In Kooperation mit ExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Haarschneidemaschine Test 2019 • Die 8 besten Haarschneidemaschinen im Vergleich

Haarschneidemaschine Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen
  Die Panasonic Haarschneidemaschine ER-1411 im Vergleich Die Braun Haarschneidemaschine HC5050 im Vergleich Die Remington Haarschneidemaschine HC363C im Vergleich Die Philips Haarschneidemaschine Series 3000 im Vergleich Die Moser Haarschneidemaschine 1400-0458 im Vergleich Die Ceramics Haarschneidemaschine RFC-20 im Vergleich Die M2-TEC Haarschneidemaschine RFC-688B im Vergleich Die Kemei Haarschneidemaschine KYG im Vergleich
  Panasonic ER-1411 Braun HC5050 Remington HC363C Philips Series 3000 Moser 1400-0458 Ceramics RFC-20 M2-TEC RFC-688B Kemei KYG
Bewertung 1,10
sehr gut
1,88
gut
2,05
gut
2,08
gut
2,18
gut
2,21
gut
2,43
gut
2,84
befriedigend
Kundenbewertungen
auf Amazon

4.2 von 5 Sternen
bei 739 Rezensionen

3.9 von 5 Sternen
bei 902 Rezensionen

3.7 von 5 Sternen
bei 1093 Rezensionen

4.2 von 5 Sternen
bei 1978 Rezensionen

4.1 von 5 Sternen
bei 749 Rezensionen

4.1 von 5 Sternen
bei 192 Rezensionen

3.9 von 5 Sternen
bei 55 Rezensionen

3.5 von 5 Sternen
bei 41 Rezensionen
Marke Panasonic Braun Remington Philips Moser Ceramics M2-TEC Kemei
Gewicht

150 g

ca 300 g

ca 600 g

ca 300 g

ca 550 g

ca 450 g

481 g

ca 550 g

Anwendung

Bart- und Haarschneider

Bart- und Haarschneider

Bart- und Haarschneider

Bart- und Haarschneider

Bart- und Haarschneider

Bart- und Haarschneider

Bart- und Haarschneider

Haarschneider

Aufsätze

3 Kammaufsätze (inklusive) für variable Schnittlängen (3 bis 18 mm)

17 Längen zwischen 3 und 24 mm

8 Kammaufsätze für verschiedene Haarschneidlängen (3 – 25mm)

11 präzise Längeneinstellungen, von 3 mm bis 21 mm

Mit Kammaufsatz insges. 7 Schnittlängen: 4, 4.5, 6, 9, 11, 13, 16 und 18mm

Präzisionskämme 3 mm, 6 mm, 9 mm und 12 mm

Set mit 7 Aufsätzen, Längen zwischen 0,8 und 30,0 mm

4 und 8, 12,16 sowie 20 Millimeter oder 0.5 mm – 2.5 mm für besonders kurze Haarschnitte

Antrieb

Akku- und Netzbetrieb

Akku- und Netzbetrieb

Akku- und Netzbetrieb

Netzbetrieb

Netzbetrieb

Akku- und Netzbetrieb

Akku- und Netzbetrieb

Akku- und Netzbetrieb

Ladezeit

1 Stunde

1 Stunde

1 Stunde

1 Stunde

1 Stunde

k.A.

Betriebsdauer

80 Minuten

50 Minuten

60 Minuten

60 Minuten

60 Minuten

45 Minuten

Kurzhaarschneider

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

Langhaarschneider

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

nein

Privat- Anwendung

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

Extra Leise Babyhaarschnitt

nein

nein

nein

ja

nein

ja

nein

nein

Besonderheiten
  • Preisgünstig
  • Langlebiges Chrom-/Edelstahlmesser
  • Kurzhaar- und Langhaarschneider
  • Netz- und Akku-Betrieb
  • Langlebige Panasonic-Qualität
  • Lebenslang scharfe Klingen
  • Toller Preis
  • 17 Längeneinstellungen
  • Memory SafetyLock System
  • Leistungsstarkes duales Akkusystem
  • Hochentwickelte Keramik
  • 8 Kammaufsätze
  • exaktes Einstellen der Schneidklinge
  • Selbstschärfende Klingen
  • lange Betriebszeit bei Akkubetrieb
  • Kompakt und leicht
  • einfache und komfortable Handhabung
  • Wartungsfreie Klingen
  • 11 präzise Längeneinstellungen
  • Besonders leise
  • Robust
  • Hergestellt in Deutschland
  • Auch für kräftiges Haar geeignet
  • Extrem kraftvoller Motor
  • Eine der weltweit meistverkauften Haarschneidemaschinen
  • Gute Qualität
  • Praktisch
  • Akku- und Netzbetrieb
  • Bartschneider
  • Preis-Leistungsverhältnis
  • Gute Qualität
  • Modernes Design
  • Gute Verarbeitung
  • Bartschneider
  • Akku- und Netzbetrieb
  • Modernes Design
  • Ergonomische Form
  • Qualität
  • einfach zu verwenden
  • Akku- und Netzbetrieb
Komfort
Preis-Leistungsverhältnis
Benutzerfreundlichkeit
Preisvergleichsmatrix
Haarschneidemaschinen - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro Haarschneidemaschine-Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist eine Haarschneidemaschine und wie funktioniert sie?

Was ist eine Haarschneidemaschine im Test und VergleichBei einer Haarschneidemaschine handelt es sich heutzutage in der Regel um ein elektrisch betriebenes Gerät, mit dem man Haar schneide und rasieren kann. Das Schneidewerkzeug stellen zwei Messer dar, die an der oberen Kant kammartig gezinkt sind. An dem unteren Messer, das der Kopfhaut zugewandt ist, sind die Zinken leicht abgerundet. ist starr. Außerdem ist das Messer starr, damit die Haut keine Verletzungen erleidet. Bei manchen Geräten ist an der Seite der Messer ein Hebel angebracht, der eine Längenverstellung ermöglicht.

