In Kooperation mit ExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Akku Ladegerät Test 2019 • Die 10 besten Akku Ladegeräte im Vergleich

Ein Akku Ladegerät dient dazu, wiederaufladbare Batterien und Akkus erneut aufzuladen, damit Sie diese noch einmal verwenden können. Auf diese Weise schonen Sie Ihren Geldbeutel und die Umwelt und sparen obendrein auch noch Zeit. In der folgenden Vergleichstabelle im Akku Ladegerät Test werden verschiedene Modelle miteinander verglichen. Außerdem verraten wir Ihnen in diesem Test und Vergleich in den folgenden Abschnitten, worauf Sie bei der Anschaffung eines Akku Ladegeräts achten sollten.

Akku Ladegerät Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

  Die Ansmann Akku Ladegerät Energy XC3000 im Vergleich Die Ansmann Akku Ladegerät 5207442/UK im Vergleich Die Ansmann Akku Ladegerät 1001-0006-590 im Vergleich Die Ansmann Akku Ladegerät 1001-0006 im Vergleich Die everActive Akku Ladegerät NC-900U im Vergleich Die VARTA Akku Ladegerät LCD im Vergleich Die kraftmax Akku Ladegerät BC-4000 im Vergleich Die Smatree Akku Ladegerät EU-Smatree0176 im Vergleich Die Smatree Akku Ladegerät EU-Smatree0170 im Vergleich Die BONAI Akku Ladegerät Parent-battery charger im Vergleich
  Ansmann Energy XC3000 Ansmann 5207442/UK Ansmann 1001-0006-590 Ansmann 1001-0006 everActive NC-900U VARTA LCD kraftmax BC-4000 EU-Smatree0176 EU-Smatree0170 BONAI Parent-battery charger
Bewertung 1,09
sehr gut
2,41
gut
2,43
gut
2,55
befriedigend
2,57
befriedigend
2,57
befriedigend
2,63
befriedigend
2,75
befriedigend
2,82
befriedigend
2,85
befriedigend
Kundenbewertungen
auf Amazon

4.1 von 5 Sternen
bei 259 Rezensionen

4.1 von 5 Sternen
bei 259 Rezensionen

4.6 von 5 Sternen
bei 32 Rezensionen

4.5 von 5 Sternen
bei 360 Rezensionen

5 von 5 Sternen
bei 1 Rezensionen

3.8 von 5 Sternen
bei 1072 Rezensionen

4 von 5 Sternen
bei 563 Rezensionen

4.2 von 5 Sternen
bei 104 Rezensionen

4.1 von 5 Sternen
bei 116 Rezensionen

4.3 von 5 Sternen
bei 50 Rezensionen
Marke Ansmann Ansmann Ansmann Ansmann everActive VARTA kraftmax Smatree Smatree BONAI
Maße

192,2 x 287,5 x 56,6 mm

191 x 57 x 172 mm

120 x 139 x 31 mm

139 x 120 x 31 mm

210 x 175 x 48 mm

93 x 120 x 230 mm

75 x 35 x 128 mm

k.A.

k.A.

k.A.

Gewicht

216 g

60 g

450 g

362 g

476 g

381 g

283 g

141 g

159 g

281 g

Kompatible Batteriearten

AA AAA C D 9V Akkus

AAA, AA, C, D & 9V E-Block

1-8 NiMH/NiCD Akkus

AA, AAA Akkus

AAA/AA/C/D/9V

AA/AAA Akkus

Mignon AA & Micro AAA – NIMH Akkus

hero 5 black

Li-Ionen-Batterien 1220 mAh

AA/AAA/SC/C/D/9V NI-Mh/NI-CD Batterie

Max. Ladezeit

k.A.

k.A.

144 min.

144 min.

180 min.

240 min.

600 min.

k.A.

k.A.

720 min.

Ladezeit wählbar

ja

nein

nein

nein

nein

nein

ja

nein

nein

nein

Display

ja

ja

nein

nein

ja

ja

ja

nein

nein

ja

Ladestatusanzeige

ja

nein

ja

nein

ja

ja

ja

ja

ja

ja

Ladeplätze

k.A.

8

8

8

8

4

4

3

3

4

USB-Ladeport

nein

nein

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

nein

Nichtaufladbar-Erkennung

nein

nein

nein

nein

nein

ja

ja

nein

nein

nein

Inkl. Akkus

nein

nein

ja

nein

nein

ja

nein

ja

ja

nein

Besonderheiten
  • übersichtliche LCD Anzeige
  • auswählbare Ladeprogramme
  • einfache Erkennung
  • mehrfacher Überladeschutz pro Akku
  • automatische Beendigung des Ladevorgangs
  • vielseitig anwendbar
  • schnelle und sichere Arbeit
  • automatische Ladestromermittlung
  • LED Anzeige
  • gute Verarbeitung
  • profi Universalladegerät
  • ablesbare Akkukapazität
  • schonendes Ladeverfahren
  • portables Reiseladegerät
  • 3 Jahre Garantie
  • 3 Jahre Garantie
  • multifunktionale LED-Anzeige
  • maximale Sicherheit
  • integrierte Einzelschachtüberwachung
  • kompaktes Design
  • höchste Qualität
  • übersichtliches LCD-Display
  • zuverlässiger Ladevorgang
  • schnelle Lieferung
  • gute Qualität
  • mit blauem LCD-Display
  • Ladezeit von ca. 4 Stunden
  • Sicherheitstimer
  • Alkaline-Erkennung
  • Kurzschlussschutz
  • seperate LCD-Anzeige
  • wählbarer Ladestrom
  • Akku-Defekt-Erkennung
  • automatische Abschaltung
  • kompaktes Design
  • gute Qualität
  • schnelle Lieferung
  • einfache Bedienung
  • klare Anleitung
  • 3 Jahre Garantie
  • gute Akku Qualität
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • kompaktes Design
  • hohe Qualität
  • 3 Jahre Herstellergarantie
  • unabhängiger Ladeschacht
  • LCD-Display
  • super Schnellladezeit
  • einfache Handhabung
  • gute Qualität
Preis-Leistungsverhältnis
Verarbeitungsqualität
Benutzerfreundlichkeit
Preisvergleichsmatrix
Akku Ladegeräte - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro Akku Ladegerät-Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist ein Akku Ladegerät und wie funktioniert es?

