stellen sogar Dellen aufwies. In diesem Fall sollten Sie von Ihrem Rückgaberecht Gebrauch machen. In wenigen Fällen wurde in einem Test von Kunden angegeben, dass günstige Infrarotheizungen nach dem Einschalten stark nach Kunststoff riechen würden. Diese Ausdünstungen sind bei preiswerten Heizungen nicht unüblich. Dennoch sollte die unangenehme Geruchsbildung mit der Zeit nachlassen.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meine Infrarotheizung am besten?

Beste Hersteller aus einem Infrarotheizung TestvergleichBevor Sie sich für eine im Test und Vergleich vorgestellte Infrarotheizung entscheiden, sollten Sie erfahren, wo Sie diese am besten kaufen können. Sie finden diese Heizungen in vielen Elektro-Fachgeschäften, bei Heizungsinstallateuren, in größeren Kaufhäusern und sogar beim Discounter. Darüber hinaus finden Sie diese aber auch im Internet.

Der Kauf einer Infrarotheizung über den örtlichen Handel

Wenn Sie im örtlichen Handel einen Vergleich vornehmen, müssen Sie häufig größere Anfahrtswege in Kauf nehmen. In den Geschäften finden Sie zum Teil auch hochwertige Geräte, die von Testinstituten einem Test unterzogen worden sind. Jedoch ist die Auswahl vor Ort insgesamt sehr begrenzt. In vielen Fällen müssen Sie auch mit höheren Preisen rechnen.

In den Geschäften haben Sie die Möglichkeit, einen Verkäufer oder eine Verkäuferin zu fragen. Nicht immer können diese Ihnen ausreichende Auskünfte über Infrarotheizungen geben. Jedoch werden diese immer versuchen, Ihnen nur diejenigen Modelle zu verkaufen, die vorrätig sind. Wenn Sie sich für eine solche Infrarotheizung entschieden haben, muss diese nicht unbedingt schlecht sein, kann vielfach Ihren Erwartungen aber nicht entsprechen. In einem persönlichen Test sind die Mängel schnell auffindbar. Problematisch wird die Rückgabe wegen Nichtgefallen. Einige Geschäfte nehmen die Ware zwar wieder zurück, geben Ihnen aber anstelle einer Kaufpreiserstattung lediglich einen Warengutschein.

Vorteile beim Kauf im örtlichen Handel:

  • Sie können die angebotenen IR-Heizungen vor Ort einem Test unterziehen,
  • Sie erhalten eine Verkaufsberatung,
  • Sie können die IR-Heizung sofort mit nach Hause nehmen.

Nachteile beim Kauf im örtlichen Handel:

  • es fallen unter Umständen größere Anfahrtswege an,
  • die Auswahl ist gering,
  • Sie müssen mit höheren Preise rechnen,
  • problematische Rückgabe bei Nichtgefallen.

Der Kauf einer Infrarotheizung über das Internet

Die Handhabung vom Infrarotheizung Testsieger im Test und VergleichRecht praktisch ist der Kauf einer Infrarotheizung über das Internet. Hier können Sie bequem von daheim die Bestellung mit wenigen Mausklicks aufgeben. Selbst an Sonn- und Feiertagen haben Online-Shops für Sie geöffnet. Sie können in aller Ruhe 24 Stunden lang im gewünschten Shop nach einer passenden Infrarotheizung suchen. Nahezu alle der hier im Test und Vergleich angebotenen Modelle sind im Internet erhältlich. Hier haben Sie die größte Auswahl und profitieren von den günstigsten Preisen.

Auf eine persönliche Verkaufsberatung müssen Sie zwar verzichten, jedoch können Sie auf viele Informationen aus dem Netz zurückgreifen. Auch wenn wir selbst keinen Test durchgeführt haben, finden Sie besonders einfach über das Internet die passende Infrarotheizung. Vorteilhaft ist, dass für die meisten Bestellungen noch nicht einmal Versandkosten anfallen. Ebenso ist es möglich, dass Sie Ihre Infrarotheizung sogar innerhalb von 24 Stunden geliefert bekommen. Falls Ihnen die zugesandte Heizung einmal nicht gefallen sollte, können Sie diese problemlos wieder an den Online-Händler zurücksenden. Sie haben in diesem Fall ein Widerrufsrecht von 14 Tagen.