Außerdem sind die meisten Haarschneidemaschinen zusätzlich mit aufsteckbaren Aufsätzen aus Kunststoff ausgestattet, die Abstandskämme oder Aufsteckkämme genannt werden. Die Aufsätze erleichtern das Haareschneiden, da mit ihnen eine gleichmäßige verbleibende Haarlänge garantiert wird. Werden keine Aufsätze verwendet, ist die verbleibende Haarlänge ausschließlich durch die Dicke des unteren Messers festgelegt. Während früher häufig auch manuell betriebene Haarschneidemaschinen zum Einsatz kamen, sind die Geräte heute in der Regel von einem Elektromotor angetrieben, der die Energie über einen Akku oder über einen Netzstecker erhält.

Anwendungsbereiche – Haarschneidemaschine im Einsatz

Anwendungsbereiche und Einsatz von Haarschneidemaschine im TestvergleichEine professionelle Haarschneidemaschine findet man normalerweise in Friseursalons. Dort werden sie für unterschiedliche Frisuren genutzt, wobei primär Kurzhaarfrisuren mit einer  Haarschneidemaschine bearbeitet werden. Außerdem werden Nackenhaare und Koteletten mit den Geräten abrasiert. Aber auch im heimischen Badezimmer spielen Haarschneidemaschinen eine Rolle. Dort werden sie meistens für sehr kurze Haarschnitte eingesetzt oder auch als Barttrimmer verwendet.

Ebenfalls wird eine Haarschneidemaschine als Langhaarschneider genutzt, der vor der eigentlichen Bartrasur zum Einsatz kommt. Des Weiteren werden auch Haarschneidemaschine in der Fellpflege, beispielsweise für Hunde, Katzen oder auch Schafe, verwendet. Allerdings handelt es sich hierbei in der Regel um spezielle Maschinen, da die Haarstruktur und die Dichte des Fells mit dem menschlichen Kopfhaar nicht zu vergleichen ist. Die Haarschneidemaschinen für Tiere werden meist als Schermaschinen bezeichnet.

Welche Arten von Haarschneidemaschinen gibt es?

Oft stellen gerade Männer sich die Frage, was der Unterschied zwischen einem Bartschneider und einer Haarschneidemaschine ist. Wir klären auf:Welche Arten von Haarschneidemaschine gibt es in einem Testvergleich

Haarschneidemaschine:

Eine Haarschneidemaschine dient dazu, Haare auf eine bestimmte Länge abzuschneiden. Eine Haarschneidemaschine bezeichnet sich dementsprechend dadurch aus, dass sie über verschiedene Längeneinstellungen verfügt. Die Haarschneidemaschine besitzt in der Regel einen breiteren Scherkopf. Ein Haarschneider ist speziell darauf ausgerichtet, die feinen Kopfhaare zu kürzen. Das Gerät besitzt hierfür relativ grobe Klingen.

Bartschneider:

Ein Bartschneider ist im Vergleich zur Haarschneidemaschine etwas schmaler. Das liegt daran, dass der Bartschneider in schmalen Bereichen schneiden muss, wie zum Beispiel auf der Oberlippe, am Kinn oder auch an den Ohren. Weiterhin unterscheidet er sich von einer Haarschneidemaschine durch seine feineren Klingen, die dafür designt sind, das dicke Barthaar kürzen zu können.

Auch ein Bartschneider verfügt über variable Längeneinstellungen, allerdings sind diese normalerweise für das Kürzen des Barts auf weniger Millimeter angelegt.

Mit einem Bartschneider kann man sicherlich mal die Haare schneiden, sowie man auch mit einem Haarschneider den Bart kürzen kann. Allerdings wird es mit den passenden Geräten besser gelingen.

Kurzinformation zu führenden 7 Herstellern und Marken

  • Philips
  • Braun
  • Panasonic
  • Remington
  • Moser
  • Rowenta
  • Elehot
Im Jahr 1891 wurde das niederländische Unternehmen Royal Philips handelt gegründet wurde. Das heute in Amsterdam ansässige Unternehmen verfügt über zwei unterschiedliche Tätigkeitsbereiche, die in der Gesundheitstechnologie und in der Produktion von Haushaltsgeräten liegen. Philips stellt sowohl Produkte für den privaten, als auch für den professionellen Bedarf her. Insbesondere die medizintechnischen Artikel werden auch professionell vertrieben. Das erste kommerziell hergestellte Produkt von Philips war die Glühlampe. Der Einstig in die Medizintechnik erfolgte im Jahr 1927. Philips gilt als Unternehmen mit großer Innovations- und Entwicklungstätigkeit. Eine berühmte Erfindung ist beispielsweise die Kompaktkassette von 1963. Das Unternehmen ist heutzutage in über 100 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit rund 74.000 Mitarbeiter.
Die Max Braun oHG wurde im Jahr 1921in Frankfurt gegründet. Damals war das Unternehmen eine Bauwerkstadt für Apparate. Das erste Produkt von Braun war ein Treibriemenverbinder. Im Jahr 1926 erfand Braun einen Rundfunkempfänger. Der Fokus des Unternehmens blieb bis nach dem Zweiten Weltkrieg auf Funk- und Radiogeräten. Während des Weltkrieges wurden die Werke in Frankfurt zerstört. Nachdem man das Unternehmen wieder aufgebaut hatte, nahm Braun auch vermehrt Produkte für die Körperhygiene sowie für Küchengeräte in sein Sortiment auf. Grundlegend für den Erfolg des Unternehmens war das Patent für einen Trockenrasierer im Jahr 1949. Heute sitzt Braun als die Braun GmbH in Kronberg im Taunus. Im Jahr 1967 wurde es an die US-amerikanische The Gillette Company verkauft. Diese gehört ihrerseits seit 2005 zu dem US-Konzern Procter & Gamble.
Bei der Panasonic Corporation handelt es sich um ein japanisches Unternehmen, das in Kadoma sitzt. Der Elektronikkonzern wurde im Jahr 1918 unter anderem von Konosuke Matsushita als Elektrogerätewerk Matsushita gegründet. Zunächst stellte man Adapter und Doppelfassungen für Glühbirnen her. In den kommenden Jahren kamen Fahrradlampen, Bügeleisen, Röhren-Radioempfänger und Elektromotoren dazu. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Unternehmen zunächst aufgelöst. Im Jahr 1947 konnte Matsushita das Unternehmen wieder zurückkehren. Seit den 1950er Jahren wurde das Sortiment stetig weiter ausgebaut. Heute verfügt Panasonic über eine facettenreiche Palette aus dem Bereich der elektronischen Produkte.
Im Jahr 1936 wurde Remington als ein Bereich des US-Amerikanischen Computerherstellers Remington Rand gegründet. Im Folgejahr wurde der erste Remington Trockenrasierer vermarktet. Die Entwicklung in den Folgejahren konzentrierte sich auf Rasierer mit mehreren Scherköpfen und Langhaarschneider. Im Jahr 1960 folgte ein Akku-Rasierer. Bei Remington handelt es sich heute um eine Marke der Konzerns Spectrum Brands, unter deren Namen Rasierapparate, Epilierer, Haarschneidemaschinen sowie Haarstyling-Produkte vertrieben werden.
Bei Moser handelt es sich um eine Marke der Wahl GmbH, eine Schwarzwälder Unternehmen mit rund 200 Mitarbeitern. Vertrieben werden Haarschneidemaschinen, Haartrockner, Glätteisen und Lockenstäbe. Von der HaarschneidemaschineMOSER 1400 wurden seit 1962 wurden mehr als 30 Millionen Geräte in über 100 Ländern verkauft. Moser stellt Produkte für den professionellen Frisörbedarf her.
Im Jahr 1884 gründeten Robert Weintraud und zwei Mitgründer die Firma Weintraud & Comp. in Offenbach am Main. Das Unternehmen stellte zunächst Gürtelschnallen und Beschläge für die Lederindustrie her. Der Markenname Rowenta wurde zeitgleich mit der Umbenennung des Unternehmens in Weintraud & Co. GmbH geschaffen. In den kommenden Jahren stellte das Unternehmen unter anderem elektrische Haushaltsgeräte her. Hierzu gehörten Toaster, Bügeleisen, Kaffeemaschinen und Wasserkocher. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Unternehmen fast vollständig zerstört. Nachdem man die Produktion 1948 wieder aufgenommen hatte, wurde Rowenta an die US-amerikanische Sunbeam-Corporation verkauft. Seit 1988 gehört Rowenta zu dem französischen Konzern SEB. Zu dem Sortiment gehören heute Produkte aus den Bereichen Haarschneider, Haarpflege, Raumklima, Staubsauger, Bügeln und Küche.
Bei Elehot handelt es sich um eine vergleichsweise junge Firma, die 2013 gegründet wurde. Das Unternehmen hat sich primär auf Elektrogeräte für die Schönheitspflege spezialisiert, wie zum Beispiel elektrische Rasierer, Haarschneider oder Haarstyling-Geräte. Aber auch Haushalsgeräte wie Kaffeemühlen und Eierkocher gehören zum Sortiment.