Wo kaufe ich einen Akku Ladegerät Test- und Vergleichssieger am besten?Die Zeiten, in denen leere Batterien sofort entsorgt werden mussten, gehören glücklicherweise der Vergangenheit an. Mittlerweile werden Batterien mehr und mehr von Akkus ersetzt, die mehrmals aufgeladen werden können. Genau dafür benötigen Sie ein Akku Ladegerät, in dem Sie vier bis 16 Akkus aufladen können. Bei der Gegenüberstellung mehrerer Modelle wird deutlich, dass die meisten Akku Ladegeräte, die im Rahmen einer Eignungsprüfung verglichen und getestet wurden, vier Akkus gleichzeitig aufladen können. Das gilt auch für die Vergleichssieger aus obiger Vergleichstabelle.

Der Vorteil der Ladegeräte besteht darin, dass Sie entladene Batterien damit nicht nur einmal aufladen können, sondern mehrere Male. Darüber hinaus kommt der Praxistest zu dem Testergebnis, dass viele Ladegeräte aus dem Versuch weitere praktische Funktionen mitbringen. Aus diesem Grund lohnt es sich auch vor dem Kauf, den einen oder anderen Produkttest zu den einzelnen Geräten zu lesen, in dem sie auf die Probe gestellt und einem Testlauf unterzogen wurden.

Aktuelle Ladegeräte können nämlich nicht einfach nur Batterien aufladen, sondern verfügen beispielsweise auch über eine Schnellladefunktion. Damit können Sie Batterien in sehr kurzer Zeit neu aufladen. Zudem sind einer Studie zufolge weitere Features wie ein Display oder ein Entladungsschutz sinnvoll. Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass nicht alle Akku Ladegeräte jeden Akku-Typ aufladen können. Häufig eignen sie sich für AAA-, AA- und/oder 9-Volt-Akkus. Darüber hinaus werden spezielle Akku Ladegeräte angeboten, die extra für Micro-, Mignon-, Baby- oder Mono-Akkus gedacht sind. Bevor Sie ein Akku Ladegerät kaufen, sollten Sie daher auf jeden Fall mehrere Modelle miteinander vergleichen und am besten Berichte von Verbrauchern lesen, die die Ladegeräte selbst testen konnten. Achten Sie dabei nicht nur auf die Testnote, sondern werfen Sie auch einen Blick auf die genaue Auswertung.

Doch wie genau funktioniert ein Akku Ladegerät in der Praxis? Um Akkus wieder aufzuladen, leitet es Energie in die Batterien. Dahinter verbirgt sich ein sehr einfaches Prinzip: Sie verbinden das Ladegerät lediglich mit dem Stromkreislauf und setzen die Akkus ein. Je nach Modell kann das Gerät nicht nur an die Steckdose, sondern auch an einen USB-Anschluss am Computer oder an die Autobatterie angeschlossen werden.
Der nun fließende Strom versorgt die Akkus mit Energie. Der Ladestrom fließt dabei permanent durch die Batterien, bis die Akkus die Ladeendspannung erreicht haben. Im Anschluss sind die Akkus wieder voll aufgeladen. Empfehlenswert sind Modelle aus dem Akku Ladegerät Test, die über einen Überladungsschutz verfügen. Dann hört das Gerät auf die Akkus zu laden, sobald die Endspannung erreicht wurde. Andernfalls könnte es zu Schäden am Gerät oder an den Akkus kommen.

Anwendungsbereiche und Vorteile – Akku Ladegeräte im Einsatz

Alles wissenswerte aus einem Akku Ladegerät TestViele gute Gründe sprechen dafür, ein Akku Ladegerät zu kaufen. Ein sehr wichtiges Argument für die Anschaffung ist natürlich die Kostenersparnis. Obwohl gerade die Ladegeräte, die im Praxistest ein exzellentes Testergebnis erhalten, meist nicht gerade preiswert sind, amortisiert sich die Anschaffung meist nach kurzer Zeit, weil Sie eben nicht ständig Batterien nachkaufen müssen. Überlegen Sie nur, wie viele Batterien Sie im Durchschnitt in einem Monat verbrauchen und für wie viele verschiedene Einsatzbereiche Sie diese verwenden.

Wenn Sie in hochwertige Modelle mit langer Lebensdauer investieren, zahlen Sie dafür mehr als zehn Euro pro Packung. Daher ist es deutlich besser, auf wiederaufladbare Akkus und ein Akku Ladegerät zurückzugreifen. Vergleichen Sie das Geld, das Sie durch das Wiederaufladen der Akkus im Gegensatz zum Neukauf von Batterien sparen, mit den Anschaffungskosten des Akku Ladegeräts, dann werden Sie im Lauf eines Jahres zu der Auswertung kommen, dass Sie sicher mehr als 100 Euro günstiger wegkommen sind.

Die besten Akku Ladegeräte im VergleichEin weiterer Pluspunkt ist, dass Sie nicht mehr ständig in den Elektronikfachmarkt oder Supermarkt fahren müssen, um neue Batterien zu erwerben, sodass Sie auch noch Zeit sparen. Obendrein schonen Sie mit Akkus und einem Akku Ladegerät die Umwelt: Es müssen weniger Batterien entsorgt werden, sodass die darin enthaltenen schädlichen Stoffe nicht in den Naturkreislauf gelangen können. Akku Ladegeräte zeigen bei genauerer Inspizierung zudem den Vorteil, dass sie sich vielseitig und bequem einsetzen lassen.

