In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Sofortdrucker Test 2019 • Die 10 besten Sofortdrucker im Vergleich

Sofortdrucker werden drahtlos via WLAN oder Bluetooth mit dem Smartphone oder dem Tablet-PC verbunden. Sie ermöglichen den Ausdruck auf selbstklebendem Thermopapier. Da die Drucker in ihren Abmessungen kaum größer sind als das Smartphone, sind auch die Bilder entsprechend klein. Durch die Möglichkeit des Kacheldrucks, den viele Sofortdruckerbieten, können die Bilder aus mehreren Elementen zusammengesetzt werden. Sofortdrucker überzeugen im Test mit einer sehr guten Bildqualität und mit einer einfachen Handhabung. Nutzen Sie den Test, um sich über Ausstattungsmerkmale und Schwachstellen gezielt zu informieren.

Sofortdrucker Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Sofortdrucker - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro Sofortdrucker-Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist ein Sofortdrucker?

Was ist ein Sofortdrucker Test und Vergleich?Bei einem Sofortdrucker handelt es sich in erster Linie um sehr kompakte Fotodrucker, die meistens mobil einsetzbar sind. Dies bedeutet, dass diese Drucker mit einem Akku betrieben werden und somit auch unterwegs Fotos ausdrucken können.

Die aktuellen Geräte sind so klein, dass Sie diese bequem in der Jackentasche transportieren können. Es gibt verschiedene Ausführungen, die hier im Vergleich näher vorgestellt werden sollen. Testinstitute haben diesen Geräten einen Test unterzogen, wobei die meisten Modelle gute Bewertungen erhalten haben.

Diese Sofortdrucker präsentieren sich in einem farbigen Kunststoffgehäuse. Wie ein Test und Vergleich gezeigt hat, liegen die Stärken bei der gemeinsamen Verwendung mit einem Tablet oder Smartphone. Somit können Sie die mit Ihrem Smartphone erstellten Fotos bequem und schnell unterwegs ausdrucken. Zu beachten ist, dass die meisten Geräte jedoch Fotos lediglich bis zum Format 5 x 7,6 cm ausdrucken können.

Einige Modelle kommen nach einem Test und Vergleich auch auf das Format 10 x 15 cm. Nutzen Sie unseren Vergleich und Ratgeber, wenn Sie sich für einen solchen Sofortdrucker interessieren. Wir selbst haben diesen Geräte jedoch keinen Test unterzogen, sondern beziehen die Informationen von unabhängigen Testern.

Wie funktioniert ein Sofortdrucker?

Wie funktioniert ein Sofortdrucker im Test und Vergleich?Die kompakten Sofortdrucker müssen für den Druck erst vorbereitet werden. Laden Sie zunächst den integrierten Akku entsprechend der Bedienungsanleitung auf.

Gleichfalls sollten Sie die vom Hersteller angebotene, kostenfreie Foto-App herunterladen und auf Ihrem Smartphone installieren. Wie ein Test und Vergleich festgestellt hat, gibt es diese Apps sowohl für Android- als auch iOS-Endgeräte. Die Verbindung erfolgt entweder über eine Wlan- oder Bluetooth-Verbindung.

Schließlich benötigt ein Sofortdrucker noch das passende Fotopapier. Wie Testinstitute nach einem Test und Vergleich angeführt haben, benötigen die Sofortdrucker keine separaten Tintenpatronen.

Im Inneren ist kein herkömmlicher Druckkopf verbaut. Stattdessen setzen die Hersteller auf eine moderne, tintenfreie Drucktechnologie. Hier werden in aller Regel die beiden Drucktechniken Thermosublimation und Zero-Inkverwendet.

Thermosublimations-Drucktechnik

Die genaue Funktionsweise von einem Sofortdrucker im Test und Vergleich?Bei der Thermosublimations-Drucktechnik wird die Farbe nicht über Druckdüsen auf das Fotopapier gebracht. Stattdessen benötigen diese Drucker eine Trägerfolie, auf der sich die Grundfarben Cyan, Magenta und Yellow befinden. Per Hitzeeinwirkung werden die Farbpigmente von der Trägerfolie auf das Fotopapier übertragen.

Dabei wird das Fotopapier zunächst dreimal hintereinander in den Drucker eingezogen und wieder ausgegeben. Bei jedem Druckvorgang bedampft der Sofortdrucker das Fotopapier mit einer Farbschicht. Im letzten und vierten Durchgang wird die Oberfläche des Fotos mit einer Schutzlackschicht versiegelt. Dadurch erreichen diese Fotos eine Haltbarkeit von mindestens 100 Jahren.

Dieses Druckverfahren ist besonders effizient und benötigt keine Trocknungszeit. Die Farben erreichen eine hohe Sättigung. Nicht unerwähnt bleiben soll, dass sich auf der Kassette mit der Farb-Trägerfolie nur so viel Farbe befindet, wie Sie an Fotopapier in die Papierkassette eingelegt haben. Insoweit werden Fotopapier und Farbkartusche immer im Set verkauft. Trotz der etwas höheren Druckkosten für ein Foto erreichen Sie hiermit Fotoausdrucke wie aus dem echten Fotolabor.

Es sind verschiedene Formate erhältlich, wobei auch selbstklebende Sticker bedruckt werden können. Ein Vorreiter für diese Drucktechnik ist die bewährte Canon SELPHY-Serie. Zudem lassen sich hiermit auch Fotos im Formt 10 x 15 cm erstellen.

Zero-Ink- oder Zink-Drucktechnik

Vorteile aus einem Sofortdrucker TestvergleichBei den meisten Smartphone-Druckern wird das Zero-Ink-Verfahren verwendet. Wie Testinstitute in einem Test und Vergleich festgestellt haben, benötigen diese Drucker ebenfalls keine Tintenpatronen. Stattdessen wird ein besonderes Zink-Fotopapier verwendet, in dem sich die Farb-Pigmente bereits befinden.

Die Oberfläche des Zink-Papiers besteht aus drei sogenannten Emulsionschichten, die aus Kristallen bestehen. Diese bilden jeweils die Grundfarben Cyan, Magenta und Yellow wieder. Der Drucker setzt das Papier eine unterschiedlich starke Hitzeeinwirkung aus. Sowohl der Hitzeimpuls als auch die Hitzedauer sorgen dafür, dass die Kristalle die gewünschte Druckfarbe annehmen.

Das Zink-Papier besteht aus folgenden Schichten:

  • gelbe Emulsionsschicht, die nach kurzem Hitzeimpuls bei 200 Grad Celsius aktiviert wird,
  • magentafarbene Emulsionsschicht, die nach mittlerem Hitzeimpuls bei 150 Grad Celsius aktiviert wird,
  • transparente Trennschicht,
  • cyanfarbene Emulsionsschicht, die nach längerem Hitzeimpuls bei 100 Grad Celsius aktiviert wird,
  • PVC-Grundträger,
  • Klebeschicht und
  • Abdeckpapier.