So werden Haarschneidemaschinen getestet

In einem Test-Vergleich werden unterschiedliche Haarschneidemaschinen von verschiedenen Herstellern in Bezug auf vorab festgelegte Test-Kriterien einem Vergleich unterzogen. Die Ergebnisse werden in der Regel tabellarisch festgehalten, sodass der Verbraucher sich über die einzelnen Test-Kriterien und die jeweiligen Ergebnisse schnell einen Überblick verschaffen kann. Ähnlichkeiten und Übereinstimmungen fallen sofort ins Auge. Oft basiert ein Test-Vergleich auf den Herstellerangaben. Selbstverständlich wird in einem solchen Vergleich auch ein Test-Sieger gekürt. Außerdem wird darüber hinaus meist ein Preis-Leistungssieger herausgesucht. Hierbei handelt es sich nicht um die beste Haarschneidemaschine, sondern um diejenige, die im Vergleich die beste Leistung zu einem besonders guten Preis bietet.So werden Haarschneidemaschine im Test und Vergleich getestet

Abgesehen von diesen Herstellerangaben können in einem Test-Vergleich auch noch die Bewertungen und Rezensionen von Online-Shops zur Hilfe genommen werden. Diese Rezension sind besonders informativ, weil die Haarschneidemaschinen sich hierbei in der Praxis beweisen mussten. Anders als bei einem eigens im Labor durchgeführten Produkt-Test handelt es sich hierbei sozusagen um einen echten Praxis-Test im wahren Leben und bei reellen Einsätzen.

Natürlich werden Haarschneidemaschinen gelegentlich auch von Test-Instituten unter die Lupe genommen. Das bekannteste ist wohl die Stiftung Warentest. In den letzten Jahren ist aber auch der Ökotest zu einem bekannten Produkttester herangewachsen. Bei diesen Warentests müssen sich Haarschneidemaschinen in Experimenten und Testläufen beweisen, Es zeigt sich dann, inwiefern sich eine Kongruenz mit den Herstellerangaben ergibt. Denn nicht immer halten die Haarschneidemaschinen das, was die Hersteller versprechen.

Was allen Tests gemeinsam ist, ist die Festlegung von Test-Kriterien, die in der Regel vor Beginn von dem Test oder Vergleichstattfinden muss.

Prinzipiell sind die Test-Kriterien so zu wählen, dass es sich um Aspekte handelt, die für den Kauf einer Haarschneidemaschine von besonderer Bedeutung sind.
Das heißt, es sollte sich um Gesichtspunkte handeln, die ein Verbraucher zu seiner Kaufentscheidung benötigt. Für eine Haarschneidemaschine kommen folgende Test-Kriterien in Betracht:Verschiedene Test-Kriterien Haarschneidemaschine im Test und Vergleich

Schnittlänge

Wer variabel sein möchte und vielleicht auch mal längere Haare haben will, sollte bei diesem Test-Kriterium die Augen offen halten, Während zahlreiche Geräte nur für das Schneiden von sehr kurzen Haaren von ca. 2 cm geeignet sind, findet sich im Vergleich vielleicht auch die eine oder andere Haarschneidemaschine, die Haare bis zu 3 cm, 4 cm oder gar 5 cm schneidet.

Schnittstufen

Bei diesem Test-Kriterium wird überprüft, wie viele Schnittstufen insgesamt möglich sind. Hierbei geht es nicht nur um die verbleibende Haarlänge, sondern auch darum, wie flexibel und variable Sie Ihre Schnittlänge auswählen können. Während Sie bei einige Maschinen durch die Aufsätze nur im 5 mm Abstand wählen können, bieten andere Maschinen durch Feinsteinstellungen millimetergenaue Einstellungen. Im Vergleich wird deutlich, dass sich durchaus eine Haarschneidemaschine finden lässt, die über 20 und mehr Schnittstufen verfügt.