So müssen Sie beispielsweise nicht rund um die Uhr auf das Ladegerät Acht geben. Das gilt gerade für hochwertige Modelle aus dem Akku Ladegerät Test und Vergleich: Sie schalten nach dem Laden der Akkus automatisch ab. Obwohl Akku Ladegeräte demnach auf den ersten Blick eine hohe Kongruenz aufweisen, gibt es doch einige Unterschiede. Demzufolge lohnt es sich auch immer, die Berichte von Menschen zu lesen, die das eine oder andere Modell bereits testen konnten.

Eingesetzt werden moderne Akku Ladegeräte in vielen verschiedenen Bereichen. Meist finden sie in den eigenen vier Wänden Verwendung. Sie müssen lediglich das Akku Ladegerät mit dem Strom verbinden, damit es einsatzbereit ist und Ihre Akkus auflädt. Einige Modelle können sogar im Auto verwendet werden.
Dafür benötigen Sie nur einen passenden Adapter, mit dem Sie das Akku Ladegerät an den Zigarettenanzünder des Autos anschließen können. Selbstverständlich können Sie die Modelle aus dem Akku Ladegerät Test und Vergleich auch im Urlaub einsetzen. Dort kommen die Geräte auch besonders häufig zum Einsatz, denn wenn Sie mehrere Wochen verreisen, werden die Akkus kaum ohne Aufladen durchhalten. Achten Sie im Urlaub aber darauf, gegebenenfalls einen passenden Adapter für das jeweilige Reiseland einzupacken. Grundsätzlich empfehlen wir ein Akku Ladegerät allen Verbrauchern, die regelmäßig Geräte mit Akkus oder Batterien betreiben. Das gilt für zum Beispiel für Kameras, kleine Küchengeräte wie Waagen, Leuchten und Fernbedienungen.

Welche Arten von Akku Ladegeräten gibt es?

Das Angebot an Akku Ladegeräten ist im Handel groß und teilweise scheint die Kongruenz der einzelnen Modelle enorm zu sein. Deshalb lohnt sich vor dem Kauf eine genaue Inspizierung und Eignungsprüfung der verschiedenen Geräte. Oft fällt erst bei der Gegenüberstellung auf, dass es trotz der großen Ähnlichkeit etliche Unterschiede gibt. Damit Sie den Überblick bewahren können, haben wir nachfolgend die wichtigsten Arten von Akku Ladegeräten für Sie zusammengefasst und erläutern Ihnen in diesem Test und Vergleich deren Vor- und Nachteile.

Universalgerät

Wie funktioniert ein Akku Ladegerät im Test und Vergleich?Zunächst werden in einem Akku Ladegerät Test natürlich die einfachen Universalgeräte genauer getestet. Diese werden auch als Standardgeräte bezeichnet, weil sie am häufigsten im Handel zu finden sind. Die Universalgeräte aus dem Vergleich eignen sich für eine Vielzahl an unterschiedlichen Batterien – angefangen bei kleinen AAA-Mikrozellen bis hin zu den beliebten AA-Mignon-Akkus. Einige Exemplare aus dem Akku Ladegerät Test kommen sogar für große 9-Volt-Blöcke oder D-Monozellen in Frage.

Nur 12-Volt-Akkus bilden eine Ausnahme, da diese oft nicht in ein Universalladegerät passen. Nichtsdestotrotz sind die Universalgeräte aus dem Test absolute Allrounder. Sie haben nur einen wesentlichen Nachteil: Auf zusätzliche Funktionen müssen Sie bei diesen Varianten weitestgehend verzichten. Gerade bei günstigen Modellen aus dem Vergleichstest konnte festgestellt werden, dass beispielsweise der Entladungsschutz fehlt.

Das kann dazu führen, dass einige Akkus nicht in ausreichender Form aufgeladen werden, während bei anderen die Überladung droht. Damit Ihnen die Abwägung der Vor- und Nachteile von Universalladegeräten leichter fällt, haben wir diese in der folgenden Liste noch einmal für Sie zusammengefasst.

Vorteile:

  • Nutzbar für nahezu alle gängigen Batterien und Akkus
  • Mehrere Akkutypen können gleichzeitig aufgeladen werden
  • Sehr preiswert in der Anschaffung
  • Unkompliziert zu handhaben

Die verschiedenen Anwendungsbereiche aus einem Akku Ladegerät TestvergleichNachteile:

  • Es kann zur Überladung führen, wenn unterschiedliche Akkutypen auf einmal geladen werden
  • Das Laden funktioniert nicht so gut wie bei spezialisierten Geräten

Ladegerät mit Prozesssteuerung

 

Wenn Sie mehrere Akku Ladegeräte miteinander vergleichen, werden Sie bei der genauen Analyse schnell merken, dass es zusätzlich zu den einfachen Modellen auch noch die hochwertigeren Geräte mit Prozesssteuerung gibt. Diese können im Test und Vergleich häufig mit einer sehr guten Testnote überzeugen. Es handelt sich hierbei um intelligente Geräte, die in der Lage sind, den aktuellen Ladezustand der Akkus zu erkennen. So lassen sich häufige Probleme wie eine Tiefenentladung oder eine Überladung vermeiden.

Mitunter haben Akku Ladegeräte mit Prozesssteuerung aber Schwierigkeiten, wenn Akkus mit unterschiedlichen Ladeständen eingelegt werden. Empfehlenswert sind die Ladegeräte aus dem Vergleich, die zusätzlich eine Schachtüberwachung bieten. Dann erkennt das Gerät für jeden Akku individuell, welcher Ladestand gerade vorliegt, sodass jeder Akku optimal geladen werden kann. Das schont die Akkus und spart Strom. Alle wichtigen Vor- und Nachteile finden Sie noch einmal in der unten stehenden Liste.