Dieses Druckverfahren wurde unter der Bezeichnung ZINK Imaging von Polaroid entwickelt. Leider lassen sich damit nur Fotos im Format 5 x 7,6 cm erstellen. Interessant ist, dass aber einige Sofortdrucker in der Lage sind, aus mehreren kleinen Bildern ein großes Foto zusammenzustellen.

Testinstitute haben in einem Test und Vergleich angeführt, dass mit diesem Druckverfahren überaus kompakte, hosentaschengroße Drucker hergestellt werden können, die kaum größer als ein Smartphone selbst sind.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Nennenswert Vorteile aus einem Sofortdrucker Testvergleich für KundenVielleicht haben auch Sie sich gewünscht, auf die Schnelle unterwegs das eine oder andere Papierfoto zu erstellen. Nicht immer reicht ein Foto auf dem Smartphone oder auf der Digitalkamera aus. Zum Teil möchten auch andere gerne davon einen Abzug zur Erinnerung haben. In diesem Fall sind die kompakten Sofortdrucker eine tolle Alternative.

Die meisten dieser Sofortdrucker werden privat eingesetzt. Sie haben einen großen Spaßfaktor und sind auch auf Partys gerne gesehen. Ebenso können diese Fotos unterwegs aber auch zu Dokumentationszwecken verwendet werden. Makler können ihren Kunden damit das erste Bildmaterial vor dem Immobilienkauf überreichen. Der Einsatzzweck dieser Sofortdrucker ist recht groß.

Vorteile der Sofortdrucker:

  • Papierfotos überall erstellen,
  • gute Fotoqualität,
  • Fotos sind zum Teil als selbstklebende Sticker erhältlich,
  • Spaßfaktor auf Partys,
  • auch gewerblich nutzbar,
  • einfache Handhabung,
  • keine umständlichen Tintenpatronen notwendig,
  • Sofortdrucker haben kompakte Abmessungen.

Welche Arten von Sofortdrucker gibt es?

Für einen Warentest und Vergleich sollen auch die verschiedenen Sofortdrucker näher beleuchtet werden. In unserer Vergleichstabelle finden Sie Drucktechnologien, die eine unterschiedliche Kongruenz aufweisen. Beachten Sie bitte, dass wir selbst keinen Sofortdrucker Test selbst durchgeführt haben.

Die Sofortdrucker mit Thermosublimationstechnik

Welche Arten von Sofortdrucker gibt es in einem Testvergleich?Wie bereits weiter oben erläutert, gibt es kompakte Sofortdrucker, die mit der Thermosublimations-Drucktechnik arbeiten. In einem Produkttest wurde herausgefunden, dass diese Drucker spezielles Fotopapier und eine Transferrolle mit beschichteter Farbfolie zum Ausdruck benötigen. Der Druckvorgang ist recht aufwändig und dauert entsprechend lange. Dafür erhalten Sie erstklassige Farbausdrucke mit hoher Lichtbeständigkeit und Lebensdauer.

Nach einer Gegenüberstellung mit den anderen Sofortdruckern sind diese Modelle in der Lage, auch 10 x 15 cm große Fotos zu erstellen. Ein Praxistest von renommierten Testern hat ergeben, dass diese Fotos kaum von denen aus einem örtlichen Fotolabor zu unterscheiden sind. Diese Geräte haben eine sehr gute Testnote erhalten.

Vorteile:

  • erstklassige Papierfotos,
  • sehr gute Fotoqualität,
  • lange Lebensdauer,
  • Fotos sind zum Teil als selbstklebende Sticker erhältlich,
  • zuverlässige Drucktechnologie.

Nachteile:

  • Verbrauchsmaterialien recht teuer,
  • Fotopapier und Fotopatrone müssen separat installiert werden,
  • in aller Regel mit Netzbetrieb und daher nicht mobil einsetzbar.

Die Sofortdrucker mit Zero-Ink-Drucktecnologie

Bei einer Eignungsprüfung wurden von Testinstituten auch die kompakten Sofortdrucker mit Zero-Ink-Technikmiteinander verglichen. Diese Modelle sind sehr kompakt gebaut und verwenden als Stromquelle einen Akku. Sie lassen sich daher problemlos auch unterwegs nutzen. Nach einer Analyse und Untersuchung von Testern wird lediglich spezielles Zink-Fotopapier als Verbrauchsmaterial verwendet.

Nach einem Testlauf wurde dort festgestellt, dass die Fotoqualität ausreichend gut ist, jedoch nicht an die Thermosublimations-Drucktechnik heranreicht. Zudem darf nicht unerwähnt bleiben, dass aufgrund der kompakten Abmessungen dieser Sofortdrucker nach einem Test und Vergleich nur Fotos bis zur Größe von 5 x 7,6 cm erstellt werden können.

Vorteile:

  • gute Fotoqualität,
  • hoher Spaßfaktor,
  • Sofortdrucker mit Akkubetrieb,
  • mobil einsetzbar.

Nachteile:

  • kleines Fotoformat,
  • Bildqualität etwas schlechter als beim Thermosublimationsdruckverfahren,
  • Geräte etwas teurer.

Die KiiPix Sofortdrucker

Welche Sofortdrucker Modelle gibt es in einem Testvergleich?Bei den KiiPix-Druckern handelt es sich um analoge Fotodrucker, die lediglich als Technik das Smartphone-Display benötigen. In Verbindung mit dem sogenannten KiiPix-Mini-Sofortfilm lassen sich sehr kleine Farbfotos im Format 4,6 x 6,2 cm erstellen. Diese klappbaren Analogdrucker können bequem mitgeführt werden.

Die Drucktechnik entspricht der traditionellen Polaroid-Sofortbildtechnik und ist daher etwas veraltet. Von daher sind die Fotos auch nicht mit allzu hoher Auflösung versehen. Dennoch verzeichnen diese Bilder und insbesondere der Entwicklungsvorgang einen hohen Spaßfaktor.

Vorteile:

  • hoher Spaßfaktor,
  • Sofortdrucker benötigt keine Stromversorgung,
  • mobil einsetzbar,
  • traditionelle Polaroid-Sofortbildtechnik.

Nachteile:

  • kleines Fotoformat,
  • nicht allzu gute Bildqualität,
  • Smartphone-Display wird zur Belichtung benötigt.

So werden Sofortdrucker getestet

Wir testen zwar die Sofortdrucker nicht selbst, jedoch liegen uns ausreichende Informationen hierzu vor.