Scherkopfbreite

Die Scherkopfbreite ist ein Test-Kriterium, dass Sie ganz nach individuellem Bedürfnis bewerten sollten. 

Denn so sind Haarschneidemaschinen mit einem breiten Scherkopf fähig, die Frisur schneller fertigzustellen.
Allerdings sind diese Maschinen nicht so flexibel, wenn es darum geht, schwer erreichbare Stellen zu schneiden. Kleinere Scherköpfe sind außerdem empfehlenswert, wenn Sie darüber nachdenken, die Haarschneidemaschine vorwiegend für Ihren Bart zu nutzen oder wenn Sie sogar planen, mit dem Gerät Muster in einen Haarschnitt zu rasieren. Im Test-Vergleich sollten Sie bei besonderen Ansprüchen diesem Test-Kriterium Ihre Aufmerksamkeit schenken.

Test-Kriterium Akku oder Netzstecker

Akku oder Netzstecker Haarschneidemaschine im Test und VergleichDieses Test-Kriterium betrachtet die Energiequelle der Haarschneidemaschine. Hierbei interessiert nicht nur, ob ein Akku oder ein Kabel zum Einsatz kommen, sondern auch, wie viele Minuten die Akkulaufzeit beträgt. Selbstverständlich ist ein Kabel häufig störend, wenn es um das Haareschneiden geht. Andererseits ist es natürlich umso ärgerlicher, wenn der Akku gerade dann leer ist, wenn die Frisur erst zur Hälfte fertig ist. Außerdem sind akkubetriebene Haarschneidemaschinen im Vergleich zu Geräten mit Netzstecker unter Umständen nicht so leistungsfähig.

Test-Kriterium Gewicht

Wenn es mal etwas länger dauert, kann der Arm schon mal müde werden, wenn die  Haarschneidemaschine zu schwer ist. Auch wer oft verreist und seinen Haarschneider mitnehmen möchte, ist vermutlich an einem sehr geringen Gewicht seiner Haarschneidemaschine interessiert.

Bei dem Test-Kriterium wird das Gewicht der Haarschneidemaschinen in einer Tabelle übersichtlich im Vergleich dargestellt, damit Sie sofort den Überblick haben, welche Haarschneidemaschine in Bezug auf das Gewicht im Rahmen bleibt.

Test-Kriterium Etui oder Täschchen

Bei diesem Test-Kriterium wird in dem Vergleich geschaut, ob zu der Haarschneidemaschine auch ein Etui oder Täschchen gehört. Da die Maschinen unter anderem mit zahlreichen Aufsätzen oder Akkuladestationen etc. geliefert werden, ist eine Tasche, in der man alles Zugehörige zur Maschine gut verstauen kann, ein äußerst praktisches Accessoire.

Test-Kriterium Zubehör

Manche Hersteller liefern ihre Haarschneidemaschine mit weiterem interessanten Zubehör. Hierzu gehören zum Beispiel Öl für die Klingen oder Reinigungsbürstchen. In dem Test-Vergleich wird bei diesem Test-Kriterium aufgezählt, ob und welcher zusätzliche Zubehör sich außerdem in dem Paket mit Ihrer Haarscheidemaschine befindet.

Häufige Mängel und Schwachstellen – darauf muss ich beim Kauf einer Haarschneidemaschine achten!

Auch wenn man sich zuvor in Verbraucherportalen umgesehen hat und den einen oder anderen Test-Vergleich zu Haarschneidemaschinen gelesen hat, kann es immer wieder vorkommen, dass man trotzdem Mängel an der Haarschneidemaschine feststellt. Aber wie kann man dem vorbeugen?Häufige Mängel und Schwachstellen einer Haarschneidemaschine im Test und Vergleich

Kauft man die Haarschneidemaschine in einem Fachhandel vor Ort, kann man den Verkäufer unter Umständen bitten, sich das Gerät einmal näher anschauen zu können. Auf diese Weise kann man Mängel wie eine billige Verarbeitung aus Plastik beispielsweise sofort erkennen. Allerdings sind nicht alle Schwachstellen so einfach zu erkennen. Einige zeigen sich erst bei der ersten Benutzung, andere sogar erst einige Monate nach dem Kauf.

Wenn man sich die Haarschneidemaschine im Internet bei großen Online-Shops bestellt, kann man häufiger auf Bewertungen und Rezensionen von ehemaligen Käufer zugreifen. Diese Bewertungen und Rezensionen sind deswegen so wertvoll, weil sich die Geräte bei den Käufern teilweise wochen-, monate- oder sogar jahrelang in Benutzung befanden. Wenn ein Gerät eine Schwachstelle hat, ist das den Benutzern mit der Zeit sicherlich aufgefallen sein. Trifft man in einer Rezension zu einem bestimmten Produkt auf einen Mangel, mag das vielleicht Zufall sein. Wiederholen sich die Beschwerden zu ein und demselben Aspekt jedoch in mehreren Rezensionen, dann ist bei dieser Haarschneidemaschine  offensichtlich Vorsicht geboten.

Wir haben uns für Sie umgeschaut und haben ein paar typische Mängel herausgesucht, auf die Sie beim Kauf Ihrer Haarschneidemaschine besonders achten sollten.

Gerät zieht Haare raus

Die eindeutig meisten Beschwerden über die mangelnde Qualität der Haarschneider bezieht sich darauf, dass die Geräte die Haare herausrupfen, statt die Haare zu kürzen. Die Haare werden statt abgeschnitten wie bei einem Epilierer mitsamt der Wurzel herausgezogen. Dieses Problem scheint sich vor allem bei günstigeren Modellen zu zeigen.

Die Käufer sind sich uneinig darüber, ob es an einem schwachen Motor liegt oder an zu stumpfen Messern. Leider erkennt man diesen Mangel erst bei dem ersten Praxis-Test. Es lohnt sich also, die Rezensionen zu lesen.