Was ist ein Akku Ladegerät Test und Vergleich?Vorteile:

  • Lädt Akkus auf intelligente Weise
  • Erkennt den aktuellen Ladezustand der Batterien
  • Reguliert die Energiezufuhr automatisch
  • Spart Strom

Nachteile:

  • Mitunter treten bei Akkus mit unterschiedlichen Ladeständen Probleme auf
  • Ohne zusätzliche Schachtüberwachung kann es zu einer Überladung kommen
  • Höherer Anschaffungspreis

Ein-Typ-Ladegerät

Das Gegenteil vom Universalgerät ist das Ein-Typ-Ladegerät. Es eignet sich, wie der Name schon sagt, nur für einen Typ von Akkus. Meist gilt das für AA- oder AAA-Batterien. Deshalb sind diese Ladegeräte für den Heimgebrauch ideal, weil Sie in der Praxis sicher nur selten unterschiedliche Akkus verwenden werden, sondern eher auf die gebräuchlichen Akkutypen zurückgreifen. Wenn Sie sich für ein Ein-Typ-Ladegerät entscheiden, sollten Sie ein Modell aus dem Akku Ladegerät Produkttest wählen, welches mit einer Prozesssteuerung arbeitet.

So vermeiden Sie Überladungen. Meist verfügen die Vergleichssieger, die im Akku Ladegerät Test auf die Probe gestellt wurden und überzeugen konnten, über eine derartige Prozesssteuerung. Für eine einfache Abwägung der Pro- und Contra-Argumente eines Ein-Typ-Ladegeräts können Sie die folgende Liste zu Rate ziehen.

Vorteile aus einem Akku Ladegerät TestvergleichVorteile:

  • Perfekt für den Heimgebrauch
  • Ideal für AA- oder AAA-Akkus
  • Sehr preiswert in der Anschaffung

Nachteile:

  • Nicht für andere Akkutypen geeignet
  • Ohne Prozesssteuerung besteht die Gefahr der Überladung

USB-Ladegerät

Das USB-Ladegerät gehört zu den neusten Errungenschaften in puncto Akku Ladegeräte, weshalb es in Tests, Vergleichen und auch bei Stiftung Warentest immer wieder eine wichtige Rolle spielt. Dieses Ladegerät wird nicht wie sonst üblich an einer Steckdose angeschlossen, sondern via USB-Anschluss zum Beispiel mit dem Computer oder dem Laptop verbunden. USB-Ladegeräte bieten jedoch meist nur Platz für zwei bis vier Batterien, sodass Sie nicht so viele Akkus auf einmal laden können.

Der Vorteil liegt ganz klar darin, dass Sie nicht unbedingt eine Steckdose brauchen, um Akkus zu laden. Dies ist gerade auf Reisen praktisch. Doch welche Vor- und Nachteile zeigt ein solches Akku Ladegerät im Test und Vergleich noch?

Nach diesen Testkriterien werden Akku Ladegerät bei uns verglichenVorteile:

  • Lässt sich an USB-Ports von Computern und Laptops anschließen
  • Das Aufladen funktioniert komplett ohne Steckdose
  • Perfekt für Reisen, da ein Aufladen per Powerbank möglich ist

Nachteile:

  • Verfügt über höchstens zwei bis vier Akkuschächte
  • Leert den Akku des Laptops
  • Das Aufladen dauert länger
  • Nicht als dauerhafte Alternative zu herkömmlichen Akku Ladegeräten geeignet

Schnellladegerät

Wenn Sie vergessen haben, Ihre Akkus rechtzeitig aufzuladen, werden Sie froh sein, wenn Sie sich für ein Schnellladegerät entschieden haben. Ein solches Akku Ladegerät zeigt im Test, dass es die leeren Akkus in besonders kurzer Zeit wieder vollständig aufladen kann. Im Vergleich zu anderen Ladegeräten hat das Schnellladegerät durch den Zeitvorteil in vielen Tests die Nase vorn.

Meist müssen Sie nur eine halbe Stunde warten, bis die Akkus wieder voll sind. Angeboten werden Schnellladegeräte sowohl in der universalen Variante für mehrere Akkutypen als auch in der Ein-Typ-Ausführung. Der schnellere Ladevorgang hat aber auch Nachteile, denn es werden höhere Ladeströme verwendet. Das kann dazu führen, dass die Anzahl der maximal möglichen Ladezyklen des Akkus verringert wird oder die Kapazität der Batterien schneller nachlässt. Sehen Sie sich die folgende Liste an, um alle Vor- und Nachteile der Schnellladegeräte auf einen Blick zu betrachten.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis vom *Akku Ladegerät + Testsieger im Test und VergleichVorteile:

  • Sehr kurze Ladezeiten von nur ungefähr 30 Minuten
  • Erhältlich und einsetzbar für viele verschiedene Batterietypen
  • Gerade für Ungeduldige und Vergessliche ideal

Nachteile:

  • Die Anschaffungskosten sind deutlich höher als bei gängigen Modellen
  • Höhere Ladeströme verringern die Lebensdauer der Akkus

Kurzinformationen zu den führenden Herstellern

Sicher sind Sie mit einem Modell aus diesem Akku Ladegerät Test und Vergleich 2019 gut beraten. Auch an den Testergebnissen der Stiftung Warentest können Sie sich orientieren. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, sich für ein Modell von einem der folgenden Hersteller zu entscheiden.

Dies sind die führenden Marken in puncto Akku Ladegeräte, die in nahezu jeder Kontrolle und jedem Test gute Ergebnisse erzielen. Sie alle haben die Ähnlichkeit, dass sie qualitative und funktionale Akku Ladegeräte herstellen. Wenn Sie ein Ladegerät wählen, das von einem dieser Hersteller produziert wurde, begehen Sie daher sicher keinen Fehler.