Die Drucktechnik

Nach diesen Testkriterien werden Sofortdrucker bei uns verglichenWir möchten nochmals auf die vorgenannten Ausführungen und Auswertung auf die Zero-Ink-Drucker und Thermosublimations-Drucker hinweisen. Obwohl die zweite Drucktechnologie weitaus bessere Fotoergebnisse erzielt, können diese Geräte nach einer Studie von Testinstituten in aller Regel nur stationär über Netzstrom betrieben werden.

Die mit Zink-Fotopapier betriebenen Sofortdrucker sind hier flexibler einsetzbar. Eine Alternative stellt die KiiPix-Fotoentwicklungstechnik dar, bei denen die Drucker ohne Elektronik auskommen.

Das Bildformat

Grundsätzlich werden zwischen den Bildformaten 10 x 15 cm, 5 x 7,6 cm sowie das Mini-Filmformat 4,6 x 6,2 cm unterschieden. Sie müssen hier vergleichen, welche Größe später die Ausgangsfotos haben sollen.

Für den hohen Spaßfaktor unterwegs reichen auch die kleineren Fotoformate. Diese erreichen jedoch nicht die hohe Bildqualität, wie die 10 x 15 cm Fotos der Thermosublimationsdrucker.

Die Verbindungsmöglichkeiten

Folgende Eigenschaften sind in einem Sofortdrucker Test wichtigNach einem Vergleich und Test von Sofortdruckern ist die Verbindung zum Smartphone, Tablet und PC besonders wichtig. In aller Regel stehen hierbei die folgenden Konnektivitäten zur Auswahl:

  • USB-Kabel,
  • Bluetooth,
  • Wlan,
  • NFC und
  • optische Verbindung (KiiPix).

Natürlich haben nach einer Erhebung und einem Test von Testinstituten die drahtlosen Verbindungsmöglichkeiten ihre Vorteile. Hier stört kein Kabel, welches zudem verloren gehen kann. Nach Möglichkeit sind Sofortdrucker mit drahtloser Konnektivität zu bevorzugen.

Die Software

In einem Test und Vergleich von unabhängigen Testern wurde festgestellt, dass für die Sofortdrucker mit PC-Anschluss auch gleich die entsprechenden Treiber und eine Drucksoftware mitgeliefert wird. Die mobilen Smart-Drucker, die ausschließlich über das Tablet oder Smartphone Fotos erstellen, benötigen dagegen eine App.

Diese gibt es für iOS- und Android-Betriebssysteme kostenlos zum Download von der Herstellerseite.Die Apps sind dabei nicht nur für den Druckvorgang zuständig, sondern bieten zudem meist noch eine integrierte Bildbearbeitung.

Das Preis-Leistungsverhältnis

Nach diesen wichtigen Eigenschaften wird in einem Sofortdrucker Test geprüftSofortdrucker sind im Preissegment zwischen 40 und 150 Euro angesiedelt. Wie eine Kontrolle und Testergebnis von unabhängigen Testern ergeben hat, werden einige Sofortdrucker auch als Set-Angebot mit passendem Fotopapier angeboten.

Andere Hersteller verkaufen lediglich das Grundgerät, wobei Sie dann separat noch Fotopapier bzw. die Transferfolie dazu bestellen müssen.

Für einen ausgiebigen Test dieser Geräte sollten Sie nach einem Set-Angebot Ausschau halten. Unabhängig davon sind die meisten Sofortdrucker zu einem ansprechenden Preis-Leistungsverhältnis erhältlich.

Worauf muss ich beim Kauf eines Sofortdruckers achten?

Bevor Sie sich nach einem Vergleich und einer Nebeneinanderstellung für einen Sofortdrucker, wie zum Beispiel für den Vergleichssieger entscheiden, sollten Sie noch auf die folgenden Kaufkriterien achten.

Die Produktabmessungen

Die Handhabung vom Sofortdrucker Testsieger im Test und VergleichWenn Sie Ihren neuen Sofortdrucker überall hin mitnehmen möchten, dann spielt die Gerätegröße eine wichtige Rolle.

Unterwegs sollten diese Drucker bequem in die Handtasche oder gar in die Jackentasche passen. Von daher bieten sich Geräte an, die nicht viel größer als ein Smartphone selbst sind. Bei einer solchen Inspizierung haben Sofortdrucker mit einer Abmessung von 7,5 x 11,5 x 2,2 cm (B x T x H), wie der Vergleichssieger, natürlich Vorteile.

Das Gewicht

Gerade mobile Sofortdrucker sollten nach einem Vergleich und Test nicht übermäßig viel wiegen. Wer möchte auch schon ein kilogramm-schweres Gerät mit sich herumschleppen.

Gute Sofortdrucker wiegen daher zwischen 170 und 250 g. Wenn Sie nach Abwägung auf ein schweres Modell setzen, können Sie dieses idealerweise stationär daheim verwenden.

Die Optik

Interessant ist, dass die meisten Sofortdrucker sich mit einem attraktiven Gehäusedesign präsentieren. Darüber hinaus sind viele Geräte in ansprechenden Farben erhältlich. Insbesondere die Zero-Ink-Drucker weisen trotz unterschiedlicher Hersteller eine gewisse Ähnlichkeit auf. Auf der Party oder unterwegs werden diese modernen Sofortdrucker mit Sicherheit einen tollen Blickfang darstellen.

Kurzinformation zu führenden 7 Herstellern

Für einen Test und Vergleich sollten Sie sich auch über die wichtigsten Hersteller informieren. Auch wenn optisch zwischen den Geräten eine Übereinstimmung vorliegt, weisen die Sofortdrucker unterschiedliche Besonderheiten auf. Wir möchten nochmals daran erinnern, dass wir in diesem Ratgeber und Vergleich keinen Test an Sofortdruckern vorgenommen haben.