Haarschneidemaschine schneidet unregelmäßig

Ein weiteres Problem, das sich häufig zeigt, ist ein unregelmäßiges Schneiden der  Haarschneidemaschine. Diese Schwachstelle tritt insbesondere auf, wenn man die Aufsätze der Geräte benutzt. So werden die Haare statt gleichmäßig lang in verschiedenen Haarlängen geschnitten. Eine solche Haarfrisur sieht freilich nicht besonders gepflegt aus. Auch hier hilft es nur weiter, sich vor dem Kauf mit Rezensionen zu befassen, um nicht ebenfalls eine solche Haarschneidemaschine  auszuwählen.

Motor brennt durch

Leider ein Klassiker bei Elektrogeräten minderer Qualität ist das Durchbrennen des Motors trotz eines normalen Einsatzes. Die Haarschneidemaschinen halten den Käufern zufolge manchmal noch nicht einmal den ersten Haarschnitt durch. Andere Geräte funktionieren ein paar Monate und brennen dann durch. Lieder ist diese Schwachstelle den Geräten nicht auf den ersten Blick anzusehen. Auch hier hilft es, vor dem Kauf die Rezensionen zu dem jeweiligen Wunsch-Objekt durchzulesen.

Motor zu schwach

Akku zu schwach Haarschneidemaschine im Test und VergleichEin weiterer Mangel, von dem häufig berichtet wird, ist die Schwäche des Motors. Die Käufer beklagen sich, dass die Motoren so schwach sind, dass das Schneiden der Haare unmöglich ist, da die Maschine viel zu wenig Power hat. So geraten die Geräte beim Schneiden ins Stocken oder die Messer bewegen sich bei dem kleinsten Widerstand nur noch so schwach, dass ein Schneiden der Haare unmöglich wird.

Akku zu schwach

Mehrere Käufer verschiedener Haarschneidemaschinen beschweren sich darüber, dass der Akku trotz kompletter Aufladung so schwach ist, dass das Gerät noch nicht einmal ein dreißig-minütiges Haareschneiden durchhalten. Bei einigen Geräten ist zwar ein zusätzliches Netzkabel verfügbar, sodass man weiterrasieren kann, dennoch ist es ein Ärgernis. Besonders ärgerlich ist die geringe Akkulaufzeit, wenn man beim Kauf extra auf diesen Aspekt geachtet hatte, aber die Herstellerangaben nicht mit der tatsächlichen Laufzeit übereinstimmen.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meine Haarschneidemaschine am besten?

Wenn man sich noch nicht sicher ist, welche Haarschneidemaschine wirklich die beste ist, dann setzt man häufig darauf, im Fachhandel vor Ort eine gute Beratung zu bekommen. Man kann mit einem Menschen aus Fleisch und Blut reden, der Erfahrung auf dem Gebiet hat und man vertraut darauf, dass man von dem Fachhändler die beste Haarschneidemaschine bekommt. Doch ist das wirklich so?Wo kaufe ich am besten eine Haarschneidemaschine im Testvergleich

Die Frage ist, ob der Verkäufer überhaupt den aktuellen Test-Vergleich zu Haarschneidern kennt. Und dann stellt sich noch eine andere Frage: Wenn der Fachverkäufer sich mit dem aktuellen Test-Ergebnis auskennt, hat der Fachverkäufer den aktuellen Test-Sieger überhaupt in seinem Sortiment? Leider ist das wirklich nicht sicher, denn oft verfügen Fachhandel vor Ort nur über eine kleine Auswahl an Haarschneidemaschinen. Die Chance, dass der Test-Sieger aus einem aktuellen  Vergleichsich unter den Haarschneidern im Geschäft dabei ist, ist nicht besonders groß. Viele Geräte sind auch nur im Internet erhältlich, da heutzutage viele Hersteller sich auf den Online-Vertrieb konzentriert haben.

Wenn Sie im Internet kaufen können Sie sich in Ruhe die Ergebnisse von einem Test oder  Vergleich  auf Verbraucherportalen anschauen und sich in Ruhe entscheiden. Sie haben einen Überblick über alle Test-Kriterien und können sich somit auch die Maschine auswählen, die die größte Übereinstimmung mit Ihren persönlichen Anforderungen aufweist. Positiv ist auch, dass Sie hierfür so viel Zeit haben, wie Sie möchten. Im Fachhandel kann es schon einmal vorkommen, dass der Verkäufer ein wenig gehetzt ist, weil hinter Ihnen schon die nächsten Kunden stehen, die sich eine persönliche Beratung wünschen.

Im Internet haben Sie darüber hinaus auch noch einen Preisvorteil. Nachdem Sie sich für eine bestimmte Haarschneidemaschine entschieden habe, können Sie sich den günstigsten Online-Shop heraussuchen und Ihr Gerät dort bestellen.
Im Fachhandel bezahlen Sie hingegen den Preis, der auf der Ware ausgezeichnet ist. Sie haben keine Möglichkeit vor Ort noch schnell zu vergleichen.

Ein Nachteil, den das Internet gegenüber dem Fachhandel vor Ort hat, soll dennoch nicht unerwähnt bleiben: Im Fachhandel können Sie Ihre Haarschneidemaschine sofort mit nach Hause nehmen, während Sie bei einer Bestellung im Internet meist ein paar Tage warten müssen.

Wenn Sie es aber nicht besonders eilig haben mit Ihrem neuen Haarschnitt, dann empfehlen wir Ihnen den Kauf im Internet.

Wissenswertes & Ratgeber

Stiftung Warentest Haarschneidemaschine Test – die Ergebnisse

Die Stiftung Warentest hat im Jahr 2002 das letzte Mal Haarschneider unter die Lupe genommen. Getestet wurden insgesamt sieben Haarschneider, zehn Bartschneider sowie drei Kombigeräte, die sich zum Haare- und Bartschneiden eignen. Die Geräte kosteten zum damaligen Zeitpunkt zwischen 10,50 Euro und 87 Euro. Bewertet wurden im Test einerseits die Handhabung und andererseits die Funktion.Wissenswertes und Ratgeber zu Haarschneidemaschine im Test und Vergleich

Dass das Ergebnis eher mittelmäßig ausgefallen ist, kann man wie so oft bereits anhand des Titels erahnen: “Haar- und Bartschneider: Halbe Sache”. Der Rat der Stiftung Warentest lautet, dass man sich einen Bartschneider kaufen solle, um sich die Haare zu schneiden, da diese im Test viel besser abgeschnitten hätten. Die Testpersonen haben die Bartschneider auch zum Haareschneiden getestet. Die Bartschneider Remington MB 40 Precision Ceramic, Panasonic ER 230 und Braun Exact Power EP 100 erhielten die Test-Note “gut” und schnitten somit im Vergleich besser ab, als die Haarschneider in ihrer Disziplin.