  • Varta
  • Ansmann
  • EBL
  • KINDEN
  • Novete
  • Technoline
Varta hat mehrere verschiedene Akku Ladegeräte im Sortiment, die sich für die gängigen Haushaltsbatterien gut eignen. Alle Geräte dieser Marke sind mit einem Display ausgestattet. Das hat den Vorteil, dass Sie beim Aufladen alle wichtigen Daten im Überblick behalten können.
Ansmann ist ebenfalls eine sehr bekannte Marke für Akku Ladegeräte. Der Hersteller hat für nahezu alle Akkutypen die passenden Ladegeräte im Angebot. In sämtlichen Tests und Vergleichen kann Ansmann gute Ergebnisse erzielen. Gelobt wird oft auch das klassische schwarze Design. Angeboten werden neben günstigen Modellen ohne Display auch Varianten mit vielfältigen Features wie etwa einer Schnellladefunktion.
Wenn Sie mehrere Batterien auf einmal laden wollen, sind Sie mit einem Akku Ladegerät von EBL perfekt beraten. Dieser Hersteller hat vor allem Modelle im Angebot, die für eine große Anzahl von Akkus gedacht sind. In einem solchen Akku Ladegerät können Sie auch gut und gerne bis zu zehn Batterien gleichzeitig wieder aufladen. Auf ein Display müssen Sie dafür aber bei den meisten Modellen verzichten.
Die Modelle von KINDEN zeigen sich im Akku Ladegerät Test 2019 als vergleichsweise teuer. Dafür sind sie aber auch sehr hochwertig. Sie eignen sich für zahlreiche verschiedene Akkutypen und bieten meist viele praktische Funktionen.
Novete ist ein Hersteller für Akku Ladegeräte, der beweist, dass sich Funktionalität auch gut mit einem eleganten Design verbinden lässt. Die Batterien können bei zahlreichen Novete Geräten mit einem Deckel abgedeckt werden. Das erhöht die Sicherheit und sorgt für eine tolle Optik. Akku Ladegeräte von Novete fallen im Test und Vergleich zudem durch einen überraschend günstigen Preis auf.
Nicht unerwähnt bleiben darf der Hersteller Technoline. Hier stehen Aspekte wie eine einfache Handhabung und eine schnelle Ladung ganz klar im Vordergrund. Die Akku Ladegeräte von Technoline kommen daher ohne großartigen zusätzlichen Schnickschnack aus. Über ein Display verfügen aber viele Modelle des Herstellers.

 

So werden Akku Ladegeräte getestet

Akku Ladegerät Testsieger im Internet online bestellen und kaufenUm sicher zu gehen, dass Sie ein hochwertiges und funktionales Akku Ladegerät kaufen, sollten Sie ein Modell wählen, das in einem ausführlichen Experiment auf Herz und Nieren getestet wurde und bei dieser Untersuchung positiv abschneiden konnte.

Erst durch den Testlauf zeigt sich, ob ein Akku Ladegerät auch im praktischen Versuch überzeugen kann. In vielen Praxistests und Vergleichen werden Akku Ladegeräte hinsichtlich der folgenden Kriterien genau getestet, überprüft und miteinander verglichen:

  • Wie viele Ladeplätze sind vorhanden?
  • Über welche Funktionen und Extras verfügt das Ladegerät (zum Beispiel Kontrolle des Ladezustands)?
  • Wie gut ist das Display?
  • Wird das Akku Ladegerät beim Laden sehr warm?
  • Wie hoch ist der Stromverbrauch?
  • Welche Typen von Akkus können mit dem Ladegerät geladen werden?
  • Wie gut ist die Handhabung?

Lesen Sie vor dem Kauf mehrere Produktberichte, um ein Modell zu finden, das perfekt zu Ihren Vorstellungen passt und Sie auf lange Sicht zufriedenstellt.

Häufige Mängel und Schwachstellen – darauf müssen Sie beim Kauf einer Akku Ladegeräts achten

Alle Erfahrungen vom Akku Ladegerät Testsieger im Test und VergleichWenn Sie ein Akku Ladegerät kaufen möchten, sollten Sie wissen, dass sich bei der genaueren Analyse und Untersuchung dieser Geräte gezeigt hat, dass sie meist auch über ein paar typische Schwachstellen und Mängel verfügen. Damit Sie kein Akku Ladegerät mit einem solchen Mangel kaufen, gibt es ein paar Dinge, auf die Sie achten sollten.

So zeigte die Erhebung für den Akku Ladegerät Test 2019 beispielsweise, dass einige günstige Ladegeräte nicht merken, wann die Akkus voll sind und einfach weiter laden. Im praktischen Experiment mit derartigen Akku Ladegeräten wird deutlich, dass ein solches Ladeverhalten die Akkus auf Dauer beschädigen kann, da es zu einer Überladung führt. Liest man die Testberichte zu den einzelnen Modellen, so wird auch klar, dass die Ladegeräte mitunter die eingelegten Akkus nicht akzeptieren, obwohl sie eigentlich mit diesen kompatibel sein müssten.

Ein weiterer Kritikpunkt, der oft angemerkt wird, besteht darin, dass das Display bei manchen Modellen schlecht lesbar ist oder dass sich die Tasten nur schwierig bedienen lassen. Das bedeutet, dass bei diesen Akku Ladegeräten der Bedienkomfort auf der Strecke bleibt. Zudem kommt es gerade bei minderwertigen Ladegeräten aus dem Vergleich 2019 vor, dass angezeigt wird, der Akku sei voll, obwohl er eigentlich leer ist – oder umgekehrt. Nicht immer arbeiten die versprochenen Funktionen also so, wie das eigentlich vorgesehen ist. Dazu kommt noch, dass bei manchen sogenannten Schnellladegeräten das Laden länger dauert als vom Hersteller angegeben wurde.