Vorteile beim Kauf im Internet:

  • sehr große Auswahl,
  • Sie finden hier auch den Infrarotheizung Testsieger,
  • einfaches und sicheres Bestellverfahren,
  • günstige Preise,
  • Lieferung innerhalb von 24 Stunden,
  • vielfach versandkostenfrei,
  • Widerrufsrecht bei Nichtgefallen.

Nachteile beim Kauf im Internet:

  • kein gefühltes Einkaufserlebnis,
  • keine persönliche Verkaufsberatung,
  • Sie können die Infrarotheizung nicht sofort mit nach Hause nehmen.

Unter Berücksichtigung der Vor- und Nachteile kann der Kauf einer Infrarotheizung über das Internet nur empfohlen werden. Die hier im Vergleich und Test vorgestellten IR-Heizungen sind problemlos über das Internet erhältlich.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Entwicklung der Infrarotheizung im Laufe der Zeit

Das Testfazit zu den besten Produkten aus der Kategorie InfrarotheizungEigentlich hat es die Infrarotheizung schon immer gegeben. Über wärmende Sonnenstrahlen haben sich die Menschen wegen der entspannenden Wirkung immer gefreut. Dies darf aber nicht mit schädlichen UV-Strahlen verwechselt werden. Auch Feuer entwickelt Infrarotwärme. Jedoch wurden Infrarotstrahlen erstmals um 1800 vom Astronomen und Techniker Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt. In einem Test und Vergleich fand Herschel heraus, dass die Temperaturen von Farben im Infrarotbereich am stärksten sind.

Schon seit vielen Jahrzehnten nutzen Forschung und Industrie die Wirkung von Infrarotstrahlen. Interessant ist, dass zum Beispiel die russische Raumstation MIR ausschließlich mit einer Infrarotheizung beheizt wurde. Auch große Kreuzfahrtschiffe nutzen die bewährten Infrarotheizungen. In den 50er und 60er Jahren waren die sogenannten Heiz- oder Höhnsonnen sehr beliebt. Diese wurden zur Gesichtsbräunung und wohltuende Hilfe bei Erkältungen eingesetzt.

Den Durchbruch gelang den ersten Infrarotheizungen für die Wandmontage Ende der 90er Jahre. Mittlerweile sind diese Heizpaneele auch mit einem schönen Bilddekor oder einem Spiegel versehen. Die Entwicklung geht in Richtung kompakter und leistungsstarker Paneele, die auf einfache Weise per Funkthermostat gesteuert werden können.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Infrarotheizung

Alle Fakten aus einem Infrarotheizung Test und VergleichFür einen Test und Vergleich spielen die möglichen Kosten einer Infrarotheizung eine wichtige Rolle. Hier konnten wir auf zuverlässige Daten von renommierten Test Instituten zurückgreifen. Bekanntermaßen handelt es sich hier um reine Elektroheizungen. Das Heizen mit Strom gehört leider zu den teuersten Alternativen, da Sie hier von hohen Kilowattpreisen ausgehen müssen. Die Stromkosten können Sie stark reduzieren, wenn Sie selbst Ihren Strom mit hohem Eigenverbrauch über eine Solaranlage beziehen können.

Ansonsten lohnen sich Infrarotheizungen in Gebäuden, die ausreichend gedämmt sind. In Altbauten können Infrarotheizungen dagegen nicht die optimale Leistung erbringen. Um größere Räume zuverlässig zu beheizen, müssen Sie ggf. mehrere Heizkörper verwenden. Nehmen wir beispielsweise an, Sie möchten einen 25 m² großen Raum mit Infrarotheizungen beheizen. Ist die Immobilie gut gedämmt, werden etwa 60 Watt pro m² Leistung benötigt. Bei einer schlecht isolierten Immobilie benötigen Sie etwa 100 Watt pro m². Im ersten Fall reichen drei Heizkörper zu je 500 Watt vollkommen aus, im zweiten Fall müssen es schon fünf Heizkörper sein.