  • HP
  • Prynt
  • Canon
  • Polaroid
  • Kodak
  • Kiipix
  • Ashata
Hinter dem Label HP verbirgt sich die amerikanische HP Inc. mit Sitz in Palo Alto. Das 1939 gegründete Unternehmen gehört zu den ältesten PC- und Druckerhersteller weltweit. Insbesondere im Bereich der Tintenstrahl- und Laserdruckern ist HP führend. Zu den relativ neuen Druckerprodukten gehört die sogenannte Sprocket-Familie.HP Sprocket Sofortdrucker zeichnen sich durch ein stylisches Design und kompakte Abmessungen aus. Es sind reine Smartdrucker für Smartphone und Tablet. Dabei unterstützen diese Geräte das Zero-Ink-Druckverfahren mit speziellem Zink-Fotopapier. Die akkubetriebenen Geräte lassen sich ideal unterwegs nutzen. Sie finden diese Drucker im gehobenen Preissegment.
Hinter dem Markennamen Prynt verbirgt sich das Startup QuickerPic LLC und Skyview Capital. Das Unternehmen hat sich auf innovative Sofortbildkameras spezialisiert. Diese in verschiedenen Farben erhältlichen Modelle nutzen das Smartphone, um hieraus Sofortbilder zu erstellen. Im Vergleich zu den sogenannten KiiPix-Modellen handelt es sich hier um akkubetriebene Kameramodelle mit Druckfunktion.Die unter der Bezeichnung Prynt Pocket angebotenen Sofortdrucker sind in vielen ansprechenden Farben erhältlich. Diese kompakten Drucker werden in einer praktischen Transporttasche ausgeliefert. Sie liegen im gehobenen bis höheren Preissegment.
Hinter dem Markennamen Canon verbirgt sich die japanische Canon Inc. mit Sitz in Tokio. Das 1937 gegründete Unternehmen begann zunächst mit dem Nachbau hochwertiger deutscher Kleinbildkameras. Hieraus entstand eines der führenden Kamerahersteller. Ebenso ist Canon für seine Tintenstrahl- und Laserdrucker weltweit bekannt. Zum Produktsortiment gehören auch die Fotodrucker aus der SELPHY-Serie.Die bewährte Canon SELPHY CP-Serie ebnete den Weg der Thermosublimations-Fotodrucker. In einem Experiment wurde festgestellt, dass die mit Hochglanzfolie versiegelten Fotodrucke bis zu 100 Jahre halten können. Sie können sich bei einer Probe selbst von der hohen Bildqualität und Haltbarkeit überzeugen. Auch wenn die Verbrauchsmaterialien nicht gerade günstig sind, können Sie hier auch Fotos im Format 10 x 15 cm ausdrucken. Diese Drucker finden Sie im gehobenen Preissegment.Nicht unerwähnt bleiben soll, dass Canon mittlerweile auch portable Fotodrucker mit der Zero-Ink-Technologie auf den Markt gebracht hat. Diese verwenden das übliche Zink-Fotopapier.
Hinter dem Label Polaroid steht die amerikanische PLR IP Holdings LLC mit Sitz in Minnetonka. Das ursprünglich 1937 gegründete Unternehmen wurde nach seiner Insolvenz 2001 neu gegründet und hat die Traditionsgeschichte der Sofortbildkamera wiederaufleben lassen. Heute vermarktet Polaroid moderne Kameramodelle, Fotodrucker und Sonnenbrillen.Polaroid ZIP Drucker gehören zu den bewährten Modellen mit Zink-Fotopapier. Diese echten Zero-Ink-Drucker sind nicht nur preislich attraktive, sondern auch in vielen ansprechenden Designs erhältlich. Diese Drucker wurden erstmals unter dem Namen PoGo bekannt. Sie finden diese Sofortdrucker im unteren bis mittleren Preissegment.
Hinter dem Traditionslabel Kodak verbirgt sich die amerikanische Eastman Kodak Company, die ihren Sitz in Rochester hat. Das 1892 gegründete Unternehmen ist in erster Linie als Hersteller von Filmmaterial bekannt geworden. Leider musst Kodak als Folge der digitalen Fotografie Insolvenz anmelden. Es wurde jedoch 2013 erneut unter dem Namen Kodak Alaris gegründet und spezialisierte sich auf professionelle Drucktechniken. Bekannt ist die Marke in letzter Zeit durch Ihre Tintenstrahldrucker.Bei der Kodak KPM-Serie handelt es sich um Thermosublimations-Fotodrucker, die vergleichbar mit den Canon-Modellen sind. Bei diesen Modellen wird ein 5,4 x 8,6 cm großes Farbfoto in mehreren Druckdurchgängen erstellt. Diese Sofortdrucker von Kodak finden Sie im unteren Preissegment.
Hinter dem Markennamen Kiipix verbirgt sich die japanische Takara Tomy K.K. mit Sitz in Tokio. Das 2006 gegründete Unternehmen ist hierzulande in erster Linie als Spielzeughersteller bekannt. Ein echtes Highlight stellt jedoch die Untermarke KiiPix dar, bei der es sich um rein manuelle Smartphone-Fotodrucker handelt.KiiPix Sofortdrucker benötigen keinen Akku oder Batterien. Sie nutzen das Display eines Smartphones, um daraus Sofortbilder zu erstellen. Dabei ist das Verfahren vergleichbar mit den traditionellen Polaroid-Sofortbildern. Die in mehreren Farben erhältlichen, zusammenklappbaren Sofortdrucker wurden bereits in einem Test und Vergleich von Testinstituten getestet. In einem Versuch verzeichnen diese Drucker einen großen Spaßfaktor. Sie finden diese im unteren Preissegment.
Hinter der Bezeichnung Ashata verbirgt sich ein chinesischer Anbieter von Elektroartikeln. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte vornehmlich im Online-Handel. Neben Küchenmaschinen, Computer-Hardware, Türklingelsysteme, Radios und Projektoren, bietet das Label auch Smartdrucker an.Ashata Sofortdrucker sind an ihrem quadratischen Design erkennbar. Fotos können im Thermodruckverfahren gedruckt werden. Dabei nutzt der Sofortdrucker kein spezielles Fotopapier oder Zink-Papier, sondern herkömmliches Thermodruckpapier als Rolle. Es kann auch nur in Schwarz-Weiß gedruckt werden. Diese Sofortdrucker für Smartphones liegen im unteren Preissegment.
 

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meinen Sofortdrucker am besten?

Sofortdrucker Testsieger im Internet online bestellen und kaufenFür einen Test und Vergleich ist es wichtig zu erfahren, wo Sie am besten Ihren Sofortdrucker kaufen können. Vielleicht haben Sie sich hier im Vergleich für den Vergleichssieger oder Testsieger entschieden.

Sofortdrucker können Sie über den örtlichen Fotofachhandel, in Elektronikfachmärkten, in Computer-Shops und auch beim Discounter kaufen. Natürlich steht Ihnen auch der Einkauf über das Internet zur Auswahl.

Einen Sofortdrucker im Elektronikfachmarkt kaufen

Vielleicht möchten Sie Ihren neuen Sofortdrucker im Elektronikfachmarkt kaufen. In diesem Fall müssen Sie meist die Anreise mit einplanen. Gerade an den Wochenenden sind diese Geschäfte stark überlaufen.

Wo einen günstigen und guten Sofortdrucker Testsieger kaufenEinen Verkäufer oder eine Verkäuferin finden Sie hier nur schwer. Jedenfalls sind diese meist überfordert. Genaue Fragen zu den Sofortdruckern können Ihnen diese nur selten beantworten.