Um zu verhindern, dass Sie ein Akku Ladegerät mit einer der genannten Schwachstelle erwischen, sollten Sie vor dem Kauf auf jeden Fall die Testberichte und Produktbewertungen anschauen. Werfen Sie dabei unbedingt auch einen Blick auf die negativen Rezensionen, um sich ein umfassendes Bild über die einzelnen Modelle zu verschaffen.

Internet oder Fachhandel – wo sollte ich mein Akku Ladegerät am besten kaufen?

Eine wichtige Frage, die wir im Test und Vergleich zu Akku Ladegeräten gern beantworten möchten, befasst sich damit, ob Sie das Gerät besser im Internet oder im Fachhandel kaufen sollten. Bei der Nebeneinanderstellung der beiden Möglichkeiten fällt auf, dass es sicher die eine oder andere Übereinstimmung gibt. Allerdings zeigt der Akku Ladegerät Test auch, dass beide Varianten unterschiedliche Vor- und Nachteile aufweisen. In der folgenden Erhebung des Akku Ladegerät Tests nehmen wir beide Möglichkeiten daher genauer für Sie unter die Lupe.

Was spricht für den Kauf im Elektronikfachhandel?

Wie viel Euro kostet ein Akku Ladegerät Testsieger im Online ShopIn jeder größeren Stadt finden Sie einen Elektronikfachhandel. Dort werden Sie sicher auch das eine oder andere Gerät aus dem Akku Ladegerät Test und Vergleich entdecken. Der Vorteil besteht darin, dass Sie sich das Ladegerät direkt vor Ort genau anschauen können, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen.

Zudem erhalten Sie bei Bedarf eine zusätzliche Beratung. Allerdings hat der Kauf im Elektronikfachhandel auch ein paar wesentliche Nachteile: Sie müssen zunächst die Fahrt zum Markt auf sich nehmen. Zudem ist die Auswahl an Akku Ladegeräten hier deutlich geringer als im Internet. Auch das Warten an der Kassenschlange und die höheren Preise sprechen eher gegen den Kauf eines Akku Ladegeräts im Elektronikfachhandel.

Was spricht für den Kauf im Internet?

Glaubt man den aktuellen Studien, so entscheiden sich immer mehr Menschen dafür, Elektronikgeräte und Zubehör – wie auch die Akku Ladegeräte aus diesem Test – im Internet zu kaufen. Kein Wunder, denn der Online-Kauf bietet allerhand Vorteile. Sie können rund im die Uhr online einkaufen, weil es keine Öffnungszeiten gibt. Das Haus verlassen müssen Sie dafür nicht, sondern können bequem vom heimischen Sofa aus shoppen. Die Auswahl ist im Internet außerdem deutlich größer als im Fachhandel vor Ort.

Selbst Marken, die Sie im Geschäft gar nicht finden werden, sind online zu erwerben. Je nach Modell können Sie beim Online-Kauf auch noch sparen – möglich sind zwischen 20 und 80 Prozent Preisersparnis. Zu guter Letzt genießen Sie tolle Service-Leistungen: So können Sie das Akku Ladegerät beispielsweise daheim einem genauen Test unterziehen und bei Nichtgefallen wieder zurückschicken.

Wissenswertes & Ratgeber

Gerne möchten wir diesen Ladegerät Test und Vergleich mit einigen Ratgeber-Artikeln und wissenswerten Informationen abschließen. Erfahren Sie im Folgenden mehr über die geschichtliche Entwicklung, die Pflege und Wartung sowie den richtigen Einsatz der Geräte.

Die Entwicklung der Akku Ladegeräte im Laufe der Zeit

Der Komfort vom Akku Ladegerät Testsieger im Test und VergleichDie Geschichte der Akku Ladegeräte ist eng mit der Entwicklung der Batterien und Akkus verknüpft. Ursprünglich war es der Arzt Luigi Galvani aus Italien, der im Jahr 1780 per Zufall entdeckte, dass sich die Muskeln zusammenziehen, wenn sie von zwei unterschiedlichen Metallen berührt werden. Das berühmte „Froschschenkel-Experiment“ diente auch Jahre später noch als Grundlage für die „galvanische Zelle“. Dabei handelte es sich um eine Kombination zweier Elektroden mit einem Elektrolyt, die Spannung erzeugten.

Dieses Experiment nutzte Alessandro Volta im Jahr 1800, um die Voltasche Säule zu entwickeln. Hierbei wurden mehrere galvanische Zellen aus Zink und Kupfer übereinander gestapelt. Dieser Aufbau wurde mit einer Pappscheibe ergänzt, die in Salzwasser getränkt war. Ein Draht verband die oberste und die unterste Zelle miteinander, wodurch ein permanent fließender Stromkreis entstand. Die erste Batterie war erfunden.

Schon bald war sie nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken, sodass der Verbrauch immer stärker zunahm. Deshalb widmeten sich Forscher nach einiger Zeit die Frage, ob man nicht eine Batterie erfinden könnte, die sich nach der Entladung wieder aufladen lässt. So kamen schon bald die ersten Ladegeräte auf, die nach einem ähnlichen Prinzip arbeiteten wie die heutigen Modelle aus dem Ladegerät Test 2019.

Es dauerte bis zum 20. Jahrhundert, bis die ersten Ladegeräte auf den Markt kamen. Anders als die Modelle aus dem heutigen Ladegerät Test waren sie anfangs noch sehr groß und brauchten lange, bis die Akkus aufgeladen waren – mitunter mehrere Tage. Anfangs wurden Akkus auch häufig noch zerstört, weil das Ladegerät den Stromfluss nicht korrekt kontrollierte. Im Laufe der Zeit wurden die Geräte aber immer ausgefeilter und mit zusätzlichen Funktionen versehen. Deshalb sind die meisten heutigen Ladegeräte aus dem aktuellen Test auch in der Lage, die Akkus innerhalb weniger Stunden zu laden.