Im günstigen Fall müssen Sie im Jahr mit etwa 2.100 kWh an Heizleistung rechnen. Hierfür fallen je nach kWh-Preis durchschnittlich 600 Euro an. Im vorliegenden Fall wurde von einer Heizdauer von 180 Tagen in der kalten Jahreszeit ausgegangen. Viele Immobilienbesitzer setzen Infrarotheizungen lediglich als Zusatzheizung ein. In diesem Fall sorgen diese nur dann für einen Stromverbrauch, wenn sie wirklich benötigt werden. Diese Angaben wurden auch von Testinstituten in einem Test nachgewiesen. Durchweg zeichnen sich die hier im Test und Vergleich vorgestellten Modelle als sehr energieeffizient aus.

Sicherheitshinweise im Umgang mit einer Infrarotheizung

Infrarotheizungen gehören zu den verhältnismäßig sicheren Heizungen. Wie in einem Test von bekannten Instituten festgestellt worden ist, wird die Rückseite dieser Heizpaneele maximal 60 Grad heiß. Daher lassen sich diese Heizungen auch sehr platzsparend und dicht an der Wand oder sogar Decke montieren. Auch die direkte Montage auf Holzuntergründen stellt kein Problem dar. Holz brennt erst ab einer Temperatur von 200 Grad Celsius. Diese Temperatur erreicht eine Infrarotheizung nicht. Darüber hinaus müssen Sie sich auch in gesundheitlicher Hinsicht keine Gedanken über diese Strahlungswärme machen.

In der Medizin werden Infrarotstrahlen häufig zur Behandlung von rheumatischen Beschwerden eingesetzt.

Sie spüren eine angenehme Wärme auf der Haut, die vergleichbar mit der von Sonnenstrahlen ist. Sie sehen Infrarotstrahlen nicht. Sie gelten als unbedenklich für Menschen und Tiere. Ein Test von bekannten Instituten hat diesbezüglich viele der hier im Vergleich vorgestellten Modelle auf Herz und Nieren überprüft.

Infrarotheizung in 7 Schritten richtig montieren

Ihre neue Infrarot-Heizung kann mit wenigen Handgriffen problemlos auch von Nichthandwerkern montiert werden.

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
  • Schritt 4
  • Schritt 5
  • Schritt 6
  • Schritt 7
Lieferumfang überprüfen
Nach Lieferung Ihrer neuen Infrarotheizung sollten Sie zunächst den Lieferumfang auf Vollständigkeit hin überprüfen. Packen Sie die Heizung mit allen Komponenten vorsichtig aus und legen diese übersichtlich beiseite. Sie können hierfür die beigefügte Bedienungsanleitung nutzen. 
Montageort festlegen
Die meisten Infrarotheizungen werden an der Wand montiert, andere können auch an der Decke befestigt werden. Achten Sie darauf, für welche Anbringungsmöglichkeit Ihr Modell geeignet ist. An der Decke werden diese Heizungen vornehmlich dann montiert, wenn an den Wänden hierfür kein freier Platz mehr zur Verfügung steht. 
Wandmontage vornehmen
Im Lieferumfang befindet sich meist eine Bohrschablone, mit der Sie die Wandbefestigung an Ihre Wohnraumwand übertragen können. Bohren Sie die entsprechenden Bohrlöcher und versehen diese mit passenden Dübeln. Nun wird die Halterung mit Schrauben befestigt. An diese können Sie das Heizungspaneel einhängen.
Stromverbindung herstellen
Die meisten Infrarotheizungen benötigen lediglich eine freie 230 Volt Steckdose. Über einen herkömmlichen Schuko-Stecker kann das Stromkabel der Heizung verbunden werden. 
Deckenmontage vornehmen
Um eine Infrarotheizung unter der Decke zu montieren benötigen Sie eine entsprechende Deckenhalterung. Auch hier müssen Sie diese mit Dübeln und Schrauben sicher befestigen. Achten Sie darauf, dass sich in unmittelbarer Nähe auch ein Stromanschluss befindet. Nötigenfalls müssen Sie hier ein separates Stromkabel verlegen. 
Deckenheizung mit Lampe installieren
Besonders praktisch ist eine Infrarot-Deckenheizung mit integrierter Beleuchtung. Diese benötigt zwar eine stabile Deckenhalterung, kann jedoch über den herkömmlichen Deckenstromanschluss betrieben werden. 
Steuerung testen
Nach der Montage sollten Sie auf alle Fälle die Funktionstüchtigkeit der Infrarotheizung einem Test unterziehen. Dabei lassen sich diese Heizungen besonders einfach per Fernbedienung steuern. 