Beachten Sie, dass die Auswahl vor Ort eher begrenzt ist. Einen Testsieger werden Sie bei einem Vergleich dort nur selten finden. Jedenfalls können Sie in einem persönlichen Test vor Ort die verschiedenen Sofortdrucker sich ansehen. Wenn Sie sich für ein Modell entschieden haben, können Sie diesen Sofortdrucker mit nach Hause nehmen.

Zum Teil kann es vorkommen, dass Sie nach einem Vergleich mit der Wahl nicht zufrieden sind. Eine Rückgabe wegen Nichtgefallen ist nicht immer einfach. In vielen Fällen nehmen die Händler zwar den Sofortdrucker wieder zurück, erstatten aber nicht den Kaufpreis. Stattdessen erhalten Sie einen Einkaufsgutschein.

Vorteile beim Einkauf im Elektronikfachmarkt:

  • persönlicher Test vor Ort ist möglich,
  • Sie erhalten eine Verkaufsberatung,
  • den Sofortdrucker können Sie sogleich nach Hause nehmen.

Nachteile beim Einkauf im Elektronikfachmarkt:

  • Anfahrtswege,
  • überfüllte Geschäfte,
  • geringe Auswahl an Sofortdruckern,
  • zum Teil teurer,
  • überforderte Verkäufer / Verkäuferinnen,
  • Schwierigkeiten bei der Rückgabe wegen Nichtgefallen.

Einen Sofortdrucker im Internet kaufen

Einen guten Sofortdrucker Testsieger online im Angebot kaufenVermeiden Sie längere Anfahrtswege und bestellen lieber Ihren Sofortdrucker von daheim über das Internet. Hier sind Sie nicht mehr an Ladenöffnungszeiten gebunden. Selbst an Sonn- und Feiertagen können Sie Ihren Sofortdrucker ordern. Das Bestellverfahren ist überaus einfach und mittlerweile sehr sicher geworden. Wenden Sie sich ausschließlich an zertifizierte Online-Händler.

Im Internet haben Sie die größte Auswahl und finden Sofortdrucker zu den günstigsten Preisen. Ebenso haben Sie hier Zugriff auf den Testsieger oder Vergleichssieger. In den meisten Fällen müssen Sie noch nicht einmal Versandkosten bezahlen. Ebenso können Sie sich Ihren Sofortdrucker auch innerhalb von 24 Stunden zusenden lassen.

Sollte Ihnen das Gerät nach einem persönlichen Test und Vergleich nicht gefallen, dann haben Sie die Möglichkeit, von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen. Senden Sie innerhalb von 14 Tagen den Sofortdrucker wieder an den Online-Händler zurück und Sie bekommen Ihren Kaufpreis erstattet.

Vorteile beim Einkauf im Internet:

  • größte Auswahl,
  • günstige Preise,
  • keine Anfahrtswege,
  • bestellen rund um die Uhr,
  • Lieferung innerhalb von 24 Stunden möglich,
  • viele Zahlungsmöglichkeiten,
  • sicherer Einkauf,
  • Rückgabe bei Nichtgefallen.

Nachteile beim Einkauf im Internet:

  • keine persönliche Verkaufsberatung,
  • ein Test der Sofortdrucker vor Ort ist nicht möglich,
  • den Sofortdrucker können Sie nicht mit nach Hause nehmen.

Hier im Vergleich und Ratgeber überzeugen die Vorteile bei einer Online-Bestellung. Von daher möchten auch wir Ihnen die Bestellung eines Sofortdruckers über das Internet empfehlen.

Diese Vor-und Nachteile schildern Kundenrezensionen

Polaroid ZIP Sofortdrucker mit Macken

Günstig einen Sofortdrucker Testsieger im Online-Shop bestellenKunden haben in einem Test und Vergleich festgestellt, dass die Polaroid ZIP Fotodrucker zwar für Android-Smartphones geeignet seien, jedoch viele keine richtige Verbindung über die App mit dem Drucker herstellen können.

Hier liegen eindeutige Kompatibilitätsprobleme vor. Der Hersteller sollte seine App nochmals überprüfen, ob auch wirklich alle Smartphones darüber unterstützt werden.

Polaroid ZIP Sofortdrucker druckt zu dunkel

Andere Kunden haben in einem Test und Vergleich angegeben, dass neben dem Kompatibilitätsproblem mit Android-Smartphones die ausgedruckten Fotos viel zu dunkel sind. Andererseits werden Farben auch sehr blass wiedergegeben. Hier sollte von Seiten der Kunden auf die Fotoqualität bei der Erstellung des Fotos über das Smartphone geachtet werden. Zum Teil liegen hier falsche Einstellungen vor.

Kodak Mini-Mobil mit schlechter Anleitung

Leider bietet Kodak für seine Smartdrucker aus der KPM-Serie nur eine Kurzanleitung in Englisch und Chinesisch an. Für den deutschen Markt ist auf jeden Fall einen deutschsprachige Anleitung Pflicht. Hier sollte der Hersteller nachbessern.

Kodak Mini-Mobil mit Verbindungsproblemen

Die Preise vom Sofortdrucker Testsieger im Preisvergleich überprüfenDiesen Kodak Smartdrucker können Sie per NFC und Wlan mit dem Smartphone verbinden. Leider funktioniert dies nicht immer in der Praxis.

Die passende App für den Sofortdrucker zeigt auf dem Smartphone zwar eine Verbindungsmeldung an und teilt dem Nutzer dann jedoch mit, dass kein Drucker gefunden wurde. Viele frustrierte Kunden haben nach längerem Test und Vergleich den Sofortdrucker wieder zurückgesendet.

Kodak Mini-Mobil mit Druckproblemen

Bei einem korrekten Verbindungsaufbau haben viele Kunden nach einem Test und Vergleich die gute Fotoqualität der Ausdrucke gelobt. Leider kann es bei der Farbkartusche hin und wieder Probleme geben. So wurde mitgeteilt, dass die Thermosublimations-Folie nach dem Herausziehen des Bildes dort festklebte und somit die gesamte Folie herausgezogen wurde.

Damit ist ein solches Folien-Cartridge unbrauchbar. Hier sollte ggf. eine höhere Qualität der Verbrauchsmaterialien an den Tag gelegt werden.

Canon SELPHY mit App-Problem

Wie viel Euro kostet ein Sofortdrucker Testsieger im Online ShopDie Thermosublimationsdrucker der Canon SELPHY-Serie überzeugen im Vergleich insgesamt mit sehr guter Fotoqualität. Die Smartphone-App ist leider unsauber programmiert.

So werden die Fotos so beschnitten, dass wichtige Bildteile beim Ausdruck fehlen. Weitere Feineinstellungen oder Korrekturen lassen sich über die App nicht bewerkstelligen. Hier sollte der Hersteller ein Update vornehmen.