Zahlen, Daten, Fakten rund um das Akku Ladegerät

Akku Ladegerät Testsieger im Internet online bestellen und kaufenEin Akku Ladegerät aus dem Test 2019 erweist sich insbesondere dann als sinnvoll, wenn Sie viele Geräte mit Batterien und Akkus benutzen. Mit einem Modell aus diesem Test können Sie die Akkus dann einfach wieder aufladen und müssen nicht ständig Batterien entsorgen und neukaufen. Um zu sehen, wie dringend erforderlich moderne Akku Ladegeräte sind, lohnt sich ein Blick auf die Zahlen von 2010: Damals wurden insgesamt 42.531 Tonnen Batterien gekauft – aber nur 20.524 Tonnen wurden ordnungsgemäß entsorgt.

Eine Vielzahl der Batterien wurde also einfach im Haushaltsmüll weggeworfen, was eine enorme Belastung für die Umwelt bedeutet. Genau aus diesem Grund ist es so sinnvoll, auf wiederaufladbare Akkus zurückzugreifen, die sich mit einem Gerät aus dem Test und Vergleich aufladen lassen.

Zu den beliebtesten Akkus gehören neben den normalen Gerätebatterien auch die Ni-Cd-Batterien, wie auch der Akku Ladegeräte Test zeigt. In der direkten Nebeneinanderstellung mit anderen Akkus haben sie den Vorteil, dass sie sich gut recyceln lassen: Insgesamt 89 Prozent der Akkus werden demnach wiederverwendet. Darüber hinaus kommen noch weitere Akkutypen zum Einsatz, die in puncto Umweltfreundlichkeit viele Übereinstimmungen mit den normalen wiederaufladbaren Batterien aufweisen. Welche Akkus Sie wählen, hängt natürlich davon ab, für welche Geräte Sie sie benötigen. Der Akku Ladegeräte Test hat auf jeden Fall gezeigt, dass es für alle Akkutypen ein geeignetes Ladegerät gibt.

Akku Ladegerät in fünf Schritten richtig installieren

Wenn Sie ein Akku Ladegerät verwenden, gibt es ein paar Dinge, die Sie beachten sollten. Dies zeigt auch der Akku Ladegerät Test 2019 . Andernfalls könnten Sie nämlich sowohl den Akkus als auch dem Gerät schaden. Wir empfehlen Ihnen, die folgenden fünf Schritte zu berücksichtigen, wenn Sie die Akkus in dem Ladegerät zum Aufladen installieren:

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
  • Schritt 4
  • Schritt 5
Im Akku Ladegerät Vergleich hat sich gezeigt, dass es sinnvoll ist, nur komplett entleerte Akkus aufzuladen. Beim Feststellen des Ladezustands hilft Ihnen ein Batteriemesser. Wenn noch Restenergie vorhanden ist, sollten Sie diese verbrauchen. Das regelmäßige Laden von halbvollen Akkus kann dazu führen, dass die Kapazität schnell abnimmt. Die Akkus sind dann schneller leer.
Setzen Sie die Batterien wie in der Anleitung beschrieben in das Akku Ladegerät ein. Die Kontakte müssen korrekt anliegen. Schließen Sie das Ladegerät erst an den Strom an, wenn die Akkus richtig im Ladegerät sitzen.
Das sogenannte Überladen sollte vermieden werden. Deshalb ist es empfehlenswert, die Akkus nicht länger als notwendig im Ladegerät zu lassen. Wenn Sie sich für ein Modell mit Display aus dem Akku Ladegerät Test entscheiden, können Sie feststellen, wann die Akkus voll sind und die Stromzufuhr trennen.
Laden Sie Akkus nicht gemeinsam, wenn diese deutlich voneinander abweichende Ladestände besitzen. Wenn eine Batterie zu 50 Prozent voll ist, die andere aber bereits leer, so führt das oft zu Problemen – gerade, wenn Sie ein Modell aus dem Akku Ladegerät Test verwenden, das nicht über eine Schachtüberwachung verfügt.
Direkt nach dem Ladevorgang entnehmen Sie die Batterien aus dem Ladegerät. Trennen Sie auch das Akku Ladegerät vom Strom, damit es nicht unnötig Energie verbraucht.

 

 

Die voll geladenen Akkus sind nun sofort wieder einsatzbereit.

10 Tipps zur Pflege & Wartung

Egal für welches Modell aus dem Akku Ladegerät Test und Vergleich 2019 Sie sich entscheiden, es ist immer wichtig, es ordentlich zu pflegen und korrekt zu verwenden. Auf diese Weise tragen Sie dazu bei, dass Sie sich lange an Ihrem Akku Ladegerät erfreuen können. Auch die Akkus werden so länger haltbar sein. Im Folgenden haben wir Ihnen in diesem Test und Vergleich zehn Tipps zusammengestellt, die Ihnen bei der Pflege und Wartung Ihres Akku Ladegeräts eine wertvolle Hilfe sein werden.