 

10 Tipps zur Pflege & Wartung

  • Tipp 1
  • Tipp 2
  • Tipp 3
  • Tipp 4
  • Tipp 5
  • Tipp 6
  • Tipp 7
  • Tipp 8
  • Tipp 9
  • Tipp 10
Wandpaneele reinigen
Mit einem feuchten Lappen und etwas Seife können Sie die versiegelten Oberflächen einer IR-Heizung zuverlässig reinigen. Vermeiden Sie jedoch Scheuermittel, da diese zu Beschädigungen führen können. 
Deckenpaneele reinigen
Ebenso wie die Wandpaneele können Sie mit einem feuchten Tuch auch die Deckenpaneele säubern. Notfalls können Sie auch einen Besen verwenden, um den Oberflächenstaub zu entfernen. Die hier im Vergleich vorgestellten Heizungen lassen sich auf einfache Weise reinigen. 
Stromversorgung überprüfen
Um einen einwandfreien Betrieb zu gewährleisten, sollten Sie in regelmäßigen Abständen die Stromzufuhr auf sicheren Sitz überprüfen. Hier können auch mögliche Beschädigungen am Stromkabel oder sogar an der Steckdose festgestellt werden. 
Sichere Wandbefestigung überprüfen
Achten Sie auf einen sicheren Sitz der Halterung einer IR-Heizung an der Wand. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Dübel und Schrauben bei der Montage. Die Halterung darf sich an der Wand nicht bewegen.

Thermostat ersetzen
Viele Infrarotheizungen sind mit mit einem integrierten Thermostat ausgestattet. Sollte das externe Thermostat defekt sein und nicht mehr zu den vorgegebenen Werten die Heizung ein- oder ausschalten, können Sie dieses mit wenigen Handgriffen ersetzen. Für die hier im Vergleich vorgestellten Modelle gibt es eine Vielzahl an passenden Thermostaten. 
Gebrochenes Paneel
Falls das Paneel einer Infrarotheizung einen Sprung aufweist oder gar zerbrochen ist, sollten Sie aus Sicherheitsgründen die Heizung nicht weiter betreiben. Eine Reparatur lohnt in diesem Fall nicht. Hier kommt lediglich eine Ersatzbeschaffung in Betracht. 
Zerkratzte Oberfläche reparieren
Leider kann es vorkommen, dass die lackierte Oberfläche aus Versehen zerkratzt wurde. In diesem Fall können Sie bei vielen IR-Heizungen die glatte Oberfläche mit einer neuen Farbschicht versehen. Einige Heizkörper sind sogar ausdrücklich so ausgeführt, dass Sie diese selbst bemalen können. 
Heizleistung überprüfen
Mit einem Thermometer lässt sich im Bereich zwischen 1,5 bis 2,5 m sehr gut die maximale Heizleistung einer Infrarot-Heizung feststellen. Sollten die Werte stark abweichen, kann dies nur auf einem Defekt der Heizung zurückzuführen sein. Notfalls sollten Sie die Stromversorgung überprüfen.
Überflutete Infrarotheizung
Wenn eine Infrarotheizung im Keller betrieben wurde und diese versehentlich mit Wasser in Kontakt geraten ist, dann dürfen Sie die Heizung keinesfalls weiterverwenden. Lassen Sie das Gerät von einem Fachmann überprüfen. Auch bei Vorliegen einer IP-Schutzklasse ist nicht ausgeschlossen, dass Wasser ins Innere der Heizung gelangt ist.
Fernbedienung warten
Falls die Fernbedienung Ihrer Infrarotheizung nicht mehr richtig funktioniert, dann sollten Sie zum Test frische Batterien einlegen. Häufig sind verbrauchte Batterien die Ursache. Die hier im Vergleich und Test aufgeführten Modelle mit Fernbedienung werden auch gleich mit passenden Batterien ausgeliefert.