Canon SELPHY – Lieferung ohne Papier und Patrone

Einige Kunden haben sich für den Sofortdrucker Canon SELPHY entschieden. Leider haben diese nach einem Test und Vergleich angegeben, dass sich im Lieferumfang kein Fotopapier und auch keine Filmpatrone befanden. Dies scheint kein Einzelfall zu sein.

Dennoch sollten Kunden nach dem Kauf sofort mit dem Drucker arbeiten können. Daher muss sich zumindest eine Anfangs- oder Startpackung an Fotpapier und Filmpatrone im Lieferumfang befinden.

HP Sprocket mit schlechter Farbwiedergabe

Beste Hersteller aus einem Sofortdrucker TestvergleichKunden haben nach einem Test und Vergleich die kompakten Abmessungen der HP Sprocket Sofortdrucker gelobt. Auch die Bedienung und Funktionsweise ist kinderleicht. Dennoch waren viele von der Fotoqualität arg enttäuscht.

Auf den Fotos wurden die Farben vielfach verfälscht. In dieser Form waren die Fotos kaum zu gebrauchen. Unabhängig davon sollten Sie vor dem Ausdruck auf die richtige Fotoqualität schon beim Erstellen mit dem Smartphone achten. Vielleicht kann auch die integrierte Bildbearbeitung für bessere Fotos sorgen.

HP Sprocket mit Papierstau

Einige Kunden haben nach einem Test und Vergleich angegeben, dass die Sofortdrucker der HP Sprocket-Serie häufiger einen Papierstau melden. Hier sollten Sie nochmals genau das Papierfach prüfen. Zum Teil können hier geknicktes Fotopapier oder Verstopfungen die Ursache darstellen.

KiiPix mit schlechter Fotoqualität

Kunden haben nach einem Vergleich und Test mitgeteilt, dass es sich bei den KiiPix-Druckern im Grunde um eine mechanische Sofortbildkamera handelt. Diese fotografiert lediglich das Display des Smartphones ab.

Vielfach sind die Fotos viel zu dunkel. Der Hersteller empfiehlt daher, vor dem Drucken immer die hellste Displayausleuchtung am Smartphone zu wählen, damit die Belichtung stimmt.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte der Sofortdrucker

Alles wissenswerte aus einem Sofortdrucker TestDie Entwicklung der Sofortdrucker geht verständlicherweise auf die ersten Druckmaschinen zurück. Die Vorläufer waren die ersten Schreibmaschinen, Fotokopierer, Wachsmatrizen-Kopierer und die in Verlagen eingesetzten Bleisatzmaschinen.

Im Zeitalter der ersten Computer kamen die Nadeldrucker zum Einsatz, die auch Grafiken ausdrucken konnten. Erst mit den Tintenstrahl- und Laserdruckern war es möglich, hervorragende Bilder auf Papier zu bringen.

Fotografien wurden seinerzeit noch in Fotolabors entwickelt, von denen dann Papierabzüge zunächst in Schwarz-Weiß und später in Farbe erstellt werden konnten. An mobile Foto- oder Smartdrucker dachte in den 80er Jahren noch niemand.

Später entwickelten die bekannten Druckerhersteller Canon, Epson und HP die ersten Fotodrucker. Es handelte sich meist um Tintenstrahldrucker, die bis zu 6 verschiedene Tintenpatronen verfügten, um das gesamte Farbspektrum am besten darstellen zu können.

Die besten Ratgeber aus einem Sofortdrucker TestDie ersten kompakten Sofortdrucker mit Zink-Fotopapier wurden 2008 auf dem Markt vorgestellt. Sie stammten vom Unternehmen ZINK Imaging, einer Tochter von Polaroid. Die ersten Modelle konnten jedoch Fotos nur in bescheidener Qualität herstellen. Dagegen wurde das Thermosublimations-Druckverfahren schon in den 80er Jahren entwickelt.

Seinerzeit wurden jedoch lediglich Computerhardware damit dauerhaft beschriftet. Ende der 90er Jahre entwickelte Canon hieraus seine SELPHY-CP-Serie. Damit konnten erstmals Fotoprints wie aus dem Fotolabor erstellt werden. Beide vorgenannten Fotodrucktechniken werden kontinuierlich weiterentwickelt, wobei auch andere Verfahren, wie zum Beispiel die legendäre Sofortbild-Drucktechnik von Polaroid angewendet werden.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Sofortdrucker

Alle Zahlen und Daten aus einem Sofortdrucker Test und VergleichIn heutiger Zeit werden die meisten Fotos mit einem Smartphone aufgenommen. Wenn Sie davon sofort einen Papierabzug in Händen halten möchten, dann können Sie auch den Sofortdrucker von KiiPix verwenden. Diese in mehreren Farben erhältlichen Drucker müssen Sie zunächst auseinanderklappen.

Hierbei entsteht ein kleiner Lichtschacht, der im oberen Bereich einen Rahmen bildet. Darauf wird das Smartphone mit seinem Display aufgelegt.

Stellen Sie Ihr Smartphone so ein, dass das Display die höchste Helligkeit bietet. Ebenso sollte der Bildschirm nicht nach kurzer Zeit wieder ausgehen. Über einen integrierten Spiegel im KiiPix-Drucker sehen Sie, ob das Smartphone richtig positioniert wurde.

Im unteren Gehäuse des Druckers befindet sich eine echte Sofortbildkamera, wie sie von Polaroid verwendet wird. Auf der Vorderseite sehen Sie einen kleinen Knopf. Diesen müssen Sie zum Auslösen kurz drücken. Bei diesem Drucker handelt es sich um eine eigenständige Sofortbildkamera, die das Smartphone-Display abfotografiert.
Ebenfalls an der Seite befindet sich ein Drehknopf. Wenn Sie diesen herausdrehen, wird das Sofortbild ausgeworfen. Interessant ist, dass dieser Sofortdrucker von KiiPix keinerlei Batterien oder Akkus zum Betrieb benötigt. Es ist ein rein analoger Fotoapparat. Dennoch können sich die Fotos bei guter Belichtung sehen lassen. Auch in diesem Vergleich wurden die Modelle von KiiPix vorgestellt.

Sofortdrucker in 6 Schritten richtig installieren

Wenn Sie sich für einen der Testsieger entschieden haben, erfahren Sie hier, wie Sie Ihren neuen Sofortdrucker in Betrieb nehmen können. Dabei wird hier im Vergleich davon ausgegangen, dass es sich um einen akkubetriebenen Smartdrucker mit drahtloser Smartphone-Anbindung handelt.