Die Kombimaschinen enttäuschten die Stiftung Warentest durchgehend. Keines der Geräte kam über die Test-Note “befriedigend” hinaus. Die meisten ziepten und einige schnitten sogar in die Haut. Besonders wenn die Aufsätze aufgesteckt wurden, waren die Geräte nicht zufriedenstellend im Gebrauch. Auch stellte sich bei den Kombigeräten das Anstecken der Aufsätze besonders schwierig dar.

Sucht man auf der Seite der Stiftung Warentest nach dem Sichtwort “Haarschneider” wird abgesehen von dem Test aus dem Jahr 2002 noch den Hinweis auf einen weiteren Test, der von der Zeitschrift K-Tipp aus der Schweiz durchgeführt wurde. Die Stiftung Warentest bezeichnet den K-Tipp in ihrem Hinweis als Partnerorganisation. Der Test ist aus dem Jahr 2016 und stellte somit einen viel aktuelleren Vergleich dar. In dem Test wurden zehn Akku-Haarschneidemaschinen getestet.

Die beste Haarschneidemaschine ist laut dem Testergebnis die Philips HC7450/80, die sogar ein “sehr gut” bekommen konnte.
Allerdings konnten auch andere Haarschneidemaschinen ein positives Ergebnis erzielen. Keine Haarschneidemaschine fiel durch den Warentest von 2016, der somit positiver ausfällt als der Vergleich der Stiftung Warentest von 2002. Gelobt werden insbesondere teurere Geräte, die die Schnitthöhe gleichmäßig einhalten konnten.

Die Entwicklung der Haarschneidemaschine im Laufe der Zeit

Die Entwicklung im Laufer der Zeit Haarschneidemaschine im TestvergleichFriseure gibt es schon seit mehreren Jahrtausenden. Mit der Entwicklung und Verbesserung der Scheren konnten die Frisöre ihr Handwerk immer besser ausüben. Einen großen Schritt beim Haareschneiden stellte die Erfindung der ersten manuellen Haarschneidemaschine im Jahr 1880 dar. Die Haarschneidmaschine bestand aus zwei Messern, die Kämmen ähnelten. Eines dieser Messer bewegte sich hin und her, während das andere starr war. Die Haarlänge konnte bereits bei den manuellen Haarschneidemaschinen eingestellt werden, sodass ein Verschneiden oder ein unregelmäßig geschnittener Haarschnitt nahezu unmöglich wurden.

Die Elektrizität brachte den Friseuren weitere Arbeitserleichterungen – zunächst jedoch auf dem Gebiet des Rasierens von Bärten. Im Jahr 1898 wurde in den USA der erste Elektrorasierer von John F. O'Rourke patentiert. 1915 folgte dann das Patent für den ersten Trockenrasierer durch Johan Brueckner, ein Donauschwabe, der in die USA ausgewandert war. Der erste handliche, kommerziell produzierte elektrische Rasierapparat für die Trockenrasur wurde 1937 von Remington auf den Markt gebracht.

Die erste Haarschneidemaschine, die auf einem elektromagnetischen Prinzip basierte, wurde im Jahr 1919 von Leo J. Wahl erfunden und patentiert.
Um die Maschine zu vermarkten wurde in Sterling in den USA die Wahl Clipper Corporation gegründet. Bis heute ist die Firma Weltmarktführer für Haarschneidemaschinen.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Haarschneidemaschine

Die im Jahr 1919 von Leo J. Wahl erfundene Haarschneidemaschine stellt den Beginn einer großartigen Erfolgsgeschichte des Unternehmens dar. Die Haarschneidemaschine konnte unter Frisören sofort großen Anklang finden. Die Wahl Clipper Corporation begann unverzüglich mit einer Weiterentwicklung ihres Modells, sodass bereits im Jahr 1825 ein verbessertes Modell auf den Markt kam.Zahlen, Daten, Fakten rund um die Haarschneidemaschine im Testvergleich

Das Unternehmen konnte schnell expandieren und zählt inzwischen 8 Produktionsstätten und 21 Vertriebsbüros. Insgesamt ist die Wahl Clipper Corporation in 165 Ländern der Welt am Markt vertreten. Der deutsche Firmensitz der Wahl GmbH befindet sich im baden-württembergischen Unterkirnach.

Außerdem wurde im Jahr 1947 die Firma Kuno Moser GmbH geschaffen die ebenfalls in Deutschland sitzt. 1958 begann man auch hier mit der Entwicklung und Produktion von Haarschneidemaschinen. Diese Initiative wurde von großem Erfolg gekrönt. Im Jahr 1962 wurde die MOSER 1400 Haarschneidemaschine vorgestellt, die sich inzwischen weltweit mehr als 30 Millionen Mal verkauft hat.

Aber die Firma ist nicht nur auf der Erde aktiv: Im Jahr 2005 wurde eine von der NASA zertifizierte Haarschneidemaschine ausschließlich für Raumflüge konzipiert. Ein Foto, auf dem die Astronauten die Haarmaschine nutzen, ist auf der Homepage des Unternehmens zu finden.

Die Firma befindet sich übrigens bis heute in der Hand der Familie Wahl. Der heutige Präsident des Unternehmens, Gregory Wahl, leitet die gesamte Unternehmensgruppe in dritter Generation.