 

Nützliches Zubehör

Wenn Sie sich hier für einen Infrarotheizung Testsieger interessieren, können Sie mitunter auch auf das eine oder andere Zubehör zurückgreifen. Hierzu gehören zum Beispiel:

Eine Funkfernbedienung

Die besten Alternativen zu einem Infrarotheizung im Test und VergleichViele Infrarotheizungen aus unserem Vergleich werden mit einer Funkfernbedienung ausgeliefert. Falls Sie ein Modell wählen, bei dem diese fehlt, können Sie auf externe Funksteckdosen mit Fernbedienung zurückgreifen. Diese werden einfach zwischen die vorhandene Stromversorgung gesteckt.

Eine Zeitschaltuhr

Ebenso wie eine Funksteckdose gibt es hier auch externe Timer. Mit diesen können Sie die Infrarotheizung zu bestimmten bzw. vorgegebenen Zeiten ein- oder ausschalten.

W-Fragen:

Wo kann eine Infrarotheizung montiert werden?

Sie können Ihre neue Infrarotheizung entweder direkt an der Wand befestigen oder als Standgerät mit Standfüßen flexibel nutzen. Darüber hinaus gibt es noch besondere Modelle, die Sie auch unter der Decke befestigen können.

Was erwärmt eine Infrarotheizung?

Die Wärmestrahlung einer Infrarot-Heizung ist zwar nur begrenzt, kann aber feste Gegenstände sowie Personen und Tiere erwärmen. Wie ein Test von einem Test Institut gezeigt hat, können Möbelstücke die Wärme sehr gut wieder an die Umgebung abgeben.

Wie weit strahlt eine IR-Heizung?

Das Preis-Leistungs-Verhältnis vom Infrarotheizung + Testsieger im Test und Vergleich

Wie ein Test von Test Instituten gezeigt hat, wird in aller Regel die beste Wärmeabstrahlung im Bereich von 1,5 bis 2,5 Meter erreicht. Falls eine größere Fläche beheizt werden soll, können Sie mehrere Heizpaneele verwenden.

Welche Infrarot-Heizung eignet sich für das Badezimmer?

Im Badezimmer können Sie eine IR-Heizung als normales Wandpaneel, als Handtuchheizung oder als Spiegelheizung verwenden. Achten Sie auf eine passende IP-Schutzklasse, wie zum Beispiel IP54.

Wie schnell heizt eine IR-Heizung?

Die meisten Infrarotheizungen erreichen schon nach 8 bis 10 Minuten ihre volle Strahlungswärme.

Wie wird eine IR-Heizung am Nachspeicheranschluss angeschlossen?

Problemlos können Sie den Stromanschluss einer alten Nachtspeicherheizung auch für ein IR-Paneel verwenden. Vorteilhaft ist, dass dieser Stromkreis separat über den Sicherungskasten mit Sicherungen gesichert ist. In Altbauten müssen Sie notfalls hier nur die passenden Sicherung ersetzen.

Wer profitiert besonders von einer Infrarot-Heizung?

Da bei der Nutzung der Strahlungswärme keine Staubpartikel wie bei einer Konvektionsheizung durch die Luft fliegen, eignet sich die IR-Heizung besonders gut für Allergiker. Eine Luftzirkulation ist bei dieser Heizung nahezu ausgeschlossen.

Woraus bestehen die Paneele einer Infrarot-Heizung?