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
  • Schritt 4
  • Schritt 5
  • Schritt 6
Lieferumfang einem Test unterziehen
Zunächst sollten Sie den Lieferumfang in einem Vergleich auf Vollständigkeit überprüfen. Nehmen Sie hierzu die mitgelieferte Bedienungsanleitung, in der alle enthaltenen Komponenten aufgelistet sind.
Akku laden
Bevor für einen Test das erste Foto ausgedruckt werden kann, müssen Sie den Akku dieses mobilen Druckers aufladen. Je nach Hersteller gelingt dies über ein separates Steckernetzteil.
Papier einlegen
Die Sofortdrucker mit Zero-Ink-Drucktechnologie verwenden spezielles Zink-Fotopapier. Hiervon müssen Sie die gewünschte Menge in Ihren Sofortdrucker einlegen. Diese besitzen hierzu ein eigenes Papierfach. Durch einen Vergleich beim Anbieter können Sie ggf. auf unterschiedlich große Papier-Sets zugreifen.
kostenlose Smartphone-App downloaden
Über Ihr Smartphone können Sie von der Herstellerseite des Druckeranbieters kostenlos die passende App herunterladen. Installieren Sie diese entsprechend der Anleitung.
Einschalten und konfigurieren
Schalten Sie nun Ihren Sofortdrucker ein. Je nach Verbindungsart können Sie per Wlan, Bluetooth oder NFC eine drahtlose Verbindung zu Ihrem Smartphone herstellen. Hierzu sollten Sie zuvor die App auf dem Smartphone gestartet und auch die Wlan- oder Bluetooth-Verbindung eingerichtet haben.
Foto ausdrucken
Wählen Sie nun auf dem Smartphone ein Foto aus, welches Sie drucken möchten. Aktivieren Sie für einen ersten Test und Vergleich den Druckvorgang. Nach kurzer Übertragungs- und Verarbeitungszeit wird das fertige Foto aus dem Sofortdrucker ausgegeben.
 

10 Tipps zur Pflege

Tipp 1

Tipp 1

Gehäuse reinigen
Mit einem trockenen Lappen oder Mikrofasertuch können Sie das Kunststoffgehäuse Ihres Sofortdruckers vorsichtig reinigen.

Tipp 2

Tipp 2

Akku sorgsam laden
Entsprechend der Anleitung dürfen Sie den integrierten Akku nur mit dem passenden Ladegerät wieder aufladen.

Tipp 3

Tipp 3

Vorsicht am Strand
Vermeiden Sie die Verwendung am Strand, da hierbei feine Sandkörner die Mechanik Ihres Sofortdruckers beschädigen könnte.

Tipp 4

Tipp 4

Vorsicht bei Wasser und Schnee
Vermeiden Sie den Einsatz bei direkter Wasser- oder Schneeberührung. Die Sofortdrucker dürfen nur in trockener Umgebung verwendet werden.

Tipp 5

Tipp 5

Schutztasche verwenden
Damit Sie Ihren neuen Sofortdrucker zuverlässig unterwegs schützen können, sollten Sie eine kleine, gepolsterte Schutztasche verwenden. Nicht immer ist der Drucker in der Hosentasche ausreichend geschützt.

Tipp 6

Tipp 6

Kein falsches Fotopapier verwenden
Verwenden Sie immer das vom Hersteller zertifizierte Fotopapier. Andere Papiersorten oder gar No-Name-Produkte können zu Beschädigungen des Druckers führen.

Tipp 7

Tipp 7

Foto nicht gewaltsam und vorzeitig herausziehen
Lassen Sie dem Sofortdrucker ausreichend Zeit, bis das gedruckte Foto ausgegeben wird. Ziehen Sie das halbfertige Foto nicht mit Gewalt aus dem Drucker. Dadurch kann die Mechanik beschädigt werden.

Tipp 8

Tipp 8

Firmware aktualisieren
In regelmäßigen Abständen sollten Sie im Internet auf der Herstellerseite nachschauen, ob es für Ihren Sofortdrucker nicht eine neue Firmware gibt. Mit neuer Firmware läuft Ihr Sofortdrucker zum Teil schneller und bietet Ihnen neue Funktionen.

Tipp 9

Tipp 9

App aktualisieren
Smart- oder Sofortdrucker benötigen eine App für die Verwendung mit einem Smartphone. Aktualisieren Sie regelmäßig diese App, wenn eine neue Version vom Hersteller angeboten wird. Ein Vergleich der Versionsnummer zeigt Ihnen die richtige Version.

Tipp 10

Tipp 10

Nicht in der Sonne liegenlassen
Sofortdrucker reagieren empfindlich auf starke Hitzeeinwirkung. Zum Teil kann hierbei das Fotopapier Schaden nehmen. Lagern Sie daher Ihren Sofortdrucker kühl und trocken.

Nützliches Zubehör

Das beste Zubehör für Sofortdrucker im TestFür einen Test und Vergleich sollten Sie überlegen, welches Zubehör Sie ggf. für Ihren neuen Sofortdrucker benötigen. Wir selbst haben zwar keinen Test durchgeführt, können aber die nachfolgenden Zubehörartikel empfehlen.

Fotopapier

Jeder Sofortdrucker benötigt ein besonderes Fotopapier. Hier sollten Sie immer auf das Original setzen oder solches Papier verwenden, welches von Drittherstellern als zertifiziert angeboten wird. Um unnötige Druck-Ausfälle zu vermeiden, sollten Sie sich rechtzeitig mit ausreichend Fotopapier versorgen.

Fotokartusche

Die Thermosublimationsdrucker verwenden neben dem Fotopapier noch eine Transferrolle mit einer speziellen Farbfolie. Neben den Druckfarben Cyan, Magenta und Yellow ist zuletzt noch eine Versiegelungsschicht gegeben.

Diese Farbfolie wird in mehreren Durchgängen auf das Fotopapier aufgetragen. Auch dieses Cartridge sollte immer auf Vorrat vorhanden sein.

USB-Kabel

Soweit ein USB-Kabel nicht im Lieferumfang des Druckers enthalten ist, sollten Sie sich zur Verbindung mit dem PC oder einem anderen Endgerät ein solches anschaffen. Achten Sie auf die richtigen Steckanschlüsse. In einem Test und Vergleich von unabhängigen Testern sind die Testsieger jedoch auch mit einem USB-Kabel ausgestattet.

Stiftung Warentest Sofortdrucker Test – die Ergebnisse

Die besten Alternativen zu einem Sofortdrucker im Test und VergleichFür einen unabhängigen Test von Produkten ist die Stiftung Warentest der richtige Ansprechpartner. Zuletzt hat die Stiftung Warentest im Jahr 2006 Fotodrucker einem Test unterzogen.