Sicherheitshinweise im Umgang mit Haarschneidemaschine

Sicherheitshinweise im Umgang mit Haarschneidemaschine im Test und VergleichIm Vergleich-Test hat sich gezeigt, dass eine Haarschneidemaschine ein sicheres Gerät darstellt. Dennoch muss man, wie bei allen Elektrogeräten, die zusätzlich über Klingen verfügen, Vorsicht walten lassen. Wir haben für Sie einige Sicherheitshinweise zusammengefasst. Sie sollten dennoch in jedem Fall die Gebrauchsanweisung und die Sicherheitshinweise für Ihre Haarschneidemaschine lesen, da sich im Test-Vergleich gezeigt hat, dass keine Haarschneidemaschine der anderen völlig gleicht. Somit können auch die Sicherheitshinweise für Ihre Haarschneidemaschine von unseren Hinweisen abweichen.

  • Sie sollten vor der ersten Inbetriebnahme die gesamte Gebrauchsanleitung gelesen haben.
  • Die Haarschneidemaschine darf nur für das Schneiden von menschlichem Haar und nicht für das Scheren von Tieren verwendet werden.
  • Die Haarschneidemaschine darf nicht von Kindern oder von Personen mit verringerten körperlichen, sensorischen oder geistigen Fähigkeiten bestimmt.
  • Sie sollten die Haarschneidemaschine stets außerhalb der Reichweite von Kindern und Tieren aufbewahren.
  • Durch Schäden am Gerät oder Netzstecker können Gefahren durch Stromschläge entstehen. Benutzen Sie Ihre Haarschneidemaschine nicht, wenn Sie einen Schaden am Gerät entdecken.
  • Öffnen Sie die Haarschneidemaschine niemals selbst und lassen Sie Reparaturen ausschließlich von einem Personal ausführen, das vom Hersteller dazu autorisiert wurde.
  • Sollte Ihre Haarschneidemaschine ins Wasser fallen, dürfen Sie sie auf keinen Fall berühren und müssen sofort den Netzstecker ziehen.
  • Sie dürfen Ihre Haarschneidemaschine ausschließlich in trockenen Räumen benutzen und
    aufbewahren.
  • Sie dürfen die Haarschneidemaschine nicht längere Zeit der direkten Sonneneinstrahlung, Temperaturen unter 0°C oder über +40°C aussetzen.
  • Sollten Sie feststellen, dass sich die Schneidsätze erhitzen, müssen Sie die Anwendung sofort unterbrechen und warten, bis sich die Schneidesätze abkühlen.
  • Sie sollten Ihre Haarschneidemaschine immer ausschalten, bevor Sie sie ablegen, da das
    Gerät durch die Vibrationen herunterfallen kann.
  • Sie dürfen ausschließlich Zubehör verwenden, das der Hersteller empfohlen hat.
  • Sie dürfen keine Gegenstände in die Öffnungen Ihrer Haarschneidemaschine stecken.
  • Sie sollten das Stromkabel nicht um Ihre Haarschneidemaschine wickeln und die Haarschneidemaschine nicht mit verknicktem Stromkabel aufladen oder aufbewahren.

Nützliches Zubehör

Spezielles Reinigungsspray

Nützliches Zubehör Haarschneidemaschine im Test und VergleichIm Handel können Sie spezielle Reinigungssprays erwerben, die ausschließlich für die Reinigung der Messer Ihrer Haarschneidemaschine hergestellt werden. Insbesondere bei teuren Maschinen oder, wenn der Hersteller ausdrücklich darauf hinweist, lohnt sich eine solche Anschaffung.

Öl

Im Vergleich hat sich gezeigt, dass einige Haarschneider bereits mit dem passenden Öl für die Messer ausgestattet sind. Sollte Ihnen das Öl ausgehen oder Ihre Maschine ohne Öl geliefert worden sein, empfiehlt es sich, ein spezielles Öl für die Klingen Ihrer Haarschneidemaschine zu kaufen. Speiseöl oder andere Öle können im schlimmsten Fall zum Verkleben der Klingen führen.

Reinigungsbürste oder Pinsel

Die feinen Haare verstecken sich überall und rutschen leicht in Ritzen hinein, aus denen sie nur schwer wieder herauszubekommen sind. Mit einem Pinsel oder eine Bürste können Sie die Haare vorsichtig ausbürsten und gelangen auch in die schmalsten Zwischenräume.

Etui

Die meisten Haarschneider verfügen über zahlreiches Zubehör, wie zum Beispiels die Aufsätze. Damit Sie alles stets beisammen haben, empfiehlt sich die Anschaffung eines Etuis oder einer kleinen Tasche. Hierin können Sie die Haarschneidemaschine inklusive des Zubehörs verstauen. Praktisch sind diese Behältnisse auch, wenn Sie verreisen.

Tipps zur Pflege & Wartung

Im Test-Vergleich hat sich gezeigt, dass Sie die Lebensdauer Ihrer Haarschneidemaschine verlängern können, wenn Sie das Gerät richtig pflegen. Wir haben für Sie ein paar Tipps zusammengestellt. Allerdings sollten Sie auch immer die Tipps berücksichtigen, die der Hersteller Ihrer Haarschneidemaschine in der Bedienungsanleitung angibt. Da sich Haarschneidemaschinen voneinander unterscheiden, können die Tipps zur Pflege und Wartung variieren.

Tipp 1

Tipp 1

Siesollten die Haarschneidemaschine vor der Reinigung abschalten.

Tipp 2

Tipp 2

Sie dürfen die Haarschneidemaschine niemals in Wasser tauchen.

Tipp 3

Tipp 3

Achten Sie darauf, dass keine Flüssigkeiten in das Innere Ihrer Haarschneidemaschine fließen.

Tipp 4

Tipp 4

Sie dürfen die Haarschneidemaschine nur wieder an die Stromversorgung anschließen, wenn das Gerät vollkommen trocken ist.

Tipp 5

Tipp 5

Sie dürfen für die Reinigung keine aggressiven Chemikalien, Lösungs- oder Scheuermittel verwenden.

Tipp 6

Tipp 6

Sie sollten nur Reinigungsmittel verwenden, das der Hersteller Ihnen empfohlen hat

Tipp 7

Tipp 7

Sie sollten nach jedem Einsatz die Haarschneidemaschine mit einem Pinsel oder einer Reinigungsbürste von den Haaren befreien.