  • Tipp 1
  • Tipp 2
  • Tipp 3
  • Tipp 4
  • Tipp 5
  • Tipp 6
  • Tipp 7
  • Tipp 8
  • Tipp 9
  • Tipp 10
Wenn Sie das Akku Ladegerät gerade nicht nutzen, kommt es auf die korrekte Lagerung an: Es sollte an einem trockenen und kühlen Ort gelagert werden, der im Idealfall dunkel ist. Gut geeignet ist ein Schrank oder ein Platz in einer kühlen Abstellkammer.
Packen Sie das Ladegerät in eine Schutzhülle, um es vor Staub und Schmutz zu schützen. Bei vielen Modellen aus dem Akku Ladegerät Test und Vergleich gehört eine kleine Baumwollhülle zum Lieferumfang. Alternativ eignet sich auch ein Frischhaltebeutel zur Aufbewahrung.
Etwaige Verschmutzungen dürfen nicht mit Wasser entfernt werden, denn Sie müssen Feuchtigkeit von den Kontakten fernhalten. Besser eignet sich ein trockenes Microfaser-Tuch für die Reinigung.
Lagern Sie das Gerät so, dass es nicht durch zusätzliches Gewicht belastet wird. Der Akku Ladegerät Test 2019 hat gezeigt, dass sich der Stecker unter großem Gewicht schnell verbiegt. Infolgedessen ist das Ladegerät nicht mehr zu gebrauchen.
Das Akku Ladegerät sollte von Haustieren und Kindern ferngehalten werden. Obwohl kein Sicherheitsrisiko besteht, könnten Kinder und Haustiere die Kontakte beschädigen oder verbiegen.
Auch die Akkus sollten vor und nach dem Laden richtig gelagert werden. Bewahren Sie insbesondere Lithium-Akkus immer im entladenen Zustand auf, denn andernfalls altern sie zu schnell.
Andere Akkus, die Sie nicht direkt wieder benutzen wollen, sollten einen Ladestand von 30 bis 50 Prozent aufweisen. Auf diese Weise kann die Selbstentladung ausgehebelt werden, was die Lebensdauer der Akkus erhöht.
Der Akku Ladegerät Test 2019 hat gezeigt, dass eine zu hohe Temperatur bei der Lagerung von Akkus zu vermeiden ist. Lagern Sie die Akkus bei Zimmertemperatur – oder noch besser bei kühlen Temperaturen im Keller.
Akkus, die sichtbare Schäden wie Kratzer oder Korrosion an den Kontakten aufweisen, dürfen nicht mehr verwendet oder geladen werden, da sie ein Sicherheitsrisiko darstellen.
Entsorgen Sie Batterien immer fachmännisch und nicht einfach im Haushaltsmüll. Bringen Sie nicht mehr verwendbare Akkus und Batterien zu den speziellen Sammelbehältern in Elektronik- und Supermärkten. Die Entsorgung ist für Sie gratis.

 

Wenn Sie sich diese Tipps aus dem Akku Ladegerät Test und Vergleich 2019 zu Herzen nehmen, können Sie sich sowohl an Ihren Akkus als auch an Ihrem Ladegerät lange erfreuen.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Akku Ladegerät

Die Fragen, die sich andere Verbraucher zum Thema Akku Ladegerät Test am häufigsten stellen, möchten wir Ihnen im Folgenden beantworten.

1. Wie funktioniert ein Akku Ladegerät?

Beste Hersteller aus einem Akku Ladegerät TestvergleichIn ein Akku Ladegerät legen Sie die leeren Akkus ein und verbinden es mit dem Strom. Daraufhin lädt es Ihre Akkus, bis diese wieder voll sind.

2. Welches Akku Ladegerät ist das beste?

Es gibt viele hochwertige Akku Ladegeräte. Welches das beste Modell für Sie ist, hängt von Ihren Anforderungen und Wünschen ab. Ein Akku Ladegerät Test und Vergleich ist daher vor dem Kauf auf jeden Fall sinnvoll.

3. Wann brauche ich ein Akku Ladegerät?

Sobald wiederaufladbare Akkus leer sind, benötigen Sie ein Akku Ladegerät, um diese wieder zu laden und erneut verwenden zu können.

4. Warum ist ein Akku Ladegerät sinnvoll?

Ein Akku Ladegerät schont Ihren Geldbeutel und die Umwelt, weil Sie damit leere Akkus mehrfach wieder aufladen können, während Sie Batterien direkt entsorgen müssten.

5. Wer stellt gute Akku Ladegeräte her?

Gute Akku Ladegeräte werden zum Beispiel von VARTA, Technoline und EBL hergestellt.

6. Wo soll ich mein Akku Ladegerät kaufen?

Die Handhabung vom Akku Ladegerät Testsieger im Test und VergleichWir empfehlen, das Akku Ladegerät im Internet zu kaufen, denn dort profitieren Sie von günstigen Preisen und einer sehr großen Auswahl.

7. Wo kann ein Akku Ladegerät aufgeladen werden?

Meist wird das Ladegerät an einer herkömmlichen Steckdose angeschlossen. Es gibt aber auch Modelle, die sich an einem USB-Anschluss oder am Zigarettenanzünder im Auto anschließen lassen.

8. Wann sollten Akkus mit dem Akku Ladegerät geladen werden?

Im Idealfall sollten die Akkus immer leer sein, bevor Sie sie laden. Das schont die Kapazität und verlängert die Lebensdauer der Akkus.

9. Welche Akku Ladegeräte gibt es?

Es gibt viele verschiedene Arten von Akku Ladegeräten, wie etwa einfache Universalladegeräte oder Modelle mit zusätzlichen Funktionen. Auch Schnell- und USB-Ladegeräte werden angeboten, sodass sich ein genauer Vergleich lohnt.

10. Gibt es auch Akku Ladegeräte für unterwegs?

Im Handel finden Sie auch Akku Ladegeräte, die über den USB Anschluss mit Strom versorgt werden können. Diese eignen sich gut für unterwegs, da Sie damit Akkus beispielsweise auch mithilfe einer Powerbank aufladen können.

Alternativen zum Akku Ladegerät

Im Prinzip gibt es keine Alternativen zu einem Akku Ladegerät. Entweder Sie verwenden weiterhin Batterien, die Sie nach dem einmaligen Gebrauch entsorgen, oder Sie laden Ihre Akkus mit einem geeigneten Ladegerät auf. Letzteres ist auf jeden Fall empfehlenswert – für Ihren Geldbeutel und für die Umwelt.

Weiterführende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (258 Bewertungen. Durchschnitt: 4,65 von 5)
Loading...