Das beste Zubehör für Infrarotheizung im Test

Die Paneele können aus Stahl, Stein oder Glas bestehen. Modelle aus Stein benötigen zwar eine etwas länger Aufwärmzeit, können aber die Wärme sehr gut zwischenspeichern.

Welches Thermostat besitzt eine Infrarot-Heizung?

Es gibt feste Thermometer, die manuell am Heizkörper eingestellt werden müssen und solche, die programmierbar ausgeführt sind. Hier können Sie Temperatur und Einschaltzeit vorgeben. Ebenso werden Modelle mit Funk-Thermostat angeboten.

Worauf ist bei der Deckenmontage zu achten?

Bei der Deckenmontage muss ein entsprechender Stromanschluss vorhanden sein. Notfalls können Sie den Strom von der Deckenleuchte nutzen. Ansonsten bleibt nur das Verlegen einer zusätzlichen Stromleitung.

Alternativen zur Infrarotheizung

In diesem Test und Vergleich möchten wir Ihnen auch die möglichen Alternativen vorstellen. Beachten Sie bitte, dass wir selbst keinen Test von Infrarotheizungen vorgenommen haben, jedoch auf viele nützliche Informationen zurückgreifen können. Zu den alternativen Heizmöglichkeiten gehören beispielsweise:

Die Gasheizung

Der Komfort vom Infrarotheizung Testsieger im Test und Vergleich

Erdgas hat einen sehr hohen Heizwert und gehört zu den beliebtesten Heizungsformen hierzulande. Voraussetzung ist jedoch ein intaktes Versorgungsnetz sowie ein Gasnetzanbieter, der Ihren Haushalt mit Gas versorgt. Die Heizkosten sind verständlicherweise vom Verbrauch abhängig.

Die Ölheizung

Zu den beliebten Heizungsarten gehört auch die Ölheizung. Diese lässt sich flexibel und sogar autark im Außenbereich einsetzen. Voraussetzung ist lediglich ein Vorratstank für Heizöl sowie ein leistungsstarker Brenner. Da der Ölpreis im Jahr regelmäßig schwankt, lässt sich eine Preisvorhersage nur schwer umsetzen. Jedoch hängen die Heizkosten auch hier vom Verbrauch ab.

Fernwärme

Bei der Fernwärme erhalten Sie heißes Wasser oder heißen Wasserdampf direkt ins Haus geliefert.

Über eine eigene Heizungsanlage müssen Sie sich keine Gedanken machen. Wie bei den vorgenannten Heizformen hängen die Kosten vom Verbrauch ab.

Unabhängig davon können Sie jede Heizungsform problemlos mit einer Infrarotheizung kombinieren.

Weiterführende Links und Quellen

Mit den nachfolgenden Quellen können Sie sich noch eingehender mit dem Thema Infrarotheizung befassen. Vielleicht können Sie diese Informationen nutzen, um in unserem Vergleich die passende Infrarotheizung zu finden.

Die grundlegenden Hintergrundinformationen erhalten Sie auf dieser Webseite
https://de.wikipedia.org/wiki/Strahlungsheizung 

Um was es bei der Infrarotstrahlung geht, zeigt Ihnen die nachfolgende Internetpräsenz
https://de.wikipedia.org/wiki/Infrarotstrahlung 

Interessante Infos zur Infrarotheizung vermittelt Ihnen die Webseite von
https://www.energieheld.de/heizung/elektroheizung/infrarotheizung 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite von
https://www.verivox.de/strom/themen/infrarotheizung/ 

Wie Sie energieeffizient mit einer Infrarot-Heizung heizen, zeigt Ihnen die Webseite von
https://infrarotarena.com/magazin/p/909/infrarotheizung-energieeffizient-heizen-strom-sparen/ 

Die Vor- und Nachteile finden Sie auf der Seite von
https://www.infrarotheizung-experten.de/infrarot-flaechenheizung.html

https://www.expertentesten.de/glaswaermt-infrarotheizung/

https://www.welt.de/themen/heizung/

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (376 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...