Leider sind diese Modelle mit den heutigen Sofortdruckern nicht vergleichbar. Seinerzeit haben die sogenannten Thermosublimationsdrucker die besten Testergebnisse erzielt. Die Fotos waren zwar etwas teurer, erreichten aber die beste Fotoqualität.

Interessant ist, dass im Jahr 2006 die beste Bewertung im Test Modelle der Hersteller Epson und Samsung verzeichnen konnten. Die bekannte Canon SELPY-Serie kam immerhin noch auf Platz 3. Die heutigen Zero-Ink-Drucker mit Zink-Fotopapier wurden im Jahr 2006 von der Stiftung Warentest noch keinem Test unterzogen. Diese waren in der Entwicklung noch nicht soweit.

Ebenso waren auch schon einige der dort einem Test unterzogenen Sofortdrucker mit einem Akku ausgestattet und unterstützten somit das mobile Drucken für unterwegs. Leider hat die Stiftung Warentest seitdem keine Sofortdrucker mehr getestet.
Das Testinstitut Ökotest hat bisher keinen Test von Sofortdruckern vorgenommen. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen unseren Ratgeber nahelegen, auch wenn wir selbst keinen Test vorgenommen haben. Jedoch haben wir von vielen unabhängigen Testern die Ergebnisse für Sie übersichtlich zusammengetragen. Achten Sie dennoch auf einen Test und Vergleich von Smartdruckern, die diese Testinstitute zukünftig anbieten.

FAQ

Welche verschiedenen Formate können mit einem Sofortdrucker erstellt werden?

Alle Fakten aus einem Sofortdrucker Test und VergleichDie meisten bekannten Smart- oder Sofortdrucker unterstützen die Bildformate 10 x 15 cm, 5 x 7,6 cm oder 4,6 x 6,2 cm. In einem Test und Vergleich von Testinstituten sind die Modelle mit drahtloser Smartphone-Verbindung jedoch vornehmlich für die Größe 5 x 7,6 cm konzipiert.

Wie werden Sofortdrucker angeschlossen?

Es gibt Sofortdrucker, die per USB-Kabel mit dem Computer oder einer Digitalkamera verbunden werden. Ebenso gibt es Modelle, die über eine Wlan-, NFC- oder Bluetooth-Schnittstelle verfügen.

Damit können Sie drahtlos Ihr mobiles Endgerät mit dem Sofortdrucker verbinden.

Wie lassen sich die Fotos verwenden?

Sie können sich entweder robuste Fotokarten ausdrucken lassen oder dünnere Papierfotos auf Zink-Fotopapier. Interessant sind die selbstklebenden Fotos. Hierzu gibt es sogar Fotopapier für kleine, selbstklebende Sticker.

Wie lange hält der Akku eines Smartdruckers?

Das Testfazit zu den besten Produkten aus der Kategorie SofortdruckerDie meisten modernen Sofortdrucker verwenden Lithium-Ionen- oder Lithium-Polymer-Akkus. Diese halten für etwa 20 bis 30 Fotos durch.

Wie komme ich an die App für meinen Smartdrucker?

Bei Android-Smartphones erhalten Sie die App im Google Play Store, wobei Sie hier den Suchbegriff der App eingeben müssen. Bei iOS-Smartphones finden Sie diese im Apple App Store.

Wie teuer ist ein Foto aus einem Sofortdrucker?

Für einen Test und Vergleich kommt es hierbei auf den Sofortdrucker und das verwendete Fotopapier bzw. die Farbfolie an. In aller Regel müssen Sie mit wenigstens 40 Cent bis knapp 1 Euro rechnen.

Welche Fotos aus einem Sofortdrucker sind selbstklebend?

Wie langlebig ist ein Sofortdrucker Testsieger im DauereinsatzBei den kleinen Smartdruckern mit Zink-Fotopapier erhalten Sie selbstklebende Fotos. Bei den Thermosublimationsdruckern sind die 10 x 15 cm Fotos als Postkarte ausgeführt. Es gibt aber auch Papier mit selbstklebenden Stickern.

Warum kann ich einen Sofortdrucker auch unterwegs nutzen?

Grund hierfür ist, dass die mobilen Geräte mit einem leistungsstarken Akku versehen sind. Dabei handelt es sich um integrierte Akkumodelle, die Sie per USB oder separatem Ladegerät aufladen können.

Wie teuer sind Sofortdrucker?

Günstige Geräte bekommen Sie schon für rund 40 Euro. Die professionellen Sofortdrucker können bis 200 Euro kosten. Für einen Test und Vergleich können aber auch schon die Modelle um die 100 Euro überzeugen.

Werden für Sofortdrucker Tintenpatronen benötigt?

Nein. Die Sofortdrucker verwenden entweder Papier für den Thermosublimationsdruck oder Zink-Papier. Der Druckvorgang läuft unter Hitzeeinwirkung statt.

Alternativen zum Sofortdrucker

Für einen Test und Vergleich sollten Sie sich auch über die möglichen Alternativen informieren.

Die stationären Fotodrucker

Wie lang ist die garantie bei einem Sofortdrucker TestsiegerNeben den kompakten Sofortdruckern können Sie in einem Test und Vergleich sich natürlich auch einen modernen Tintenstrahldrucker mit Fotodruckqualität aussuchen.

Diese Modelle können zum Teil Fotos randlos bis DIN A3 ausdrucken. Diese Geräte arbeiten mit hochwertigen Pigmenttinten, sodass für den Betrieb separate Tintenpatronen benötigt werden. Testinstitute haben in einem Test diese Drucker mit sehr gute Bewertungen ausgezeichnet.

Die Laserdrucker

Bei einem Vergleich für Fotodrucker dürfen auch moderne Farb-Laserdrucker nicht unerwähnt bleiben, die in der Lage sind, hochwertige Fotoausdrucke zu erstellen. Auf eine Hochglanzversiegelung müssen Sie jedoch hier verzichten. Diese Drucker können aber auch auf Fotopapier die Fotos ausdrucken.

Der Discounter

Viele Discounter bieten die Möglichkeit, Fotos über spezielle Fotostationen auszudrucken. In diesem Fall müssen Sie die Speicherkarte in das Lesegerät dieser Drucker stecken. Sie erhalten dann innerhalb weniger Minuten hochwertige Papierabzüge. Diese Fotos haben in einem Test von Testinstituten recht gute Bewertungen erhalten.

Weiterführende Links und Quellen

Hier in diesem Vergleich haben wir zwar selbst keinen Test von Sofortdruckern durchgeführt. Jedoch möchten wir Ihnen diesbezüglich noch weitere Hintergrundinformationen bestimmter Webseiten nicht vorenthalten. Vielleicht finden Sie auf diese Weise noch einfacher Ihren passenden Sofortdrucker.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (128 Bewertungen. Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...