Tipp 8

Tipp 8

Das Schneidewerkzeug Ihrer Haarschneidemaschine sollte regelmäßig, am besten nach jedem Haarschnitt geölt werden. Hierzu sollten Sie das Schneidewerkzeug von der  Haarschneidemaschine nehmen und vorsichtig Öl zwischen die Messer geben. Bringen Sie die Messer wieder an und lassen Sie die Haarschneidemaschine etwa zehn Sekunden laufen, damit sich das Öl gut zwischen den Messern verteilen kann.

Tipp 9

Tipp 9

Sie sollten die Haarschneidemaschine nach jedem Gebrauch mit einem weichen, leicht feuchten Tuch abwischen.

Tipp 10

Tipp 10

Für eine gute Schneidleistung und die Langlebigkeit Ihrer Haarschneidemaschine ist es wichtig, dass Sie das Gerät regelmäßig ölen. Sollten Sie feststellen, dass die Schneidleistung des Geräts trotz regelmäßigem Reinigen und Ölen nachlässt, müssen Sie den Schneidsatz auswechseln.

W-Fragen:

1) Welche ist die beste Haarschneidemaschine?

Die Frage nach der besten Haarschneidemaschine können Sie mithilfe von einem Haarschneidemaschinen-Test 2019 klären. In dem Test werden die aktuellen Modelle von verschiedenen Herstellern einem Vergleich unterzogen und es wird ein Test-Sieger ausgezeichnet. Natürlich können Sie auch Ihre eigenen Maßstäbe setzen, die einzelnen Test-Kriterien begutachten und sich Ihre Haarschneidemaschine auswählen.

2) Welche Haarschneidemaschine ist wie beim Friseur?

Im Internet finden Sie zahlreiche Haarschneidemaschinen. Einige sind für den privaten Gebrauch bestimmt, andere richten sich an professionelle Frisöre. Sie können sich selbstverständlich auch eine Profi-Haarschneidemaschine kaufen. Allerdings sind diese Haarschneider meist ein bisschen teurer.

3) Welche Haarschneidemaschine schneidet sehr kurz?

Welche Haarschneidemaschine schneidet sehr kurz im TestvergleichDie meisten Haarschneidemaschinen schneiden die Haare ohne Aufsatz sehr kurz. Die verbleibende Haarlänge entspricht für gewöhnlich nur der Dicke des unteren Messers. Schwieriger ist es hingegen, eine Haarschneidemaschine zu finden, die die Haare relativ lang lässt.

4) Wie benutzt man eine Haarschneidemaschine?

Eine Haarschneidemaschine ist sehr einfach in der Handhabung, wenn es um das gleichmäßige Kürzen von Haaren geht. Sie können die Haarschneidemaschine einfach vorsichtig ansetzen und gegen den Strich über den Kopf fahren. Bei sehr langen Haaren empfiehlt es sich, die zuerst mit einer Schere etwas zu kürzen.

5) Welche Frisuren kann man mit der Haarschneidemaschine schneiden?

Die einfachsten Frisuren, die sich mit einer Haarschneidemaschine realisieren lassen, sind Kurzhaarfrisuren, bei denen alle Haare auf einer Länge sind. Natürlich können Sie auch mit verschiedenen Aufsätzen arbeiten und eine Stufenschnitt kreieren.

6) Welche Aufsätze sollte die Haarschneidemaschine haben?

Die meisten Haarschneidemaschinen verfügen über mindestens zwei Aufsätze. Es gibt aber auch Haarschneidemaschinen mit acht oder mehr Aufsätzen. Wie viele Aufsätze Ihre  Haarschneidemaschine haben soll, können Sie am besten selbst nach Ihrem persönlichen Bedarf entscheiden. Wenn Sie Ihre Haare etwas länger lassen möchten, sollten Sie darauf achten, dass ein entsprechender Aufsatz dabei ist.

7) Wie oft soll man eine Haarschneidemaschine ölen?

Experten empfehlen, die Haarscheidemaschine nach jedem Haarschnitt mit dem Pinsel zu reinigen und zu ölen.

8) Wie kann man eine Haarschneidemaschine ölen?

Sie sollten etwas Öl auf den Schneidesatz geben. Anschließend können Sie die Maschine etwa 10 Sekunden lang laufen lassen, damit sich das Öl auf den Schneideflächen gut verteilt.

Bei einigen Haarschneidemaschinen lässt sich der Schneidesatz abnehmen, lesen Sie hierzu die Gebrauchsanweisung Ihrer Haarschneidemaschine.

9) Welches Öl eignet sich für eine Haarschneidemaschine?

Im Handel sind spezielle Öle für Haarschneidemaschinen erhältlich. Diese sind genau auf die Klingen abgestimmt und verkleben nicht. Von der Verwendung alternativer Öle, wie zum Beispiel von Speiseöl, sollten Sie absehen.

10) Was kostet eine Haarschneidemaschine?

Die Preise von Haarschneidemaschinen können sehr variieren. Einige Geräte sind bereits für zehn Euro erhältlich während andere deutlich mehr als 100 Euro kosten. Natürlich spielen hierbei auch die Qualität der Haarschneidemaschine und der Markenname eine Rolle.

Alternativen zur Haarschneidemaschine

Alternativen zur Haarschneidemaschine im Test und VergleichViele Alternativen zur Haarschneidemaschine gibt es nicht. Sie können stattdessen eine Schere wählen. Mit einer Schere einen Kurzhaarschnitt gleichmäßig zu schneiden, ist allerdings sehr schwierig. Einige Frisöre verwenden übrigens bei Kurzhaarschnitten aus diesem Grund ausschließlich Scheren. Die Qualität des Haarschnitts sei höher und ein echter Frisör brauche die Hilfe einer  Haarschneidemaschine nicht. Wenn Sie jedoch keine Übung im Haareschneiden haben sollten, ist von dieser Alternative eher abzuraten.

Ebenfalls ist von der Verwendung einer Haarschere abzuraten, wenn Sie sich die Haare auf wenige Millimeter kürzen wollen. Sie könnten sich mit der Schere ernsthaft verletzen. Stattdessen könnten Sie in diesem Fall auf einen Bartschneider ausweichen. Aber, wie wir weiter oben schon erläutert haben, sind Bartschneider nur bedingt für die Nutzung als Haarschneidermaschine geeignet, weil die Klingen auf das Schneiden des etwas dickeren Barthaares abgestimmt sind.

Weiterführende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (301 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...